Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Horror, Okkultismus und neue Sichtweisen - »Demon Rookie: Planet Satan 1«

Demon Rookie: Planet Satan 1Horror, Okkultismus und neue Sichtweisen
»Demon Rookie: Planet Satan 1«

Mit DEMON ROOKIE: PLANET SATAN 1 legt die Autorin Nici Hope ihr Erstlingswerk vor, welches einen recht positiv betrachtet, eigenen schrillen Genre-Mix beinhaltet. Man sollte sich hier - auch wenn der Bereich Horror bzw. Fantasy eher überwiegt - also durchaus auf inhaltliche Überraschungen gefasst machen. Mit Sicherheit bekommt man nämlich von ihr hier nicht die gängigen Sichtweisen geboten, die in Romanen zu Okkultismus und Horror eigentlich eher unumstößlicher Natur sind.

Demon Rookie: Planet Satan 1Horror, Erotik, Spannung und moderner Satanismus:
Die Geschichte selbst dreht sich um Luna, einem Gothic Girl, welches in einer Wohngemeinschaft mit Phil zusammen lebt und jeden Tag ihrem heimlichen Schwarm, Matteo eine Tarotkarte zieht, der gleich in ihrer unmittelbaren Nähe im gleichen Haus lebt. Doch ihre sexuellen Phantasien mit Matteo lebt Luna bisher nur in ihren Träumen aus. Unwissend jedoch, das dies Matteo ebenso ergeht.

Luna selbst ist nicht gerade eine Person, die schnell und gerne den Kontakt zu anderen Menschen sucht und findet. Dies mag auch damit zu tun haben, weil sie einem Elternhaus entflohen ist, in dem die alleinerziehende Mutter ein eher streng religiöses Regiment führte. Das ihre Träume jedoch mehr sind, als sie sich bisher vorstellen konnte, weiß sie zu Beginn der Geschichte noch nicht. Denn sie trägt in sich eine dämonische Präsenz - sie ist ein Succubus (oder auch Succubi) - ein weiblicher, hübscher und lüsterner Dämon, welcher beim Sex dem männlichen Partner jedoch alle Lebensenergie aussaugt. Davon weiß sie zuerst selbst nicht wirklich etwas, auch wenn sie innerlich spürt, das sie anders als andere ist.

Egal ob schon tot oder nicht, einen weiteren Sinn wollte der Killer seinem Opfer noch nehmen. "Ich werde sie nie wieder sehen." Er hob das Messer, brüllte das Wort "NIE" und stach durch das geschlossene Augenlid in den Augapfel. Dann versenkte er die Klinge brutal im anderen Auge, während er das Wort "WIEDER" schrie. Nie wieder.

(Demon Rookie: Planet Satan 1/Seite 23)

Matteo hingegen hat schon so manche schmerzlichen Schläge im Leben erlebt und versucht sich nun schon aus rein finanzieller Not heraus als Privatschnüffler, der auch gerne bei seinen Ermittlungen die Polizei außen vor lässt. Auch er spührt eine gewisse Anziehungskraft zu der hübschen Luna. Da er sich und seine etwas zerstörerische Art allerdings kennt, versucht er zwanghaft eher einen gewissen Abstand zu ihr zu halten.

Was die Geldsorgen von Matteo betrifft, so kommt ihm da gerade ein Auftrag des blaublütigen Patrick von Sandfort recht, der ihn telefonisch um Hilfe bittet und hierfür auch eine hübsche Summe Geld bietet. Nur die Polizei und die Presse möchte er hierbei nicht wirklich eingeschaltet wissen. Denn in seiner Villa scheint ein Ritualmord geschehen zu sein.

Matteo nimmt schon des Geldes wegen den Auftrag an, auch wenn er diesen adeligen Schnösel nicht wirklich leiden kann. Das er jedoch hierbei in eine Falle tappt, ahnt er indessen noch nicht. Und so stößt er in der Villa auf vier Kreaturen, deren elementaren Fähigkeiten allem widersprechen, was Matteo bisher geglaubt hatte.

Alle Elemente stöhnten auf und stürzen zu dem Babykadaver. Hautfetzen werden abgerissen und in gierige Münder geschoben. Evelyn dreht sich kurz zu mir um. "Unser Sohn schmeckt hervorragend, Schatz. Ich fürchte wir werden dir nichts übriglassen." Sie neigt sich wie ein fressendes Tier wieder über den Kadaver. Mir wird schlecht und ich schließe die Augen, aber ich höre ihr Schmatzen.

(Demon Rookie: Planet Satan 1/Seite 124 - 125)

Rettung für Matteo scheint es eigentlich nun nicht mehr zu geben, doch durch ihre Träume gelangt auch Luna zu ihm, und dann taucht auch noch Satan persönlich auf, aber er reagiert so ganz anders, als Matteo es sich jemals gedacht hätte. Denn schließlich hat er und Luna eine Aufgabe zu erfüllen und dafür muss er leben.

Nici HopeDie Autorin Nici Hope:
Das ich die Autorin Nici Hope nun kennen würde, wäre wohl etwas zu viel gesagt. Allerdings kennt man sich durchaus aus dem Forum des FESTA Verlag, wo sie einige Zeit recht aktiv war und wo in regelmäßigen Abständen auch ihre auf YouTube veröffentlichten Buchrezensionen in filmischer Form zu finden waren, bzw. gerne verlinkt wurden.

Dabei liest sie nicht nur recht gerne z.B. im Bereich Horror und Thriller, sondern machte so nebenbei auch über YouTube Beiträge zu Yoga und diverse andere sportlichen Aktivitäten, die man dann, sofern man so sportlich ist, gleich nachmachen konnte. Gut, meine sportlichen Aktivitäten beschränken sich hierbei eher darauf, mich mit dem Oberkiefer hoch ins Bett zu ziehen, während der Rest von mir im Ruhemodus noch auf dem Boden liegt.

Das es dann etwas still um Nici Hope wurde, fand man im Forum des FESTA Verlag schon etwas bedauerlich. Mit einer der Gründe dürfte hierbei allerdings gerade vorliegen. Denn DEMON ROOKIE: PLANET SATAN 1 ist ihr schriftstellerisches Erstlingswerk, bei dem sie durchaus sehr erfrischend gleich Magie, Erotik, Gewalt, modernen Satanismus und Okkultismus, sowie eine aus meiner Sicht, zugegeben humorvolle Prise zum Thema Zombies munter zusammen zu mixen versteht. Das ganze wird dann noch mit einer eher etwas verfahrenen Love Story unterfüttert, die jedoch die Spannung der Handlung an sich nicht konterkariert.

Und da Nici Hope hier nun eben keinen Roman bespricht, sondern selbst einen solchen vorlegt, war es dann natürlich klar das ich diesen natürlich lesen musste. Denn irgendwie kennt man sich ja nun doch, auch wenn es nur netter Weise aus dem Forum und nicht wenigen ihrer Buchrezensionen bei YouTube ist.

Ein guter Einstieg mit ausreichend Luft nach oben:
Zuerst muss ich sagen, das ich ziemlich überrascht war, wenn man bedenkt, das es sich hier um ein Debüt als Schriftstellerin handelt. Selbst dann, wenn man wie Nici Hope, wohl schon in der Jugend sich ab und zu an selbst verfasste Geschichten herangewagt hatte.

Schließlich kenne ich im Bereich der Independent-Autoren auch manche, die sogar im Print-Bereich Veröffentlichungen (und eben nicht nur als eBook) vorgelegen konnten, aber bei denen ich mitunter auch schon mal mit einem Kopfschütteln deren Geschichten wieder vorzeitig beendet hatte. In diesem Bereich gibt es nämlich durchaus so einige Perlen zu entdecken, aber eben auch nicht selten schon mal wirkliche Reinfälle, wo man schlicht von grausamer Papierverschwendung reden möchte.

Nici Hope kann man hier jedenfalls schon mal zu den Perlen zählen, wobei allerdings noch so einiges an Luft nach oben besteht. Ein wenig tiefere Einblicke in die Charaktere fehlte mir da ebenso etwas, wie auch manche für den Leser erklärende Vertiefungen in Sachen Okkultismus und modernem Satanismus. Schließlich haben nur die wenigsten interessierten Leser wie ich auch Bücher wie DIE SATANISCHE BIBEL (deutsche Ausgabe) der "Church of Satan", etwas von Aleister Crowley oder als Beispiel SATANS HANDBUCH von Oliver Fehn im Bücherschrank stehen und auch gelesen.

Der Mix aus Okkultismus und modernem Satanismus innerhalb von DEMON ROOKIE: PLANET SATAN 1 wird nämlich bei bestimmten Hintergrundinformationen, die man fein säuberlich einstreuen kann, durchaus für die betreffenden Leser übersichtlicher und auch verständlicher.

Ein weiteres kleines Manko sehe ich darin, wenn eine Autorin oder ein Autor persönlichen Vorlieben etwas zu viel Raum verleiht. Ich mache das mal anhand eines verkürzten Zitat deutlicher:

Jeder Tag ist verloren, wenn er nicht mit einem ordentlichen Workout beginnt. Es ist 6:57 Uhr als ich die Crossbox stiefele und einen Blick auf das Tagesworkout werfe. 1600m Laufen, 100 Klimmzüge, 200 Liegestütze, 300 Kniebeuge und dann noch mal 1600m laufen. Mein Grinsen wird breiter! Das wird geil!

(Demon Rookie: Planet Satan 1/Seite 26)

Nun, das ist nur ein kleiner Ausschnitt und fängt mit der hierzu wohl benötigten Ernährung an, was sich dann über mindestens eine halbe Seite zieht. Nun ist Nici Hope sicherlich eine sportliche Frau, aber will der Leser nun dieses in solcher Ausführlichkeit hier durch die Hintertür lesen wollen?  Etwas weniger hätte die Figur des Matteo auch schon sportlich erscheinen lassen. Hier juckte es mir als Leser jedenfalls direkt sehr heftig in den Fingern, den Inhalt nur noch quer zu lesen (also faktisch diesen Abschnitt über eine halbe Seite zu überspringen), weil es die Geschichte an sich eigentlich keinen Millimeter weiter bringt.

Aber jetzt genug gemeckert:
Denn ansonsten ließ sich DEMON ROOKIE: PLANET SATAN 1 durchaus schnell und flüssig von der Hand lesen, was aber bei 168 Seiten  auch nicht schwer sein dürfte, würden nun manche Kritiker sagen.  Hier muss ich allerdings etwas gegensteuern. Denn knapp 170 Seiten können auch verdammt lang werden, wenn die Spannung fehlt oder man sich von Seite zu Seite quält.

Dies ist bei dem Erstlingswerk von Nici Hope zum Glück nicht der Fall. Hier rennt man faktisch recht schnell von Seite zu Seite, weil man einfach wissen will, wie es weiter geht und weil die Spannung ebenso konstant im oberen Bereich bleibt. Ihr Schreibstil ist knackig und locker sowie sehr bildhaft, so das man schon nach kurzer Zeit als Leser tief in die Handlung versinkt und ihr dann auch nur zu gerne weiter folgt.

Positiv ist auch die Phantasie die hinter der Geschichte steht, so das man sie nicht gleich in die üblichen Schubladen packen kann, auch wenn z.B. eine der dämonischen Elemente ziemlich stark an Poison Ivy aus den Batman-Comics erinnert. Ich persönlich übrigens finde dies nicht einmal schlecht gemacht, denn diese Darstellung innerhalb der Handlung ist durchaus recht passend und lesenswert aufgebaut. Desweiteren wird die Handlung dann auch noch mit Illustrationen von Emma Nadol aufgelockert, mit denen man sich ein gewisses Bild von den jeweiligen Figuren innerhalb der Handlung machen kann.

Ein weiterer Pluspunkt, gerade bei einer so kurzen Geschichte ist, das sich Nici Hope hier nicht mit einer langen Einleitung aufhält, um ihre Hauptfiguren möglichst von allen Seiten in ein rechtes Licht zu rücken. So wird man als Leser hier ohne großartige Verschnörkelung gleich zu Beginn mit einem Ritualmord mitten in die Geschichte befördert, die dann wie eine Achterbahn beständig weiter an Fahrt aufnimmt. Da es sich allerdings bei DEMON ROOKIE: PLANET SATAN 1 um einen Fortsetzungsroman handelt, dürfte den Lesern die Wartezeit allerdings wohl etwas zu lang werden, was auch nicht unbedingt schlimm ist, denn es hebt ja die Spannung und den Suchtfaktor. Zumal Nici Hope hier mit einer Leseprobe auf den nächsten Band der Leserschaft schon mal ordentlich mit der Geschichte um Lilith, Adams erster Frau im Paradies, so richtig den Mund wässrig macht.

Man sollte sich allerdings, was die Handlung und den Aufbau der Geschichte angeht, lieber nicht auf die gängige Überlieferung versteifen, "Satan ist böse und Gott ist gut". Aber mehr mag ich hier nun nicht verraten wollen, schließlich will ich potentiellen Interessenten an DEMON ROOKIE: PLANET SATAN 1 weder die Spannung rauben, noch den durchweg gelungenen Überraschungseffekt vermiesen, welcher so manche gängigen Denkmuster auf den Kopf stellt.

Informiert sei man hier aber noch darüber, in welchen Formaten man nun DEMON ROOKIE: PLANET SATAN 1 bekommen kann. Neben dem Format des Paperback, welches mir hier vorliegt, kann man die Geschichte aber auch in Form eines gebundenen Buches (Hardcover), dann als eBook aber auch als Hörbuch bei Amazon herunter laden, wobei Nici Hope hier nicht nur als Autorin, sondern auch als Sprecherin in Aktion tritt.
Demon Rookie: Planet Satan 1
Demon Rookie: Planet Satan 1
von Nici Hope
Illustrationen: Emma Nadol
Seitenanzahl: 168 Seiten
Erscheinungsdatum: Februar 2019
Genre: Horror/Okkult/Fantasy
ISBN: 978-3-7482-0183-0 (Paperback)
ISBN: 978-3-7482-0184-7 (Hardcover)
ISBN: 978-3-7482-0185-4 (eBook)
Preis: 9,99 Euro (Paperback)
tredition GmbH, Hamburg


Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok