Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Film Noir - Die Regisseure: JACQUES TOURNEUR

Die Schwarze SerieJACQUES TOURNEUR
(1904-1977)
 
Jacques Tourneur wurde am  12. November 1904 als Sohn des Regisseurs Maurice Tourneur in Paris geboren.

Seit seinem zehnten Lebensjahr lebte er zusammen mit seinem Vater in New York City, der von 1912 – 1948 aktiv im Filmgeschäft (u. a. "Die Schatzinsel" mit Lon Chaney und "Der letzte Mohikaner" mit Boris Karloff) tätig war. Von ihm lernte er auch sein Handwerk. 1919 wurde Jacques Tourneur Bürger der USA.


Jaques TourneurEr begann bei MGM als Bürojunge und arbeitete gelegentlich als Gehilfe seines Vaters. 1928 ging er als Cutter für dessen Filme zurück nach Frankreich. Dort gab er 1931 in „TOUT CA NE VAUT PAS L’AMOUR“ sein Regie-Debüt.

1930 heiratete er die Schauspielerin Christiane Virideau, die während er seinem Vater bei dem Film „Das Schiff der verlorenen Menschen (1929) asssistierte, kennengelernt hatte.

Mitte der 1930er Jahre kehrte Tourneur in die USA zurück und drehte 1936 mit „THE JONKER DIAMOND“ seinen ersten Hollywood – Film.

Seine erste größere Regiearbeit war der Rita Hayworth – Film „THEY ALL COME OUT“„NICK CARTER, MASTER DETECTIVE“ (1939), „PHANTOM RAIDERS““INCREDIBLE STRANGER” (1942). (1939). Es folgten u. a. (1940 oder

Der Durchbruch als Regisseur gelang Jacques Tourneur mit dem Horrorfilm “CAT PEOPLE” ((Katzenmenschen, 1942), den er für RKO drehte.

Der Film spielte mit einem Budget von 183.000 US Dollar insgesamt 4 Millionen US Dollar in den USA ein. Weltweit waren es insgesamt 8 Millionen US Dollar., die der Film für RKO einspielte. Ein überragendes Einspielergebnis für die damalige Zeit.

Cat PeopleDie schüchterne Modezeichnerin Irena macht im Zoo Studien von einem Panther, als Oliver Reed die hübsche Frau anspricht. Die beiden heiraten bald, doch eine völlig irrational erscheinende Angst Irenas belastet ihre Ehe.
Die junge Frau verweigert jede körperliche Annäherung, denn sie glaubt, dass ein Fluch auf ihr lastet. Einer Legende aus ihrer Heimat Serbien zufolge verwandeln sich Frauen bei starker emotionaler Erregung in Raubkatzen und töten ihren Liebhaber.
Oliver ist ratlos und bespricht sich mit seiner besten Freundin Alice, die ebenfalls in Oliver verliebt ist. Irena entwickelt eine starke Eifersucht auf Alice, die sich nun mehrmals verfolgt fühlt - von einem Wesen, das kein Mensch ist. Immer öfter zieht es Irena zu den Raubkatzen im Zoo...

Nachdem der französische Regisseur Jacques Tourneur 1935 nach Amerika übergesiedelt war, wurde er schnell für seine stimmungsvollen Gruselfilme berühmt. Sein erstes Werk "Katzenmenschen" (1942) gilt als Klassiker. Zunächst wollten die Produzenten den Streifen, in dem sich eine Frau in ein Raubtier verwandelt, in der Versenkung verschwinden lassen. Schließlich ließ man den Filme eine Woche lang in einem New Yorker Kino laufen, der Publikumserfolg war überwältigend, die Leute standen Schlange.“ (1)

Durch den Erfolg von „KATZENMENSCHEN“ beseelt, ließ RKO mit „I WALKED WITH A ZOMBIE“ (Ich folgte einem Zombie, 1943) einen weiteren Horrorklassiker drehen, der ebenfalls sehr erfolgreich an den Kinokassen lief.

I Walked With A ZombieDie Krankenschwester Betsy Connell kommt nach Jamaika, um Jessica Holland, die an einer seltsamen Apathie leidende junge Gattin eines reichen Plantagenbesitzers, zu pflegen. Betsy ist von der Natur und den Stimmungen der Insel fasziniert. Als sie Eingeborenen bei einem Voodoo-Ritual zusieht und dessen geheimnisvollen Kräfte entdeckt, will sie mit dieser Therapie die kranke Jessica kurieren.
Ein folgenschwerer Irrtum, denn Jessica ist schon längst im Banne des Voodoo. Nach und nach kommt Betsy dem Familiengeheimnis in seiner schrecklichen Tragweite auf die Spur.


Nach den beiden Kinoerfolgen folgten u. a. „THE LEOPARD MAN“ (1943), „EXPERIMENT PERILOUS“ (Experiment in Terror, 1944) oder „CANYON PASSAGE“ (Feuer am Horizont, 1946).

Out Of The Past1947 drehte Jacques Tourneur den Film Noir – Klassiker „OUT OF THE PAST“ (Goldenes Gift) mit Jane Greer und Robert Mitchum.

Privatdetektiv Jeff Malcolm und sein Kompagnon Fisher erhalten von dem zwielichtigen Barbesitzer Fred Sterling den Auftrag, dessen Geliebte Kitty Moffat ausfindig zu machen, die ihn im Verlauf einer Auseinandersetzung gefährlich verletzt und danach mit 40000 Dollar das Weite gesucht hatte. Jeff findet Kitty in Mexiko, verliebt sich in sie und glaubt an ihre Unschuld. Das Paar lebt glücklich im Verborgenen, bis Fisher ihm auf die Spur kommt und Jeff zu erpressen versucht. Kitty tötet Fisher und verschwindet aus Jeffs Leben. Jahre später begegnen sich die beiden unter gefährlichen Umständen wieder...

„Die brillant-düstere Schwarzweiß-Fotografie, eine aufs Wesentliche reduzierte, unpathetische Erzählweise und Mitchums unnachahmliche Lakonie und szenische Präsenz ließen diesen Klassiker des film noir zum Kultfilm werden.“ (2)

Danach war der Regisseur in fast jedem Genre zu Hause. Er drehte u. a. Abenteuerfilme wie “THE FLAME AND THE ARROW” (Der Rebell, 1950) oder “ANNIE OF THE INDIES” (Die Piratenkönigen, 1951), Krimis oder Thriller wie “BERLIN EXPRESS” (Berlin-Express, 1948) und „NIGHTFALL“ (Wenn die Nacht anbricht, 1957) oder Western wie “STRANGER ON HORSEBACK” (Einer gegen alle, 1955) oder “WICHTIA” (Wichita, 1955)

1955 gab er in „THE MARTYR“ und „INTO THE NIGHT“, zwei Folgen der Serie „GENERAL ELECTRIC THEATER“ sein TV – Regie – Debüt.

Es folgten u. a. Regiearbeiten für Serien wie „JANES WYMAN PRESENTS“ (1956), „NORTHWEST PASSAGE“ (1958), „BONANZA“ (1960), „FOLLOW THE SUN“ (Unter heißem Himmel, 1962) oder „THE TWILIGHT ZONE“ (Unglaubliche Geschichten,1962).

Night Of The Demon1957 kehrte Jacques Tourneur mit dem englischen Film „NIGHT OF THE DEMON“ (Der Fluch des Dämonen) zum Horror – Genre zurück.

Ein amerikanischer Psychologe besucht London, um auf einem Kongress gegen den Aberglauben und Parapsychologie zu sprechen. Zuvor erhielt er einen Hilferuf eines englischen Kollegen, der gegen eine Satanssekte ermittelt. Doch als der Amerikaner ankommt, ist der Engländer bereits verstorben - unter mysteriösen Umständen. Die Ermittlungen bringen bald auch den amerikanischen Psychologen in Gefahr.

Danach folgten u. a. „THE FEARMAKERS“ (Der Angstmacher, 1958), „MISSION OF DANGER“ (Feind im Rücken, 1959), „FRONTIER RANGERS“ (Die Falle am Snake River, 1959), der Historienklassiker „LA BATTAGLIA DI MARATONA“ (Die Schlacht von Marathon, 1959) oder „FURY RIVER“ (1961).

1964 drehte Tourneur mit der Horror – Komödie „THE COMEDY OF TERRORS“ (Ruhe Sanft GmbH, 1964) seinen letzten Hollywood – Film.

Bestattungsunternehmer Amos Hinchley und Waldo Trumbull und ihr Faktotum Felix Gillie stehen vor der Pleite, weil das Geschäft nicht läuft und Vermieter Black die Jahresmiete fordert. Das Trio will das Unternehmen mit Morden sanieren. Die Gattin des ersten Opfers will nicht zahlen. Also wird Black umgebracht. Der leidet an Scheintodanfällen und steht aus dem Sarg auf. Trumbull erschießt ihn, will seinen Schwiegervater vergiften, gerät an Gillie, der in Trumbulls Frau Amaryllis verliebt ist, und bleibt, als ihn der Schwiegervater für krank hält, auf der Strecke.

"Letzter Hollywood-Film von Tourneur: eine schrille, amüsante Horrorgroteske mit vielen Anleihen bei den Poe-Verfilmungen von Roger Corman – bis hin zum Kameramann, zum Komponisten, zu den Schauspielern Price, Lorre, Karloff."  (2)
Comedy Of Terrors
"In dieser überaus schwarzhumorigen Komödie vereinte Regisseur Jacques Tourneur gleich drei große Mimen des Horror-Genre vor der Kamera: Vincent Price, Peter Lorre und Boris Karloff. Alle drei liefern hier eine vorzügliche Persiflage." - Prisma-Online-Filmdatenbank [3]

Ein Jahr später drehte er mit „THE CITY UNDER THE SEA“ (Die Stadt unter dem Meer, 1965) seinen letzten Fim.

1966 folgte mit „THE RING OF ANASIS“, einer Folge der Serie „T.H.E. CAT“ (T.H.E. Cat - Lautlos wie ein Schatten) Tourneurs letzte Regie – Arbeit.

Danach zog er sich aus dem Film – und Fernsehgeschäft zurück.


Jacques Tourneur verstarb am 19. Dezember 1977 in Bergerac, Dordogne, Frankreich.

(1) Prisma Online
(3) Lexikon des Internationalen Films
(2) Prisma Online

 

FILMOGRAPHIE
01. Tout ça ne vaut pas l'amour (1931)
02. Un Vieux garçon (1931)
03. Toto (1933)
04. Pour être aimé (1933)
05. Les Filles de la concierge (1934)
06. The Jonker Diamond (1936)
07. Harnessed Rhythm (1936)
08. Master Will Shakespeare (1936)
09. Killer-Dog (1936)
10. The Grand Bounce (1937)
11. The Boss Didn't Say Good Morning (1937)
12. The King Without a Crown (1937)
13. The Rainbow Pass (1937)
14. Romance of Radium (1937)
15. The Man in the Barn (1937)
16. What Do You Think? (1937)
17. What Do You Think? (Number Three) (1938)
18. The Ship That Died (1938)
19. The Face Behind the Mask (1938)
20. What Do You Think?: Tupapaoo (1938)
21. Strange Glory (1938)
22. Think It Over (1938)
23. Yankee Doodle Goes to Town (1939)
24. They All Come Out (1939)
25. Nick Carter, Master Detective (1939)
26. Phantom Raiders (1940)
27. Doctors Don't Tell (1941)
28. The Incredible Stranger (1942)
29. The Magic Alphabet (1942)
30. Cat People/ Katzenmenschen (1942)
31. I Walked with a Zombie/ Ich folgte einem Zombie (1943)
32. The Leopard Man (1943)
33. Reward Unlimited (1944)
34. Days of Glory (1944)
35. Experiment Perilous / Experiment in Terror (1944)
36. Canyon Passage/ Feuer am Horizont (1946)
37. Out of the Past/ Goldenes Gift (1947)
38. Berlin Express/ Berlin-Express (1948)
39. Easy Living (1949)
40. Stars in My Crown (1950)
41. The Flame and the Arrow/ Der Rebell (1950)
42. Circle of Danger / Der dreizehnte Gast (1951)
43. Anne of the Indies / Die Piratenkönigin (1951)
44. Way of a Gaucho / König der Gauchos (1952)
45. Appointment in Honduras / Treffpunkt Honduras (1953)
46. Stranger on Horseback / Einer gegen alle (1955)
47. Wichita (1955)
48. Great Day in the Morning/ Skrupellos (1956)
49. Nightfall/ Wenn die Nacht anbricht (1957)
50. Night of the Demon / Der Fluch des Dämonen (1957)
51. Cool and Lam (1958) (TV)
52. The Fearmakers / Der Angstmacher (1958)
53. Mission of Danger/ Feind im Rücken (1959)
54. Timbuktu (1959)
55. Frontier Rangers/ Die Falle am Snake River (1959)
56. La Battaglia di Maratona/ Die Schlacht von Marathon (1959)
57. Aftermath (1960) (TV)
58. Fury River (1961)
59. The Comedy of Terrors/ Ruhe Sanft GmbH (1964)
60. The City Under the Sea/ Die Stadt unter dem Meer (1965)


FERNSEHEN
01. General Electric Theater (4 Folgen, 1955-1961)
02. Jane Wyman Presents The Fireside Theatre (1 Folge, 1956)
03. The Walter Winchell File (3 Folgen, 1957/1958)
04. Northwest Passage (8 Folgen, 1958)
05. The Alaskans (1959) TV-Serie (unbekannte Anzahl Folgen)
06. Bonanza (1 Folge, 1960)
07. The Barbara Stanwyck Show (1 Folge, 1961)
08. Follow the Sun/ Unter heißem Himmel (1 Folge, 1962)
09. Adventures in Paradise (1 Folge, 1962)
10. The Twilight Zone / Unglaubliche Geschichten (1 Folge, 1964)
11. T.H.E. Cat / T.H.E. Cat - Lautlos wie ein Schatten (1 Folge, 1966)

 

 

 

© by Ingo Löchel

 

Kommentare  

#1 Mainstream 2009-02-12 07:42
-
Habe erst vergangene Woche NIGHT OF THE DEMON gesehen, und muss schon sagen, bis auf den lächerlichen Dämon selbst, hat der Film eine absolut stimmige Atmosphäre.
Auch Grusel- und Schockeffekte sind verarbeitet, die für die damalige Zeit sehr innovativ waren.

I WALKED WITH A ZOMBIE liegt noch auf der Festplatte. Ein guter Anstoss ihn jetzt endlich mal genüsslich zu konsumieren.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.