Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den Anfängen: Der Hexenclub

Geisterjäger John Sinclair - Wehret den AnfängenGespenster-Krimi # 125
Der Hexenclub
von Jason Dark (Helmut Rellergerd)

Dean Jagger, der erst seit einigen Wochen in der Abteilung Export des Wirtschaftsministeriums arbeitet, wird von einem Chef eingeladen, mit ihm zusammen einen Hexenclub zu besuchen.

Um Paul Robinson nicht zu verärgern, sagt Jagger zu.

Der HexenclubSchon am nächsten Abend wird er von Robinson zu einem stillgelegter U-Bahn-Station geführt, wo er nicht nur von seinem Vorgesetzten niedergeschlagen wird, sondern Jagger gerät nach der Einnahme eines Zaubertrankes  auch noch  unter den Einfluss der Hexe Lukretia, unter deren Bann er seine Freundin Ruth angreift, um sie zu töten.

Währenddessen bekommt John Sinclair einen neuen Fall von Sir Powell zugewiesen. Er soll den Mord an den Secret-Service-Agenten Jack Tanner aufklären, den ein betrunkener Seemann erhängt an einer Laterne gefunden hat.

Zudem ist dem Geheimdienst durch Informationen aus dem Wirtschaftsministerium zu Ohren gekommen, dass hohe Staatsbeamte einen okkulten Club gegründet haben, und mit feindlichen Mächten paktieren.

Als sich der Oberinspektor mit Paul Robinson darüber unterhalten will, stürmt plötzlich Dean Jagger in das Büro seines Vorgesetzen, der etwas von einer Hexe namens Lukretia faselt.

John Sinclair gelingt es, den Rasenden mit einem gezielten Schlag auszuschalten. Nachdem Jagger wieder aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht ist, erzählt er dem Geisterjäger alles, was mit ihm im Hexenclub geschehen ist.

Plötzlich tauchen zwei Polizisten auf, die Dean Jagger wegen Mordversuches an seiner Freundin verhaften wollen.
Doch nachdem der Oberinspektor Jagger unter seine Obhut gestellt hat, verlassen die beiden Polizisten das Wirtschaftsministerium wieder.

Danach macht sich John Sinclair zusammen mit Dean Jagger auf, der Hexe Lukretia das Handwerk zu legen... 

  • Erschienen am 3. Februar 1976
  • Preis: 1,20 DM
  • Titelbild: Pujolar

Der HexenclubDer Sinclair-Roman "DER HEXENCLUB" ist zwar ganz nett geschrieben, kommt aber auf weite Strecken nicht wirklich in die Gänge, auch weil sich die Hälfte des Romans mit Dean Jagger beschäftigt, der damit neben John Sinclair zum zweiten Protagonisten des Romans avanciert. Zudem gibt die dünne Handlung des Romans auch nicht sehr viel her.

Hinzu kommt, dass der Autor Helmut Rellergerd in seinem arg konstruierter Sinclair-Roman auch noch mit zu vielen Zufällen herumspielt, die auch nicht sehr glaubwürdig wirken.

Was auch auf die Konfrontation  John Sinclairs mit der Hexe Lukretia im letzten Viertel des Romans zutrifft. Normalerweise hätte der Geisterjäger keine Chance gegen seine Gegenspielerin gehabt.

Doch dann zerstört John Sinclair deren Zaubertrank, indem er ihn ins Feuer schüttet. Daraufhin wird die böse Hexe von den Mächten der Finsternis für ihr Versagen bestraft. Was ebenfalls sehr unrealistisch und konstruiert wirkt.

Denn warum sollte die Hölle die Hexe Lukretia  vernichten? Nur weil John Sinclair ihren Zaubertrank zerstört hat? Das macht keinen Sinn.

Doch schade ist es um die Hexe Lukretia nicht, die als Gegnerin des Geisterjägers mal wieder ziemlich oberflächlich daherkommt und an einer - für mich als Leser - nicht sehr beeindruckenden Selbstüberschätzung  leidet.

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.