Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

50 Jahre James Bond: DIE BOND-ROMANE - Eine Einführung

Die Bond-Romane
Eine Einführung

Anfang der 1950er Jahre machte Ian Fleming (1908-1964) Ernst mit seinen schriftstellerischen Ambitionen und begann im Januar 1952 (andere Quellen sprechen von Februar) in seinem Ferienhaus GOLDENEYE auf Jamaica mit CASINO ROYALE, seinem ersten Bond-Roman.

Den Namen seines ‚Helden‘ entlieh er dem Buch BIRDS OF THE WEST INDIES, dessen Autor der Ornithologe JAMES BOND war.


1Ende 1952 war Fleming mit dem Buchmanuskript fertig und bot es dem Verleger JONATHAN CAPE an, der erst nicht so begeistert von dem Werk war. Doch Flemings Bruder Peter, dessen Bücher bei Cape erschienen, überredete den Verleger schließlich, den Roman CASINO ROYALE zu veröffentlichten, der 1953 erschien.

Die ersten Bond Romane, von "CASINO ROYALE" bis "LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU" bekamen zwar alle gute Kritiken, waren Anfangs, aber nur mäßige Erfolge, so dass Fleming, der Geld brauchte, die Rechte an dem Bond-Roman "CASINO ROYALE" an den Produzenten und Regisseur Gregory Ratoff verkaufen musste.

Doch 1958 begann sich langsam ein Licht am Ende des Tunnels abzuzeichnen. Als "DR. NO", Flemings sechster Bond-Roman, erschien, hagelte es zum ersten Mal harsche Kritik, aber dafür verkaufte sich der Roman sehr gut.

Nachdem auch die Romane "GOLDFINGER" (1959) und "FEUERBALL" (1961) große Erfolg wurden, konnte Ian Fleming seine Tätigkeit als Journalist weitgehend reduzieren und sich vollends auf das Schreiben weiterer Bond-Romane konzentrieren.

Mit "DER SPION DER MICH LIEBTE" (1962), "IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT" (1963) sowie "MAN LEBT NUR ZWEIMAL" (1964) wurden in den nächsten Jahren drei weitere Bond-Roman veröffentlicht. Als Ian Fleming am 12 August 1964 verstarb, erschien sein letzter Bond-Roman "DER MANN MIT DEM GOLDEN COLT" sowie die Bond-Anthologie "OCTOPUSSY AND THE LIVING DAYLIGHTS" erst nach seinem Tod.

Der Londoner Verlag GLIDROSE PRODUCTIONS hatte mit den Fleming-Erben einen speziellen Vertrag vereinbart, in dem er auch das Recht zuerkannt bekam, neue Bond-Romane schreiben zu lassen.

Nach dem Tod von Ian Fleming sollte GEOFFREY JENKINS, der zwischen 1957 und 1964 mit Flemming zusammengearbeitet hatte, einen Bond-Roman namens PER FINE OUNCE schreiben. Doch der Jenkins-Roman wurde (aus welchen Gründen auch immer) nie veröffentlicht.

So fiel die Wahl auf KINGSLEY AMIS, der 1965 das Buch "THE JAMES BOND DOSSIERS" geschrieben hatte, das in den 1960er Jahre unter dem Titel "GEHEIMAKTE 007 JAMES BOND" im Ullstein Verlag erschienen war.

Amis verfasste 1968 unter dem Pseudonym ROBERT MARKHAM den neuen Bond-Roman "COLONEL SUN", der unter dem Titel "AUF DER GRIECHISCHEN SPUR" in Deutschland im SCHERZ Verlag erschien. In der Neuauflage wurde der Titel später in "LIEBESGRÜSSE AUS ATHEN" umbenannt. Doch dem Roman war kein großer Erfolg beschieden, so dass "COLONEL SUN" der einzige Bond-Roman aus der Feder von  Kingsley Amis blieb.

Es dauerte zehn Jahre bis der Verlag GLIDROSE PRODUCTIONS Ende der 1970er Jahre einen weiteren Versuch startete. Diesmal wurde der britische Autor JOHN GARDNER (1926-2007) als neuer Bond-Autor auserkoren. Diese Wahl war ein Glücksgriff, zumal Gardner bereits mit seiner "BOYSIE OAKES"-Romanen sowie mit seinen "PROFESSOR MORIARTY"-Büchern Erfolge gefeiert hatte, denn Gardner brachte James Bond mit einigen kleineren Veränderungen sicher in die 1980er Jahre.

1Im Sommer 1981 erschien in England und in den USA mit "LICENCE RENEWED" der erste Bond-Roman von John Gardner, der Anfang 1983 unter dem Titel "COUNTDOWN FÜR DIE EWIGKEIT" in Deutschland im Scherz-Verlag erschien.

Unter dem neuen Titel "KERNSCHMELZE" erschien der Bond-Roman aus der Feder von John Gardner im Verlag Cross Cult Verlag, der die Bond-Romane in neuer deutscher Übersetzung veröffentlicht. 

Der neue Bond-Roman kam nicht nur bei den Lesern gut an, auch die Kritiker hielten sich mit negativer Kritik weitgehend zurück, was sie beim Markham-Roman nicht getan hatten.

Auch der Scherz Verlag konnte mit dem ersten Gardner-Bond eine positive Bilanz ziehen. Denn der Roman lief genauso gut wie die James Bond-Romane von Ian Fleming.

JOHN GARDNER schrieb bis 1995 insgesamt sechzehn Bond-Romane, darunter die Romanfassungen zu "LIZENZ ZUM TÖTEN" sowie "GOLDENEYE", von denen zehn als Taschenbuchausgabe im Heyne Verlag erschienen. Aufgrund einer Krebserkrankung zog sich der Autor ab Mitte der 1990er Jahre vom Schreiben zurück.

1GLIDROSE PRODUCTIONS fand danach in dem US-amerikanischen Schriftsteller RAYMOND BENSON (Jahrgang 1955) einen Nachfolger für Gardner, der 1997 mit "ZERO MINUS TEN" sein Bond-Debüt gab. Der Roman wurde unter dem Titel "COUNTDOWN" im Heyne Verlag veröffentlicht.

Bis 2002 schrieb Benson insgesamt neun Bond-Romane, darunter die Romanfassungen zu "DER MORGEN STIRBT NIE" (1997), "DIE WELT IST NICHT GENUG" (1997) sowie "STIRB AN EINEM ANDEREN TAG" (2002). Zwischen 1997 und 1999 schrieb der Autor zudem auch drei Bond-Kurzgeschichten, die im PLAYBOY sowie im TV GUIDE erschienen.

Nachdem Raymond Benson als Bond-Autor aufgehört hatte, folge zwischen 2005 und 2008 die YOUNG BOND-Serie von CHARLIE HIGSON. 2008 schrieb der Autor SEBASTIAN FAULKS mit "DEVIL MAY CARE", der 2009 unter dem Titel "DER TOD IST NUR DER ANFANG" als Taschenbuchausgabe im Heyne Verlag erschien, eine Art Fortsetzung zu "DER MANN MIT DEM GOLDENEN COLT".

2011 folgte der Autor JEFFREY DEAVER, der den Bond-Roman "CARTE BLANCHE" verfasste, der im Februar 2012 im Blanvalet Verlag erschien.

Nach dem Bond-Roman "SOLO" von William Boyd, erschien 2015 mit "TRIGGER MORTIS" das erste Bond-Abenteuer aus der Feder des Autors Anthony Horowitz, der am 8. September 2015 unter dem Titel "TRIGGER MORTIS - DER FINGER GOTTES" im Verlag Cross Cult erschien.

Am 31. Mai 2018 wurde mit "FOREVER AND A DAY" der zweite Bond-Roman von Horowitz veröffentlicht.

 

Die weiteren Artikel

Die Autoren
Ian Fleming (1908-1964)
John Gardner (1926-2007)
Raymond Benson

Die Romane von Ian Fleming
Casino Royale, 1953
Live And Let Die, 1954 (Leben und sterben lassen)
Moonraker, 1955 (Mondblitz/Moonraker)
Diamonds Are Forever, 1956 (Diamantenfieber)
From Russia With Love, 1957 (Liebesgrüße aus Moskau)
Dr. No, 1958 (007 James Bond jagt Dr. No)
Goldfinger, 1959
Thunderball,1961 (Feuerball)
The Spy Who Loved Me, 1962 (007 Der Spion, der mich liebte)
On Her Majesty's Secret Service, 1963 (Im Dienst ihrer Majestät)
You Only Live Twice, 1964 (Du lebst nur zweimal)
The Man With The Golden Gun, 1965 (Der Mann mit dem goldenen Colt) 2019

Die Anthologien
For Your Eyes Only, 1960 (007 James Bond greift ein/Tod im Rückspiegel)
(Fünf Kurzgeschichten: "From a View to a Kill", "For your Eyes Only", "Risico", "Quantum of Solace" und "The Hildebrand Rarity")
Octopussy and the Living Daylights, 1966 (Riskante Geschäfte) 2019
(Vier Kurzgeschichten: "Octopussy", "The Living Daylights”, "The Property of a Lady" und "007 in New York")

Der Roman von Robert Markman (Kingsley Amis)
Colonel Sun (Liebesgrüsse aus Athen, 1968) 2019

1Die Romane von John Gardner
Licence Renewed (Countdown für die Ewigkeit/Kernschmelze, 1981) 
For Special Services (Moment mal, Mr. Bond/Der Kunstsammler, 1982) 
Icebreaker (Operation Eisbrecher/Eisbrecher, 1983) 
Role of Honour (Die Ehre des Mr. Bond/Eine Frage der Ehre, 1984)
Nobody Lives Forever (Niemand lebt für immer/Niemand lebt ewig, 1986)
No Deals Mr. Bond (Nichts geht mehr, Mr. Bond/Das Spiel ist aus, 1987)
Scorpius (Scorpius, 1988)
Win, Lose or Die (Sieg oder stirb/Flottenmanöver, Mr. Bond, 1989)
Licence to Kill (Lizenz zum Töten, 1989)
Brokenclaw (Fahr zur Hölle, Mr. Bond/Operation Jericho, 1990)
The Man From Barbarossa (Der Mann von Barbarossa, 1991)
Death is Forever (1992)
Never Send Flowers (1993)
Seafire (1994)
Goldeneye (Goldeneye,1995)
Cold/Cold Fall (1996)

Die Romane von Raymond Benson
Zero Minus Ten (Countdown, 1997)
Tomorrow Never Dies (Der Morgen stirbt nie, 1997)
The Facts of Death (1998)
The World Is Not Enough (Die Welt ist nicht genug, 1999)
High Time to Kill (1999)
Doubleshot (2000)
Never Dream of Dying (2001)
The Man with the Red Tattoo (2002)
Die Another Day (Stirb an einem anderen Tag, 2002)

Kurzgeschichten von Raymond Benson
Blast From the Past (1997)
Live at Five (1999)
Midsummer Night's Doom (1999)

Der Roman von Sebastian Faulks
Devil May Care (Der Tod ist nur der Anfang, 2008)

Der Roman von Jeffrey Deaver
Carte Blanche (Carte Blanche, 2011)

Der Roman William Boyd
Solo (2013)

Die Romane von Anthony Horowitz
Trigger Mortis (Trigger Mortis - Der Finger Gottes, 2015)
Forever and a Day (2018)

© Ingo Löchel 

 

Kommentare  

#1 Thomas 2018-02-27 12:03
Hallo, hieß das Pseudonym von Kingsley Amis nicht Robert Markham?
Zitieren
#2 Heizer 2018-02-27 14:30
Hier noch ein Hinweis.
Der Verlag „Cross Cult“, der unter anderem die Comics The Walking Dead oder Sin City in deutscher Übersetzung veröffentlicht , brachte zum Jubiläum die Bond Romane in neuer ungekürzter Übersetzung mit der originalen Kapitelaufteilung inklusive der Kapitelüberschriften heraus.
Alleine die Aufmachung ist mir den Kauf wert gewesen. Jedes Buch in einer anderen Farbe und mit einem speziellen Mädel auf dem Cover bzw. dem Buchrücken. Der Look ist etwas psychedelisch, hat etwas Flower Power bzw Bubble-Design - Charme und gehört für mich zu den Serien, die ich (als EBook Anhänger) definitiv in Papier Form im Regal stehen haben will. Das im Artikel ganz oben abgebildete lila Cover von „Casino Royal“ ist ein Beispiel.
Zitieren
#3 Valerius 2018-02-27 16:15
Ja, Kingsley Amis Pseudonym für den Bondroman "Liebesgrüße aus Athen" (Colonel Sun)war Robert Markham.
Ist aber - glaube ich - in der Liste der Bond-Romane auch angegeben.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok