Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

NCIS – EISIGE ZEITEN - Der inoffizielle Pilotfilm

Navy CIS

Navy CIS – EISIGE ZEITEN
Der inoffizielle Pilotfilm

Eine Gruppe von Pfadfindern übt sich beim Bogenschießen. Einer der Jungs schießt am Ziel vorbei und wird vom Leiter los geschickt den Pfeil wieder einzusammeln. Dabei stößt er auf die extrem verweste Leiche einer Frau, die in einem Baum hängt. Da sie eine Navy Uniform trägt, wird das NCIS Team (Naval Criminal Investigative Service)  eingeschaltet. Gibbs (Mark Harmon), Tony (Michael Weatherly) und Vivien Blackadder (Robyn Lively)   fahren zum Fundort der Leiche.


Das NCIS TeamWährend sich Gibbs mit dem Jungen unterhält, der die Leiche gefunden hat, spricht Viv mit dem Gruppenleiter. Tony beginnt derweil damit in einem 100 Meter Radius die Umgebung nach Hinweisen zu durchsuchen.
Ducky (David McCallum) hat sich währenddessen die Leiche vorgenommen. Als Gibbs zu ihm stößt, kann er jedoch noch keine genauen Angaben zu ihrem Todeszeitpunkt machen, jedoch ist offensichtlich, dass sie schwanger war.  Die Leiche ist in einem schlimmen Zustand. Zu der langen Zeit im Wasser kommt hinzu, dass sich Vögel über ihr Gesicht und besonders die Augen hergemacht haben.
Es stellt sich jedoch die Frage, wie die Leiche in den Baum kam. Gibbs stellt an Hand der Wassermarken an den umliegenden Bäumen und Büschen fest, dass sie der Fluss dort hineingespült haben muss.
Unterdessen gelingt es einen von der NCIS gesuchten Top Terroristen festzunehmen, worüber das Team vom NCIS Direktor persönlich informiert wird. Da sich nun auch herausstellt, dass es sich bei der Toten definitiv um Lt. Loren Singer handelt, fahren Gibbs und Vivien zur JAG-Zentrale, um die anderen JAG Anwälte zu befragen.
Schon bald gibt es erste Anzeichen, dass Commander Harmon Rabb (David James Elliott) etwas mit der Sache zu tun haben könnte, denn er scheint sehr gut über Singers Schwangerschaft informiert gewesen zu sein und zeigt sich äußerst unkooperativ gegenüber Gibbs.
Ducky beginnt inzwischen mit der Autopsie von Singer. Seine Art sich mit den Toten zu unterhalten irritiert Vivien, die von Gibbs dazu beordert wurde, bei der Prozedur anwesend zu sein. Ducky kommt dahinter, dass sie den Todeszeitpunkt neu berechnen müssen, da sie bei der erste Berechnung nicht miteingerechnet haben, dass der Körper die ganze Zeit über im Eis eingefroren gewesen war.
Auch wenn Ducky Harm an Hand der Blutgruppe als  möglichen Vater von Singers Baby ausschließen kann, verdichten sich die Beweise auf den Commander. Auf einer Serviette, die Singer bei sich trug, war die Telefonnummer von Harms Halbbruder, der in Russland lebt, geschrieben. 
Eine Befragung des Barkeepers vom Bentzingers und Jennifer Coates ergeben, dass Harm und Singer kurz vor ihrem Tod einen heftigen Streit in dem Lokal hatten.
Hinzu kommt, dass Commander Tracy Manetti in Harms Auftrag eine geheime Untersuchung   hinsichtlich der Identität des Vaters von Singers Baby durchgeführt hatte und Colonel Sarah MacKenzie (Catherine Bell), die eine offizielle Untersuchung über die selbe Angelegenheit durchführte, auf Harms Wunsch nicht darüber informierte. (Eisige Zeiten 1)

Für den Prozess werden zwei JAG-Anwälte von außerhalb herangezogen, da die Mittarbeiter der JAG-Zentrale alle als Zeugen in dem Mordfall aussagen müssen.
Gibbs sucht den Ankläger, Major McBurney, auf dem Schießstand auf, um ihn darauf hinzuweisen, dass ihm darin gelegen ist die Sache schnell hinter sich zu bringen.
Commander Harm sitzt derweil im Gefängnis. Dort erhält er Besuch von seiner Verteidigerin, Lt. Cmdr. Faith Coleman. 
Für Rabb sieht es schlecht aus, da er kein Alibi hat. Gibbs sucht ihm im Gefängnis auf. Ihm scheint etwas faul an der Sache zu sein, denn alles scheint zu perfekt.
Vor Gericht sagt er später aus,  er glaube nicht, dass Rabb der Mörder von Singer sei. Dies scheint jedoch unwichtig zu sein, als Abby feststellt, dass es sich bei dem am Tatort gefundenen Hut um den von Harm handelt. Rabb scheint überführt zu sein und Gibbs macht sich auf den Weg zur USS Chatanogga  und übergibt DiNozza die Leitung des Falles.
Doch DiNozza ist genau wie Gibbs davon irritiert, wie glatt alle Beweise gegen den Commander zu sein scheinen.  Auf seine Bitte  hin nimmt sich Abby den Hut noch ein mal genauer vor und stellt fest, dass dieser erst seit vier Wochen im Freien lag.
Nun ist klar, dass die ganze Sache geplant war und es stellt sich die Frage, von wem. Da irgendjemand in den Besitz von Harms Hut gekommen sein muss, muss es jemand gewesen sein, der in dem Entsprechenden Zeitraum Kontakt mit Rabb hatte. Weitere Ermittlungen ergeben, dass sich Singer über einen längeren Zeitraum mit einem Mann getroffen hat.
Tony und Viv schauen sich die Besucherbücher von JAG an und haben schnell einen Verdächtigen: Lt.Cmd. Lindsey. Harm kann ihnen bestätigen, dass Lindsey seinen Hut ausgetauscht hat, als  Lindsey vor kurzem bei ihm war.
Tony holt sich daraufhin Lindsey zum Verhör und schafft es, dass dieser gesteht. Er habe sich mit Loren Singer auf der Brücke getroffen. Als sie auf den vereisten Boden gestürtzt sei, habe er ihren bewusstlosen Körper in den Fluss geworfen.  
Gibbs ist derweil auf der Chattanooga und befragt Bin Atwa. Von ihm erfährt er, dass ein Anschlag auf eine Navy Einrichtung geplant ist. Es gelingt ihm das mutmaßliche in Anschlagsziel zu lokalisieren. Er fordert Tony an, der zusammen  mit Vivien   zur Chattanoga kommt.
Von dort reisen sie mit Gibbs nach Spanien, wo sie sich als Obsthändler getarnt in einem Hafen auf die Suche nach dem verantwortlichen Terroristen machen. Sie können ihn auch ausfindig machen, doch dieser bemerkt, wie Vivien ihn anstarrt und will fliehen.
Es kommt zu einer Schießerei. Gibbs kann ihm auf sein Schiff folgen. Dort zieht der Terrorist eine Handgranate und lässt sie fallen. Vorher kann ihn Gibbs aber noch erschießen. Gibbs überlebt und ist wütend auf Blackadder, die er von Anfang an nicht dabei haben wollte. (Eisige Zeiten 2)

Der Mordfall Singer, in dem Commander Rabb (James David Elliott) anscheinend verwickelt ist, dient im Grunde nur als Rahmenhandlung um das NCIS–Team um Jethro Gibbs (Mark Harmon) vorzustellen, die auch die eigentlichen Hauptakteure in dem JAG-Zweiteiler sind, so dass man „EISIGE ZEITEN“ durchaus als inoffiziellen Pilotfilm der damals schon geplanten Serie „NCIS“ betrachten kann.

Zum Team gehören neben Gibbs, Tony DiNozzo (Michael Weatherly), Vivian Blackadder (Robyn Lively) sowie Dr. Donald "Ducky" Mallard  (David McCallum), die bereits am Anfang der JAG-Folge „Eisige Zeiten 1“ (Ice Queen) vorgestellt werden. Im Verlauf des ersten Teils der Doppelfolge kommt Abby Sciuto (Pauley Perrette) als letztes Mitglied des Teams hinzu.
 
Die einzelnen Charaktere des NCIS-Teams werden in der JAG-Doppelfolge gut eingeführt, wirken aber leider noch ein bisschen unfertig, auch was die NCIS als Organisation betrifft, obwohl das Potential für eine eigene Serie bei den eingeführten Charakteren nicht zu übersehen ist.

„EISIGE ZEITEN 2“ endet mit einem Einsatz von Jethro Gibbs, Tony DiNozzo und Vivian Blackadder in Spanien, die dort einen geplanten Terroranschlag verhindern, der beinahe durch Blackadder in einem Fiasko endet.
Die Konsequenz aus diesem Fiasko war wohl der Rausschmiss von Vivian aus dem Team von Gibbs, denn weder die Figur der Vivian Blackadder noch die Schauspielerin Robyn Livley, die Darstellerin der Figur, sind in der Serie „NCIS“ noch dabei.

NCIS – Team

Leroy "Jethro" Gibbs …. Mark Harmon
Anthony "Tony" DiNozzo …. Michael Weatherly
Vivian Blackadder …. Robyn Lively
Dr. Donald "Ducky" Mallard …. David McCallum
Abby Sciuto …. Pauley Perrette


J.A.G. (J.A.G. - Im Auftrag der Ehre)
Staffel 8

178. Eisige Zeiten 1 (Ice Queen)
Regisseur Donald P. Bellisario

179. Eisige Zeiten 2  (Meltdown)
Regisseur Scott Brazi


Erstaufführung: 22. April 2003 / 29. April 2003

Deutsche Erstaufführung: 12. Januar 2006 / 13. Januar 2006

 

Zur EinleitungZur Übersicht

Kommentare  

#1 Torshavn 2009-10-20 08:04
Wunderbar eine meiner Lieblingsserien im regelmäßigen Überblick. Keine Bilder?
#2 Pisanelli 2009-10-20 10:12
War damals als JAG-Fan dem Pilotfilm "ausgeliefert" und sauer, wer denn da in fremden Revieren wildert. Inzwischen bin ich aber absolut versöhnt - NCIS ist eine meiner Lieblingsserien. Sehr coole Schauspieler, am coolsten von allen natürlich Pauley Perrette. Wobei ich das ganze Ensemble für sehr gelungen halte.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.