Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Pulp Helden - Die Magazine: THRILLING DETECTIVE

Pulp HeldenTHRILLING DETECTIVE

“THRILLING DETECTIVE” war neben “Detective Fiction Weekly” (September 1924 bis November 1944, 929 Ausgaben), „Black Mask (April 1920 bis Juli 1951, 340 Ausgaben) sowie „Dime Detective“ (November 1931 bis  August 1953,  274 Ausgaben) eines der am längsten laufenden Pulp-Magazin für Kriminal- und Detektivgeschichten.

Das Magazin startete im November 1931 und erreichte bis zu seiner Einstellung im Herbst 1953 insgesamt 213 Ausgaben.


Thrilling DetectiveIm Januar 1932 startete der Autor D. L. CHAMPION (1902-1968) unter dem Pseudonym G. WAYMAN JONES mit der Erzählung „ALIAS MR. DEATH” seine MR. DEATH-Serie in “THRILLING DETECTIVE”, die bis Mai 1939 lief.

James Quincy Gilmore spielt als ‚Tarnung‘ den reichen Playboy in Newkirk City. In der Verkleidung des Mr. Death ist er hinter dem Mörder-Club her, einer Gruppe von neun reichen Männern, die aus Vergnügen und Habgier morden und die seinen Vater auf den Gewissen haben. Nachdem Gilmore in der Gestalt des Mr. Death alle neun Mitglieder des Mörder-Clubs getötet hat, lässt er Mr. Death bei einem Flugzeugabsturz umkommen und reist danach durch die Welt, um zu vergessen.

Im Juni 1932 wurde mit “DOCTOR COFFIN, THE LIVING DEAD MAN” die erste DOCTOR COFFIN-Erzählung aus der Feder von PERLEY POORE SHEEHAN (1875-1943) in „THRILLING DETECTIVE“ veröffentlicht.

DR. COFFIN, ein Bestattungsunternehmer in Hollywood, markiert seinen eigenen Tod, um als „LIVING DEAD MAN“ für den FSS (Federal Secret Service) Verbrechen aufzuklären.

Bis zum September 1933 wurden insgesamt vierzehn weitere Abenteuer mit Coffin im Magazin veröffentlicht.

Thrilling DetectiveDanach folgten Serien mit ED KING von BARRY BRANDON, mit WAYNE RODGERS von H. M. APPEL, THE GREEN GHOST von JOHNSTON McCULLEY, PHILIP KING von PAUL ERNST oder WILLIE BRANN von BENTON BRADON.

Im Dezember 1944 wurde mit „PUCLICITY FOR A CORPSE“ die erste Erzählung mit JOHNNY CASTLE von dem Phantom Detective-Autor C. S. MONTANYE veröffentlicht. Zwei weitere Serien aus der Feder von Montanye in „THRILLING DETECTIVE“ waren die Erzählungen mit DAVE McCLAIN sowie mit STEVE DIX.

Nach dem die RACE WILLIAMS-Serie von CARROLL JOHN DALY (1889-1958) in „Black Mask“ sowie in „Dime Detective“ erschienen waren, wurden ab Juni 1947 auch einige Geschichten mit dem Privatdetektiv in „Thrilling Detective“ veröffentlicht.

Thrilling DetectiveAnfang der 1940er Jahre hatte LOUIS L’AMOUR (1908-1988), der vor allem durch seine Western weltberühmt wurde, mit „Dream Fighter“ seine erste Kip Morgan-Erzählung in „Thrilling Sports“ veröffentlicht.

Mit „DEAD MAN’S TRAIL“ (August 1947) und „WITH DEATH IN HIS CORNER“ (Dezember 1948) fanden auch zwei KIP MORGAN-Abenteuer ihren Weg in „Thrilling Detective“.

KIP MORGAN ist ein ehemaliger Boxer, der nach seiner Karriere in Los Angeles als Privatdetektiv arbeitet.

„Stay Out of My Nightmare“ sowie „The Street of Lost Corpses“, die restlichen beiden Kip Morgan-Erzählungen, erschienen im November 1949 und im Januar 1950 in “Detective Tales”.

Der Privatdetektiv NEIL SHANNON war ein weiterer Held aus der Feder des Western-Autors Louis L’Amour, dessen zwei Abenteuer ebenfalls in „THRILLING DETECTIVE“ erschienen.

"The detective genre fascinated me right from the beginning of my professional writing career. I had traveled around cities a good deal all over the world and of course one of the major differences between the detective story and the frontier story is that the former usually takes place around a city.
I've also known many police officers through the years from whom I learned a great deal, I met a lot of characters through my professional prizefighting daysIn beginning to do detective stories, I just applied the situations that I knew and with which I had made myself familiar through experience or research
." (1)

Im April 1940 hatte mit „PERIL OF SALE“ NICK RANSOM von ROBERT LESLIE BELLEM sein Debüt in „DETECTIVE DIME NOVELS“ gegeben. Ab Februar 1948 wurde die RANSOM-Serie in „THRILLING DETECTIVE“ mit weiteren Erzählungen fortgesetzt. Ein weiterer Held aus der Feder von Bellem war STEVE DEVLIN.

BILBLIOGRAPHIE (Eine Auswahl)

MR. DEATH von G. WAYMAN JONES (D. L. CHAMPION)
Alias Mr. Death, Januar 1932
The Affair at City Hall, März 1932
Midnight Marauders, April 1932
Dead Man's Drop, Mai 1932
The Long Arm of Vengeance, Juni 1932
Death's Race, Juli 1932
Mr. Death, Gangster, August 1932
A Rendezvous with Mr. Death, September 1932
Mr. Death vs. Death, Oktober 1932
Death Takes the Wheel, April 1939
Decks of Death, Mai 1939

DOCTOR COFFIN von PERLEY POORE SHEEHAN
Doctor Coffin - The Living Dead Man (June 1932)
The Murdered Wide (July 1932
Dead Man Blues (Aug 1932)
Seven Seconds to Die (Sept 1932)
Horror House (Oct 1932)
Hollywood Ghost (Nov 1932)
Crime Canyon (Dec 1932)
Sudden Death (Jan 1933)
The Black Ram (Feb 1933)
The Chinese Alibi (March 1933)
Skullface (April 1933)
Manhattan Monster (May 1933)
Midnight Justice (June 1933)
The Chicken King (Aug 1933)
Small Town Stuff (Sept 1933)

ED KING von BARRY BRANDON
The Giordano Mob, August 1933
The Rapier of Death, Oktober 1933

WAYNE RODGERS von H. M. APPEL
Picture Frame. August 1933

THE GREEN GHOST von JOHNSTON McCULLEY
The Green Ghost, März 1934
The Green Ghost Stalks, September 1934
The Murder Note, Januar 1935
Deadly Peril, Juni 1935

CRAIG KENNEDY von ARTHUR B. REEVE
Murder at Night, August 1934

PHILIP KING von PAUL ERNST
Murder’s Twin Stalkers, Juni 1937

WILLIE BRANN von BENTON BRADEN
The Murderous Deb, Mai 1941
Murder Cooperation, Oktober 1944

JOHNNY CASTLE von C. S. MONTANYE
Publicity for the Corpse, Dezember 1944
Death of an Opera Star, Juni 1945
Murder—Off the Record, November 1945
Don’t Meddle with Murder, Mai 1946
This Will Kill You, Oktober 1947
Wings for an Angel. Februar 1948
Crepe for Suzette. Oktober 1948

DAVE McCLAIN von C. S. MONTANYE
Shoulder Straps, September 1944
Opals Are Unlucky, Januar 1946
Murder in Red, April 1948
Well Oiled, Februar 1949

RACE WILLIAMS von CARROLL JOHN DALY
This Corpse on Me, Juni 1947
I’ll Feel Better When You’re Dead, Dezember 1947
Not My Corpse, Juni 1948
The Wrong Corpse, Februar 1949

DWIGHT BERKE von CARL G. HODGES
Murder in My Bones, August 1947
Murder Throws a Ringer, Dezember 1947
Highway Homicide, April 1948

STEVE DIX von C. S. MONTANYE
Merry Month of Mayhem, August 1947

KIP MORGAN von LOUIS L’AMOUR
Dead Man’s Trail, August 1947
With Death in His Corner, Dezember 1948

NEIL SHANNON von LOUIS L'AMOUR
The Sucker Switch, Dezember 1947
The Vanished Blonde, Dezember 1950

NICK RANSOM von ROBERT LESLIE BELLEM
Suicide Scenario, Februar 1948
Mahatma of Mayhem, April 1948
Serenade with Slugs, Dezember 1948
Homicide Shaft, Detective April 1949
Preview of Murder, Juni 1949
Puzzle in Peril, Oktober 1949

STEVE DEVLIN von ROBERT LESLIE BELLEM
Badge of Valor, Juni 1948

(1) Louis L’Amour

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.