Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

DRAGON - Die erste deutsche Fantasy-Serie: DER SCHLANGENGOTT

Dragon - Die erste deutsche Fantasy-SerieBand 19
 Der Schlangengott
von Hugh Walker

Auf der Schlangeninsel plant König Jellis eine Invasion auf Myra.

Unterstützung findet er bei Serphat, dem obersten Priester der Schlangengöttin Mis, der plötzlich aufgetaucht ist, und den Priestern des Gottes Mino die Macht entreißt.



Der SchlangengottDoch Serphat ahnt, dass ihn Kapitän Jaggar gefährlich werden könnte und versucht ihn zu töten. Aber er hat die Rechnung ohne den Kapitän und Wigor gemacht, der sich an Jaggar für die Plünderung seines Dorfes rächen will. Gemeinsam töten Jaggar und Wigor die Meuchelmörder und werden danach Freunde.

Als Serphat erneut einen Meuchelmörder schickt, kann Wigor den Kapitän erneut das Leben retten. Danach entscheiden er und die Mannschaft des Schiffes, die Schlangeninsel zu verlassen, um Jaggar aus der Gefahrenzone zu bringen.

Unterdessen hat König Dragon viele Probleme in seinem neuen Reich zu lösen. Besonders die Abschaffung der Sklaverei erzeugt vielerlei Unmut, so dass auf ihn mehrere Mordanschläge verübt werden.

Während sich Dragon um die Probleme im Reich kümmern muss, gebärt seine Frau Aimee ihren gemeinesamen Sohn Atlantor.


Doch während Atlantor geboren wird, formt die Seherin Maratha mit ihren Kräften ihr eigenes Kind, nach dem Ebenbild von Dragons Sohn.

  • Die Hauptpersonen des Romans:
  • Jaggar – Kapitän eines Schnellseglers.
  • Jellis – König der Schlangeninsel.
  • Serphat – Angeblicher Abgesandter der Schlangengöttin.
  • Wigor – Ein junger Mann auf dem Pfad der Rache.
  • Dragon – Der König von Myra wird geliebt und gehaßt.
  • Amee und Maratha – Mütter von Dragons Söhnen.

Fazit: Mit DER SCHLANGENGOTT präsentiert der Autor HUGH WALKER einen unterhaltsamen Fantasy-Roman, dessen Fokus jedoch auf den Abenteuern von Jaggar und Wigor liegt, die spanend umgesetzt und in Szene gesetzt wurden.

Der titelgebende Held der Serie Dragon spielt dagegen mal wieder nur eine Nebenrolle im Roman. Während sich über ¾ des Romans mit Jaggar und Wigor beschäftigen, spielt Dragon dagegen nur in etwa ¼ des Romans mit.  Da hätte man den Roman auch komplett mit den Abenteuern von Jaggar und Wigor füllen und die wenigen Seiten mit Dragon auf den nächsten Roman verschieben können.

 Zur Einleitung -  Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok