Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Staatsanwalt hat das Wort - Box 3

Der Staatsanwalt hat das Wort - Box 3Der Staatsanwalt hat das Wort
Box 3

Guten Abend, meine Damen und Herren! Gestatten Sie mir bitte zum besseren Verständnis dieser Sendereihe einige Worte. Wir werden Ihnen keine Krimis vorführen, vielmehr möchten wir Sie mit den Problemen von Menschen bekannt machen, die für jeden verbindliche Regeln des gesellschaftlichen Zusammenlebens verletzt haben und mit unseren Gesetzen in Konflikt geraten sind.


Der Staatsanwalt hat das Wort - Box 3Dazu haben wir Strafsachen ausgewählt, die in letzter Zeit vor Gerichten unserer Republik verhandelt worden sind. Natürlich mußten wir die Namen der beteiligten Personen ändern und wir waren auch zu einer Straffung der einzelnen Fälle gezwungen. Warum kann ein Mensch der sozialistischen Gesellschaft zum Verbrecher werden?

Längst hat doch das Verbrechen in unserer Republik aufgehört, etwas Gesetzmäßiges zu sein. Und längst ist auch der Kampf gegen Straftaten nicht mehr Sache des Staatsanwalts oder Richters allein. Immer mehr Menschen nehmen Anteil an der Erziehung des Rechtsbrechers: Brigaden, Hausgemeinschaften, Kollektive. Aber noch gibt es auch bei uns Egoismus, Neid, Habgier und Unehrlichkeit. Aus solchen rückständigen Denk- und Lebensgewohnheiten nährt sich das Verbrechen.

Meine Damen und Herren, unsere Sendereihe soll ein wenig dazu beitragen, die Ursachen und Bedingungen von Straftaten besser zu erkennen und schneller zu beseitigen. Denn das Verbrechen ist keines etwas, das der einzelne von seinen Vorfahren ererbt hat, ist kein individueller Sündenfall, sondern immer und überall eine gesellschaftliche Erscheinung. Daher wirft jede Straftat, wirft jedes Verbrechen nicht nur die Frage nach der Schuld des Täters, sondern auch die nach der Verantwortung der Gesellschaft auf.

Mit diesen Worten startete am 21. Oktober 1965 mit der Folge SERIÖSER ERFINDER SUCHT TEILHABER unter der Regie von Gert Kudelka die DDR-Krimi-Reihe DER STAATSANWALT HAT DAS WORT im Fernsehsender DFF 1.

Ein besonderes Element von DER STAATSANWALT HAT DAS WORT waren die Auftritte von Staatsanwalt Dr. Peter Przybylski, der über zwei Jahrzehnte zur prägenden Gestalt der Krimi-Reihe wurde.  Zu Beginn einer jeden Folge gab er ein paar einleitende Worte. Zum Ende der Sendungen kommentierte Dr. Przybylski die Taten und die Umstände, die dazu geführt hatten, und nannte auch das verkündete Urteil. Dies geschah natürlich ganz im Sinne der sozialistischen Moral und Gesetzlichkeit des DDR-Staates.

Die Krimi-Reihe kam sehr gut beim ostdeutschen Fernsehpublikum an. Durchschnittlich etwa fünf Millionen Zuschauer sahen alle sechs Wochen die im DFF 1 ausgestrahlten Folgen von  DER STAATSANWALT HAT DAS WORT. Während der Zeit der Wende begannen diese Quoten allerdings drastisch an zu sinken, so dass die Krimi-Reihe schließlich am 28. Juli 1991 mit der Folge BIS ZUM BITTEREN ENDE eingestellt wurde.

Die westdeutschen Fernsehzuschauer kamen in den 1970er Jahren in den 'Genuss' von DER STAATSANWALT HAT DAS WORT, wo die ARD die Ausstrahlung der Krimi-Reihe in ihren dritten Programmen übernahm. Die Kommentare des Staatsanwalts Dr. Peter Przybylski wurden jedoch aus den einzelnen Folgen herausgeschnitten.

Seit November 2012 erscheint DER STAATSANWALT HAT DAS WORT auf DVD. Da allerdings viele der ersten Folgen der Krimi-Reihe als verschollen gelten oder teilweise nicht mehr komplett erhalten sind, werden in den veröffentlichten DVD-Boxen nur die vorhandenen kompletten Episoden der Krimi-Reihe veröffentlicht.

Ende Januar 2013 erschien beim Label STUDIO HAMBURG  die dritte Box von  DER STAATSANWALT HAT DAS WORT, in der neun Folgen der Serie enthalten sind.

Die Folgen der Krimi-Reihe sind für den eingefleischten TV- und Krimi-Fan durchaus von Interesse, denn erstmals kam darin das Verbrechen nicht mehr aus dem bösen Westen, sondern in DER STAATSANWALT HAT DAS WORT ging es ausschließlich um Vergehen von DDR-Bürgern. Sieht man mal von dieser Neuerung im DDR-Fernsehen ab,  wirken die einzelnen Folgen aber nach heutigen Maßstäben sehr bieder und sind auch sehr einfach und unspektakulär gedreht, obwohl das Milieu und die Lebensumstände der Bürger in der DDR anscheinend sehr gut wiedergegeben wurden.

DER STAATSANWALT HAT DAS WORT
DDR 1965-1991

Box 3
Disc 1
39 Heimliche Hände
40 2,5 Karat

Disc 2
41 Ohne Ansehen der Person
42 Die Explosion
43 Felix kauft ein Pferd

Disc 3
44 Aus Angst
45 Ich hab nichts anzuziehen

Disc 4
46 Wenn die Karre nicht läuft
48 Auf der Durchreise

© by Ingo Löchel

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.