Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein Fall für Zwei: Folge 155 - Die letzte Rate

Ein Fall für zweiEin Fall für Zwei
Folge 155
Die letzte Rate

Die 23jährige Marie Engelmann (Bojana Golenac) ist fest entschlossen, sich von ihren 20 Jahre älteren Mann Tom (Christian Tasche) scheiden zu lassen.

Nach dem gemeinsamen Joggen im Wald, kehrt sie alleine ins Haus zurück, da ihr Mann schlapp gemacht hat. Dort findet sie die Leiche ihres geliebten Schwagers Dieter auf der Treppe liegen.

 

Ihr herbeigeeilte Ehemann Tom, wird, als er ebenfalls das Haus betritt, von Lars Klinger (Heio von Stetten) fast überrannt, der aus dem Haus flüchtet, sich aber vorher an Dieter Engelmanns Schreibtisch zu schaffen gemacht hat und die Tatwaffe abgewischt hat.

Tom verständigt umgehend die Polizei, die Klinger nach einer kurzen Verfolgungsjagd verhaften kann. Während des Verhörs durch  Kommissar Feldhoff (Karlheinz Lemken), taucht Rechtsanwalt Dr. Voss (Mathias Hermann) auf, der Klinger verteidigt, der die Tat bestreitet. Lars Klinger, die ehemalige rechte Hand des Zuhälters Dieter Engelmann, gibt an, um 14:00 Uhr einen Termin mit dem Mordopfer gehabt zu haben. Vorher war er zu Hause bei seiner Frau Sali (Shiao Ing Oei). Nachdem bei Engelmann keiner aufgemacht habe, sei er ums Haus herumgegangen, durch die offene Tür gegangen und habe schließlich die Leiche von Engelmann gefunden.

Dr. Voss beauftrag den Privatdetektiv Josef Matula (Claus Theo Gärtner) Beweise für die Unschuld seines Mandanten zu finden. Dafür muss Matula im Rotlichtmilieu ermitteln. Zudem befragt er Anja Nerheim (Doris Kunstmann), die Häushälterin von Dieter Engelmann, die nach der Ermordung des Zuhälters von Marie Engelmann entlassen wurde. Von ihr erfährt er, dass Marie und Dieter ein Verhältnis hatten, von dem Maries Ehemann Tom allerdings wusste.

Unterdessen findet Dr. Voss heraus, dass Lars Klinger mit Dieter Engelmann einen Streit hatte. Klinger hatte für 70.000 Mark seine Frau Sali von Engelmann freigekauft, die für den Zuhälter auf den Strich gegangen war. Er hatte bereits 40.000 Mark anbezahlt, schuldete Engelmann aber noch 30.000, die er nicht zahlen konnte.

Der wahre Täter kristallisiert sich schließlich heraus, als Matula herausfindet, dass Salis Schwester, die zu Besuch in Deutschland  war, vor dessen Ermordung bei Dieter Engelmann im Haus gesehen wurde...

Mit DIE LETZTE RATE hat Regisseur JAKOB SCHÄUFFELEN nicht gerade eine Toppfolge von EIN FALL FÜR ZWEI inszeniert, auch weil vieles darin allzu konstruiert und überzeichnet wirkt.
Hinzu kommen diverse Fehlbesetzungen. So nimmt man u. a. dem Schauspieler HEIO VON STETTEN keine Minute lang die rechte Hand des Zuhälters Engelmann ab.
Auch das langgezogene Durcheinander am Ende der Folge, in der Dr. Voss erst von Lars Klinger, dann von dessen Frau, und dann wieder umgekehrt, mit der Waffe bedroht wird, wirkt so, als sei den  beiden Drehbuchautoren, auch aufgrund der sehr dünnen Handlung, nichts mehr eingefallen, die bewusst künstlich in die Länge gezogen. Da haben sich die beiden Drehbuchautoren EVA ZAHN und VOLKER A. ZAHN wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.

1Ein Fall für Zwei
Die letzte Rate
Deutschland 1997

Regie: Jakob Schäuffelen
Drehbuch: Eva Zahn, Volker A. Zahn

Darsteller
Claus Theo Gärtner als Matula
Mathias Hermann als Dr. Johannes Voss
Renate Kohn als Helga Sommer
Heio von Stetten als Lars Klinger
Bojana Golenac als Marie Engelmann
Christian Tasche als Tom Engelmann
Oliver Broumis als Mike
Milena Karas als Nipa
Doris Kunstmann als Anja Nerheim
Karlheinz Lemken als Kommissar Feldhoff
Shiao Ing Oei als Sali Klinger

Deutsche Erstausstrahlung: 30. Januar 1998 im ZDF

 

Zur EinleitungZur Übersicht

 

© by Ingo Löchel

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.