Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Jean Gabin: Der Erbarmungslose

Jean GabinDer Erbarmungslose

Auguste Maroilleur (Jean Gabin), genannt der "Alte", ist Landbesitzer in der Normandie und herrscht als Patriarch mit eiserner Hand über sein Land und seinen Hof.
Maroilleur lebt zusammen mit seinen beiden Töchtern Mathilde (Eléonore Hirt) und Louise (Danièle Ajoret), seinen beiden Schwiegersöhnen Léon (Christian Barbier) und Maurice (Michel Barbey) sowie mit der Enkelin Véronique (Orlane Paquin) auf seinem Hof, die alle unter seiner Fuchtel stehen.

Jean GabinDenn auf seinem Besitz bestimmt Auguste Maroilleur alles, was zu geschehen hat. Dabei duldet er keine Widerrede.

Nachdem sein Enkel Henri (Marc Porel), der sein Studium geschmissen hat und seitdem auf einem Kreuzfahrtschiff arbeitet, für einige Zeit zu Besuch kommt, entdeckt Auguste Maroilleur zusammen mit seinem Knecht Bien-Phu (André Weber), dass dieser auf seinem Anwesen Rauschgift versteckt hat und mit Rauschgiftgangstern zusammenarbeitet.

Das findet der "Alte" überhaupt nicht witzig. Kurzerhand verabreicht er zusammen mit Bien-Phu zwei Gangstern, die das Rauschgift in dem Versteck abholen wollen, eine gehörige Abreibung, und vernichtet danach das Heroin im Wert von zwei Millionen neuen Franc.

Als Gangster Marc (Félix Marten) auftaucht und ihn und seinen Enkel Henri bedroht, den der "Alte" auf dem Hof versteckt hat, schießt ihn Auguste Maroilleur im Beisein von Bien-Phu mit seiner Schrotflinte einfach über den Haufen.

Jean GabinNachdem Gangster Francis Grutti (Armando Francioli), der Bruder von Marc, mit weiteren Gangstern auftauche und nun nicht nur die gesamte Familie Maroilleurs bedroht, sondern auch noch seine Enkelin von seinen Gangsterkumpanen vergewaltigen lässt, kennen er, sein Knecht Bien-Phu und seine beiden Schwiegersöhne keine Gnade mehr...

Nach dem Kinoerfolg "Der Clan der Sizilianer", in dem Jean Gabin erneut zusammen mit Lino Ventura und Alain Delon vor der Kamera stand, drehte der französische Schauspieler 1969 den Kriminalfilm "Der Erbarmungslose" unter der Regie von Pierre Granier-Deferre, der am 26. Juni 1970 in den westdeutschen Kinos startete.

Der Film "Der Erbarmungslose", basierend auf dem Roman "La Horse" (Das Heroin) von Michel Lambesc, gehört zu den etwas unbekannteren Filmen von Jean Gabin, ist aber aufgrund seiner Inszenierung ein kleines Highlight in der Karriere des französischen Schauspielers.

Denn der Regisseur Pierre Granier-Deferre inszenierte den gradlinig und qualitativ hochwertig gedrehten Kriminalfilm, in der gewohnt ruhigen Machart vieler französischer Filme, was aber nicht heißt, dass der Film in irgendeiner Weise langweilig oder gar langatmig daherkommt.

Das genaue Gegenteil ist der Fall. Denn von Beginn an, zieht der Film den Zuschauer in seinen Bann. Das liegt vor allem daran, dass der Kriminalfilm "Der Erbarmungslose" ganz auf den Schauspieler Jean Gabin zugeschnitten ist, dem es allein durch seine Landwandpräsenz sowie durch sein faszinierendes und minimalistische Mienenspiel gelingt, die Handlung des Films zu tragen.

Jean GabinDer Erbarmungslose
(La horse)
Frankeich, Italien 1970

Regie: Pierre Granier-Deferre
Drehbuch: Pascal Jardin
Kamera: Walter Wottitz
Schnitt: Jean Ravel
Musik: Serge Gainsbourg und Michel Colombier

Darsteller
Jean Gabin als Auguste Maroilleur, der "Alte"
André Weber als Bien-Phu, Augustes Knecht
Marc Porel als Henri, Augustes Enkel
Danièle Ajoret als Louise, Augustes jüngere Tochter
Michel Barbey als Maurice, Louises Ehemann
Eléonore Hirt als Mathilde, Augustes ältere Tochter
Christian Barbier als Léon, Mathildes Ehemann
Orlane Paquin als Véronique, Augustes Enkelin
Pierre Dux als Untersuchungsbeamter
Armando Francioli als Gangster Francis Grutti
Julien Guioma als Polizeiinspektor
Félix Marten als Gangster Marc Grutti
Henri Attal als Gangster Louis
Dominique Zardi als Gangster Tony

FSK: Ab 16 Jahren
Laufzeit: 80 Minuten

Deutscher Kinostart: 26. Juni 1970


© by Ingo Löchel

 

Zur Einleitung - Zur Übersicht

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.