Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Dämonenkiller 10 - Der Folterknecht

Dämonenkiller LesereiseDämonenkiller Band 10
Vampir-Horror-Roman 59 - Der Folterknecht
von Paul Wolf (Ernst Vlcek)

Dezember 1484. Der Baron Nicolas de Conde schließt einen Pakt mit dem Dämon Asmodi, dem Oberhaupt der Schwarzen Familie, um ewiges Leben zu erhalten.

Auf einem Hexensabbat sagt er sich 'symbolisch' von seiner Frau und seinen beiden Kindern los.

Der Folterknecht

Doch de Conde wird vom Dämonenfürst betrogen. Denn obwohl er seine Familie vor seinem Pakt mit dem Teufel in Sicherheit bringt, sterben seine Frau und seine beiden Kinder bei einem mysteriösen Kutschenunfall.

Als der Baron erfährt, dass Asmodi für die Ermordung seiner Familie verantwortlich ist, entsagt er der Schwarzen Familie und versucht alles, um Mittel und Wege zu finden, um die Dämonen zu vernichten.

So nimmt er Kontakt zu Heinrich Institoris und Jakob Sprenger. Doch als einer der Mitinitiatoren des Hexenhammer und der Inquisition in Mitteleuropa, wird Nicolas de Conde selbst ein Opfer der angehenden Hexen- und Ketzerverfolgungen.

Gegenwart. Bei der Durchsicht seiner Unterlagen über die Hexenverfolgungen fällt Dorian Hunter das Tagebuch des Baron Nicolas de Conde in die Hände.

Überraschenderweise versuchen sowohl Philip als auch Olivaro ihn daran zu hindern, mehr über die Vergangenheit und das Leben des Barons zu erfahren...

  • Erschienen am 26. März 1974
  • Preis: 1,20 DM
  • Titelbildzeichner: Karel Thole
  • Ein Roman mit Olivaro
  • Dorians Hunter erstes Leben als Baron Nicolas de Conde (15. Jahrhundert)

Mit dem Roman "DER FOLTERKNECHT" präsentiert der Autor ERNST VLCEK nicht nur ein frühes Highlight, sondern auch einen Schlüsselroman der Serie "DÄMONENKILLER", indem die historischen Hintergründe sehr realistisch dargestellt werden.

In dem spannungsreichen Roman erfährt der Leser der Horror-Serie "DÄMONENKILLER", dass Dorian Hunter einer der vielen Wiedergeburten des Baron Nicolas de Conde ist, der im 15. Jahrhundert durch einen Pakt mit Asmodi das ewige Leben erhalten hat.

Kommentare  

#1 Cartwing 2021-09-21 06:11
Dein Meinungskasten wird auch immer kleiner, schade eigentlich...

Ansonsten hast du natürlich recht. Ein absolutes Highlight, sicherlich einer der besten Romane unter den ersten 50 (um nicht zu sagen unter den ersten 143...)
#2 Heiko Langhans 2021-09-21 07:45
Die früheren Leben des Dorian Hunter sind ein wichtiges Kapital der Serie und stellen neben der Schwarzen Familie eigentlich denw ichtigsten roten Faden der langfristig gesehen eher ziellosen Handlung dar.

Allerdings habe ich das Gefühl, dass in der neueren Handlung besagtes Kapital durch sehr kurzlebige Vergangenheitsepisoden nachgerade verschleudert wird.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.