Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Dr. Mabuse-Filme: Werner Peters

Die Dr. Mabuse-FilmeWerner Peters
(1918-1971)

Werner Peters wurde am 7. Juli 1918 in Werlitzsch (ein Ort zwischen Halle und Leipzig) geboren.

Nach dem Besuch eines Gymnasium in Leipzig, nahm Peters von 1935 bis 1937 Schauspielunterricht bei Lina Carstens, und gab 1937 sein Bühnendebüt in Stralsund. Danach folgten Engagements in Leipzig und in Mainz sowie 1941 ein kurzes Engagement in Kassel.


Werner PetersDann wurde er zur Armee eingezogen wurde.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges fand sich Peters zunächst in Gera wieder, wo er eine Zeitlang einen Gemüselastwagen fuhr, bevor er beim dortigen Landestheater, zusammen mit Thomas Engel und Gisela Trowe, eine Spielzeit absolvierte.

Im Jahre 1946 folgte dann ein Engagement zu Erich Engel an die Münchner Kammerspiele, wohin Peters an Stelle des später so tragisch verunglückten Wilfried Seyferth ging.

Mit Erich Engel ging der Schauspieler 1947 anschließend an das Deutsche Theater in der Schumannstraße in Ostberlin, wo er bis 1950 im festen Vertrag blieb.

Weitere Theaterstationen waren 1955 kurzes Gastspiel bei Stroux in Düsseldorf sowie 1956 ein Engagement am Westberliner Schillertheater.

1947 gab Werner Peter in dem DEFA-Film "Zwischen gestern und morgen" sein Filmdebüt. Es folgten Rollen in "Affaire Blum" (1948), "Die Buntkarierten" (1949), "Sowjetische Zone" (1949), "Der Biberpelz" (1949), "Der Kahn der fröhlichen Leute" (1950) und "Contra" (1951).

Werner Peters1951 gelang Peters mit seiner Rolle des Diederich Heßling in "Der Untertan" (1951) unter der Regie von Werner Staudte nicht nur der Durchbruch als Schauspieler, sondern er bekam von der DEFA auch einen Starvertrag, der ihm ein hohes Fixum plus Tagesgage garantierte. Der Film "Der Untertan", der Peters den Nationalpreis der DDR einbrachte, kam erst 1957 in die westdeutschen Kinos.

Nach DEFA-Filmen wie "Anna Susanna" (1953), "Die Unbesiegbaren" (1953), "Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse" (1954), "Der steinerne Mühlmann"  (1955) und "Sommerliebe" (1955) drehte Peters mit "Hotel Adlon" seinen ersten westdeutschen Film.

1955 zog Werner Peters nach West-Berlin und drehte in Westdeutschland u. a. Filme wie "Spion für Deutschland" (1956), "Nachts, wenn der Teufel kam" (1957), "Das Herz von St. Pauli" (1957), "Der Greifer" (1958), "Das Mädchen Rosemarie" (1958), "Die feuerrote Baronesse" (1959), "Rosen für den Staatsanwalt" (1959), "Geheimaktion Schwarze Kapelle" (1959) und "Schüsse im Morgengrauen" (1959), wo der Charakterdarsteller vorwiegend in negativen Rollen zu sehen war.

Für seine Nebenrolle in "Nachts, wenn der Teufel kam" erhielt der Schauspieler 1958 das Filmband in Gold.

1958 gründete Werner Peters in West-Berlin die Firma Synchronstudio Rondo-Film, für die der Schauspieler auch selbst als Synchronsprecher tätig war. Er verlieh u. a. Hollywoodstars wie Lee J. Cobb (Die Brüder Karamasow), Broderick Crawford (Mörder an Bord), Van Heflin (Der Tote lebt), Karl Malden (Alle lieben Pollyanna), Jack Palance (Der Henker nimmt Maß), Donald Pleasence (Die schwarze 13), George C. Scott (Anatomie eines Mordes), Rod Steiger (In brutalen Händen) oder Orson Welles (Der dritte Mann, 2. Synchronfasssung aus dem Jahre 1963) seine Stimme.

Auch in den 1960er Jahren war Peters ein vielbeschäftigter Charakterdarsteller, der u. a. in Filmen wie "Unter Ausschluß der Öffentlichkeit" (1961), "Im Stahlnetz des Dr. Mabuse" (1961), "Es muß nicht immer Kaviar sein" (1961), "Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse" (1962), "Die Tür mit den 7 Schlössern" (1962), "Der Fluch der gelben Schlange" (1963), "Die weiße Spinne" (1963), "Der schwarze Abt" (1963), "Das Geheimnis der schwarzen Witwe" (1963), "Das Phantom von Soho" (1964), " Die schwarzen Adler von Santa Fe" (1965), "Zeugin aus der Hölle" (1966), " Geheimnisse in goldenen Nylons" (1967), "Blonde Köder für den Mörder" (1969)

"Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" (1970) und "Perrak "(1970) zu sehen war, wo er ebenfalls vorwiegend negative Rolle spielte. 

Ausnahmen waren u. a. die Rolle des Hieronymus B. Mistelzweig in "Die 1000 Augen des Dr. Mabuse" (1960), die des Inspektors in "Nur tote Zeugen schweigen" (1962) oder die des Inspektor Vulpius in "Scotland Yard jagt Dr. Mabuse" (1963)

N
Werner Peterseben deutschen Produktionen stand Werner Peters aber auch für internationale Produktionen wie "36 Stunden" (1964), "Die letzte Schlacht" (1965), "Geheimauftrag K" (1968) oder "Der Etappenheld" (1968) vor der Kamera.

Im Gegensatz zu seinen Film-Rollen des rücksichtslosen, katzbuckelnden Karrieremachers und Bösewichtes bzw. des feigen,  arroganten Kriechers, war Peters privat das genaue Gegenteil.
Werner Peters war ein ruhiger, kluger, ausgesprochen direkter Mensch, dem diplomatische Winkelzüge oder Intrigen wesensfremd waren.

Werner Peters verstarb am 30. März 1971 während der Premierentournee zu "Die Tote aus der Themse" an den Folgen eines Herzinfarktes in Wiesbaden.


Filmographie
1.    Zwischen gestern und morgen (1947)
2.    Affaire Blum (1948)
3.    Die Buntkarierten (1949)
4.    Sowjetische Zone (1949)
5.    Der Biberpelz (1949)
6.    Der Kahn der fröhlichen Leute (1950)
7.    Contra (1951)
8.    Der Untertan (1951)
9.    Karriere in Paris (1952)
10.    Anna Susanna (1953)
11.    Die Unbesiegbaren (1953)
12.    Wehe, wenn sie losgelassen (1953) (TV)
13.    Der kleine Muck (1953)
14.    Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse (1954)
15.    Der steinerne Mühlmann (1955)
16.    Sommerliebe (1955)
17.    Der 20. Juli (1955)
18.    Ein Polterabend (1955)
19.    Hotel Adlon (1955)
20.    Star mit fremden Federn (1955)
21.    Vor Gott und den Menschen (1955)
22.    Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse (1955)
23.    Das Sonntagskind (1956)
24.    Die Stimme der Sehnsucht (1956)
25.    Anastasia - Die letzte Zarentochter (1956)
26.    Spion für Deutschland (1956)
27.    Nachts, wenn der Teufel kam (1957)
28.    Das Herz von St. Pauli (1957)
29.    Madeleine und der Legionär (1958)
30.    Besuch aus der Zone (1958) (TV)
31.    Lilli - ein Mädchen aus der Großstadt (1958)
32.    Der Greifer (1958)
33.    Das Mädchen Rosemarie (1958)
34.    Schmutziger Engel (1958)
35.    Grabenplatz 17 (1958)
36.    Liebe kann wie Gift sein (1958)
37.    Blitzmädels an die Front (1958)
38.    Der Tod auf dem Rummelplatz (1958) (TV)
39.    Unruhige Nacht (1958)
40.    13 kleine Esel und der Sonnenhof (1958)
41.    Meine 99 Bräute (1958)
42.    Romarei, das Mädchen mit den grünen Augen (1958)
43.    Die feuerrote Baronesse (1959)
44.    Kriegsgericht (1959)
45.    Bobby Dodd greift ein (1959)
46.    Jons und Erdme - Die Frau des Anderen (1959)
47.    Rosen für den Staatsanwalt (1959)
48.    Geheimaktion Schwarze Kapelle (1959)
49.    Schüsse im Morgengrauen (1959)
50.    Blonde Mädchen für Havanna/Endstation Rote Laterne  (1960)
51.    Strafbataillon 999 (1960)
52.    La chatte sort ses griffes/Die Katze zeigt die Krallen (1960)
53.    Ein Herz braucht Liebe (1960)
54.    Die 1000 Augen des Dr. Mabuse (1960)
55.    Gauner in Uniform (1960)
56.    Der Hauptmann von Köpenick (1960) (TV)
57.    Denn das Weib ist schwach (1961)
58.    Unter Ausschluß der Öffentlichkeit (1961)
59.    Im Stahlnetz des Dr. Mabuse (1961)
60.    Es muß nicht immer Kaviar sein (1961)
61.    Diesmal muß es Kaviar sein (1961)
62.    Auf Wiedersehen (1961)
63.    Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse (1962)
64.    Verrat auf Befehl (1962)
65.    Die Tür mit den 7 Schlössern (1962)
66.    Jeder stirbt für sich allein (1962) (TV)
67.    Der Teppich des Grauens (1962)
68.    Nur tote Zeugen schweigen (1962)
69.    Der Fluch der gelben Schlange (1963)
70.    Das Feuerschiff (1963)
71.    Die weiße Spinne (1963)
72.    Die endlose Nacht (1963)
73.    Der schwarze Abt (1963)
74.    Scotland Yard jagt Dr. Mabuse (1963)
75.    Das Geheimnis der schwarzen Witwe (1963)
76.    Das Phantom von Soho (1964)
77.    Die Gruft mit dem Rätselschloß (1964)
78.    Einer frißt den anderen (1964)
79.    Zwischenlandung Düsseldorf (1964)
80.    36 Hours/36 Stunden (1964)
81.    Das siebente Opfer (1964)
82.    Die schwarzen Adler von Santa Fe (1965)
83.    Klaus Fuchs: Geschichte eines Atomverrats (1965) (TV)
84.    Durchs wilde Kurdistan (1965)
85.    Battle of the Bulge/Die letzte Schlacht (1965)
86.    Zeugin aus der Hölle (1966)
87.    A Fine Madness/Simson ist nicht zu schlagen (1966)
88.    I Deal in Danger (1966)
89.    Die Hölle von Macao (1966)
90.    Lotosblüten für Miss Quon (1967)
91.    Geheimnisse in goldenen Nylons (1967)
92.    Assignment K/Geheimauftrag K (1968)
93.    The Secret War of Harry Frigg/Der Etappenheld (1968)
94.    Un killer per sua maestà/Zucker für den Mörder (1968)
95.    Istanbul Express/Istanbul Expreß (1968) (TV)
96.    Fragestunde (1968) (TV)
97.    Zehn kleine Negerlein (1969) (TV)
98.    Spion unter der Haube (1969) (TV)
99.    Blonde Köder für den Mörder (1969)
100.    Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe (1970)
101.    Unter den Dächern von St. Pauli (1970)
102.    Perrak (1970)
103.    Die Tote aus der Themse (1971)

TV-Serien
1.    Hafenpolizei (1 Folge, 1964)
2.    Das Kriminalmuseum (1 Folge, 1965)
3.    Blue Light (als Elm, 2 Folgen, 1966)
4.    Der rasende Lokalreporter (1 Folge, 1969)
5.    Novellen aus dem wilden Westen (1 Folge, 1970)
6.    Dem Täter auf der Spur (2 Folge, 1969-1970)
7.    Pater Brown (1 Folge, 1970)
8.    Graf Luckner (1971)

Zur EinleitungZur Übersicht

©  by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok