Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

50 Jahre James Bond: Die Bond-Anthologien - Octopussy

50 jahre Bond - Die RomaneOctopussy
von Ian Fleming

Für den Geheimagenten James Bond kann Spionage eine dreckige Angelegenheit sein. Ob er einen unberechenbaren Major aufspürt, der ein tödliches Geheimnis mit in die Karibik genommen hat, einen russischen Agenten identifiziert, der aus undurchsichtigen Gründen für ein Fabergé-Ei in einem Sotheby’s Auktionshaus bietet, oder einen Auftragskiller in einer Heckenschützen-Gasse zwischen Ost- und Westberlin niederschießen soll...

OctopussyAls die zweite Bond-Anthologie "Octopussy" (Originaltitel: "Octopusy and the Living Daylights") am 23. Juni 1966 veröffentlicht wurde, also über 2 Jahre nach dem Tod des Autors Ian Fleming, enthielt das 14. Bond-Buch mit "Octopussy" und "Der Hauch des Todes" (Originaltitel: "The Living Daylights" / "Berlin Escape") nur zwei Bond-Erzählungen.

Erst in den nachfolgenden Neuauflagen der Anthologie kamen mit "Der Besitz einer Lady" (Originaltitel: "The Property of a Lady") und "007 in New York" nach und nach zwei weitere Bond-Erzählungen aus der Feder von Ian Fleming hinzu, so dass das 14. Bond-Buch letztendlich aus vier Bond-Kurzgeschichten bestand.

Alle vier Bond-Erzählungen von Ian Fleming waren jedoch bereits vor der Veröffentlichung der zweiten Bond-Anthologie in diversen Magazinen und Zeitschriften veröffentlich worden.

  • Die Erzählung "Octopussy" erschien vom 5 bis 8. Oktober 1965 in mehreren Teilen im "Daily Express" sowie 1966 in der Ausgabe März und April  des US-Playboy.
  • Die Erzählung "Der Hauch des Todes" wurde am 5. Februar 1962 in der "Sunday Times" sowie im Juni 1962 unter dem Titel "Berlin Escape" im US- Magazin "Argosy" veröffentlicht.
  • Die Kurzgeschichte "Der Besitz einer Dame" erschien 1963  in England in dem großformatigen Jahrbuch "The Ivory Hammer: The Year At Sotheby's" und danach in der Ausgabe Januar 1964 des US-Playboy.
  • Die Kurzgeschichte "007 in New York" wurde im Oktober 1963 im "New York Herald Tribune" veröffentlicht.

Basierend auf den Kurzgeschichten "Octopussy" und "Der Besitz einer Ladey" sowie "Der Hauch des Todes" wurden 1983 und 1987 die beiden Bond-Filme "Octopussy" mit Roger Moore sowie "Der Hauch des Todes" mit Timothy Dalton verfilmt.

Die vier Erzählungen, die in der Anthologie "OCTOPUSSY" enthalten sind, sind alle sehr unterschiedlicher Qualität, insbesondere was die Spannung, die Handlung und die erzählerische Qualität betrifft.

Die Interessanteste der vier Kurzgeschichte ist ohne Frage "DER HAUCH DES TODES", in der James Bond den Auftrag erhält, in Berlin einen russischen Scharfschützen auszuschalten.

Teile der Geschichte flossen in den 1987 entstandenen Bond-Film "DER HAUCH DES TODES" mit Timothy Dalton ein. Darin entgeht der Russe Koskov nur knapp dem 'Anschlag'  einer Cellistin in Bratislava, wobei Bond auch hier bewusst vorbeischießt.

Die anderen drei Bond-Kurzgeschichten aus der Feder von Ian Fleming sind leider im Gegensatz zu "DER HAUCH DES TODES" etwas spannungsarmer in Szene gesetzt und minder interessant geschrieben.

In "DER BESITZ EINER LADY" geht es um die Versteigerung eines Smaragd-Globus des russischen Juweliers Carl Fabergé und die Enttarnung eines russischen Agenten.
Mit "PROPERTY OF A LADY" erwies Ian Fleming seiner Frau Anne einen Gefallen. Sie entstand für das Jahrbuch des Londoner Auktionshauses Sotheby's, weil der Sohn von Annes Freundin dort als junger Auktionator arbeitete.
Fleming war jedoch mit dem Ergebnis seiner Geschichte nicht sehr unzufrieden, so dass er das Honorar für "DER BESITZ EINER LADY" ablehnte.
Teile der Geschichte flossen in den 1983 entstandenen Film "OCTOPUSSY" mit Roger Moore ein. Darin spielen Szenen im Londoner Auktionshaus Sotheby's, wo ein Fabergé -Ei versteigert wird.

Protagonist der Erzählung "OCTOPUSSY" ist im Grunde nicht der Geheimagent James Bond, sondern Major Dexter Smythe, der große Ähnlichkeiten zu Ian Fleming aufweist.
Dexter besitzt unter anderem ein Haus auf Jamaika und liebt das Tauchen. Zudem ist er sehr melancholisch veranlagt, raucht und trinkt viel. Zudem ist seine Ehe nicht immer sehr harmonisch.
Zudem integriert Fleming einige seiner Lieblingsgebiete in der Kurzgeschichte. So unter anderem die Berge rund um Kitzbühel und den Ort Mittersill, wo Fleming einst studiert und Ski fahren gelernt hat.
Der Name "Octopussy" ist der Name seines Bootes, das Fleming von seiner Freundin Blanche Blackwell für sein Anwesen Goldeneye geschenkt bekommen hatte.

Octopussy
von Ian Fleming

  • Octopussy (Octopussy)
  • Der Besitz einer Dame (The Property of a Lady)
  • Der Haus des Todes (The Living Daylights)
  • 007 in New York (007 in New York)

Ebook (epub)
ISBN: 978-3-864250-97-2
8,99 €

Crosscult

Zur EinleitungZur Übersicht



© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.