Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

TÖDLICHE VERSPRECHEN

Foto

TÖDLICHE VERSPRECHEN
Eastern Promises

Bei einer Geburt in einem Londoner Krankenhaus stirbt die junge russische Mutter in den Armen der Hebamme Anna (Naomi Watts). Da die Identität der Toten, einer offenbar illegalen osteuropäischen Prostituierten, unbekannt ist, setzt Anna alles daran, die Angehörigen des verwaisten Säuglings zu finden. Ihre einzigen Hinweise sind dabei ein in Russisch geschriebenes Tagebuch und ein Streichholzbriefchen mit dem Namen eines russischen Restaurants.


Anna folgt der Spur und trifft dabei auf den attraktiven Nikolai (Viggo Mortensen). Der arbeitet für den ebenso einflussreichen wie zwielichtigen Restaurant-Besitzer und Patriarchen Semyon (Armin Mueller-Stahl).

Als Anna entdeckt, dass das Tagebuch Beweise enthält, die Semyon und seinen Sohn Kirill (Vincent Cassel) für viele Jahre hinter Gitter bringen könnten, schwebt sie schon längst in höchster Gefahr...

Foto"Es war nicht so angenehm wie damals in Neuseeland, denn ich liebe es, in der Natur zu campen. Stattdessen verbrachte ich Zeit mit russischen Mafiosi, denn ich wollte ihre feinen Gesten richtig hinbekommen, und lernte intensiv Russisch. Manchmal wachte ich in der Nacht auf, mein Sprachtonband war noch an, und ich hatte keine Ahnung, wer und wo ich war. Aber für mich ist eine solche Vorbereitung unabdingbar. Denn wenn du die Fähigkeiten beherrscht, die deine Figur besitzt, dann musst du dir bei Dreh nicht den Kopf zerbrechen.“ (1)

FotoBereits bei seiner Weltpremiere auf dem Internationalen Filmfestival von Toronto wurde David Cronenbergs „TÖDLICHE VERSPRECHEN“ von Kritik und Publikum begeistert gefeiert und dem People's Choice Award, dem Preis des Festivals, ausgezeichnet.

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei A HISTORY OF VIOLENCE drehte das neue Dreamteam Cronenberg/Mortensen erneut einen außergewöhnlichen Thriller.

Foto„Weil die Trilogie (Herr der Ringe) so erfolgreich war, gaben die Geldgeber für David Cronenbergs Filme grünes Licht - zuerst für „A History of Violence" und jetzt für „Tödliche Versprechen". Sonst hätte ich nie diese Rollen spielen können.
Und wenn du eben eine Kampfszene in einem Dampfbad drehst, dann fliegt irgendwann das Handtuch davon. Alles andere wäre lächerlich.“ (2)

Der kanadische Kultregisseur David Cronenberg (NAKED LUNCH, DIE FLIEGE) und sein Drehbuchautor Steve Knight (DIRTY PRETTY THINGS) verweben Familiendrama und Gangstergeschichte zu einem noch nie gesehenen düsteren Stimmungsbild, das unter die schillernde Oberfläche Londons mitten hinein in die verborgene Welt des organisierten Verbrechens führt.

Hauptdarsteller Viggo Mortensen (DER HERR DER RINGE) gelingt es, seine beeindruckende Leistung aus „A HISTORY OF VIOLENCE“ noch einmal zu überbieten: Er brilliert mit einer atemberaubenden Performance in der Rolle des mysteriösen Nikolai.

FotoUnterstützt wird er dabei von der Australierin Naomi Watts, dem französischen Schauspieler Vincent Cassel  und dem Oscar-nominierten deutschen Charaktermimen Armin Mueller-Stahl, der eine denkwürdige darstellerische Leistung als zwielichtiger Patriarch und Mafia-Oberhaupt gibt.

 

(1) Viggo Mortensen
(2) Viggo Mortensen

 

Kanada / Großbritannien 2007

Regie:
David Cronenberg

Drehbuch:
Steven Knight


Darsteller:

Viggo Mortensen 
als Nickolai
Naomi Watts
als Anna
Vincent Cassel  
als Kirill
Armin Mueller-Stahl
als Semyon
Sinéad Cusack
als Helen


KINOSTART: 27.12.2007

 

© 2007 by Ingo Löchel

Bilder: Archiv des Autors

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok