Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Film Noir - Die Filme: GILDA

Die Schwarze SerieGILDA
(Gilda)

Buenos Aires, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs: Der amerikanische Spieler Johnny Farrell (Glenn Ford) versucht sein Glück in Südamerika. Als ein geprellter Mitspieler sich gewaltsam sein Geld zurückholen will, wird Johnny durch den entschlossenen Eingriff eines eleganten Herrn gerettet.

Ballin Mundson (George Macready)  lädt ihn in sein luxuriöses Spielkasino ein und bietet ihm den Job eines persönlichen Assistenten an.


Rita Hayworth und Glenn FordDie Freundschaft zwischen den beiden Männern wird allerdings auf eine harte Probe gestellt, als Mundson eines Tages mit einer neuen Ehefrau auftaucht. Gilda (Rita Hayworth) war einmal Johnnys Geliebte, und die Spannung zwischen den beiden hat nicht nachgelassen, wie sich bald herausstellt.Auch wenn Johnny sich aus Solidarität dagegen wehrt, der Gedanke an Gilda, das heimliche Begehren verlässt ihn keine Minute. Und Gilda verwickelt ihn in ein zermürbendes psychisches Duell, das schließlich in einen Eklat zu enden droht.

"GILDA" von Regisseur Charles Vidor ist ein berühmtes und zugleich typisches Beispiel aus Hollywoods "Schwarzer Serie" der Nachkriegszeit.

Rita Hayworth Im nächtlichen Klima düsterer Stadtviertel, einer riesigen Spielhölle und einer monströsen Villa läuft ein Drama bestehend aus Eifersucht, Geld- und Machtgier sowie Hass und erotischen Anspielungen ab.

Einer der Höhepunkt von „GILDA“ ist zweifellos die legendäre Szene, in der sich  RITA HAYWORTH  im schwarzen Satinkleid mit trägerlosem Oberteil während der Gesangsnummer "Put The Blame On Mame" ihres armlangen Handschuhs entledigt, die vor allem beim männlichen Publikum erotische Phantasien hervorrief.

Nach seiner Militärzeit gelang dem Schauspieler GLENN FORD mit „GILDA“ die Rückkehr auf die Kinoleinwand, der neben George Macready mit seinen schauspielerischen Leistungen überzeugen konnte.

RITA HAYWORTH gelang mit dem Film Noir der endgültige Durchbruch in Hollywood und festigte ihre dortige Position als Sex-Symbol.

Zur EinleitungZur Übersicht


 
Gilda

GILDA
Gilda
USA 1946

Regie: Charles Vidor
Drehbuch: Marion Parsonnet, Jo Eisinger, Ben Hecht, Virginia Van Upp
Produktion: Virginia Van Upp
Musik: Hugo Friedhofer, Victor Schertzinger, George Duning, Doris Fisher, Allan Roberts
Kamera: Rudolph Maté
Schnitt: Charles Nelson

Besetzung
Rita Hayworth
als Gilda
Glenn Ford als Johnny Farrell
George Macready als Ballin Mundson
Joseph Calleia als Detective Maurice Obregon
Steven Geray als Onkel Pio
Joe Sawyer als Casey
Gerald Mohr als Capt. Delgado
Mark Roberts als Gabe Evans

(c) by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok