Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Und nochmal eine Buchvorstellung - »Verschließ jede Tür«

Verschließ jede Tür Und nochmal eine Buchvorstellung
»Verschließ jede Tür«

Der 25-jährigen Jules spielt das Leben zur Zeit nicht gerade gut mit. Denn sie verliert ihren Job und auch ihr Freund hat sich von ihr auf Dauer verabschiedet. Das Leben kann also ab und an ein richtiger Drecksack sein. Doch dann hält sie plötzlich das Angebot in Händen, sich für 1000 Dollar pro Woche als "Wohnungssitterin" zu bewerben. Leicht verdientes Geld also. Und Jules wäre dumm, dieses Angebot auszuschlagen, zumal es um eine Luxuswohnung im Bartholomew geht.

Verschließ jede TürBei dem Bartholomew handelt es sich um ein dreizehn Stockwerke hohes prachtvolles Gebäude nahe am Central Park, welches im Jahre 1919 fertiggestellt und nun von den Reichen und Schönen von Manhattan (New York) bewohnt wird. Und schon der Anblick des Gebäude ist einzigartig mit seinen Wasserspeiern, ganz klassisch mit Fledermausflügeln und Teufelshörnern sowie dem rundbogigen Eingangsportal.

Doch dieser einfache wie finanziell recht lukrative Job ist an ein paar für Jules eher seltsame Bedingungen geknüpft. So darf sie niemals jemanden in die betreffende Wohnung einlassen und darf auch des Nachts die betreffende Wohnung nicht verlassen. Allerdings dürfte es auch kaum schwerfallen, in dieser Luxuswohnung zu schlafen. Zumindest gibt es wesentlich schlimmeres, was man für 1000 Dollar die Woche machen müsste.

Doch kaum ist Jules in diesem Apartment eingezogen, fangen auch schon die unheimlichen Vorkommnisse an, die sich an Häufigkeit steigern. Dabei lernt sie so ganz nebenbei auch eine andere Wohnungssitterin aus dem Bartholomew mit Namen Ingrid kennen, die die Sache aber auch gerade für Jules wirklich verbessert. Denn von Ingrid erfährt Jules eben, dass das Bartholomew wohl ein ziemlich finsteres Geheimnis hüten soll.

Als dann bald darauf Ingrid plötzlich von einem auf den anderen Tag spurlos verschwindet, versucht Jules selbst dieses finstere Geheimnis auf eigene Faust zu lüften. Das sie sich dabei allerdings selbst in große Gefahr begibt, scheint ihr am Anfang wohl noch nicht wirklich bewusst zu sein.

Ich halte inne; eine neue Woge von Schmerz überkommt mich. "Was ist passiert?"
"Sie wurden von einem Auto erfasst, Liebes. Oder vielleicht das Auto von ihnen. Darüber sind wir uns noch nicht so recht im Klaren."
Da kann ich ihm auch nicht helfen. Mir ist das neu. Ich kann mich überhaupt nicht daran erinnern.
"Wann?"
"Vor ein paar Minuten."
"Und wo?"
"Direkt vor dem Bartholomew."
Jetzt reiße ich die Augen auf - aus eigener Kraft.

(Verschließ jede Tür von Riley Sager/ Seite 9)

Verschließ jede TürIrgendwo zwischen Thriller, Mystery und Horror:
Riley Sager gehört zu den US-Autoren, die hier in Deutschland noch nicht wirklich bekannt sein dürften. Das merkt man auch, wenn man im Internet nach anderen Rezensionen zu diesem Buch sucht. Denn man bekommt dann so ziemlich alle Seiten angezeigt, bei wem der Thriller VERSCHLIESS JEDE TÜR alles erhältlich ist, von Rezensionen so mancher potentiell fleißigen Buchblogger entdeckt man aber kaum etwas erhellendes. Dabei ist VERSCHLIESS JEDE TÜR nicht der einzige Roman seitens Riley Sager, der bereits in Deutschland in der dtv Verlagsgesellschaft erschinen ist.

Weitere Thriller von Riley Sager sind nämlich noch FINAL GIRLS sowie SCHWARZER SEE, welche ebenfalls seitens dtv bereits veröffentlicht wurden.

LOCK EVERY DOOR, so der US-Originaltitel von VERSCHLIESS JEDE TÜR ist dabei das neuste Werk von Sager, welches 2019 bei Dutton in New York auf dem US-Buchmarkt erschienen ist und auch recht flott auf der New York Times Bestsellerliste landete.

Wenn man allerdings mal anfängt, eventuell die Leseprobe zu lesen, merkt man aber auch selbst recht gut, wie schnell es dem Autor gelingt, den betreffenden Leser ganz flott in die Handlung hinein zu ziehen, um ihn dann möglichst auch nicht mehr loszulassen. Die Geschichte selbst wird dabei direkt aus der Perspektive von Jules erzählt und beginnt auch gleich mit zwei Zeitebenen, wobei zu Beginn Jules nach einem scheinbaren Unfall im Krankenhaus auf einer Liege erwacht, mit der man sie gerade durch die Gänge schiebt, um dann jedoch kurz darauf die Handlung sechs Tage zurück zu verlegen, als Jules eben genau das erste mal das Bartholomew betritt. Und schon direkt hier gelingt es dem Autor mittels der Beschreibungen des Gebäude eine schleichend gruselige Atmosphäre zu schaffen, welche den Leser fasst über die Seiten fliegen lässt um mehr zu erfahren.

Das Ganze liest sich ausgesprochen flüssig und entwickelt sich rasch zu einem regelrechten Pageturner. Ein fesselnder Mix aus Thriller, Horror, Mystery und Gothic-Elementen, bei dem das Kopfkino auf Hochtouren lief.

(Connys Bücherwelt/Dresden/Zitat seitens Amazon Leserrezensionen)

Verschließ jede TürSo flüssig wie atmosphärisch dicht und spannend der Autor jedoch  auch seine Leser in die Handlung hineinzieht, so wenig lässt Riley Sager allerdings über sein eigenes Privatleben heraus. Allerdings hat er selbst über Twitter bei dem Spiel um seine Identität mittlerweile verraten, dass der Name Riley Sager ein Pseudonym ist, hinter dem sich der 1974 in Pennsylvannia geborene Journalist, Grafiker und Autor von Mystery-Romanen, Todd Ritter verbirgt, der als seine wichtigsten kulturellen Einflüsse Wald Disney und Alfred Hitchkock angibt. S

eit seinem internationalen Thriller-Bestseller FINAL GIRLS, welcher bereits in 25 Sprachen übersetzt wurde, ist er jedenfalls als Vollzeitautor nicht nur tätig, sonder eben durchaus auch gefragt. Zumindest sollte man den Namen Riley Sager in Sachen gruseliger Thriller mit Suchtfaktor im Auge behalten.

Verschließ jede TürVerschließ jede Tür
(Lock Every Door)
von Riley Sager
Übersetzung: Christine Blum
Ausführung: Taschenbuch
Seitenanzahl: 400 Seiten
Deutsche Erstveröffentlichung: April 2020
ISBN: 978-3-423219-33-4
Preis: 10,95 Euro
dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.