Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Profis - LEWIS COLLINS

Lewis CollinsLEWIS COLLINS

Lewis Collins wurde am 27. Mai 1946 in Bidston, Birkenhead, England, geboren. Aufgrund seiner Liebe zur Musik erlernte Collins das Gitarrespielen und spielte in verschiedenen Bands wie “ The Renegades”, „The Eyes“ und „The Georgians. Am 27. November 2013 erlag er einem Krebsleiden in Los Angeles.

1964 trat er der Gruppe „The Mojos“ als Bassist bei. Nach kleineren Erfolgen löste sich die Band allerdings im September 1966 wieder auf und Collins schlug sich mit verschiedenen Jobs durchs Leben.

"I went from band to band after The Mojos and I ended up on the cabaret circuit. When that came to a close I was doing odd jobs. Finally I was delivering crisps and lemonade in Warrington.
It was snowing and I pulled into a lay-by. I thought, 'There's got to be something better than this. I know - I'll be an actor'." (1)

1968 begann Lewis Collins seine dreijährige Ausbildung als Schauspieler an der „LAMDA“ (der Londoner Musik- und Schauspielakademie), die er erfolgreich abschloss. Während dieser Zeit trat er als Romeo in dem Stück „Romeo und Julia“ auf.

"Lewis Collins... played a remarkable, rough-and-ready Romeo, almost pre-empting his role in The Professionals". (2)

Nach einigen Theaterrollen gab Lewis Collins 1974 in „WASTE“, einer Folge der Serie „Z CARS“, sein TV – Debüt. Zwei Jahre später folgte mit “MUST WEAR TIGHTS” sein Film – Debüt.

Nach Rollen in TV – Serien wie „MARKED PERSONAL“ (1974), „WARHSIP“ (1974), „THE CUCKOO WALTZ“„THE NEW AVENGERS“ (Mit Schirm, Charme und Melone, 1977) bekam Lewis Collins die Rolle des Bodie in der erfolgreichen Krimi-Serie „THE PROFESSIONALS“ (Die Profis), die ihn weltberühmt machen sollte.

Martin Shaw und Lewis Collins als Doyle und BodieVon 1977 bis 1983 drehte er insgesamt 57 Episoden bis am 6. Februar 1983 die Serie mit der Folge „NO STONE“ (Bombenterror) eingestellt wurde.

1982 drehte Collins den Film „WHO DARES WINS“ (Das Kommando), der erfolgreich in den Kinos lief.

Lewis Collins als SAS Agernt Peter SkellenSAS-Agent Peter Skellen (Lewis Collins) lässt sich in eine als Pazifisten getarnte Terroristengruppe einschleusen und lernt deren Anführerin kennen: die radikale Frankie, der für die Umsetzung ihrer Ziele jedes Mittel recht ist.
Mit ihrem Mann besetzt sie die amerikanische Botschaft in London und befiehlt, dass eine Nuklearrakete auf eine schottische Militärbasis abgefeuert wird, um die Welt vom Schrecken nuklearer Waffen zu überzeugen. Frankie hat einen Fehler gemacht: Sie hat Skellen auf die Mission mitgenommen.

Im selben Jahr nahm er die die Single „TAKE IT OUT ON TIME“ auf, die er ebenfalls erfolgreich auf den Markt brachte.

Als Roger Moore nach „Octopussy“ als James Bond aufhören wollte, war Lewis Collins für kurze Zeit als sein Nachfolger im Gespräch.

"It would be nice to get back to the original Bond, not the character created by Sean Connery - but the one from the books. He's not over-handsome, over-tall. He's about my age and has got my attitudes...
I was in [Cubby Broccoli's] office for five minutes, but it was really over for me in seconds. I have heard since that he doesn't like me. That's unfair. He's expecting another Connery to walk through the door and there are few of them around.
I think he's really shut the door on me. He found me too aggressive. I knew it all - that kind of attitude. Two or three years ago that would be the case, purely because I was nervous and defensive.
I felt they were playing the producer bit with fat cigars. When someone walks into their office for the most popular film job in the world, a little actor is bound to put on a few airs. If Cubby couldn't see I was being self-protective I don't have faith in his judgement.
"
(3)

Doch der Schauspieler Roger Moore entschied sich dann doch noch weiter den James Bond zu mimen.

1983 drehte Collins den Fernsehfilm „A NIGHT ON THE TOWN“ (1983). Es folgten die Filme „GEHEIMCODE WILDGÄNSE“ (1984), „KOMMANDO LEOPARD“ (1985)

„Eine aktionsreiche Geschichte mit vorhersehbarem Ausgang, versetzt mit einigen nachdenklichen Zwischentönen. Recht verhalten inszeniert, jedoch letztlich der Dramaturgie des Genres verhaftet.“  (4)

sowie „DER COMMANDER“ (1988).

Lewis Collins an der Seite von Michael Caine in Jack The Ripper1988 erhielt Collins in  dem TV-Zweiteiler „JACK THE RIPPER“ (Jack the Ripper - Das Ungeheuer von London, 1988) als Godley seine wohl interessanteste Rolle.

London 1888: Bei Nacht und ­ wie soll's in London anders sein ­ Nebel treibt ein grausiger Dirnenmärder sein Unwesen. Inspektor Abberline (Michael Caine) und sein Assistent Godley (Lewis Collins) von Scotland Yard sind Tag und Nacht auf der Suche nach dem "Ripper". Die Spur scheint ins englische Königshaus zu führen…

„An Hand von Originalakten rekonstruiert der brillant fotografierte, intensiv gespielte Fernsehfilm den Fall, der bis heute nicht aufgeklärt werden konnte, und bettet ihn in ein stimmungsvolles Bild des damaligen Londons.“  (5)

Nach “A GHOST IN MONTE CARLO” (Ein Phantom in Monte Carlo, 1990) wurde um den Schauspieler etwas ruhiger. Denn danach trat Lewis Collins  nur noch sporadisch im Fernsehen auf. So u. a. in den TV – Serien „ALFRED HITCHCOCK PRESENTS“ (Alfred Hitchcock zeigt, 1989), als COL. MUSTARD in 7 Folgen von „CLUEDO“ oder in „TARZAN“ (1993/1994).

1992 heiratete er Michelle Larrett mit er drei Kinder (Oliver, Elliot und Cameron) zusammen hat. Zehn Jahre später war Lewis Collins in einer Folge der Serie „THE BILL“ (2002) als Dr. Peter Allen in seiner vorerst letzten Rolle zu sehen.

FILMOGRAPHIE
1. They Disappear When You Lie Down (TV)
2. Confessions of a Driving Instructor (1976)
3. 2. Must Wear Tights (1978)
4. Who Dares Wins/Das Kommando (1982)
5. A Night on the Town (1983) (TV)
6. Geheimcode: Wildgänse (1984)
7. Kommando Leopard (1985)
8. Carly's Web/ Verflixt verstrickt (1987) (TV)
9. Blue Blood (1988) (TV)
10. Der Commander (1988)
11. Jack the Ripper/ Jack the Ripper - Das Ungeheuer von London (1988)
12. A Ghost in Monte Carlo/ Ein Phantom in Monte Carlo (1990) (TV)

Fernsehen
1. Z Cars (1 Folge, 1974)
2. Marked Personal (2 Folgen, 1974)
3. Crown Court (1 Folge, 1974)
4. Warship (1 Folge, 1974)
5. The Cuckoo Waltz (als Gavin Rumsey, 19 Folgen, 1975-1977)
6. The New Avengers/ Mit Schirm, Charme und Melone (1 Folge, 1977)
7. The Professionals/Die Profis (als Bodie, 57 Folgen, 1977-1983)
8. Robin of Sherwood/ Robin Hood (1 Folge, 1986)
9. Alfred Hitchcock Presents/ Alfred Hitchcock zeigt (1 Folge, 1989)
10. Blaues Blut (1990) TV-Serie
11. Cluedo (als Col. Mustard, 7 Folgen, 1991-1992)
12. Tarzan (als Michael Hauser, 2 Folgen, 1993/1994)
13. The Grimleys (als Digby's Dad, 2 Folgen, 1999)
14. The Bill (1 Folge, 2002)



(1) Lewis Collins
(2) John Plews
(3) Daily Star, 26th August 1982
(4) Lexikon des internationalen Films
(5) Lexikon des internationalen Films

 

© by Ingo Löchel 

Kommentare  

#1 G. Walt 2009-08-01 01:33
Die Mädchen in der Schule waren damals verrückt nach ihm und seinen Kollegen Shaw. Das habe ich nie verstanden.
Zitieren
#2 BettinaM. 2009-08-01 11:27
Ich seh schon, Herr GWalt ... das verstehst du einfach nicht ... um DAS zu verstehen muss man eine empfindsame weibliche Seele haben.
Collins ist der Typ des "tragischen Helden". Er kriegt in der Regel - das musst du in der Serie mal verfolgen - die Frauen, die ihn hintergehen, er hat nicht das Glück, das sein Kollege mit Frauen hat. Er ist der vorgeblich Harte mit der weichen Seele ... Er ist einfach *hmmmmmm* ;-) genau das Richtige eben für die Frau, die einen tragischen Helden liebt.

Nachfrage an Ingo Löchel ... Ingo, was weißt du darüber warum Collins nicht mehr so viel gemacht hat. Waren es fehlende Rollen? Kein Interesse mehr oder oder?
Zitieren
#3 G. Walt 2009-08-01 13:11
Ach so. Dann habe von irgendetwas zu wenig, KelpiE. Entweder vom Weichen oder vom Harten. Hhhmmmm.

Naja ich kann mich trösten, der Bodie und der Doyle sehen heute auch nicht mehr so toll aus, und die Mädchen waren damals auch nicht so toll. :P
Zitieren
#4 BettinaM. 2009-08-01 14:29
Zitat:
und die Mädchen waren damals auch nicht so toll
DAS lag aber nicht an den Mädchen ... das war eher deine mangelnde interessierte Einstellung :zzz
Zitieren
#5 G. Walt 2009-08-01 22:27
Ich unterhalte mic heute noch oft mit einem Freund darüber. Damals gab es meistens an der ganzen Schule nur ein tolles Mädchen, und da flog dann gleich die ganze Schule drauf.

Ich weiß es noch wie heute, als mich die Schulschönste in der siebten Klasse ins Kino eingeladen hatte. Der Film war blöd (Auf dem Highway ist die Hölle los mit Burt Reynolds), doch das war egal.
Ich war stolz wie Bolle. Zwei Tage später verabredete sie sich mit jemand anderen aus meiner Klasse und mein Stolz verflog.

Naja, weit ab von Thema, aber so war das damals wirklich.
Zitieren
#6 Holzi 2009-08-01 22:42
Eine Braut, die für "Auf den Highway ist die Hölle los" ins Kino gehen wollte? Wie groß war denn wohl die Chance? 1:100000? 1:1000000? 8)
Zitieren
#7 G. Walt 2009-08-01 22:44
Ich schätzees gab einfach keine Alternativen zum oben genannten Film. Mit 13 oder 14 darf man ja nicht überall rein.
Zitieren
#8 Bodie my Love 2019-02-02 17:50
Lewis Collins war der Größte...und wird es immer bleiben. RIP Lew....forever in my heart....
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok