Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die TV - Strassenfeger: BABECK und 11 UHR 20

StraßenfegerTeil 8
BABECK und 11 UHR 20


Vom 27.12.1968 bis zum 29.12.1968 flimmerte mit „BABECK“ der zweite Dreiteiler aus der Schreibschmiede von Herbert Reinecker im Auftrag des ZDF über die bundesdeutschen Fernsehbildschirme. Der Scherenschleifer Krupka verschwindet spurlos. Sein Sohn Manfred (Helmut Lohner) beginnt ihn verzweifelt zu suchen, schließlich muss er feststellen, dass sein Vater ermordet wurde. Der Mörder ist ein angesehener Arzt.


Aber hinter diesem Mann steht noch jemand: ein Mann namens Babeck, dessen Gesicht niemand kennt.

Zusammen mit Marianne Hohmann (Cordula Trantow), deren Vater ebenfalls ermordet worden sein soll, verfolgt er Babecks Spur.


Erstaustrahlung
Teil 1:  Ein Sarg aus Genua (Freitag, 27.12.1968)
Teil 2: Das Geheimnis der Calasetta (Samstag, 28.12.1968)
Teil 3:  Tödliche Geschäfte (Sonntag, 29.12.1968)


Hellmuth Lohner und Cordula Trantow in BABECKWie zuvor bei „Der Tod läuft hinterher“ sorgte auch hier die ausgezeichnete Besetzung dafür, angefangen von Helmuth Lohner und Cordula Trantow über Senta Berger und Curd Jürgens bis hin zu Siegfried Lowitz und Charles Regnier, dass sich der Dreiteiler zu einem Straßenfeger entwickelte.

Herbert Reinecker schaffte es mit „BABECK“ ein weiteres Mal den Durbridge-Verfilmungen den Rang abzulaufen.

Ende Dezember 1968 war der Dreiteiler ein Ereignis im Fernsehen und das das Tagesgespräch. Die ganze Woche  wurde in der Schule, am Arbeitsplatz, am Fließband, im Zug oder im Bus spekuliert, wer  "BABECK" ist.


Regie: Wolfgang Becker
Drehbuch Herbert Reinecker
Musik Peter Thomas

Personen und Darsteller
Manfred Krupka - Helmuth Lohner
Marianne Hohmann - Cordula Trantow
Susanne Stefan - Senta Berger
Der Mann im Rollstuhl - Curd Jürgens
Dr. Brenner - Helmut Käutner
Der Scherenschleifer - Walter Richter
Weingarten - Siegfried Lowitz
Kaminsky - Charles Regnier
Agathe - Helma Seitz
Hiebler Paul - Albert Krumm
Mayerhofer - Peter Neusser
Fasold - Wolfgang Völz

11 Uhr 201969 stellte die Neue Münchner Fernsehproduktion mit „11 UHR 20“ den letzten Dreiteiler für das ZDF her.
Wieder schrieb der Erfolgsgarant Herbert Reinecker das Drehbuch und zum dritten Mal führte Wolfgang Becker die Regie.

Auch konnte „11 UHR 20“ wie zuvor auch „Der Tod läuft hinterher“ und „Babeck“  durch seine internationalen Schauplätzen und einer Top Besetzung, allen voran Joachim Fuchsberger, Gila von Weitershausen, Götz George, Werner Bruhns, Christiane Krüger, Nadja Tiller oder Anthony Steel, beim Fernsehpublikum trumpfen.

Jahrelang lebte Thomas Wassem (Joachim Fuchsberger) getrennt von seiner Frau. Jetzt besucht Maria (Gila von Weitershausen) ihn in Istanbul, um die in die Brüche gehende Ehe zu kitten.
Doch in Instanbul überstürzen sich die Ereignisse. Nach einem Stadtbummel finden sie  in ihrem Auto die Leiche eines Mannes.
Der Tote trägt einen Ausweis mit dem Namen Dr. Arnold Vogt bei sich. Um unangenehmen Auseinandersetzungen mit der Polizei aus dem Wege zu gehen, beschließen beide, die Leiche am Bosporus zu verstecken.
Während Thomas Wassem zu Fuß ein geeignetes Versteck sucht, stürzt der Wagen zusammen mit seiner Frau die Klippen herunter ins Meer.
Der im Wagen auf der Rückbank untergebrachte Tote ist überraschend verschwunden.
Da die Polizei daraufhin Thomas Wassem des Mordes an seiner Frau verdächtigt, beschließt dieser eigene Ermittlungen anzustellen und flüchtet vor der Polizei.

 ERSTAUSSTAHLUNG
Erster Teil: Mord am Bosporus, 08.01.1970, ZDF, 60 Min
Zweiter Teil: Flucht in die Sahara,: 09.01.1970, ZDF, 70 Min.
Dritter Teil: Tod in der Kasbah, 11.01.1970, ZDF, 70 Min


Auch „11 UHR 20“ avancierte, wie zuvor seine beiden Vorgänger, im Januar 1970 mit einer Sehbeteiligung von über 70% zu einem Medienereignis.

Musik Peter Thomas
Regie Wolfgang Becker

Personen und Darsteller
Thomas Wassem - Joachim Fuchsberger
Maria Wassem - Gila von Weitershausen
Andrea - Christiane Krüger
Edoardo Minotti - Werner Bruhns
Muller - Götz George
Carlsson - Anthony Steel
Brocca Karl - Walter Diess
Frau Brocca - Sema Özcan
Helga - Ann Smyrner
Herr Konrad - Konrad Georg
Polizeioffizier - Muzaffer Tema
Kriminalbeamter - Bilal Inci
Maja - Nadja Tiller
Miriam - Esther Ofarim
Dr. Arnold Vogt - Friedrich Joloff
Lassowski - Vadim Glowna
Schmoll - Hans-Michael Rehberg
Korska - Peter Carsten
Johnston - Paul Hoffmann
Henk - Jochen Busse

(c) 2008 by Ingo Löchel
Bilder: Archiv des Autors

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.