Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Andreas Franz und seine Werke: JUNG, BLOND, TOT

Andreas Franz und seine WerkeJung, blond, tot
von Andreas Franz

Sehr jung, weiblich und blond - das ist das einzige Merkmal der Serienmorde, die Frankfurt in Angst und Schrecken versetzen. Die Ermittlungen verweisen in die „feinere“ Gesellschaft der Stadt.

Nachdem innerhalb von zwei Wochen in Frankfurt zwei blonde Mädchen (Carola Preusse sechzehn und Maureen Nettleton siebzehn Jahre alt) bestialisch ermordet wurden, verschwindet die siebzehnjährige Sabine Lindner.


1Berger, der Leiter der Mordkommission, schickt Hauptkommissar Schulz und Hauptkommissarin Julia Durant, die von der Sitte als Verstärkung zur Mordkommission gekommen ist, los, um sich darum zu kümmern.

Die Vernehmung der Eltern von Sabine erbringen nicht viel erhellendes. Danach besuchen sie Nicole Bernhardt, die beste Freundin von Sabine sowie Andreas Menzel, den Ex-Freund der vermissten Schülerin.

Ihnen gelingt es,  den Busfahrer der Bus-Linie zu finden, die Sabine nach dem Weggang von ihrer Freundin genommen hat. Der Busfahrer erinnert sich, Sabine im Bus gesehen zu haben und vermutet, dass sie an der Station Oberforsthaus ausgestiegen sei. Sicher ist er sich aber nicht.

Schulz und Durant kontaktieren Berger, um die Gegend und den Wald um die Station Oberforsthaus mit Beamten und Hundestaffeln zu durchsuchen.

Und die Beamten werden fündig. Etwa sechshundert Meter von der Bushaltestelle entfernt, wird die Leiche von Sabine im Dickicht entdeckt.

Bei der Obduktion der Leiche kommt heraus, dass Sabine schwanger war. Zudem scheint sie laut ihrem Tagebuch einen Mann kennengelernt zu haben, dessen Namen  sie aber darin nicht erwähnt.

Während die Kommissarin verschiedenen Spuren nachgeht und von weiteren Beamten, darunter auch Kommissar Kullmer von der Sitte, Unterstützung erhält, wird mit der achtzehnjährigen Annette Schubert ein viertes Mädchen ermordet.

Um mehr über  Sabines Umfeld und das ihrer Freunde und Bekannten zu erfahren, geht sie auf die Geburtstagsfeier von Alexander Menzel, dem Vater von Andreas, und lernt dort Susanne Tomlin und dessen Mann, den Schönheitschirurgen Dr. Daniel Tomlin kennen.

Zudem bekommt sie ein geheime Nachricht einer ihr unbekannten Frau zugesteckt, die sich am nächsten Tag mit ihr trifft.

Die Frau warnt Durant von Menzel, der Partys mit minderjährigen organisiert, um sie dort mit Drogen und Alkohol gefügig zu machen, um sie danach zu missbrauchen, darunter auch Nicole Bernhardt und die Ermordete Sabine Lindner.

Laut Aussage der Unbekannten wissen viele Eltern, was mit ihren Kindern geschieht, da Menzel entweder etwas gegen sie in der Hand hat, ihnen Gefälligkeiten erweist oder ihnen Geld gibt.

Am Abend wird die Leiche eines weiteres Mädchen, die der vierzehnjährige Antonia Delgado entdeckt. Die Obduktion ergibt, dass Antonia heroinsüchtig war und AIDS hatte.

Julia Durant bekommt nach dem Treffen einen Anruf von der unbekannten Frau. Sie gibt der Kommissarin Informationen über die dreizehnjährige Vera Rückert, deren Eltern das Mädchen an Andreas Menzel für Sexparties verkauft haben.

Die Kommissarin nimmt sich die Eltern von Vera vor, die aufgrund ihrer finanziellen Misere kein schlechtes Gewissen haben und setzt sie unter Druck, damit sie eine Aussage gegen Menzel machen..

Berger versucht Julia Durant bezüglich Andreas Menzel zurück zu pfeifen, weil sich der Leiter der Mordkommission nicht mit dem mächtigen Mann anlegen will, der zu den reichsten Männern der Stadt Frankfurt gehört.

Doch die Hauptkommissarin ist nicht bereit, klein bei zu geben. Zusammen mit  Schulz verhört sie Menzel in dessen Haus. Der gibt zu, nachdem Julia Durant schwere Geschütze aufgefahren hat, ein Verhältnis mit Sabine gehabt zu haben. Zudem wusste er von Sabines Schwangerschaft, die ihn unter Druck gesetzt hat, sich scheiden zu lassen, um  sich um sie und ihr gemeinsames Kind zu kümmern.

Nachdem sie Menzel zum Verhör ins Präsidium mitnehmen, holt ihn dessen Anwalt wieder raus. Zudem will Delgado, der Vater von Antonia keine Aussage machen

Am nächsten Morgen wird ein weiteres blondes Mädchen tot aufgefunden.

Durch die Mithilfe von Susanne Tomlin und den Mord an den Psychotherapeuten Dr. phil. Alexander Patanec kommt Julia Durant schließlich dem Serienmörder auf die Spur und kann ihn verhaften. Aber auch der Mörder von Sabine bleibt nicht unentdeckt.

Fazit: Der Kriminalroman JUNG, BLOND, TOT ist ganz schön harter Tobak, denn in dem Buch geht es nicht nur um einen Serien- und Triebtäter, der blonde Mädchen auf bestialische Weise umbringt, sondern auch um organisierten Kindermissbrauch im großen Stil. Zum einen haben wir Eltern, die ihre minderjährigen Kinder für Sexparties verkaufen und zum anderen mächtige und bekannte Persönlichkeiten, die die Drogen-, Alkohol- und Sexparties organisieren und sie besuchen, um dort minderjährigen Mädchen zu vergewaltigen und zu missbrauchen.

So kann der Roman JUNG, BLOND, TOT vor allem durch seinen realistischen Hintergrund, seine gradlinige Geschichte, die ganz ohne Firlefanz auszukommen versteht,  sowie mit seinen realistischen Beschreibungen, insbesondere in Bezug auf die Ermittlungsarbeit der Mordkommission, punkten.

Dagegen sind die Protagonisten und Figuren im Roman bisweilen etwas klischeehaft dargestellt, was besonders auf die ermittelnden Beamten zutrifft, die alle etwas arg unsympathisch und zu problembeladen daherkommen.

Hauptkommissarin Julia Durant hat sich von ihren Mann scheiden lassen, weil dieser ständig fremd gegangen ist. Danach hat sie sich von München nach Frankfurt versetzen lassen. Ihre Mutter ist an Lungenkrebs gestorben. Trotzdem raucht sie wie ein Schlot.

Hauptkommissar Schulz hat private Probleme. Seine Ehefrau Joanna ist nach zwei Fehlgeburten fast nie zu Hause, treibt sich herum und geht ständig mit irgendwelchen fremden Männern ins Bett. Zudem hat seine Tochter Sabrina Krebs und braucht dringend eine Knochenmarkspende. Doch dafür fehlt ihm das Geld. Nachdem Joanna das Geld für die Operation aufgetrieben hat, begeht Schulz Selbstmord und Sabrina stirbt an Krebs.

Aber auch Berger, der Leiter der Mordkommission ist nicht unbelastet. Seine Frau und sein Sohn kamen bei einem tragischen Autounfall ums Leben.

Wenigstens kommen im Verlauf des Romans Julia Durant, Berger und Kullmer etwas sympathischer rüber, aber eine richtige Beziehung kann man mit ihnen nicht aufbauen. Was allerdings Schulz betrifft, so bleibt er bis zum Ende des Roman ein Unsympath mit dem man sich keiner Weise identifizieren kann.  Was dazu führt, dass auch dessen Selbstmord am Ende des Buches kein rechtes Mitleid erregt.

Jung, blond, tot
von Andreas Franz
Taschenbuch, 512 Seiten
ISBN: 978-3-426-61788-5
9,99 Euro

Knaur

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.