Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

DIE MORAL EINES KILLERS

Die Moral eines KillersDie Moral eines Killers
Harald Hansens 1. Fall

Der nur bei seinen Patienten beliebte prominente Hamburger Schönheitschirurg Dr. Martin Brüggemann wird in seiner Praxis ermordet aufgefunden.

Harald Hansen, Hauptkommissar der Mordkommission, übernimmt den Fall. Der sieht Parallelen zu früheren Morden und glaubt an einen Auftragskiller als Täter …


„DIE MORAL EINES KILLERS“
ist endlich mal wieder ein Kriminalroman, der sich glücklicherweise nicht mit Psychopathen, Serienkiller etc. beschäftigt und nicht nach dem üblichen Schema-F geschrieben ist. Eine Erholung sondergleichen.

Stattdessen kämpft der muffige und stets schlechtgelaunte Hauptkommissar Harald Hansen gegen das organisierte Verbrechen, insbesondere gegen den Mafiapaten Ryschkow, mit dem er noch eine Rechnung offen hat.

Um an den russischen Mafiapaten heran zu kommen, erpresst er den Profikiller Paul Hartfeld, der den Schönheitschirurgen Dr. Brüggemann erschossen hat. Hartfeld  soll nämlich im Auftrag des Hauptkommissars dessen Kronzeugen Stöcker beschützen und dafür sorgen, dass dieser die nächsten Tage überlebt und nicht von Ryschkows Männer umgebracht wird. Keine leichte Aufgabe wie Hartfeld feststellen muss.

Doch der Profikiller willigt schließlich, zum einen ein, weil der Kommissar brisantes Material gegen ihn hat, zum anderen aber, weil Hartfeld sowieso seinen ‚Beruf‘ an den Nagel hängen und sein restlichen Lebensabend mit seiner Freundin in Schweden verbringen will. Zudem konnte er Ryschkow noch nie leiden.

Doch bis zur Ausschaltung des Mafiapaten ist es noch ein weiter Weg, zumal Ryschkow Harald Hansen und Paul Hartfeld, den er beauftragt hat Stöcker zu beseitigen, auf die Schliche kommt.

Unverhofft wird Hansen von Thomas Bernstein, seinem neuen Kollegen, unterstützt, der, wenn der Plan des Hauptkommissars schief läuft, nicht nur seine Karriere aufs Spiel setzt.

Und auch in den eigenen Reihen scheint es Verräter zu geben, die alles dransetzen wollen, das Harald Hansen & Co. nicht an ihr Ziel kommen. Nämlich den Versuch mit dem brisanten Beweismaterial, dass Stöcker sicher verwahrt hat, Ryschkow das Handwerk zu legen ….

Die Moral eines Killers
 Die Moral eines Killers
Harald Hansens 1. Fall
von Andreas Behm
324 S., Paperback
14x20 cm
13,90 EURO
ISBN: 978-3-86282-051-1

Aacabus-verlag.de

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.