Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die 70er: Clint Eastwood - der Schauspieler

Die 70er Clint Eastwood
Teil 1 - Der Schauspieler

Clint Eastwood wurde am 31. Mai 1930 in San Francisco, Kalifornien, USA, geboren. Eastwoods Kinder- und Jugendzeit wurde durch die Große Depression sowie durch den Zweiten Weltkrieg geprägt.

Eastwood musste unter anderem miterleben, wie US-Amerikaner japanischer Abstammung interniert und die Rechte deutsch- und italienischstämmiger Bürger  massiv eingeschränkt wurden.

"Ich kann mich gut an die Paranoia erinnern: Amerikaner japanischer Abstammung wurden interniert, deutsch- und italienischstämmige Bürger durften keine Häuser westlich des Highway 1, also in Küstennähe, besitzen. Das Fischerboot von Joe Di Maggios Vater wurde konfisziert, weil er Italiener war.
Jedes Quartier hatte einen Wächter, der dafür sorgen musste, dass zu bestimmten Zeiten die Lichter aus waren. Fenster wurden gar schwarz bemalt, damit man kein Licht sehen konnte, denn das Gerücht ging um, die Japaner seien schon vor der Küste." (1)

Clint EastwoodNach einem kurzen Abstecher an der "Piedmont Junior High School", wechselte Eastwood 1946 zur "Oakland Technical High School", die er 1949 wieder verließ.
Während seine Familie nach Seattle zog, lebte er einige Zeit in Oakland, ging aber dann ebenfalls nach Seattle, wo er sich mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser hielt.

Während des Koreakrieges wurde Eastwood 1951 von der US-Army eingezogen und in Fort Ord in Kalifornien stationiert.

"Ich wollte danach sicher keinen Krieg mehr. Schon der Erste Weltkrieg hätte alle Konflikte beenden sollen, und nach dem Zweiten Weltkrieg hieß es auch wieder: ‹Das war’s, es gibt keinen Krieg mehr.› Aber nur kurze Zeit später, 1951, wurde ich für Korea eingezogen. Unfreiwillig." (2)

Nach einem Urlaub, den er in Seattle verbrachte, wollte Eastwood mit einem Navy-Flugzeug zurück zur Basis nach Kalifornien fliegen, kam aber dort nicht an, da es während des Fluges zu Komplikationen kam, und das Flugzeug abstürzte.

"Ja, nach einem Urlaub wollte ich von Seattle zurück zur Basis in Kalifornien. Ich konnte in einem Flugzeug der Navy mitfliegen. Damals nahmen sie einen einfach mit, wenn man eine Uniform trug. Aber wir kamen nie an, die Maschine hatte Probleme, und wir stürzten in die Drakes Bay in Nordkalifornien.
Das war sicher das Schlimmste, was ich persönlich im Krieg erlebt habe. Danach hieß es, ich solle mich als Zeuge für eine Anhörung zu diesem Unfall bereithalten. Diese fand jedoch nie statt. Typisch Militär! Aber es hat mich davor bewahrt, an die Front geschickt zu werden." (3)

Nach dem Ende seiner Militärzeit ging Eastwood 1952 nach Seattle zurück, wo er unter anderem als Rettungsschwimmer und sich mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser hielt.

1953 lernte er die Sekretärin Margaret Neville Johnson, die er am 19. Dezember 1953 heiratete. Das Paar zog nach Los Angeles, wo Eastwood das "Los Angeles College" besuchte. Durch Freunde kam er mit der Schauspielerei in Berührung und entschied sich schließlich dafür, Schauspieler zu werden.
Nach diversen Gelegenheitsjob, wurde Clint Eastwood in das Talentprogramm der Universal Studio aufgenommen, und bekam im April 1954 schließlich einen Studiovertrag mit einem wöchentlichen Gehalt von 75 US-Dollar.

Clint Eastwood1955 gab Clint Eastwood in dem Jack-Arnold-Film "DIE RACHE DES UNGEHEUERS" sein Debüt als Schauspieler.
Danach folgten weitere Nebenrollen in Filmen wie "DIE NACKTE GEISEL" (1955), "TARANTULA" (1955), "NUR DU ALLEIN" (1956), "NOCH HEUTE SOLLST DU HÄNGEN" (1956), "KLAR SCHIFF ZUM GEFECHT" (1956), "VERSCHOLLEN IN JAPAN" (1957) und "AMBUSH AT CIMARRON PASS" (1958).

Hinzu kamen Gastauftritte in den TV-Serien "TV READER'S DIGEST" (1956), "STREIFENWAGEN 2150" (1956), "IM WILDEN WESTEN" (1956), "WEST POINT" (1957) sowie in "NAVY LOG" (1958).

Als Eastwood hörte, dass für die CBS-Serie "RAWHIDE" ein Schauspieler für die Rolle des Rowdy Yates gesucht wurde, bewarb er sich und wurde schließlich für die Rolle ausgewählt.
Für die erste Staffel der Westernserie erhielt Eastwood 750 US-Dollar je Episode, während Gaststars pro Auftritt 10.000 US-Dollar erhielten.

Die Westernserie "RAWHIDE", die unter dem Titel "COWBOY" bzw. "TAUSEND MEILEN STAUB" ab dem 22. Mai 1965 in der ARD ausgestrahlt wurde, entwickelte sich in den USA zum TV-Hit. Von 1959 bis 1966 wurde acht Staffeln mit insgesamt 217 Folgen gedreht.
Als die Zuschauerzahlen jedoch Mitte der 1960er Jahre abnahmen, wurde die TV-Serie mit einer verkürzten achten Staffel mit nur 13 Folgen im Jahr 1966 eingestellt, für die Clint Eastwood insgesamt 119.000 US-Dollar erhielt.

Während der Schauspieler noch mit der Westernserie "TAUSEND MEILEN STAUB" beschäftigt war, ging im Herbst 1963 in der William Morris Agentur, die Eastwood vertrat, ein Drehbuch mit dem Namen "IL MAGNIFI CO STRANIERO" ein.

Clint EastwoodDoch Eastwood war nicht die erste Wahl des Italieners Sergio Leone. Auch Schauspieler wie Henry Fonda, James Coburn, Charles Bronson, Henry Silva, Rory Calhoun und Richard Harrison waren entsprechend kontaktiert worden, lehnten aber die Rolle des Joe in dem geplanten Italo-Western alle ab, der von italienischen, westdeutschen und spanischen Geldgebern finanziert wurde.

Clint Eastwood dagegen akzeptierte die Rolle und die Gage von 15.000 US-Dollar, und flog 1964 nach Rom, um mit den Dreharbeiten zu "FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR" zu beginnen.

Nach Ende der Dreharbeiten flog Eastwood zurück in die USA, um eine weitere Staffel von "TAUSEND MEILEN STAUB" zu drehen.
Doch "FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR" sollte nicht die letzte Zusammenarbeit des Schauspielers mit dem Regisseur Sergio Leone werden. Denn der Italo-Western entwickelte sich zu einem Riesenhit in Europa.

"Als Sergio Leone 1964 diesen bahnbrechenden Italowestern drehte, vertraute er nicht so recht darauf, dass das Publikum in dieser rein amerikanischen Domäne einen italienischen Film für glaubwürdig halten würde. Deshalb nannte er sich Bob Robertson, auch einige der Darsteller nahmen englische Pseudonyme an.
Die Sorge war ganz unbegründet: Leones Film wurde ein Welterfolg, und obwohl er nicht der erste Italowestern war, so etablierte er ihn doch als eigenständiges Subgenre, und das zu einer Zeit, als dem US-Western merklich die Luft ausgegangen war." (4)

Im Januar 1965 flog der Regisseur Sergio Leone in die USA, um mit Eastwood einen Vertrag für die Rolle in dem Western "FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR" (1965) abzuschließen, der mit seinen 600.000 US-Dollar ein dreifach höheres Budget aufwies als "FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR", für die der Schauspieler 50.000 US-Dollar erhielt.
Zudem nahm Leone den Schauspieler Lee Van Cleef unter Vertrag, der für seine Rolle des Colonel in "FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR" 17.000 US-Dollar erhielt.

Nachdem sich auch "FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR" zum Hit in Westeuropa entwickelt hatte, drehte Leone mit Clint Eastwood in Gestalt von "ZWEI GLORREICHE HALUNKEN" (1966) noch einen dritten Italo-Western.

Zwischen "FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR" und "ZWEI GLORREICHE HALUNKEN" übernahm Eastwood auch noch eine Rolle in dem italienischen Episodenfilm "HEXEN VON HEUTE" (1966). Darin übernahm er die Rolle des Carlo in dem Segment "Eine Nacht wie jede andere" unter der Regie von Vittorio de Sica.

Nach dem Erfolg in Westeuropa kehrte Clint Eastwood in die USA zurück, wo ihm die Rolle in dem Western "MACKENNA'S GOLD" angeboten wurde. Doch er lehnte ab. Der Schauspeiler Gregory Peck übernahm schließlich die Rolle in diesem Western unter der Regie von J. Lee Thompson.

Stattdessen gründete Clint Eastwood mit seiner Gage aus den drei Leone-Western sowie seinen 119.000 US-Dollar für die letzte Staffel von "TAUSEND MEILEN STAUB" mit der MALPASO COMPANY seine eigene Produktionsfirma.

Nach der Gründung der "Malpaso Company" nahm Eastwood mit dem Western "HÄNGT IHN HÖHER" auch sein erstes eigenes Filmprojekt in Angriff, das er zusammen mit der "Leonard Freeman Productions" co-produzierte.
Die Regie in dem 1,6 Millionen US-Dollar teuren Westernstreifen übernahm Ted Post, mit dem Eastwood bereits in der TV-Serie "TAUSEND MEILEN STAUB" zusammengearbeitet hatte.
Für seine Rolle in dem Film erhielt Eastwood eine Gage von 400.000 US-Dollar sowie eine Beteiligung von 25% an den Einspielergebnissen.

Der Western "HÄNGT IHN HÖHER" (1968), der auf den Spuren des Italo-Westerns wandelt, entwickelte sich nach seinem Start zu einem Hit an den Kinokassen und spielte in den USA über 6,8 Millionen US-Dollar ein.

Clint Eastwood1968 folgte mit dem Film "COOGANS GROSSER BLUFF" auch Eastwoods erste Zusammenarbeit mit dem Regisseur Don Siegel.
Danach sah man den Schauspieler in den Filmen "AGENTEN STERBEN EINSAM" (1968), "WESTWÄRTS ZIEHT DER WIND" (1969), "EIN FRESSEN FÜR DIE GEIER" (1970), "STOSSTRUPP GOLD" (1970), "BETROGEN" (1971) sowie in seinem Regie-Debüt "SADISTICO" (1971).

1971 gelang Clint Eastwood mit der Titelrolle in dem Film "DIRTY HARRY" unter der Regie von Don Siegel der endgültige Durchbruch als Schauspieler.

Verschiedene Schauspieler waren für die Rolle des Polizisten "Dirty Harry" vorgesehen gewesen, doch John Wayne, Robert Mitchum, Steve McQueen und Paul Newman lehnten die Rolle.
Da Frank Sinatra aus gesundheitlichen Gründen die Rolle nicht spielen konnte, übernahm schließlich Clint Eastwood im Dezember 1970 die Titelrolle in dem Film.

"DIRTY HARRY" spielte bei Produktionskosten in Höhe von 4 Millionen US-Dollar insgesamt 36 Millionen US-Dollar in den USA ein.
Aufgrund des Riesenerfolges des Films, folgten bis 1988 insgesamt vier Fortsetzungen mit Eastwood als Dirty Harry: "DIRY HARRY II - CALLAHAN" (1973), "DIRTY HARRY III - DER UNERBITTLICHE" (1977), "DIRTY HARRY IV - DIRTY HARRY KOMMT ZURÜCK" (1983) und "DAS TODESSPIEL" (1988).

"Action-Meister Don Siegel schuf einen Genre bildenden Polizisten-Thriller. Oberflächlich betrachtet wirkt der Film wie ein Plädoyer für totalitäres staatliches Durchgreifen.
Doch unter der harten Schale verbirgt sich eine konsequente Fortschreibung des amerikanischen Polizeidetektiv-Films: in einer undurchsichtigen, korrupten Welt regiert der Stärkere. So kann der aufrechte Cop das Gesetz nur mit rechtswidrigen Mitteln durchsetzen.
Die aus diesem Widerspruch resultierende Hilflosigkeit macht ihn zum Zyniker, zum "Dirty Harry" eben. Eine Figur, die zum Mittelpunkt vier Nachfolger werden sollte." (5)

Nach den Western "SINOLA" (1972), "EIN FREMDER OHNE NAMEN" (1973) und "DER TEXANER" sowie den Filmen "BEGEGNUNG AM VORMITTAG" (1973), "DIE LETZTEN BEISSEN DIE HUNDE" (1973), "IM AUFTRAG DES DRACHEN" (1975), "DER MANN, DER NIEMALS AUFGIBT" (1977) und "DER MANN AUS SAN FERNANDO" (1978) markierte der Thriller "FLUCHT VON ALCATRAZ" (1979) die fünft und letzte Zusammenarbeit Eastwoods mit dem Regisseur Don Siegel.

1975 wurden Eastwood und die Schauspielerin Sondra Locke während der Dreharbeiten zum Western "DER TEXANER" ein Paar, die sich bereits 1972 kennengelernt hatten.

Clint Eastwood1980 drehte Clint Eastwood aufgrund des großen Erfolges der Actionkomödie "DER MANN AUS SAN FERNANDO", der sich 1978 mit einem Einspielergebnis von über 104 Millionen US-Dollar zu seinem bisher erfolgreichsten Film an den Kinokassen entwickelt hatte, mit "MIT VOLLGAS NACH SAN FERNANDO" eine Fortsetzung des Films.

Danach sah man den Schauspieler Eastwood in den Filmen "FIREFOX" (1982), "HONKYTONK MAN" (1982), "DER WOLF HETZT DIE MEUTE " (1984) und "CITY HEAT - DER BULLE UND DER SCHNÜFFLER" (1984) mit Burt Reynolds als Eastwoods Filmpartner.

1984 ließ sich Eastwood Frau Maggie (Kinder: Sohn Kyle, geboren 1968, und Tochter Alison, geboren 1972) von ihm scheiden. 1989 ging auch die Beziehung mit der Schauspielerin Sondra Locke in die Brüche, mit der er seit 1975 zusammengelebt hatte.

Doch auch während seiner Ehe mit seiner Maggie und während seiner Beziehung mit Sondra Locke hatte Eastwood zahlreiche Affären.
Unter anderem mit der Schauspielerin Roxanne Tunis und mit Jacelyn Reeves (Kinder: Sohn Scott, geboren 1986, und Tochter Kathryn, geboren 1988).
In den 1990er Jahre hatte Eastwood zudem eine Affäre mit der Schauspielerin Frances Fisher (Tochter Francesca Fisher, geboren 1993)
Am 31. März 1996 heirate er Dina Ruiz (Tochter Morgan, geboren 1996). Das Paar ließ sich aber am 22. Dezember 2014 wieder scheiden.

1985 kehrte Clint Eastwood nach zehn Jahren mit dem Film "PALE RIDER - DER NAMENLOSE REITER" zum Westerngenre zurück.

"Clint Eastwood übernahm in dem Spätwestern nicht nur die Rolle des geheimnisvollen Hauptcharakters - ähnlich wie in "Ein Fremder ohne Namen" (1973) -, sondern führte auch Regie.
Dabei gelang es ihm, eine realitätsnahe Inszenierung des Goldrauschs und dessen Auswirkungen auf den Menschen und seine Umgebung auf die Beine zu stellen. Der Filmemacher nutzte die melancholische Geschichte, um Kritik an Gewalt und der Verwüstung der Natur zu üben." (6)

Clint EastwoodNach "HEARTBRIDGE RIDGE" (1986), "PINK CADILLAC" (1989), "WEISSER JÄGER - SCHWARZES HERZ" (1990) und "ROOKIE - DER ANFÄNGER" (1990) folgte 1992 mit "ERBARMUNGSLOS" Eastwoods letzter Western, der ihm sein erste Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" einbrachte.

"Mit diesem Werk gab Eastwood quasi eine Zusammenfassung des Genres ab, es ist eine Art Western-to-end-all-westerns. Es gibt kluge Kommentare zur Legendenbildung, vor allem zum Zwiespalt zwischen Legende und Wirklichkeit. Und es gibt einen bösen Abgesang auf den Mythos vom Revolverhelden.
Die einstmals strahlenden Westerner sind kurzsichtig und ängstlich, müssen sich Mut ansaufen, und erschossen wird man nicht im heroischen Duell, sondern auf der Toilette beim täglichen Geschäft.
Eastwoods meisterhaftes Werk wurde mit vier Oscars ausgezeichnet: bester Film, bester Schnitt, beste Regie und beste männliche Nebenrolle (Gene Hackman)." (7)

2005 folgte für seine Rolle in "MILLION DOLLAR BABY" (2004). Eastwoods zweite Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller. Er ging aber erneut leer aus. Als Regisseur hatte der Schauspieler da mehr Glück (Mehr dazu im Artikel: Clint Eastwood - der Regisseur).

Clint EastwoodNach seinen Rollen in "GRAN TORINO" (2008), "BACK IN THE GAME" (2012) und "AMERICAN SNIPER" (2014) kehrte Clint Eastwood 2018 nach vierjähriger Abstinenz mit dem Film "THE MULE" als Schauspieler auf die Kinoleinwand zurück.  


Filmographie
1. Revenge of the Creature/Die Rache des Ungeheuers (1955)
2. Allen in Movieland (1955) (TV)
3. Francis in the Navy (1955)
4. Lady Godiva of Coventry/Die nackte Geisel (1955)
5. Tarantula (1955)
6. Never Say Goodbye/Nur Du allein (1956)
7. Star in the Dust/Noch heute sollst du hängen (1956)
8. The First Traveling Saleslady (1956)
9. Away All Boats/Klar Schiff zum Gefecht (1956)
10. Escapade in Japan/Verschollen in Japan (1957)
11. Ambush at Cimarron Pass (1958)
12. Lafayette Escadrille (1958)
13. Für eine Handvoll Dollar (1964)
14. Für ein paar Dollar mehr (1965)
15. Zwei glorreiche Halunken (1966)
16. Le streghe/Hexen von heute (1966)
17. Hang 'Em High/Hängt ihn höher (1968)
18. Coogan's Bluff/Coogans großer Bluff (1968)
19. Where Eagles Dare/Agenten sterben einsam (1968)
20. Paint Your Wagon/Westwärts zieht der Wind (1969)
21. Two Mules for Sister Sara/Ein Fressen für die Geier (1970)
22. Kelly's Heroes/Stoßtrupp Gold (1970)
23. The Beguiled/Betrogen (1971)
24. Play Misty for Me/Sadistico (1971)
25. Dirty Harry (1971)
26. Joe Kidd/Sinola (1972)
27. High Plains Drifter/Ein Fremder ohne Namen (1973)
28. Breezy/Begegnung am Vormittag (1973)
29. Magnum Force/Dirty Harry II - Callahan (1973)
30. Thunderbolt and Lightfoot/Die Letzten beißen die Hunde (1974)
31. The Eiger Sanction/Im Auftrag des Drachen (1975)
32. The Outlaw Josey Wales/Der Texaner (1976)
33. The Enforcer/Dirty Harry III - Der Unerbittliche (1976)
34. The Gauntlet/Der Mann, der niemals aufgibt (1977)
35. Every Which Way But Loose/Der Mann aus San Fernando (1978)
36. Escape from Alcatraz/Flucht von Alcatraz (1979)
37. Bronco Billy (1980)
38. Any Which Way You Can/Mit Vollgas nach San Fernando (1980)
39. Firefox (1982)
40. Honkytonk Man (1982)
41. Sudden Impact/Dirty Harry IV - Dirty Harry kommt zurück (1983)
42. Tightrope/Der Wolf hetzt die Meute (1984)
43. City Heat/City Heat - Der Bulle und der Schnüffler (1984)
44. Pale Rider/Pale Rider - Der namenlose Reiter (1985)
45. Heartbreak Ridge (1986)
46. The Dead Pool/Das Todesspiel (1988)
47. Pink Cadillac (1989)
48. White Hunter Black Heart/Weißer Jäger, schwarzes Herz (1990)
49. The Rookie/Rookie - Der Anfänger (1990
50. Unforgiven/Erbarmungslos (1992)
51. In the Line of Fire/In the Line of Fire: Die zweite Chance (1993)
52. A Perfect World/Perfect World (1993)
53. Casper (1995)
54. The Bridges of Madison County/Die Brücken am Fluss (1995)
55. Absolute Power (1997)
56. True Crime/Ein wahres Verbrechen (1999)
57. Space Cowboys (2000)
58. Blood Work (2002)
59. Million Dollar Baby (2004)
60. Gran Torino (2008)
61. Trouble with the Curve/Back in the Game (2012)
62. American Sniper (2014)
63. The Mule (2018)

TV-Serien
1. TV Reader's Digest (1 Folge, 1956)
2. Highway Patrol/Streifenwagen 2150 (1 Folge, 1956)
3. Death Valley Days/Im wilden Westen (1 Folge, 1956)
4. West Point (1 Folge, 1957)
5. Navy Log (1 Folge, 1958)
6. Maverick (1 Folge, 1959)
7. Alfred Hitchcock Presents/Alfred Hitchcock Presents/Alfred Hitchcock präsentiert (1 Folge, 1959)
8. Rawhide/Tausend Meilen Staub (als Rowdy Yates, 216 Folgen, 1959-1965)
9. Mister Ed (1 Folge, 1962)


(1) Clint Eastwood
(2) Clint Eastwood
(3) Cllint Eastwood
(4) Prisma.de
(5) Prisma.de
(6) Prisma.de
(7) Prisma.de


Zur Einleitung - Zur Übersicht


© by Ingo Löchel

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.