Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die Jerry Cotton-Filme: HELGA SCHLACK

HELGA SCHLACK

Helga Schlack  wurde am 12. Oktober 1938 in Berlin geboren. Nach ihrer Ausbildung als Balletttänzerin bei Tatjana Gsovsky, nahm sie Schauspielunterricht bei Else Bongers. Nach ihrer dortigen Ausbildung erhielt sie erste Engagements an Berliner Theatern sowie an Theatern in Zürich und Wien.

Mit 21 kam Helga Schlack zum Film und gab 1959 in dem österreichischen Streifen 12 MÄDCHEN UND 1 MANN als MONIKA ihr Film-Debüt.


Helga SvhlackEin Jahr später erhielt sie in UND NOCH FRECH DAZU (1960) ihre erste Hauptrolle.Danach folgten Rollen in Filmen wie EINE FRAU FÜRS GANZE LEBEN (1960), FRAU IRENE BESSER (1961) oder DAS LETZTE KAPITEL (1961).

Während der Dreharbeiten zu FRAU IRENE BESSER lernte Helga Schlack den Schauspieler Peer Schmidt kennen, den sie am 20. Januar 1966 heiratete. Nach HEUT GEHN WIR BUMMELN (1961), GENOSSE MÜNCHENHAUSEN (1962), DAS IST DIE LIEBE DER MATROSEN (1962) und einigen Filmen fürs Fernsehen, erhielt Helga Schlack 1964 die Rolle der HELEN, der Assistentin des FBI-Chefs Mr. High,  in dem Jerry Cotton-Film SCHÜSSE AUS DEM GEIGENKASTEN. In dieser Rolle war sie in den 1960er Jahren noch in zwei weiteren Cotton Filmen zu sehen.

Ende der 1960er Jahre beendete Helga Schlack ihre Filmkarriere und war danach nur noch sporadisch im Fernsehen zu sehen. So u.a. 1970-1971 als Tänzerin GISI in der Miniserie TOURNEE - EIN BALLETT TANZT UM DIE WELT.

Helga SvhlackTänzerin Gisi von den „Night-Stars“ bleibt auf der Fahrt zu den Proben im Straßenverkehr stecken. Ein junger Mann leiht ihr sein Fahrrad – und nutzt die Chance, sich mit Gisi zu verabreden. Ein paar Tage später trifft die Tanz-Truppe in Kopenhagen ein. Während die Mädchen durch die Straßen bummeln, wartet die Ballettmeisterin nervös auf den Bus mit den Requisiten …

1974 folgte die Rolle der FRAU BRINKMANN in der Fernsehserie KONNY UND SEINE DREI FREUNDE. Gastauftritte folgten in den 1970er und 1980er Jahre in GESUCHT WIRD ... (1976), DAS TRAUMSCHIFF (1982) sowie MANNI, DER LIBERO (1982). 1987 sah man die Schauspielerin als JESSICA in dem Fernsehfilm LOVE JOGGING in ihrer letzten Film- und Fernsehrolle.

Mit ihrem Mann Peer Schmidt war Helga Schlack in den 1980er Jahren sporadisch noch auf der Bühne zu sehen. So u. a. in den Stücken DER LETZTE FEURIGE LIEBHABER, LOVE JOGGING oder MIT ZWIEBELN & BUTTERPLÄTZCHEN. Danach zog sie sich mit ihrem Mann, der am 8. Mai 2010 in Berlin verstarb, nach Amrun zurück.

 

Filmographie
1. 12 Mädchen und 1 Mann (1959)
2. ....und noch frech dazu!/Lange Hosen - Kurze Haare (1960)
3. Die Fastnachtsbeichte (1960)
4. Eine Frau fürs ganze Leben (1960)
5. Frau Irene Besser (1961)
6. Das letzte Kapitel (1961)
7. Heute gehn wir bummeln (1961)
8. Der singende Vagabund/Lieder klingen am Lago Maggiore (1962)
9. Genosse Münchhausen (1962)
10. Das ist die Liebe der Matrosen (1962)
11. Theorie und Praxis (1962) (TV)
12. Harlekinade (1964) (TV)
13. Schüsse aus dem Geigenkasten (1965)
14. Ein idealer Gatte (1966) (TV)
15. Um Null Uhr schnappt die Falle zu (1966)
16. Die Rechnung - eiskalt serviert (1966)
17. Unser Herr Diener (1967) (TV)
18. Die Kollektion (1967) (TV)
19. Eine Krankheit genannt Leben (1968) (TV)
20. Mehrmals täglich/Darf ich Sie zur Mutter machen? (1969)
21. Love Jogging (1987) (TV)

TV-Serien
1. Polizeifunk ruft (1 Folge, 1970)
2. Tournee-Ein Ballett tanzt um die Welt (als Gisi, 1970-1971)
3. Konny und seine drei Freunde (als Frau Brinkmann, 1974)
4. Gesucht wird... (1 Folge, 1976)
5. Das Traumschiff (1 Folge, 1982)
6. Manni, der Libero (1 Folge, 1982)

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok