Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Pulp Helden: SECRET AGENT X

Pulp HeldenSECRET AGENT X

Sechs Jahre vor “The Green Lama” und “The Green Ghost” hatte eine andere Pulp-Serie weit mehr Erfolg, als die beiden ‚grünen‘ Helden und brachte es zwischen 1934 und 1939 auf immerhin 41 Ausgaben. Auch die Serie „SECRET AGENT X“ versuchte auf der Erfolgswelle von „The Shadow“ und Co. aufzuspringen. Im Februar 1934 wurde die erste Ausgabe des neuen Pulp-Magazins mit dem Untertitel „THE MAN OF THE THOUSAND FACES“ veröffentlicht. Autor von „THE TORTURE TRUST“, der ersten „Secret Agent X“-Erzählung, war der Autor PAUL CHADWICK.


The Spectral StranglerMit der sechsten Ausgabe und der Story „HAND OF HORROR“ stieß im August EMILE C. TEPPERMAN als zweiter Autor zur Serie. Als dritter und letzter Mitstreiter kam im Mai 1935 G. T. FLEMING-ROBERTS mit „THE CORPSE CALVACADE“ hinzu, der zum Hauptautor der Pulp-Serie avancierte und insgesamt 21 Romane zur Serie beisteuerte. Alle drei Autoren schrieben unter dem Pseudonym BRANT HOUSE.

Ringmaster of DoomAls vierter Autor soll auch Wayne Rogers an „Secret Agent X“ mitgeschrieben haben, was aber nicht verifiziert werden konnte.

Die Identität des Serien-Helden ist nicht bekannt und wird im Verlauf der Serie auch niemals aufgedeckt.

Secret Agent X, der „Mann mit den Tausend Gesichtern“, der als Undercover-Agent für die Regierung der USA arbeitet, ist ein Meister der Verkleidung, der in jeder neuen Erzählung der Serie eine neue Identität annimmt.

Die einzigen Personen, die von Secret Agent X wissen, ist die Reporterin Betty Dale sowie K-9, sein mysteriöse Vorgesetzter in Washington.

Im März 1939 kam jedoch das Aus für die Pulp-Serie und „SECRET AGENT X“ wurde mit der 41. Ausgabe eingestellt. Autor der letzten Ausgabe war G. T. Fleming-Roberts, der mit „YOKE OF THE CRIMSON COTERIE“ die letzte „Secret Agent X“-Erzählung zur Serie beisteuerte.

Zur Einleitung Zur Übersicht

Curse of the Crimson HordeSECRET AGENT X
The Torture Trust, Februar 1934, von Paul Chadwick
The Spectral Stranglers, März 1934, von Paul Chadwick
The Death-Torch Terror, April 1934, von Paul Chadwick
The Ambassador of Doom, Mai 1934, von Paul Chadwick
City of Living Dead, Juni 1934, von Paul Chadwick
Hand of Horror, August 1934, von Emile C Tepperman
Octopus of Crime, September 1934, von Paul Chadwick
The Hooded Hordes, Oktober 1934, von Paul Chadwick
Servants of the Skull, November 1934, von Emile C Tepperman
The Murder Monster, Dezember 1934, Emile C Tepperman
Sinister Scourge, Januar 1935,  von Paul Chadwick
Curse of the Waiting Death, Februar 1935, von Paul Chadwick
Devils of Darkness, März 1935
Talons of Terror, April 1935
The Corpse Cavalcade, Mai 1935, von G. T. Fleming-Roberts
The Golden Ghoul, Juli 1935, von  G. T. Fleming-Roberts
The Monarch of Murder, August 1935, von Paul Chadwick
Legion of the Living Dead, September 1935, von Paul Chadwick
Horde of the Damned, Oktober 1935, von Paul Chadwick
Ringmaster of Doom, November 1935, von G. T. Fleming-Roberts
Kingdom of Blue Corpses, Dezember 1935
Brand of the Metal Maiden, Januar 1936, von G. T. Fleming-Roberts
Dividends of Doom, Februar 1936, von G. T. Fleming-Roberts
The Fear Merchants, März 1936, von Paul Chadwick
Faceless Fury, April 1936, von G. T. Fleming-Roberts
Subterranean Scourge, Juni 1936, von G. T. Fleming-Roberts
The Doom Director, August 1936, von G. T. Fleming-Roberts
Horror's Handclasp, Oktober 1936, von G. T. Fleming-Roberts
City of Madness, Dezember 1936, von G. T. Fleming-Roberts
Death's Frozen Formula, Februar 1937, von G. T. Fleming-Roberts
The Murder Brain, April 1937, von G. T. Fleming-Roberts
Slaves of the Scorpion, Juni 1937, von G. T. Fleming-Roberts
Satan's Syndicate, August 1937, von G. T. Fleming-Roberts
The Assassin's League, Oktober 1937, von G. T. Fleming-Roberts
Plague of the Golden Death, Dezember 1937, von G. T. Fleming-Roberts
Curse of the Mandarin's Fan, Februar 1938, von G. T. Fleming-Roberts
Claws of the Corpse Cult, April 1938, von G. T. Fleming-Roberts
The Corpse that Murdered, Juni 1938, von G. T. Fleming-Roberts
Curse of the Crimson Horde, September 1938, von Paul Chadwick
Corpse Contraband, Dezember 1938, von G. T. Fleming-Roberts
Yoke of the Crimson Coterie, März 1939, von G. T. Fleming-Roberts

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.