Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Hörbuch-Tipp des Monats: ERWIN, MORD UND ENTE

Hörbuch des MonatsErwin, Mord und Ente

Erwin Düsedieker lebt in der alten Polizeiwache des Dorfes Bramschebeck. Er gilt als leicht zurückgeblieben und liebt es, in Gummistiefeln, Trainingshose, Parka und mit Polizeimütze auf dem Kopf über Felder und Wiesen zu streifen – zusammen mit Lothar, seiner treuen Laufente und Freund in allen Lebenslagen. Erwin liest heimlich Bücher und badet gern in seiner Luxus-Badewanne. Aber dass er, der für den Polizeidienst untaugliche Sohn des ehemaligen Dorfpolizisten, eines Tages einen echten Kriminalfall lösen muss, hat er dann doch nicht erwartet. Und dieser Fall zieht weite, gradezu höllische Kreise …


Hörbuch des MonatsDer am 28. Juli 1962 geboren Thomas Krüger scheint vielerlei Talente zu besitzen. Er arbeitete als Journalist für diverse Zeitungen, war Chefredakteur und Herausgeber der Zeitschrift Hörwelt, schrieb Kinderbücher und Sonette und gründete 2007 mit Schall und Rauch seinen eigenen Hörbuchverlag.

Nun hat Thomas Krüger mit ERWIN, MORD UND ENTE ein weiteres Feld erkundet. Das Genre des Kriminalromans. Doch Obacht, liebe Krimi-Fans. Bei ERWIN, MORD UND ENTE handelt es sich nicht um den üblichen Regionalkrimi oder was man sonst als einen stinknormalen Kriminalroman bezeichnen würde.

Dafür ist das Krimi-Debüt von Thomas Krüger, das man eher als Krimi-Humorekse bezeichnen könnte, viel zu skurril. Wunderbar skurril sogar, wenn man sich die Protagonisten des Hörbuches anschaut, das großartig und großer Intensität von Schauspieler Dietmar Bär gelesen wird.

Erwin ist das genaue Gegenteil, was man als Leser 'normalerweise' als Protagonist, Held oder Ermittler erwartet. Erwin lebt - nachdem seine Mutter gestorben ist - alleine in der alten Polizeiwache des Dorfes Bramschebeck. Sein einziger Freund ist die Laufente Lothar, die ihm bei seinem ersten Kriminalfall behilflich ist.

Erwin wirkt zurückgeblieben, fast wie ein 'Trottel' und wird von seinen Mitmenschen aus diesem Grund auch unterschätzt, aber nicht schlecht behandelt. Mit wenigen Ausnahmen. Aber auch wegen seiner Kleidung in Gestalt von Gummistiefeln, Trainingshose, Parka und seiner Polizeimütze, die er auf dem Kopf trägt, fällt er auf. Ein Andenken an seinen Vater, den einstigen Polizisten des Dorfes.

Doch die übrigen Figuren des Romans, selbst, die nur am Rande vorkommen, sind nicht weniger skurril als Erwin, der sich mit seiner Ente unterhält.

Und gerade aus dieser Skurriliät, die jenseits des Mainstream steht, nimmt der Roman auch einen Teil seiner Stärke und Einmaligkeit. Gerade auch was die ganz normalen Alltagsprobleme betrifft, die für Erwin manchmal eine ziemlich große Hürde oder ein nicht minder großes Hindernis sind.

Hinzu kommt die originelle Sprache, wodurch man sich bildlich die Figuren vor dem inneren Augen vorstellen kann, die im Dorf Bramschebeck und Umgebung leben, sowie die witzig-charmanten Dialoge, die mitunter auch die kindliche Naivität Erwins preisgeben, was aber ebenfalls überhaupt nicht stört, sondern auch einen Reiz und die Originalität dieser Krimi-Humoreske ausmacht. Es ist dieses kindlich gebliebene Gemüt, was viele Türen bei Erwins Ermittlungen öffnet, die dem 'normalen' Polizisten bzw. den unsympathischen Ermittler einfach verschlossen geblieben wären.

Aber Erwin öffnet nicht nur Türen, die verschlossen geblieben wären, sondern auch die Herzen seiner Mitmenschen und die des Lesers bzw. Hörers, die den Protagonisten schnell in in sein Herz schließt, denn man muss einfach schmunzeln über die Situationskomik und die Handlung mit Erwin und seiner Laufente, die mit großen Ernsthaftigkeit in ihren ersten Kriminalfall ermitteln.

Hörbuch des MonatsErwin, Mord und Ente
von Thomas Krüger
Ungekürzte Lesung
Gelesen von Dietmar Bär
6 Audio-CDs
Laufzeit: ca. 467 Minuten
ISBN: 978-3-8371-2262-6
14,99 Euro

Random House Audio

© by Ingo Löchel

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.