Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

DRAGON - Die erste deutsche Fantasy-Serie: DIE BRUDERSCHAFT DES GROSSEN MEERES

Dragon - Die erste deutsche Fantasy-SerieBand 21
Die Bruderschaft des Großen Meeres
von Hugh Walker

Nachdem Jaggar von Königs Jellis, der sich in der Gewalt von Serphat befindet, gefangen genommen wurde, wird der Kapitän der Schwarzen Wellenreiterin von seinem Freund Moraq befreit, die zusammen mit Hilfe König Jellis fliehen können. Doch Jellis entpuppt sich als Serphat, der die Gestalt des Königs angenommen hat, um Jaggar erneut in seine Gewalt zu bringen.  


Die Bruderschaft des Großen MeeresDoch Jaggar und Moraq gelingt es Serphat (der kein anderer als Cnossus ist) in die Flucht zu schlagen.

Wigor und Sela, die Tochter von König Jellis, erreichen im Auftrag von Jaggar den Palast von König Dragon und warnen Dragon vor der  Invasionsflotte. Doch der gegnerischen Flotte von 300 Schiffen hat Dragon nur etwa 100 Schiffe entgegenzusetzen. So ist der Plan von Dragon und seinen Freunden, die Flotte von der Schlangeninsel in eine Falle zu locken.

Bei der Vorbereitung sollen ihm die Wassenmenschen behilflich sein, die die seine Verbündeten sind.
 
Während Dragon alle Vorbereitungen trifft, gelingt es Jaggar und Moraq sich in die Flotte von Jellis einzuschleusen. Sie gelangen  auf das Flaggschiff der Flotte und entführen König Jellis. Als sie sich von der Flotte entfernen, ist der Einfluss von Cnossos auf den König gebrochen.

Unterdessen zieht Cnossos in Gestalt von Königs Jellis mit der Invasionsflotte gegen Myra und gerät in die vorbereitete Falle. Dabei wird der Großteil der Schiffe der Bruderschaft des Großen Meeres vernichtet.

  • Die Hauptpersonen des Romans
  • Dragon - Der Atlanter kämpft gegen die Flotte der Bruderschaft.
  • Jaggar - Kapitän der Schwarzen Wellenreiterin.
  • Jellis - Ein König in den Fesseln einer dunklen Macht.
  • Serphat - Der Balamiter in der Gestalt des Priesters der Schlange.
  • Wigor - Ein junger Mann, der seine Seele verliert und wiederfindet.
  • Sela - Ein Iquani-Mädchen.

Fazit: Mit DIE BRUDERSCHAFT DES GROSSEN MEERES präsentiert der Autor HUGH WALKER einen unterhaltsamen Roman, indem er sich gegenüber DIE MACHT DER GÖTTER etwas steigern konnte, was auch daran liegt, dass darin weniger Handlungsstränge vorhanden sind.

Nichtsdestotrotz dominiert der Handlungsstrang mit Kapitän Jaggar (etwa die Hälfte des Romans), der seinen König aus den magischen Fesseln von Cnossos befreien will. Hinzu kommt  ein Handlungsstrang mit Wigor und Sela, den man wirklich hätte kürzen oder komplett hätte weglassen können.

Dagegen fällt der Handlungsstrang mit Dragon sowie die Vernichtung der gegnerischen Flotte doch etwas spärlich und unspektakulär aus, was verwundert. Denn eigentlich sollte doch gerade die Vernichtung der Flotte von der Schlangeninsel der eigentlich Höhepunkt des Romans sein.

 Zur Einleitung -  Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.