Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 2 - Johanna

Derrick und seine FälleFolge 2
Johanna
 
Recht einfach erscheint Oberinspektor Derrick der Fall, mit dem er dieses Mal beauftragt worden ist: In einem Waldhaus wird die Geschäftsfrau Martha Balke ermordet aufgefunden. Der Tat dringend verdächtig ist ihr Gatte Alfred, der durch ihren Tod nicht nur Alleinerbe eines großen Vermögens geworden ist, sondern jetzt auch mit seiner Freundin ungestört zusammenleben kann. Alles Dinge, die ihn in Derricks Augen verdächtig machen, jedoch fehlen sämtliche Beweise, um Alfred überführen zu können. Wenig später aber kehrt die Schwester der Toten, Johanna, aus den Vereinigten Staaten zurück. Derrick lässt sie sogleich vom Flughafen abholen und bittet sie um ein Gespräch. (1)

Helmut Lohner, Lilli Palmer und Horst Tappert

 

Alfred erschreckt sich merklich, als Derrick urplötzlich mit Johanna vor der Tür steht. Doch er fängt sich relativ schnell wieder und landet kurz darauf wieder in den Armen seiner Freundin (Helga Anders) mit der er den Mord zusammen eingefädelt hatte. Er hat sie in der Mordnacht besucht, ist dann vor den Augen der Eltern des jungen Mädchens in ihrem Schlafzimmer verschwunden und hat es nicht mehr verlassen. Das sagen die Eltern aus. Für Derrick sind sie glaubwürdig. Alfred (Helmuth Lohner) muss das Zimmer über ein Fenster verlassen haben


Beschränkte Täterjagd
Obwohl sich die Täterjagd recht schnell auf Alfred beschränkt (schließlich wird er bei Tat ja auch gezeigt) , ist der Krimi ganz anständig spannend - wenn auch nicht ohne Längen.

Was wieder vollends überzeugt sind neben der überragenden Bildqualität die Darsteller. Lilli Palmer spielt eine Doppelrolle. Einmal als Mordopfer Martha Balke und dann als Johanna, deren Schwester. Auch Helmuth Lohner ist als Mörder gut dargestellt. Es wird sehr glaubhaft beschrieben, wie er zwar den harten mimt um vor seiner jungen Freundin zu bestehen, und dennoch der Situation nicht gewachsen scheint.

Helga Anders feiert hier ihren Derrick-Einstand und spielt gleich eine zwielichtige Rolle, in der sie sehr sexy in Nachthemd und ultrakurzem Schlüpfer posieren darf.

Den Vater von Ihr spielt Josef Dahmen. Hörspielfans ist er bestens aus vielen EUROPA-Produktionen bekannt. Er wirkte in vielen Karl May-Hörspielen von Konrad Halver mit. Dahmen wurde bereits 1903 geboren. Er starb 1985. Die Liste seiner Film- und Fernsehrollen ist unzählig und beginnt 1930, enden tut sie 1983. Neben dem TV war er dem Theater verpflichtet, wo er seinen Beruf am meisten ausübte.

Typisch 70er Jahre
Der Fall spielt in einer Zeit, in der es verdammt grausige Tapeten gab. Dafür mussten so einige mangels Telefon zum Telefonieren den Nachbarn einen Stock höher oder tiefer stören. Beim Fernsehen gab es tatsächlich einen Sendeschluss und die jungen Mädchen mussten - um mit dem Lover ins eigene, enge Zimmer zu gelangen - erst durchs Wohnzimmer der Eltern gehen. Aber die Kleider, die waren sehr kurz.

"Johanna" ist ein Klassiker der Derrick-Geschichte, in dem Horst Tappert den Satz sagt "Harry wir brauchen den Wagen, sofort." Das ist das einzige Mal in 24 Jahren in denen er Harry anspornt einen Wagen zu finden. Der Satz "Harry hol schon mal den Wagen" fiel allerdings in keiner der 281 Folgen.
 
Gedreht wurde an verschiedenen Orten im München. So befindet sich die Wohnung des Mädchens in der Landsberger Straße. Das Gebäude wurde allerdings inzwischen abgerissen. Einige Szenen mit Lili Palmer entstanden im Café am Marienplatz. (2)

Das Hamburger Abendblatt schrieb 1974 folgende Kritik:
Der Kommissar, so gleichförmig und abgenutzt er inzwischen auch ist, bleibt (trotz gelegentlicher Tatort-Volltreffer der Konkurrenz) die beste Krimiserie im deutschen TV. Derrick sein Abklatsch, wird das nie schaffen, wenn die Fälle so simpel und realitätsfern weitergestrickt werden wie Folge 2. Ein Autor, der so fleißig ist wie Reinecker hat auch irgendwann einmal ausgeschrieben. Derrick ist der traurige Beweis dafür. Das zeigte sich schon in Folge 1 mit dem Schulmädchenmörder. Dieser Derrick ist die reinste Märchenfigur. Er weiß alles, ahnt alles und kombiniert alles, ohne den geringsten Beweis in Händen. (Auszug)

Folge 2 liefert wieder einige schöne Musiksongs: Neil Diamond - High Rolling Man Simon & Garfunkel - The boxer man / El Condor Pasa.

Besetzung: Horst Tappert (Oberinspektor Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Lilli Palmer, Helmuth Lohner, Helga Anders, Josef Dahmen, Isolde Zimmermann  und andere
Stab: Buch: Herbert Reinecker, Musik: Hans-Martin Majewski, Kamera: Manfred Ensinger, Szenenbild: Wolf Englert, Herstellungsleitung: Gustl Gotzler, Redaktion: Claus Legal, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Regie: Leopold Lindtberg. Erstausstrahlung: 03.11.1974 (ZDF)

Die Derrick Collector´s Box Vol.1
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG
(1)= ZDF
(2)= Derrick Database 
(c) by author
 
 

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.