Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Ein US-Krimiautor: DASHIELL HAMMETT

Ein US-KrimiautorDASHIELL HAMMETT
(1894 –- 1961)

Samuel Dashiell Hammett wurde am 27. Mai 1894 im St. Mary’s County, Maryland, USA, geboren. Seine Jugendjahre verbrachte er in Philadelphia und in Baltimore.

Mit vierzehn Jahren ging er von High School ab, die er keine zwölf Monate besucht hatte. Die nächsten Jahre schlug sich Hammett als Gelegenheitsarbeiter durch.


Dasshiell HammettAls er mit ungefähr zwanzig auf eine Annonce in einer der  Baltimorer Zeitung antwortete, fand er sich plötzlich bei Pinkerton eingestellt, der berühmtesten amerikanischen Privatdetektei.

1918 meldete sich Hammett zum Sanitäts-Corps, der amerikanischen Armee und wurde in der Nähe von Baltimore stationiert. Während des Jahres seines Militärdienstes zog er sich die Grippe zu, die eine latente Tuberkulose zum Ausbruch brachte. Ein Jahr später nahm er seine Arbeit bei Pinkerton wieder auf. Doch aufgrund seiner Tuberkulose-Erkrankung kam er zwischen 1920 und 1921 in die Pflege einer staatlicher Kliniken an der Westküste, wo er  eine Krankenschwester kennenlernte, die er Ende 1920 heiratete.

Im Mai 1921 zog er mit seiner Frau nach San Francisco und fing in der dortigen Filiale der Pinkerton – Agentur wieder an zu arbeiten. Doch als er wieder Blut zu spucken begann, musste er seinen Job wieder aufgeben. Er verließ seine Familie und hielt sich mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser und fing an zu schreiben.

Im Oktober 1922 gab er mit der Kurzgeschichte „THE PARTHIAN SHOT“, veröffentlicht im Literaturmagazin „THE SMART SET“, sein Debüt als Schriftsteller. Zwei Monate später veröffentlichte er mit „THE ROAD HOME“ seine erste Erzählung in dem Pulp Magazin „BLACK MASK“, das auf Detektiv- und Kriminalgeschichten spezialisiert war.

Nach Dutzend weiterer Kurzgeschichten in „BLACK MASK“ begann er ab dem November 1927 mit der Veröffentlichungen von Fortsetzungsgeschichten, größere Erzählungen, die formal quasi abgeschlossene Teile von Romanen waren. Waren sie erschienen, wurden sie von Hammett überarbeitet und als Bücher herausgebracht.

1929 erschienen seine beiden Romane „RED HARVEST“ (Rote Ernte) und „THE DAIN CURSE“ (Der Fluch des Hauses Dain) als Buchausgabe. Im selben Jahr erfand Hammett den Detektiv SAM SPADE und den MALTESER FALKEN, der in fünf Fortsetzungsgeschichten vom September 1929 bis Januar 1930 in „BLACK MASK“ veröffentlicht wurde und 1930 als Buch erschien.

Ende 1929 verließ Hammett San Francisco und zog für kurze Zeit nach New York. Von dort floh er während der Weltwirtschaftskrise nach Hollywood. 1931 erschien mit „THE GLASS KEY“ (Der gläserne Schlüssel), der 1935 mit GEORGE RAFT und 1942 noch einmal mit ALAN LADD als ED BEAMONT verfilmt wurde, sein nächster Roman.

The Maltese FalconWarner Brothers hatte inzwischen auch die Rechte zu „THE MALTESE FALCON“ (Der Malteser Falke),  gekauft und Hammett die hochbezahlte Mitarbeit an verschiedenen Filmprojekten angeboten. In Hollywood lernte der Kriminalschriftsteller eine junge Frau namens Lillian Hellman kennen. Die beiden fühlten sich sofort zueinander hingezogen und verliebten sich ineinander.

1930 wurde Hammetts Roman "RED HARVEST" unter dem Titel "ROADHOUSE NIGHTS" verfilmt. Ein Jahr später folgte die Verfilmung von "THE MALTESE FALCON" mit RICARDO CORTEZ als SAM SPADE. Zehn Jahre später wurde der Roman unter dem gleichnamigen Titel noch einmal verfilmt, diesmal aber mit  HUMPHREY BOGART als Privatdetektiv SAM SPADE und unter der Regie von JOHN HUSTON, der zum Inbegriff des FILM NOIR werden sollte.

Hammetts letzter großer Erfolg war  1934 „THE THIN MAN“ (Der dünne Mann), der im selben Jahr mit WILLIAM POWELL als Nick Charles und MYRNA LOY als dessen Frau Nora verfilmt wurde. Der Erfolg des Films löste eine  Filmreihe um den THIN MAN aus, die aber mit den Orignalroman so gut wie nichts mehr zu tun hatten, dafür aber Powell und Loy weitere Rollen als Nick und Nora bescherten. Ende der 1950er Jahre gab es zudem noch eine gleichnamige TV-Serie.

Weitere Romane von Hammett  erschienen nach "THE THIN MAN" nicht mehr. Dafür veröffentlichte er bis Ende der 1930er weitere seiner Geschichten in Magazinen wie „BLACK MASK“, „DIME DETECTIVE MAGAZINE“, „UNKNOWN“ oder „DETECTIVE FICTINO WEEKLY“.

Kurz nachdem Amerika in den Zweiten Weltkrieg eingetreten war, meldete sich Hammett freiwillig zur Armee. Er wurde auf den Aleuten stationiert, wo er u. a. eine Tageszeitung für die Soldaten herausbrachte. Als er 1945 aus der Armee entlassen wurde, war er 51, berühmt und relativ wohlhabend.
Ebenso wie der stete Verkauf seiner Bücher brachte die Rechte für Film und Hörspiele ständig Geld. Unverändert blieben dagegen seine Trinkgewohnheiten, die ihn so ruinierten, dass er 1948 mit „Delirium tremens“ eingeliefert werden musste. Von da an trank er keinen Tropfen Alkohol mehr.

Während der McCarthy – Ära wurde Hammett in einer der zahlreichen Gerichtsverfahren in den Zeugenstand gerufen. Doch er verweigerte die Aussage und wurde wegen Missachtung des Gerichts zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt.
Nachdem er fünf Monate in verschiedenen Gefängnissen zugebracht hatte, wurde er als kranker Mann entlassen.
Doch seine Sorgen waren damit noch lange nicht zu Ende. Das Geld, das er einst so reichlich besessen hatte, war nicht mehr da. In Hollywood stand er auf der schwarzen Liste, und seine Radiosendungen wurden gestrichen.
Die Regierung belangte ihn wegen rückständiger Steuern. Das Gericht verurteilte ihn daraufhin zur Nachzahlung von 140.000 Dollar und ließ seine Tantieme sowie alle anderen Einkünfte pfänden.

Hammett zog sich völlig zurück und lebte seitdem in der Fürsorge und Gesellschaft von Lillian Hellmann. 1960 verschlechterte sich sein Gesundheitszustand. Ein Jahr später, am 10. Januar 1961 verstarb Dashiell Hammett, völlig verarmt, im Lenox Hill Hospital in New York City, an den Folgen seiner Lungenkrebserkrankung.

BIBLIOGRAPHIE

Romane
Red Harvest (1929)
The Dain Curse (1929)
The Maltese Falcon (1930)
The Glass Key (1931)
The Thin Man (1934)

Kurzgeschichten
"The Parthian Shot" (October 1922, The Smart Set)
"Immortality" (November 1922, 10 Story Book)
"The Barber and His Wife" (Dezember 1922, Brief Stories)
"The Road Home" (December 1922, Black Mask)
"The Master Mind" (January 1923, The Smart Set)
"The Sardonic Star of Tom Doody/ The Wages of Crime " (Februar 1923, Brief Stories
"The Joke on Eloise Morey" (Juni 1923, Brief Stories 8, No. 4)
"The Vicious Circle" (15. Juni  1923, Black Maski)
"Holiday" (Juli 1923, The New Pearsons)
"The Crusader" (August 1923, The Smart Set)
"The Green Elephant" (Oktober 1923, The Smart Set)
"Arson Plus" (1. Oktober 1923, Black Mask)
"Slippery Fingers" (15. Oktober 1923, Black Mask)
"Crooked Souls/ The Gatewood Caper " (15. Oktober 1923, Black Mask)
"The Dimple" (15. Oktober 1923, Saucy Stories)
"Laughing Masks" (November 1923, Action Stories)
"It/ The Black Hat That Wasn't There " (November 1, 1923, Black Mask)
"The Second-Story Angel" (15. November 1923)
"The House Dick/ Bodies Piled Up" (1. Dezember 1923, Black Mask)
"Itchy" (Januar 1924, Brief Stories)
"The Tenth Clew" (1. Januar 1924, Black Mask)
"The Man Who Killed Dan Odams" (15. Januar 1924, Black Mask)
"Esther Entertains" (Februar 1924, Brief Stories)
"Night Shots/ The Judge Laughed Last " (1. Februar, Black Mask)
"The New Racket" (15. Februar 1924, Black Mask)
"Afraid of a Gun" (1. März 1924, Black Mask)
"Zigzags of Treachery" (1. März 1924, Black Mask
"One Hour" (1. April 1924, Black Mask
"The House on Turk Street" (15. April 1924, Black Mask)
"The Girl With the Silver Eyes" (Juni 1924, Black Mask)
"Death on Pine Street/Women, Politics and Murder" (September 1924, Black Mask)
"The Golden Horseshoe" (November 1924, Black Mask)
"Who Killed Bob Teal?" (November 1924, True Detective Stories)
"Nightmare Town" (27. Dezember 1924, Argosy All-Star Weekly)
"Tom, Dick or Harry/ Mike or Alec or Rufus" (Januar 1925, Black Mask)
"Another Perfect Crime" (Februar 1925, Experience)
"Ber-Bulu/ The Hairy One" (März 1925, Sunset Magazine
"The Whosis Kid" (März 1925, Black Mask)
"The Scorched Face" (Mai 1925, Black Mask)
"Corkscrew" (September 1925, Black Mask)
"Ruffian's Wife" (October 1925, Sunset Magazine)
"Dead Yellow Women" (November 1925, Black Mask)
"The Gutting of Couffignal" (Dezember 1925, Black Mask)
"The Nails in Mr. Cayterer" (Januar 1926, Black Mask)
"The Assistant Murderer" (Februar 1926, Black Mask)
"Creeping Siamese" (March 1926, Black Mask)
"This King Business/ The Big Knockover " (1927)
"The Big Knockover" (Februar 1927, Black Mask)
"The Advertising Man Writes a Love Letter" (26. Februar 1927, Judge)
"$106,000 Blood Money" (Mai 1927, Black Mask)
"The Main Death" (Juni 1927, Black Mask;)
"The Cleansing of Poisonville" (November 1927, Black Mask,  Erster Teil von “Red Harvest”)
"Crime Wanted--Male or Female" (December 1927, Black Mask, Zweiter Teil von “Red Harvest”)
"Dynamite" (January 1928, Black Mask, Dritter Teil von “Red Harvest”)
"This King Business" (Januar 1928, Mystery Stories)
"The 19th Murder" (Februar 1928, Black Mask, Vierter Teil von “Red Harvest”)
"Black Lives" (November 1928, Black Mask)
"The Hollow Temple" (Dezember 1928, Black Mask)
"Black Honeymoon" (Januar 1929, Black Mask)
"Black Riddle" (Februar 1929, Black Mask)
"Fly Paper" (August 1929, Black Mask
"The Maltese Falcon, Part 1" (September 1929, Black Mask)
"The Maltese Falcon, Part 2" (Oktober 1929, Black Mask)
"Diamond Wager" (19. Oktober 1929, Detective Fiction Weekly)
"The Maltese Falcon, Part 3" (November 1929, Black Mask)
"The Maltese Falcon, Part 4" (December 1929, Black Mask)
"The Maltese Falcon, Part 5" (Januar 1930, Black Mask)
"The Farewell Murder" (Februar 1930, Black Mask)
"The Glass Key" (März 1930, Black Mask)
"The Cyclone Shot" (April 1930, Black Mask)
"Dagger Point" (Mai 1930, Black Mask)
"The Shattered Key" (Juni 1930, Black Mask)
"Death and Company" (November 1930, Black Mask)
"On the Way" (März 1932, Harper's Bazaar)
"A Man Called Spade" (Juli 1932, The American Magazine)
"Too Many Have Lived" (Oktober 1932, The American Magazine
"They Can Only Hang You Once" (November 1932, Collier's)
"Woman in the Dark, Part One" (8. April, 1933, Liberty;)
"Woman in the Dark, Part Two" (15. April, 1933, Liberty)
"Woman in the Dark, Part Three" (22. April, 1933, Liberty)
"Night Shade" (1. Oktober 1933, Mystery League Magazine)
"Albert Pastor at Home" (1933, Esquire)
"Blackmailers Don't Shoot" (December 1933, Black Mask)
"Two Sharp Knives" (13. Januar 1934, Collier's)
"His Brother's Keeper" (17. Februar 1934, Collier's)
"This Little Pig" (24. März 1934, Collier's)
"Smart-Aleck Kill" (Juli 1934, Black Mask)
"Finger Man" (Oktober 1934, Black Mask)
"Killer in the Rain" (Januar 1935, Black Mask)
"Nevada Gas" (Juni 1935, Black Mask)
"Spanish Blood" (November 1935, Black Mask)
"Guns at Cyrano's" (Januar 1936, Black Mask)
"The Man Who Liked Dogs" (März 1936, Black Mask)
"Noon Street Nemesi/Pick-up on Noon Street" (30. Mai 1936, Detective Fiction Weekly)
"Goldfish" (Juni 1936, Black Mask)
"The Curtain" (September 1936, Black Mask)
"Try the Girl" (Januar 1937, Black Mask)
"Mandarin's Jade" (November 1937, Dime Detective Magazine)
"Red Wind" (Januar 1938, Dime Detective Magazine)
"The King in Yellow" (März 1938,Dime Detective Magazine)
"Bay City Blues" (Juni 1938; Dime Detective Magazine)
"The Lady in the Lake" (Januar 1939, Dime Detective Magazine)
"Pearls Are a Nuisance" (April 1939, Dime Detective Magazine)
"Trouble Is My Business" (August 1939, Dime Detective Magazine)
"I'll Be Waiting" (14. Oktober 1939, Saturday Evening Post)
"The Bronze Door" (November 1939, Unknown)
"No Crime in the Mountains" (September 1941, Detective Story, John Evans)
"Professor Bingo’s Snuff" (Juni-August 1951, Park East)
"Marlowe Takes on the Syndicate/Wrong Pigeon/Philip Marlowe’s Last Case" (6-10. April 1959; London Daily Mail)


DIE  WERKE DES SCHRIFTSTELLERS IN DEUTSCHER ÜBERSETZUNG IM DIOGENES VERLAG
ROTE ERNTE (Roman)
DER FLUCH DES HAUSES DAIN (Roman
DER MALTESER FALKE (Roman
DER GLÄSERNE SCHLÜSSEL (Roman)
DER DÜNNE MANN (Roman)
FLIEGENPAPIER (Kurzgeschichten)
DAS GROSSE UMLEGEN (Kurzgeschichten)
FRACHT FÜR CHINA (Kurzgeschichten)
DAS HAUS IN DER TURK STREET (Kurzgeschichten)
DAS DINGSBUMS – KÜKEN (Kurzgeschichten)

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok