Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

LOIS MAXWELL

Foto

LOIS MAXWELL
(1927-2007)

Lois Maxwell wurde am 14. Februar 1927 in Kitchener, Ontario, Kanada, geboren. Mit 15 schloss sie sich, trotz ihres geringen Alters, während des Zweiten Weltkrieges der „Royal Canadian Army“ an, wo sie als Soldatin dem „Army Entertainment Corps“ zugeteilt wurde. Als ihr Alter während eines Aufenthaltes in London herauskam, schrieb sich Maxwell bei der „Royal Academy of Dramatic Arts“ ein. Dort lernte sie während ihres Studiums als Schauspielerin den  jungen Roger Moore kennen.  Beide verband mit der Zeit eine enge Freundschaft.

„Sie war eine sehr gute Schauspielerin und hatte einen tollen Sinn für Humor.“ (1)

1946 gab sie ihr Filmdebüt in „A MATTER OF LIFE AND DEATH“. Doch ihre Szene endete auf dem Schneidetisch. Danach folgte eine kleine Rolle in „SPRING SONG“.

Von Warner Brothers wurde ihr ein Vertrag angeboten und so ging sie 1947 im Alter von 19 Jahren nach Hollywood.

1947 gewann sie für ihre Rolle in „THAT HAGEN GIRL“ den „Golden Globe“ als „Beste Neuentdeckung“.

Doch ihre Zeit in Hollywood war ziemlich fruchtlos, da sie nur kleine Rollen in B-Filmen bekam. 
Frustriert über ihre dortige Arbeit kehrte sie nach England zurück, wo sie 1948 in dem Film „CORRIDOR OF MIRRORS“ (Im Banne der Vergangenheit) eine kleine Rolle bekam.

FotoVon 1950 bis 1955 lebte sie in Italien, wo sie in Filmen wie  „DOMANI E TROPPO TARDI“ (Tomorrow is too Late/Morgen ist es zu spät, 1950). „THE WOMAN’S ANGLE“ (1952), “MANTRAP” (1953) oder “LA GRANDE SPERENZA” (Gefangen in der Tiefe, 1954) zu sehen war.

In Paris lernte sie Peter Mariott kennen, den sie 1957 heiratete. Das Paar zog nach London, wo 1958 ihre Tochter Melina und 1959 ihr Sohn Christian zu Welt kam.

FotoIn den 1950er Jahren war Maxwell im Kino nur in zwei Hauptrollen zu sehen, im Science Fiction – Film „SATELLITE IN THE SKY“ (1956)  und in  „KILL ME TOMORROW“ (1957). Ein weitere erwähnenswerte Rolle war 1962 in dem Stanley Kubrick - Film „LOLITA“.

1962 bekam Lois Maxwell eine Rolle, die sie zwar weltberühmt, aber nicht reich machen sollte, die der Miss Moneypenny in dem James Bond Film „DR. NO“ (James Bond 007 jagt Dr. No)

“Sie war eine wunderbare, absolut perfekte Besetzung.” (2)

Im Gegensatz zu den vielen teils offenherzigen Bond-Girls war Miss Moneypenny äußerst brav gekleidet, doch ihre Dialoge mit „James“ sind legendär.

In insgesamt 14 Bond – Filmen spielte Lois Maxwell die Chefsekretärin von „M“

In den 1960er Jahren war sie vorwiegend in Gastrollen in TV – Serien wie „THE AVENGERS“ (Mit Schirm, Charme und Melone, 1964), „STINGRAY“ (1964), „GIDEON’S WAY“ (1965), „THE BARON“ (1966) oder „THE SAINT“ (Simon Templar, 1966/67) zu sehen. 

1969 erhielt Maxwell die Rolle der Nancy Williams in der TV-Serie “ADVENTURES IN RAINBOW COUNTRY“(Abenteuer im Regenbogenland).

1973 starb ihr Mann und Lois Maxwell kehrte nach Kanada zurück, wo sie unter dem Pseudonym Miss Moneypenny als  Kolumnistin für die „Toronto Sun“ schrieb.

Als Roger Moore 1985 nach  „IM ANGEGESICHT DES TODES“ (A View to a Kill) als James Bond 007 in Rente ging und Timothy Dalton in „DER HAUCH DES TODES“ den neuen Bond mimte, wurde Lois Maxsell als Moneypenny ausgemustert und durch die 26jährige Schauspielerin Caroline Bliss ersetzt.

„Es war eine große Schande, dass sie sie in den Timothy-Dalton-Filmen nicht behalten haben, als ich nicht mehr der Bond war.
Ich glaube, es war eine große Enttäuschung für sie, dass sie nicht zur M. aufgestiegen ist. Sie hätte eine wunderbare M. abgegeben" (3)

Foto1994 zog sie in die Nähe ihrer Tochter nach England.

2001 spielte Maxwell in „THE FOURTH ANGEL“ (Der vierte Engel) ihre letzte Filmrolle.

Im selben Jahr wurde Krebs bei ihr diagnostiziert und Maxwell zog zu ihrem Sohn nach Australien, wo sie in den letzten Jahren an ihrer Autobiographie schrieb.

Lois Maxwell verstarb am 29. September 2007 im Alter von 80 Jahren  im Fremantl Krankenhaus nahe Perth in Australien.

(1) Roger Moore
(2) Rogert Moore
(3) Roger Moore

© 2007 by Ingo Löchel

Bilder: Archiv des Autors

 

FILMOGRAPHIE

1. A Matter of Life and Death/Stairwas to Heaven (1946)
2. Spring Song/Springtime (1946)
3. That Hagen Girl (1947)
4. Corridor of Mirrors/Im Banne der Vergangenheit (1948)
5. The Big Punch (1948)
6. The Decision of Christopher Blake (1948)
7. The Dark Past (1948)
8. Amori e veleni/Love and Poison (1949)
9. The Crime Doctor's Diary (1949) .
10. Kazan (1949)
11. Domani è troppo tardi/Tomorrow is too Late/Morgen ist es zu spät (1950)
12. Lebbra bianca (1951)
13. Viva il cinema! (1952)
14. The Woman's Angle (1952)
15. Ha da venì... don Calogero!/ Il Filo d'erba (1952)
16. Lady in the Fog/ Scotland Yard Inspector/Vom Täter fehlt jede Spur (1952)
17. Mantrap (1953)
18. Women of Twilight (1953)
19. Aida (1953)
20. La Grande speranza/Gefangen in der Tiefe (1954)
21. Satellite in the Sky (1956)
22. Passport to Treason/Jaguar packt zu  (1956)
23. High Terrace (1956)
24. Kill Me Tomorrow (1957)
25. Time Without Pity/Teuflisches Alibi  (1957)
26. Face of Fire (1959)
27. The Unstoppable Man/London hält den Atem an (1960)
28. Lolita/Lolita (1962)
29. Dr. No/James Bond 007 jagt Dr. No (1962)
30. Come Fly with Me/Flieg mit mir ins Glück  (1963)
31. The Haunting/Bis das Blut gefriert  (1963/I)
32. From Russia with Love/Liebesgrüße aus Moskau (1963)
33. Goldfinger/Goldfinger (1964)
34. The Ambassadors (1965) (TV)
35. Thunderball/Feuerball (1965)
36. Operation Double 007/ Operation Kid Brother/ Operation 'Kleiner Bruder' (1966)
37. You Only Live Twice/Man lebt nur zweimal (1967)
38. On Her Majesty's Secret Service/Im Geheimdient ihrer Majestät (1969)
39. The Adventurers/Die letzten Abenteurer (1970)
40. Endless Night/Mord nach Mass  (1971)
41. Diamonds Are Forever/Diamantenfieber  (1971)
42. Live and Let Die/Leben und sterben lassen (1973)
43. The Man with the Golden Gun/Der Mann mit dem goldenen Colt  (1974)
44. Bons baisers de Hong Kong/Schöne Küsse aus Fernost  (1975)
45. Sporting Chance (1976) (TV)
46. Summer Rain (1976)
47. Age of Innocence (1977)
48. The Spy Who Loved Me/Der Spion, der mich liebte  (1977)
49. Moonraker/Moonraker (1979)
50. Lost and Found/Ein irres Paar  (1979)
51. Mr. Patman/Crossover (1980)
52. For Your Eyes Only/In tödlicher Mission (1981)
53. Octopussy/Octopussy (1983)
54. Peep (1984) (TV)
55. The Blue Man/Eternal Evil – Das ewige Böse  (1985) (TV)
56. A View to a Kill/Im Angesicht des Todes  (1985)
57. Rescue Me (1988) (TV)
58. Martha, Ruth & Edie (1988)
59. Lady in the Corner/Spinne im Netz (1989) (TV)
60. In Search of James Bond with Jonathan Ross (1995) (TV)
61. Hard to Forget (1998) (TV)
62. The Fourth Angel / Der vierte Engel (2001)


Fernsehen

1. Douglas Fairbanks, Jr., Presents (2 Folgen, 1956)
2. O.S.S. .... Virginia (1 Folge, 1957)
3. Danger Man (1 Folge, 1960)
4. Alcoa Presents: One Step Beyond (1 Folge, 1961)
5. No Hiding Place (1 Folge, 1961)
6. Zero One (1 Folge, 1962)
7. Play of the Week (1 Folge, 1963)
8. Ghost Squad (1 Folge, 1964)
9. The Avengers / Mit Schirm, Charme und Melone  (1 Folge, 1964)
10. Stingray (1 Folge, 1964)
11. Gideon's Way (1 Folge, 1965)
12. The Baron (1 Folge, 1966)
13. The Saint / Simon Templar (2 Folgen, 1966-1967)
14. Adventures in Rainbow Country/Abenteuer im Regenbogenland  (26 Folgen, 1969, als Nancy Williams)
15. Randall and Hopkirk (Deceased (1 Folge, 1969)
16. Department S (1 Folge, 1970)
17. UFO (2 Folgen, 1970-1971)
18.  The Persuaders/Die Zwei  (1 Folge, 1972)
19.  Alfred Hitchcock Presents (1 Folge, 1987)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.