Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Kommissar X-Filme: In den Klauen des goldenen Drachen

Die Kommissar X-FilmeDie Kommissar X - Verfilmungen
In den Klauen des goldenen Drachen

Professor Akron (Ernst Fritz Fürbringer) hat in Singapur eine Möglichkeit entwickelt, einen Laserstrahl um ein Vielfaches zu steigern, um damit zu einer lebensbedrohlichen Waffe zu machen. Das ruft die Organisation des goldenen Drachen auf den Plan, die dem Professor seine Erfindung abkaufen will. Doch als Akron das Angebot der mysteriösen Verbrecherorganisation ablehnt, ist sein Leben und das seiner Tochter Sybille (Barbara Frey) keinen Pfifferling mehr wert.

Die Kommissar X-FilmeDenn die goldenen Drachen schrecken selbst vor Mord nicht zurück, um an die Erfindung des Professors heranzukommen.

Akren engagiert daraufhin den Privatdetektiv Jo Walker, genannt Kommissar X (Tony Kendall), der sich zusammen mit seinem Kumpel Captain Rowland (Brad Harris) nach Singapur begibt, um Akren und seine Tochter vor den goldenen Drachen zu beschützen....

Nach "Jagd auf Unbekannt" und "Drei gelbe Katzen" ist der Film " In den Klauen des goldenen Drachen" überraschenderweise bereits die dritte Kommissar X - Verfilmung, die im Jahr 1966 in die westdeutschen Kinos startete.

Auch diesmal arbeiteten die beiden deutschen Produzenten Theo Maria Werner und Hans A. Pflüger und die Parnass-Film mit neuen Produktionspartnern, der Cinesecolo in Rom, der Avala Film in Belgrad sowie der Cathay Film in Singapur, zusammen.

Nach "Jagd auf Unbekannt" übernahm Gianfranco Parolini unter den Pseudonym Frank Kramer in "In den Klauen des goldenen Drachen" zum zweiten Mal die Regie in einem Kommissar X - Film.
Das einfallslose Drehbuch zum Film schrieb der Produzent Theo Maria Werner (unter dem Pseudonym Werner Hauff) zusammen mit dem Regisseur Gianfranco Parolini sowie Stefan Gommermann. Gedreht wurde der dritte Kommissar X - Film in Singapur.

Die Kommissar X-FilmeNach der positiven Entwicklung im Vorgängerfilm "Drei gelbe Katzen", erleben die Kommissar-Verfilmungen mit "In den Klauen des goldenen Drachen" wieder einen Rückschritt, denn die dritte Kommissar X - Verfilmung wirkt leider ebenso flach wie "Jagd auf Unbekannt".

Logiklöcher und Längen pflügen sich durch die weitgehend nichtssagende und spannungsarme Handlung des Films. Hinzu kommen die überdrehten Blödeleinlagen von Tony Kendall, die auch nicht wirklich witzig rüberkommen.
Einzige 'Highlights' im Film sind die Action-Szenen mit Brad Harris, die dieser gekonnt zu meistern versteht.

Nach Maria Perschy und Ann Smyrner wirken aber auch die beiden Hauptdarstellerinnen Barbara Frey und Gisela Hahn äußerst blass und nichtssagend in ihren eingeschränkt wirkenden Rollen.
Hinzu kommt aber auch ein klischeehaft in Szene gesetzter 08/15-Bösewicht in Gestalt von Carlo Tamberlani, der auch nicht viel zu bieten hat. Was aber vermutlich auch an seinen wenigen Auftritten im Film liegt.

Fazit: Abenteuerliche Kriminalfilm ohne Biss und Spannung, den vermutlich nur wirklich eingefleischte Fans unterhaltsam finden werden!

Die Kommissar X-FilmeKommissar X - In den Klauen des goldenen Drachen
Deutschland/Österreich/Italien/Jugoslawien/Singapur 1966

Regie: Frank Kramer (Gianfranco Parolini)
Drehbuch: Stefan Gommermann, Gianfranco Parolini und Werner Hauff (Theo Maria Werner
Kamera: Francis Izzarelli (Francesco Izzarelli)
Schnitt: Edmund Lozzi (Edmondo Lozzi)
Musik: Bobby Gutesha (Mladen Gutesha)

Darsteller
Tony Kendall als Jo Louis Walker (Kommissar X)
Brad Harris als Captain Tom Rowland
Ernst Fritz Fürbringer als Professor Akron
Barbara Frey als Sybille Akron
Carlo Tamberlani als Taylor
Luisa Rivelli als Shabana
Gisela Hahn als Stella
Pino Mattei als Benny
Jacques Bézard als Charly
Margaret-Rose Keil als Selena
Nikola Popovic als Li Hu Wang
Frank Littleword (Gianfranco Parolini) als Rex

FSK: Ab 12 Jahren
Laufzeit: 84 Minuten

Kinostart: 30. September 1966

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.