Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Film Noir - Die Schauspielerinnen: PEGGY CUMMINS

Die Schwarze SeriePEGGY CUMMINS

Peggy Cummins wurde am 18. Dezember 1925 in Prestatyn, North Wales, England, geboren.  1940 gab sie in “DR. O’DOWD” ihr Film-Debüt. Es folgten u. a. die Filme “SALUTE JOHN CITIZEN” (1942), “OLD MOTHER RILEY DETECTIVE” (1943) oder “WELCOME MR. WASHINGTON” (1943). Nach dem Zweiten Weltkrieg zog sie nach Hollywood, wo sie 1947 mit „THE LATE GEORGE APLEY“ ihren ersten Film drehte. Peggy Cummins war sie für die Rolle des Films „FOREVER AMBER“ vorgesehen. Doch nach einigen Probeaufnahmen erhielt die Schauspielerin Linda Darnell die Rolle in dem Film.


Peggy Cummins1947 erhielt sie in „MOSS ROSE“ ihre erste Hauptrolle. Es folgten „ESCAPE“ (1948), „GREEN GRASS OF WYOMING“ (1948) „THAT DANGEROUS AGE“ (Frauen im gefährlichen Alter, 1949) sowie der Film Noir „DEADLY IS THE FEMALE / DEAD GUN" (Gefährliche Leidenschaft, 1950).

Peggy CumminsBart Tare, seit frühester Jugend Waffennarr, besucht gemeinsam mit seinen Freunden einen Wanderzirkus, um seine Entlassung aus dem Militärdienst zu feiern. Dort tritt die attraktive Kunstschützin Annie Laurie Starr auf. Bart besiegt sie im Zielschießen und wird für die Show angeheuert. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf in einander, worauf sie der eifersüchtige Inhaber des Wanderzirkus feuert. Sie genießen nun erst einmal ihre Liebe und die Freiheit, doch die Ersparnisse gehen rasch zu Ende. Laurie überredet den widerstrebenden Bart, Geld durch Raubüberfälle zu beschaffen.
Ihr erster Überfall gelingt und von nun an ziehen sie raubend durch die Lande. Mit jedem Überfall steigt jedoch die Gefahr, gefasst zu werden und so beschließen sie aufzuhören, aber vorher noch einen letzten, ganz großen Coup zu landen, der wirklichen Reichtum bringen soll. Der Überfall auf eine große Fleischfirma bringt auch tatsächlich die erwartete große Beute, aber Laurie hat dabei zwei Menschen erschossen. Nun schaltet sich das FBI ein und eine erbarmungslose Hetzjagd beginnt.

Szenenfoto mit Peggy Cummins1950 kehrte sie nach England zurück und drehte den Film „MY DAUGHTER JOE“ (1950).

Im selben Jahr heiratete sie Derek Dunnett mit dem sie bis zu seinem Tod im Jahr 2001 zusammenlebte. Das Paar hatte zwei Kinder zusammen.

Es folgten u. a. die Filme „WHO GOES THERE!“ (1952), „STREET CORNER“ (An der Straßenecke, 1953), “MEET MR. LUCIFER” (1953) oder “THE LOVE LOTTERY” (Die Liebeslotterie, 1954)

Rex Allerton ist ein Hollywood-Filmstar, dessen Agentin zu seinem großen Leidwesen immer wieder die merkwürdigsten Ideen hat. Gerade plant sie eine Art Liebeslotterie, bei der Rex den Hauptgewinn darstellt. Die glückliche Dame, welche den ersten Preis gewinnt, darf eine Woche mit dem Star verbringen. Rex findet das Ganze absurd und beschließt nun erst recht noch eins draufzusetzen: Er verspricht öffentlich, dass er die Gewinnerin heiraten werde. Das ruft seinen Fan Sally auf den Plan.

Nach “TO DOROTHY A SON” (1954), “THE MARCH HARE” (1956), “CARRY ON ADMIRAL” (1956) und “HELL DRIVERS” (Duell am Steuer, 1957), drehte Cummins 1957 den Horror – Klassiker “NIGHT OF THE DEMON” (Der Fluch des Dämonen unter der Regie von Jacques Torneur.

NIGHT OF THE DEMON Der Psychologe John Holden (Dana Andrews) kommt nach London, um dort auf einem Kongreß gegen den Aberglauben der Parapsychologie und Hexerei zu sprechen.
Der Vorsitzende des Kongresses, Professor Harrington (Maurice Denham), ist jedoch kurz zuvor einem unerklärlichen Unfall zum Opfer gefallen, nachdem er gegen den Führer einer Satanssekte, Karswell (Niall MacGinnis), ermittelt hatte. Obwohl mißtrauisch, überzeugt Harringtons Nichte Joanna (Peggy Cummins) Holden, dass Karswell durchaus einen Dämon gerufen haben könnte, um ihren Onkel zu töten.
Tatsächlich führt Karswell Böses im Schilde und steckt Holden unbemerkt ein Stück Pergament zu. Von da an fühlt sich dieser bedroht und verfolgt und er weiß nicht, wie er dem Fluch entkommen soll...

„Night of the Demon, der viele Ideen und einzelne Schnittpassagen von dem früheren ‚Cat People‘ übernahm, konnte dessen Muster aus Verfolgung und Spannung noch steigern. Er ist ohne Zweifel besser und furchterregender als ‚Cat People‘ und, was noch wichtiger ist, er ist der letzte wahre Horror-‚Klassiker‘ der Film-Geschichte.“  (1)

1961 drehte Peggy Cummins mit „IN THE DOGHOUSE“ (Alles dreht sich um den Hund) ihren letzten Film und zog sich danach aus dem Filmgeschäft zurück.

Drei Jahre später mimte sie in „DUAL CONTROL“, einer Folge der Serie „THE HUMAN JUNGLE“ ihre letzte Rolle.


(1) William K. Everson: Klassiker des Horrorfilms

FILMOGRAPHIE
01. Dr. O'Dowd (1940)
02. Salute John Citizen (1942)
03. Old Mother Riley Detective (1943)
04. Welcome, Mr. Washington (1944)
05. English Without Tears (1944)
06. The Late George Apley (1947)
07. Moss Rose (1947)
08. Escape (1948)
09. Green Grass of Wyoming (1948)
10. That Dangerous Age / Frauen im gefährlichen Alter (1949)
11. Deadly Is the Female/Gun Grazy / Gefährliche Leidenschaft (1950)
12. My Daughter Joy (1950)
13. Who Goes There! (1952)
14. Street Corner / An der Straßenecke (1953)
15. Always a Bride (1953)
16. Meet Mr. Lucifer (1953)
17. The Love Lottery / Die Liebeslotterie (1954)
18. To Dorothy a Son (1954)
19. The March Hare (1956)
20. Carry on Admiral (1957)
21. Hell Drivers / Duell am Steuer (1957)
22. Night of the Demon / Curse of the Demon / Der Fluch des Dämonen (1957)
23. The Captain's Table (1959)
24. Your Money or Your Wife (1960)
25. Dentist in the Chair (1960)
26. In the Doghouse / Alles dreht sich um den Hund (1961)


FERNSEHEN
The Human Jungle (1 Folge, 1964)

 

© by Ingo Löchel

 

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok