Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

50 Jahre James Bond: DIE BOND-ROMANE - DIAMANTENFIEBER

Die Romane
Diamantenfieber

James Bond erhält von seinem Vorgesetzten M den Auftrag, eine international agierende Diamantenschmuggler-Band zu infiltrieren und auszuschalten.

Um ins 'Diamantengeschäft' Fuß zu fassen, legt er sich den Namen Peter Franks zu und macht die Bekanntschaft mit Tiffany Case mit der er zusammen wertvolle Steine von London nach New York bringen soll.


1In den USA angekommen, muss 007 feststellen, dass er es mit einer gefährlichen Band mit Namen THE SPANGLED MOB zu tun hat, die von den beiden Zwillingsbrüdern Jack und Seraffimo Spang geführt wird, die ihre Finger u. a. auch im Glücksspiel sowie im Rauschgifthandel haben.

Seine weiteren Recherchen führen Bond zur Pferderennbahn nach Saratoga, wo er Unterstützung von seinem Freund Felix Leiter erhält, der während ihrer gemeinsamen Abenteuer in  LEBEN UND STERBEN LASSEN einen halben Arm und ein halbes Bein verlor. Leiter ist wegen seiner schweren Verletzungen nicht mehr für die CIA tätig, sondern arbeitet als Privatdetektiv für die Pinkerton-Agentur und ermittelt in einem Wettbetrugsfall. In Saratoga hat Bond auch seine erste Begegnung mit Spangs homosexuellen Killerduo Wint und Kidd.

Die weiteren Spuren führen Bond nach Las Vegas ins Tiara Hotel, das Seraffimo Spang gehört und das als Hauptquartier für dessen Schmugglerbande genutzt wird. Spang gehört auch eine Geisterstadt namens Spectreville. Im Hotel begegnet er Tiffany Case, die 007, nachdem er von Spang gefangen genommen und gefoltert wurde -  bei der Flucht aus Spectreville hilft. Es kommt schließlich zum Zweikampf zwischen Seraffimo Spang, der dabei getötet wird.

Danach nehmen Bond und Tiffany Case die Queen Elizabeth um mit dem Schiff von New York nach London zurück zu kehren. Doch an Bord kommt es zur Konfrontation mit dem Killer-Duo Wint und Kidd, die 007 beide töten kann. In London angekommen verfolgt James Bond die Spur der Diamanentenschmuggler-Bande bis nach Freetown in Sierra Leone, wo er Jack Sprang ausschalten kann, indem er den Bandenchef mitsamt seinem Helikopter vom Himmel holt.

Am 26. März 1956 erschien mit DIAMANTENFIEBER (Originaltitel: DIAMONDS ARE FOREVER) der vierte James Bond-Roman aus der Feder von IAN FLEMING, der auch die Rückkehr von FELIX LEITER markiert, der nach seinen Haiverletzungen nun mit Prothesen als Privatdetektiv für Pinkerton arbeitet.

Nachdem Ian Fleming in MOONRAKER ein bisschen arg geschwächelt hat, kehrt der Autor in DIAMANTENFIEBER wieder zu seiner alten Form zurück. Mit der Geschichte um eine international agierende Diamantenschmuggler-Bande kann Fleming zudem genug Spannung erzeugen und aufbauen, so dass der Leser bis zur letzten Seite am Ball bleibt. Hinzu kommen so interessante Gestalten wie Jack und Seraffimo Spang oder das Killer-Duo Wint und Kidd, die der Handlung auch die nötige Würze geben.

Der gleichnamige Bond-Film mit Sean Connery baut nur in groben Zügen auf den Roman von Ian Fleming auf. Hier wird das Schmuggeln von Diamanten nur dazu verwendet, um James Bond schließlich auf die Spur von Blofeld zu bringen, der im Roman überhaupt nicht vorkommt. Dafür wurde das homosexuelle Killer-Duo Wint und Kidd übernommen, das im Bond-Film für einige interessante Momente sorgt.

Wenn man den Roman DIAMANTENFIEBER mit dem gleichnamigen Film vergleicht, so hat der Roman von Ian Fleming die Nase vorn, weil er nicht nur logischer aufgebaut, sondern auch viel spannender als die Bondverfilmung ist. Hätte man sich für den Bond-Film mit Sean Connery mehr nach dem Roman gerichtet, der trotz  (oder gerade wegen) der Diamantenschmuggler-Geschichte eine Menge hergibt,  und den ganzen Quatsch mit Blofeld weggelassen, wäre aus DIAMANTENFIEBER, der mitunter (auch aufgrund der fürchterlichen deutschen Synchronisation)  ziemlich lächerlich wirkt, ein wirklich guter Bond-Film geworden.
1
DIAMANTENFIEBER
(Diamonds Are Forever)
von Ian Fleming
Aus dem Englischen von Stephanie Pannen und Anika Klüver
Titelbild von Michael Gilette
Taschenbuch, 330 Seiten
ISBN  978-3864250767
12,80 Euro

Crosscult

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok