Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

WILLIAM CONRAD

William ConradWILLIAM CONRAD
(1920 – 1994)

William Conrad wurde am 27. September 1920 in Louisville, Kentucky geboren. Conrad begann Ende der 1930er Jahre für das Radio zu arbeiten. Während des Zweiten Weltkrieges diente er als Kampfflieger und nahm nach  Ende des Krieges seine Arbeit beim Radio wieder auf.

1946 gab er in dem Film Noir „THE KILLERS“ (Rächer der Unterwelt) sein Filmdebüt, wo er einen der Killer mimte.

Es folgten Filme wie „SORRY, WRONG NUMBER“ (Du lebst nur noch 105 Minuten, 1948), „EAST SIDE, WEST SIDE“ (Verlorenes Spiel; 1949), „THE RACKET“ (Das Syndikat, 1951), „LONE STAR“ (Mann gegen Mann, 1952) sowie „THE NAKED JUNGLE“ (Wenn die Marabunta droht, 1954) oder „JOHNNY CONCHO“ (1956), worin er aber zumeist Schurkenrollen spielte.

Seine tiefe Baritonstimme verschaffte ihm auch die Sprechrolle des Marshall Matt Dillon in der Western Serie “GUNSMOKE”. Von 1952 bis 1961 lief diese beliebte Serie im CBS - Radio.

Nach eigenen Angaben war Conrad in über 7.000 Sprechrollen im Radio zu hören.

1955 war er zudem für die Rolle des Marshall James Arness in der geplanten TV-Serie „GUNSMOKE“ (Rauchende Colts) vorgesehen, aber der Schauspieler James Arness bekam schließlich die Rolle.

1958 gab er in der Folge „THE GOVERNOR“, einer Folge der Serie „THE ROUGH RIDERS“ sein Fernsehdebüt.

The Ride BackIm selben Jahr erhielt er in dem Western  „THE RIDE BACK“ (Der Ritt zurück) seine erste Hauptrolle.

„Packender Zweikampf: Sheriff William Conrad („Cannon“) hetzt den vermeintlichen Killer Anthony Quinn bis nach Mexiko“ (1)

Als Ende der 1950er die Ära des Radios langsam auslief, verlegte Conrad seine Arbeit in den 1960er Jahren mehr und mehr zum Fernsehen hin.

So hatte der Schauspieler  u. a. Gastauftritte in Serien wie „BAT MASTERTON“ (1961), „THE ALFRED HITCHCOCK HOUR“ (1963), „F TROOP“ (1965) sowie „THE NAME OF THE GAME“ (1969) oder „IT TAKES A THIEF“ (Ihr Auftritt Al Mundy, 1970).

Zuvor hatte er bereits in mehreren TV-Serien dem erzählenden Part seine Stimme geliehen. So verlieh er von 1963-1967 dem Erzähler in der Serie „THE FUGITIVE“ (Auf der Flucht) seine Stimme.

1971 erhielt William Conrad wohl die Rolle seines Lebens, die des FRANK CANNON in der Krimi-Serie „CANNON“, die ihn weltberühmt machen sollte.

Mit dem Pilotfilm „CANNON“ (Der Stich ins Wespennest) gab Conrad sein Debüt als Detektiv Cannon. Am 14. September 1971 flimmert dann mit „SALINAS JACKPOT“ (Raub beim Rodeo) die erste Folge der Krimi-Serie über die US-amerikanischen Bildschirme.

„Ob es darum geht, mit einer seiner Klientinnen zu dinieren oder einen Mörder zu überführen, Cannon macht immer eine gute Figur und beweist, daß seine rundlichen Formen Intelligenz und Scharfsinn nicht im Wege stehen.“ (2)

Mit „MADMAN“ (Projekt Achilles) endete die beliebte Krimi-Serie zum Ende der fünften Staffel  am 3. März 1976 nach der 120. Folge.

1980 versuchte Conrad mit dem TV-Krimi „THE RETURN OF FRANK CANNON“ (Cannons Comeback) ein Comeback als Frank Cannon, was allerdings misslang.

1981 bekam der Schauspieler die Titelrolle in der Krimi-Serie „NERO WOLFE“, die aber kein Erfolg wurde und es nur auf 14 Folgen brachte.

Danach war Conrad in TV-Serien wie „MURDER, SHE WROTE“ (1984), „HOTEL“ und „MATLOCK“ (1986) sowie in TV-Filmen wie „THE MIKADO“ (1982), „IN LIKE FLYNN“ (Der glitzernde Tod, 1985) oder „VENGEANCE“ (Die letzte Instanz bin ich, 1986) zu sehen.

Der Cast von JAke and the Fatman1987 gelang dem Schauspieler allerdings mit der TV-Serie „JAKE AND THE FATMAN“ (Jake und McCabe) ein Comeback.

Die Serie startete mit dem Pilotfilm „FATAL ATTRACTION“ (Verhängnisvolle Leidenschaft).

Am 26. September 1987 flimmerte mit „HAPPY DAYS ARE HERE AGAIN“ (Tödlicher Wettkampf) die erste Folge der Krimi-Serie über die US-amerikanischen Bildschirme.

Die erfolgreiche Serie endete am  6. Mai 1992 mit der Folge „BEAUTIFUL DREAMER“ (Die Frauenfalle) mit der fünften Staffel.

1993 war Conrad in der Folge „GARBAGE“, einer Folge der TV-Serie „BILLY NYE, THE SCIENCE GUY“ in seiner letzten Rolle zu sehen.

William Conrad verstarb am 11. Februar 1994 im Alter von 73 an Herzversagen in Los Angeles, Kalifornien.


(1) TV-Movie
(2) kabel-eins-Serienlexikon

© by Ingo Löchel


FILMOGRAPHIE

1. The Killers/Die Killer (1946)
2. Body and Soul/Jagd nach Millionen (1947)
3. Arch of Triumph/Triumphbogen (1948)
4. To the Victor (1948)
5. Four Faces West / Flucht nach Nevada (1948)
6. Sorry, Wrong Number/ Du lebst noch 105 Minuten (1948)
7. Joan of Arc/Johann von Orleans (1948)
8. Any Number Can Play/Hoher Einsatz (1949)
9. East Side, West Side/Verlorenes Spiel (1949)
10. Tension/ Zum Zerreißen gespannt (1950)
11. One Way Street (1950)
12. The Milkman (1950)
13. Dial 1119 (1950)
14. Cry Danger (1951)
15. The Sword of Monte Cristo/Das Schwert von Monte Christo (1951)
16. The Racket/Das Syndikat (1951)
17. Lone Star/Mann gegen Mann (1952)
18. Cry of the Hunted/Schrei des Gejagten (1953)
19. The Desert Song/ El Khobar - Schrecken der Wüste (1953)
20. The Naked Jungle/ Wenn die Marabunta droht (1954)
21. 5 Against the House (1955)
22. The Conqueror/Der Eroberer (1956)
23. Johnny Concho/Johnny Concho (1956)
24. The Ride Back/Der Ritt zurück (1957)
25. 30 / Deadline Midnight (1959)
26. Two on a Guillotine/Das Testament des Magiers (1965)
27. The Brotherhood of the Bell (1970) (TV)
28. D.A.: Conspiracy to Kill (1971) (TV)
29. Cannon/ Cannon - Der Stich ins Wespennest (1971) (TV)
30. O'Hara, U.S. Treasury (1971) (TV)
31. Moonshine County Express (1977)
32. Night Cries (1978) (TV)
33. Keefer (1978) (TV)
34. Battles: The Murder That Wouldn't Die (1980) (TV)
35. Turnover Smith (1980) (TV)
36. The Return of Frank Cannon/Cannons Combeback (1980) (TV)
37. The Mikado (1982) (TV)
38. Shocktrauma (1982) (TV)
39. In Like Flynn/Der glitzernde Tod (1985) (TV)
40. Vengeance: The Story of Tony Cimo/Jusitiz - Die letzte Instanz bin ich (1986) (TV)
41. Killing Cars/Blitz (1986)
42. Jake and the Fatman (1987) (TV)


FERNSEHEN

1. The Rough Riders (1 Folge, 1958)
2. The Man and the Challenge (1 Folge, 1959)
3. The Aquanauts (1 Folge, 1961)
4. Bat Masterson (2 Folgen, 1958-1961)
5. Target: The Corruptors (1 Folge, 1962)
6. Have Gun - Will Travel (2 Folgen, 1962)
7. G.E. True (1 Folge, 1962)
8. The Alfred Hitchcock Hour (1 Folge, 1963)
9. F Troop (1 Folge, 1965)
10. Hoppity Hooper (1 Folge, 1965)
11. The Name of the Game (1 Folge, 1969)
12. It Takes a Thief/Ihr Auftritt Al Mundy (1 Folge, 1970)
13. The High Chaparral (1 Folge, 1970)
14. Storefront Lawyers (1 Folge, 1970)
15. Barnaby Jones (2 Folgen, 1973-1975)
16. Cannon (120 Folgen, 1971-1976)
17. Nero Wolfe (1981)
18. Murder, She Wrote (1 Folge, 1984)
19. Hotel (2 Folgen, 1986)
20. Matlock (2 Folgen, 1986)
21. Jake and the Fatman (106 Folgen, 1987-1992)
22. Bill Nye, the Science Guy (1 Folge, 1993)

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.