Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Nachtschicht: Der Ausbruch

NachtschichtNachtschicht
Der Ausbruch

Auf spektakuläre Weise gelingt dem Gewaltverbrecher Alfons Töfting (Florian Lukas) und dem wegen Totschlags verurteilten Willy Nowack (Jan Josef Liefers) die Flucht aus dem Gefängnis, bei der Töfting einen Wachmann schwer verletzt. Gleichzeitig treten die Kommissare des KDD Erich Erichsen, Teddy Schrader und Mimi Hu eine ihre Nachtschicht an, in der sie die Bekanntschaft mir ihrer neuen Vorgesetzten, der Kriminalpsychologin Lisa Brenner machen.


Als die Nachricht im KDD eintrifft, dass Töfting und Gecko geflohen sind, läuten bei den Kommissaren alle Alarmglocken. Denn bei Töfting handelt es sich um einen alten Bekannten, den das Team vor einiger Zeit verhaftet hat (siehe AMOK), der aber noch eine Rechnung mit Erichson offen hat.
Denn Töfting geht davon aus, dass Erichsen die Beute aus einer Geiselnahme unterschlagen hat und er ihm dieses Geld bis heute schuldet.

Um zu verhindern, dass Töfting ihn jagt, tritt Erichsen die Flucht nach vorne an und macht sich auf die gefährliche Suche nach dem flüchtigen Verbrecher.

Parallel zu der Fahndung nach den flüchtigen Verbrecher erhält die neue Vorgesetzte des Nachtschicht-Teams Lisa Brenner (Barbara Auer) einen Anruf von ein paar Jugendlichen, die die Polizistin darüber informieren, dass ein Mädchen von einem Hochhaus springen will.

Zusammen mit Kommissarin Schrader begibt sich Brenner zum Hochhaus, wo sich die siebzehnjährige Tula Nowak (Miriam Morgenstern) das Leben nehmen will.

Als Gründe hierfür gibt sie den Verlust ihres Jobs bei der Post, die Einsamkeit ihrer Mutter, die lebenslange Haftstrafe ihres Vaters und ihre eigene Schwangerschaft an.

Durch eine geschickte Gesprächsführung kann Lisa Brenner die junge Frau nach längerer Zeit beinahe von ihrem Vorhaben abbringen, als plötzlich Willy Nowak auf dem Dach auftaucht, der mit seiner Tochter reden möchte. Er kann die Situation insoweit deeskalieren, dass Tula sich von der Dachkante entfernt und mit ihrem Vater redet.

Als Kommissar Schrader einschreitet, gelingt Nowak die Flucht, indem er vom Dach springt und auf dem Sprungtuch landet.

In der Zwischenzeit hat Töfting Erichsens Freundin Irene (Meral Perin) als Geisel genommen, um an die Beute von der Geiselnahme zu kommen.

Erichsen ist außer sich und macht sich auf eigene Faust auf den Weg, um Töfting ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Doch er muss widerwillig das Zugeständnis machen, dass ihn sein Kollege Teddy begleitet.

Während sie Nowak beschatten, um an Töfting heranzukommen, muss sich dieser ein Asthmamittel besorgen. Dabei wird die Polizei auf seinen Wagen aufmerksam. Denn aus dem Kofferraum dringt Qualm.

Töfting muss fliehen und lässt Irene zurück, die von der Polizei aus dem Kofferraum befreit werden kann.

Als Nowak und Töfting zusammen Emile, den Besitzer von Nowaks ehemaliger Disco überfallen, eskaliert die Situation. Töfting erschießt, nachdem sie das Geld aus dem Tresor gestohlen haben, Emile, der eine Waffe zieht.

Als Erichson auftaucht, wird er von Töfting bedroht. Nowak, der verhindern will, dass Töfting Erichson ermordet, wird von Töfting niedergeschossen und dabei schwer verletzt.
Da taucht Teddy Schrader auf, der Töfting erschießt, um Erichson das Leben zu retten.


Fazit: Mit DER AUSBRUCH hat der Regisseur LARS BECKER wieder eine unterhaltsame Folge aus der Krimi-Reihe NACHTSCHICHT inszeniert, die ihre Spannung vor allem aus der Flucht von Willy Nowack und Alphons Töfting zieht. Hinzu kommt, dass Töfting hinter Erichson her ist und dessen Freundin entführt, um an das Geld aus der Geiselnahme zu kommen.
Am Ende kommt es dann zur finalen Eskalation, in der Töfting selbst von Nowack nicht mehr zu kontrollieren ist.

Neben JAN JOSEF LIEFERS geben auch die übrigen Darsteller des Films überraschend gute Darstellungen ab, was vielleicht auch an der Skurrilität mancher Rollen und Figuren des Films liegt. Zudem haben alte Bekannte aus den Vorgängerfilmen Gastauftritte. Was zu einem Wiedererkennungswert führt.

In DER AUSBRUCH gibt zudem BARBARA AUER ihr NACHTSCHICHT-Debüt als neue Vorgesetzte des Teams, die damit die Schauspielerin KATHARINA BÖHM ersetzt, die nach TOD IM SUPERMARKT aus der Krimi-Reihe ausschied.


NachtschichtNachtschicht
Ausbruch
Deutschland 2006

Regie: Lars Becker
Drehbuch: Lars Becker

Darsteller
Barbara Auer als Lisa Brenner
Armin Rohde als Erich Bo Erichsen
Minh-Khai Phan-Thi als Mimi Hu
Ken Duken als Teddy Schrader
Jan Josef Liefers als Willy Nowack
Florian Lukas als Alphons Töfting
Pierre Semmler als Walter Jülich
Anna Loos als Doreen 'Rosi' Nowak
Miriam Morgenstern als Tula
Thierry van Werveke als Vogel
Bela B. als Kellogs
Meral Perin als Irene Novoselic

Deutsche Erstausstrahlung: Am 29. Januar 2007 im ZDF

Studio Hamburg

Zur Einleitung - Zur Übersicht 

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.