Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Gottfried John - Ein Nachruf

1Gottfried John
(1942-2014)

Gottfried John wurde am 29. August 1942 als uneheliches Kind in Berlin geboren. Nachdem man seiner Mutter nach Kriegsende das Sorgerecht entzogen hatte, wuchs John in diversen Heimen auf.

1960 holte ihn seine Mutter aus dem Heim raus und flüchtet mit ihm nach Paris, wo er sich mit Gelegenheitsarbeiten, u. a. auch als Pflastermaler über Wasser hielt.

 

"Das waren die Lebensumstände, egal, ob das im Heim oder in einer fremden Stadt wie Paris war, in der ich lebte, aber die Sprache nicht konnte. Ich habe da gelernt, wie man überlebt, wie man weiterkommt. In Paris habe ich als Pflastermaler gearbeitet. Es war eine Möglichkeit, um mich über Wasser zu halten. Ich war ja nur als Tourist in Paris. Alle drei Monate musste ich über die Grenze und wieder einreisen. Die Pflastermalerei ist damals erst erfunden worden. Junge Maler von der Akademie haben das erfunden, um etwas Geld zu verdienen. Einer hat mir gezeigt, wie man grundiert, wie man das richtige Pflaster findet. Das war echte Arbeit." (1)

11962 kehrten Mutter und Sohn nach Berlin zurück, wo Gottfried John entschied, eine Ausbildung als Schauspieler zu beginnen.

"Das ist nicht unbedingt mein Wunsch gewesen. Aber ich wollte einen anständigen Beruf lernen, und da fiel mir nichts anderes ein. Ich wollte nicht ewig in Paris bleiben. Ich musste so lange aus Deutschland wegbleiben, weil ich erst mit 21 volljährig wurde. Sonst wäre ich im Heim gelandet." (2)

Der Versuch am Max Reinhardt-Seminar eine Ausbildung als Schauspieler zu beginnen scheiterte aber, da er die Aufnahmeprüfung nicht schaffte. Daraufhin nahm John Unterricht bei Marlies Ludwig, die ihm auch half, sein Stottern zu überwinden, was zu einem Wendepunkt in seinem Leben führte.

Während der Ausbildung bei Ludwig gab Gottfried John 1963 sein Bühnen-Debüt am Berliner Schiller-Theater. Nach seiner Abschlussprüfung ging er 1963 an die Landesbühne Hannover.

Zwei Jahre später ging er nach Krefeld, wo er den Regisseur Hans Neuenfels kennenlernte. Unter dessen Regie feierte John mit dem Stück PUBLIKUMSBESCHIMPFUNG seinen ersten großen Bühnenerfolg.  Kurze Zeit später  folgte er Neuenfels nach Heidelberg, wo der Regisseur John in einer Reihe klassischer Rollen wie RICHARD III., MACBETH oder Robespierre besetzte.

Schon Anfang der 1960er Jahre kam Gottfried John mit dem Medium Kino in Berührung. 1962 gab er in DAS MÄDCHEN UND DER STAATSANWALT sein Film-Debüt. Danach folgten eine Rolle in CAFE ORIENTAL (1962).

Doch erst nach seinen Erfolgen an diversen deutschen Bühnen, konnte John Anfang der 1970er Jahre auch im Film und Fernsehen Fuß fassen. In der Kantine der Bavaria-Film machte er die Bekanntschaft von Volker Vogeler, der ihm die Titelrolle in JAIDER, DER EINSAME JÄGER (1971) gab.

Die Rolle des Heimkehrers aus dem deutsch-französischen Krieg, der aus Not wildert und sich einen Privatkrieg mit dem gräflichen Jäger liefert, brachte John erste Anerkennungen ein. Danach folgt die Rolle im Fernsehfilm CARLOS (1971), die eigentlich für Klaus Kinski vorgesehen war.

1972 kam es zu einem weiteren Wendepunkt in seinem Leben. Durch den TV-Fünfteiler ACHT STUNDEN SIND KEIN TAG kam es zu ersten Zusammenarbeit mit dem Regisseur Rainer Werner Fassbinder. Es folgen Rollen in weiteren Fassbinder-Filmen wie WELT AM DRAHT (1973), MUTTER KÜSTERS' FAHRT ZUM HIMMEL (1975), DESPAIR (1978), DIE EHE DER MARIA BRAUN (1978), IN EINEM JAHR MIT 13 MONDEN (1978) oder in dem Fassbinder Mehrteiler BERLIN ALEXANDERPLATZ (1980), so dass John mit der Zeit als Fassbinder-Star abgestempelt wurde und ihm nur wenige andere Rollen angeboten wurden.

"Ich habe so viele Etiketten, vom "deutschen Belmondo" über "Neuenfels-Schauspieler" zu "Fassbinder-Akteur" - für die vielen Schubladen braucht man inzwischen schon einen großen Schrank. Ich glaube, daß ich schon ein bißchen differenzierter bin. In einem Actionfilm zu spielen ist eine völlig neue Erfahrung für mich." (3)

1Das Jahr 1981 markierte mit dem Film LILI MARLEEN das Ende der Zusammenarbeit mit Werner Fassbinder, der ein Jahr später verstarb.

Danach musste sich John umorientieren. Nach seiner Rolle des spanischen Missionar, Menschenrechtler und Kolonialkritiker Bartolomé de Las Casas in BARTOLOME ODER DIE RÜCKKEHR DER WEISSEN GÖTTER (1985) war er ab Mitte der 1980er Jahre vermehrt im Ausland tätig. So u. a. in Filmen wie MATA HARI (1985), OFF PURE BLOOD (1986), NIGHT OF THE FOX (1990) oder in Serien wie GAME, SET AND MATCH (1988), ALLEIN GEGEN DIE MAFIA (1990) und SPACE RANGERS (1993).

Ab Mitte der 1990er Jahre sah man Gottfried John dann wieder vermehrt im deutschen Fernsehen. So u. a. auch als KOMMISSAR BECKMANN in dem Fernsehfilm TÖDLICHES NETZ. In dieser Rolle war der Schauspieler 1996 und 1999 auch in den beiden TV-Filmen BECKMANN UND MARKOWSKI - IM ZWIESPALT DER GEFÜHLE sowie BECKMANN UND MARKOWSKI - GEHETZT zu sehen.

1International bekannt wurde Gottfried John 1995 durch die Rolle des Generals Arkady Grigorovich Ourumov in den James Bond-Film GOLDENEYE.

"Normalerweise vermeide ich es, Bösewichte zu spielen. Ich habe versucht, mit diesem General Ourumov den Aufstieg und Fall der Sowjetunion in einer Person darzustellen. In Bond-Filmen sind die Figuren relativ einfach - da muß ich mir dann schon eine Dimension hinzudenken. Ich spiele so eine Rolle nicht einfach mit links." (4)

Nach seinen Rollen in Filmen wie DER UNHOLD (1996), ASTERIX & OBELIX GEGEN CAESAR (1999), BALZAC (1999), LEBENSZEICHEN (2000), JULIE-AGENTIN DES KÖNIGS (2004) oder STÖRTEBEKER (2006) folgte u. a. der TV-Film DIE LÖWIN (2012).

Für die Rolle des Julius Caesar in ASTERIX & OBELIX GEGEN CAESAR wurde John 2000 mit dem Bayerischen Filmpreis als BESTER NEBENDARSTELLER ausgezeichnet.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler in Film und Fernsehen ist Gottfried John auch als Sprecher im Hörbuchbereich tätig. Zudem schrieb er mit BEKENNTNISSE EINES UNERZOGENEN (2000) sowie DAS FÜNFTE WORT (2005) zwei Romane, wobei BEKENNTNISSE EINES UNERZOGENEN starke autobiographische Züge aufweist.

2013 war der Schauspieler als DR. WHITE in RUBINROT in seiner letzten Filmrolle zu sehen.

Gottfried John verstarb am 1. September 2014 in seinem Haus am Ammersee in der Nähe von München an den Folgen seiner Krebserkrankung.

Filmographie
1. Café Oriental (1962)
2. Das Mädchen und der Staatsanwalt (1962)
3. Jaider, der einsame Jäger (1971)
4. Carlos (1971) (TV)
5. Welt am Draht (1973) (TV)
6. Mutter Küsters' Fahrt zum Himmel (1975)
7. Die Ratten (1977) (TV)
8. Bolwieser (1977) (TV)
9. Edwards Film (1977) (TV)
10. Despair (1978)
11. Fedora (1978)
12. Marija (1978) (TV)
13. 1982: Gutenbach (1978) (TV) .
14. In einem Jahr mit 13 Monden (1978)
15. Wo die Liebe hinfällt (1979) (TV)
16. Die Ehe der Maria Braun (1979)
17. Reiseabrechnung (1980) (TV)
18. Lili Marleen (1981)
19. Ente oder Trente (1983)
20. Die Matrosen von Kronstadt (1983) (TV)
21. Super (1984)
22. Chinese Boxes (1984)
23. Bartolome oder Die Rückkehr der weißen Götter (1985) (TV)
24. Mata Hari (1985)
25. Die Mitläufer (1985)
26. Otto - Der Film (1985)
27. Der Fall Franza (1986) (TV)
28. Of Pure Blood/Bluterbe (1986) (TV)
29. Verworrene Bilanzen (1987) (TV)
30. Pattbergs Erbe (1987) (TV)
31. Schön war die Zeit (1988)
32. Death Has a Bad Reputation/Der Sommer des Schakals (1990) (TV)
33. Wings of Fame/Hotel zur Unsterblichkeit - Wings of Fame (1990) 
34. Night of the Fox (1990) (TV)
35. Elfenbein (1991) (TV)
36. Ich schenk dir die Sterne (1991)
37. Die Zeit danach (1992)
38. Die Verfehlung (1992)
39. Colpo di coda/Pakt mit dem Tod (1993) (TV)
40. Abraham/Die Bibel - Abraham (1993) (TV)
41. Ein letzter Wille (1994) (TV)
42. Tödliches Netz (1994) (TV)
43. Polizeiruf 110 - Arme Schweine (1994) (TV)
44. Brüder auf Leben und Tod (1995) (TV)
45. Die Falle/Vandalucia (1995) (TV)
46. Novalis - Die blaue Blume (1995)
47. Institute Benjamenta or This Dream People Call Human Life/Institut Benjamenta oder Dieser Traum, den man menschliches Leben nennt (1995)
48. Tatort - Der König kehrt zurück (1995) (TV)
49. GoldenEye (1995)
50. Der Unhold (1996)
51. Beckmann und Markowski - Im Zwiespalt der Gefühle (1996) (TV)
52. La casa dove abitava Corinne/Bedrohliche Schatten (1996) (TV)
53. Glatteis/Ein fast perfektes Alibi (1998) (TV)
54. Bin ich schön? (1998)
55. Die Fremde in meiner Brust (1998) (TV)
56. Astérix et Obélix contre César/Asterix & Obelix gegen Caesar (1999)
57. Beckmann und Markowski - Gehetzt (1999) (TV)
58. Balzac/Balzac - Ein Leben voller Leidenschaft (1999) (TV)
59. Teuflischer Engel (2000) (TV)
60. Gli amici di Gesù - Maria Maddalena/Jesus-Legenden: Maria Magdalena (2000) (TV)
61. Proof of Life/Lebenszeichen (2000)
62. Der Solist - In eigener Sache (2002) (TV)
63. The Gathering Storm/Churchill - The Gathering Storm (2002) (TV)
64. Nancy & Frank - A Manhattan Love Story (2002)
65. Entrusted/Im Visier des Bösen (2003) (TV)
66. Imperium: Augustus/Mein Vater, der Kaiser (2003) (TV)
67. Sams in Gefahr (2003)
68. Enzo e Lucia (2004) (TV)
69. Die schöne Braut in Schwarz (2004) (TV)
70. Julie, chevalier de Maupin/Julie - Agentin des Königs (2004) (TV)
71. Donna Leon - Acqua alta (2004) (TV)
72. Cowgirl/Nullachtfuffzehn (2004)
73. The PianoTuner of EarthQuakes/Der Klavierstimmer der Erdbeben (2005)
74. Störtebeker (2006) (TV)
75. Flood/Die Flut - Wenn das Meer die Städte verschlingt (2007)
76. Das zweite Leben (2007) (TV)
77. Das Papstattentat (2008) (TV)
78. John Rabe (2009)
79. Flores negras/Schwarze Blumen (2009)
80. Rumpelstilzchen (2009) (TV)
81. Das Leben ist zu lang (2010)
82. Liebe und Tod auf Java (2011) (TV)
83. Die Löwin (2012) (TV)
84. Rubinrot (2013)

TV-Serien
1. Acht Stunden sind kein Tag (als Jochen, 5 Folgen, 1972-1973)
2. Der Kommissar (1 Folge, 1976)
3. Derrick (1 Folge, 1976)
4. Theodor Chindler - Die Geschichte einer deutschen Familie (1979) TV Mini-Serie
5. Die große Flatter" (1979) TV Mini-Serie
6. Berlin Alexanderplatz (als Reinhold Hoffmann, 9 Folgen, 1980)
7. Ein Fall für zwei (2 Folgen, 1985-1989)
8. Game, Set, and Match (als Erich Stinnes, 5 Folgen, 1988)
9. Blaues Blut (1 Folge, 1990)
10. La piovra 5 - Il cuore del problema/Allein gegen die Mafia 5 (als Friar Gillo, 2 Folgen, 1990)
11. Space Rangers (als Erich Weiss, 6 Folgen, 1993-1994)
12. Baldi (1 Folge, 1995)
13. Wolffs Revier (1 Folge, 1995)
14. Millennium/Millennium - Fürchte deinen Nächsten wie dich selbst (1 Folge, 1997)
15. Tales of the South Seas (1 Folge, 1998)
16. Die Cleveren (1 Folge, 2002)

Bibliographie
Bekenntnisse eines Unerzogenen (2000)
Das fünfte Wort (2005)

Zur EinleitungZur Übersicht

(1) Gottfried John
(2) Gottfried John
(3) Gottfried John
(4) Gottfried John 

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.