Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein Fall für Zwei: Folge 191 - VERBOTENE GEFÜHLE

Ein Fall für ZweiEin Fall für Zwei
Folge 191
Verbotene Gefühle

Als der Trucker Fred Busch erfährt, dass seine Schwester Luise (Saskia Vester) von ihrem Freund Kaminski (Uwe Rohde) geschlagen wurde, besucht er den Mann in dessen Stammkneipe und verprügelt ihn.

Doch Fred hat noch ein anderes Problem.


 Die 17-jährige Stephanie Pullmann (Anja Knauer) ist unsterblich in den Trucker verknallt.

Doch dieser hat kein Bock auf das Mädchen und sagt ihr klipp und klar, dass er nicht an ihr interessiert sei.

Stephanie ist danach so durcheinander, dass sie Selbstmord begehen will, was Privatdetektiv Josef Matula (Claus Theo Gärtner) und Rechtsanwalt Dr. Lessing (Paul Frielinghaus) gerade noch verhindern können.

Am Abend trifft sich Busch mit Stephanies Vater Werner (Rüdiger Vogler), um die 100.000 DM zu kassieren, damit er das Mädchen zufrieden lässt. Kurz danach findet man Busch erschossen neben seinem Truck liegen.

Der Zeuge Walter, der Werner und Busch zusammen gesehen hat, führt die Polizei in Gestalt von Hauptkommissar Wedel (Klaus-Jürgen Steinmann) auf die Spur von Pullmann, der im Büro von Dr. Lessing verhaftet wird.

Werner Pullmann beauftragt daraufhin noch vor Ort den Rechtsanwalt, ihn zu verteidigen. Im Polizeipräsidium wird Pullmann von dem Zeuge Walter eindeutig identifiziert. Pullmann bestreitet jedoch die Tat.

Dr. Lessing beauftragt daraufhin den Privatdetektiv Mautula, Beweise für die Unschuld seines Mandanten zu finden.

Matula hat Kaminski, den Freund von Buschs Schwester in Verdacht, den Trucker umgebracht zu haben. Der Privatdetektiv wird insoweit fündig, dass er Kaminski dabei überrascht, wie aus einem Gepäckfach die 100.000 DM Buschs holt. Nach einer Verfolgungsjagd übergibt er Kaminski der Polizei.

Kaminski gibt an, einen Anruf von einer ihm unbekannten Frau erhalten zu haben, die ihm zum Schließfach dirigiert habe.

Durch die Verhaftung von Kaminski kommt Pullmann frei. Aber Matula und Lessing bezweifeln, dass Kaminski Busch erschossen hat.

Bei der Befragung von Buschs Schwester kommt heraus, dass Fred Busch der leibliche Vater von Stephanie gewesen ist.

Hat Werner Pullmann den Trucker doch erschossen?


Fazit: Mit VERBOTENE GEFÜHLE hat der Regisseur PETER ADAM eine interessante Folge aus der Krimi-Serie EIN FALL FÜR ZWEI inszeniert, die durch die Legung falscher Fährten und das Präsentieren verschiedener Verdächtiger punkten kann. Zudem ist bis zum Ende der Episode unklar, wer Fred Busch erschossen hat. Was ebenfalls für eine weitere Prise Spannung sorgt.

Positiv zu bewerten ist auch die Figur des Hauptkommissars Wedel, der von KLAUS-JÜRGEN STEINMANN gespielt wird. Der Polizeibeamte versucht nicht mit allen Mitteln Pullmann etwas anzulasten, sondern ihm gelingt auf eine ruhige und souveräne Art, nach und nach Beweise gegen den Verdächtigen zu finden, ohne voreingenommen zu sein. 


1Ein Fall für Zwei
Verbotene Gefühle
Deutschland 2000

Regie: Peter Adam
Drehbuch: Wilfried Viktor Herz und Andrea Kreiss

Darsteller
Claus Theo Gärtner als Matula
Paul Frielinghaus als Dr. Markus Lessing
Renate Kohn als Helga Sommer
Anja Knauer als Stephanie
Hildegard Kuhlenberg als Frau Mohn
Uwe Rohde als Kaminski
Klaus-Jürgen Steinmann als Hauptkommissar Wedel
Saskia Vester als Luise Busch
Rüdiger Vogler als Werner Pullmann

Deutsche Erstausstrahlung: Am 11. Oktober 2001 im ZDF

Zur Einleitung - Zur Übersicht 

© by Ingo Löchel

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.