Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein Fall für Zwei: Folge 163 - FAHRT ZUR HÖLLE

Ein Fall für zweiEin Fall für Zwei
Folge 163
Fahrt zur Hölle

Der wegen Vergewaltigung verurteilte Alexander Gellesch (Uwe Bohm) wird nach vier Jahren aus der Haft entlassen und hat danach nur noch ein Ziel: Rache. Er hat es auf seinen  damaligen Pflichtverteidiger Dr. Voss (Mathias Hermann) abgesehen. Als erstes krallt er sich dessen neue Freundin Julia Thomas, die am Abend noch mit Dr. Voss essen war.


Er überfällt die Frau in ihrer Wohnung und bringt sie um.

Am nächsten Tag erscheint Hauptkommissar Weiss (Hans Martin Stier) mit seinem Mitarbeiter in Dr. Voss Büro und wollen den Rechtsanwalt befragen. Doch dieser wimmelt die Polizei ab und fährt erst nach einem Gespräch mit Privatdetektiv Josef Matula (Claus Theo Gärtner) zur Polizei, wo ihm die Fingerabdrücke abgenommen werden.

Die Polizei stellt fest, dass überall in der Wohnung von Julia Thomas Fingerabdrücke von Dr. Voss zu finden sind. Zwar will Kommissar Weiss einen Haftbefehl beantragen, aber der dazukommende Staatsanwalt ist nicht von der Schuld von Dr. Voss überzeugt. Doch er rät Dr. Voss, einen Kollegen zuzuziehen, der ihn verteidigt.

Beim Verlassen der Polizei begegnet ihm Alexander Gellesch. Dr. Voss ahnt, dass Gellesch irgendetwas mit dem Mord an Julia Thomas zu tun hat und bespricht die Sache mit Matula, der sich der Sache annimmt, um seinem Freund zu helfen. 

Das nächste Ziel von Gellesch ist die damalige Hauptbelastungszeugin Veronika Wieland (Eva Haßmann). Doch zuerst bricht er in Dr. Voss' Haus ein und platziert dort einige Sachen von Julia Thomas, die die Polizei nach einer Hausdurchsuchung dort findet. 

Danach manipuliert er  Veronika Wielands Wagen  und macht sich so an die Frau ran, die Gellesch nicht erkennt..

Als Matula Veronika Wieland besucht, merkt er sofort, dass etwas nicht stimmt. So wartet er vor dem Haus und sieht, wie Gellesch das Haus verlässt und mit seinem Wagen losfährt. Matula folgt ihm. Doch Gellesch hat gemerkt, dass er verfolgt ist und stellt dem Privatdetektiv eine Falle.

Am nächsten Tag wird Dr. Voss verhaftet. Matula gelingt es jedoch, seinen Freund noch einmal raus zu hauen. Nun ist es an Dr. Voss und Matula, Gellesch eine Falle zu stellen.

Fazit: FAHRT ZUR HÖLLE unter der Regie von ULI MÖLLER ist eine interessante und überdurchschnittlich inszenierte Folge von EIN FALL FÜR ZWEI, in der es Dr. Voss, den Alexander Gellesch mit allen Mitteln in den Knast bringen will, fast an den Kragen geht. Doch mit Hilfe von Matula gelingt es ihm, Gellesch das Handwerk zu legen.

Der Schauspieler UWE BOHM gibt als eiskalter Ex-Knacki Alexander Gellesch eine sehr überzeugende Leistung und Darstellung ab. Aber auch die übrigen Rollen sind sehr gut besetzt.

Als ermittelnder Kommissar ist diesmal der Schauspieler  HANS MARTIN STIER zu sehen, der durch seine Rolle des Kommissariatsleiters Ben Schneider in der Krimi-Serie SOKO KÖLN deutschlandweit bekannt wurde. 

1Ein Fall für Zwei
Gunst der Stunde
Deutschland 1998

Regie: Uli Möller
Drehbuch: Johannes Dräxler und Remy Eyssen

Darsteller
Claus Theo Gärtner als Matula
Mathias Hermann als Dr. Johannes Voss
Renate Kohn als Helga Sommer
Uwe Bohm als Alexander Gellesch
Detlef Bothe als Manfred Kornich
Eva Haßmann als Veronika Wieland
Hans Martin Stier als Hauptkommissar Weiss
Sascha Zaglauer als Ralf Schilling

Deutsche Erstausstrahlung: 2. Oktober 1998 im ZDF

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.