Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die 2000er - Die Schauspielerinnen: Lily Collins

Lily Collins

Lily Collins, die Tochter von Phil Collins und dessen zweiter Ehefrau Jill Tavelman, wurde am  18. März 1989 in Guildford, Surrey, England, geboren. Erste Erfahrungen vor der Kamera sammelte Lily bereits als kleines Kind in einer Rolle der britischen Fassung der Serie „Growing Pains“ gesammelt.

Als sie sieben Jahre alt war, ließen sich ihre Eltern scheiden, und Lily zog 1996 zusammen mit ihrer Mutter nach Los Angels.


Dort fand sie ihre Liebe zum Singen und zur Schauspielerei, trat an Musicaltheatern auf und besuchte die "Youth Academy for Dramatic Arts".

"Das habe ich vor allem meiner Mutter zu verdanken. Sie ist eine unabhängige, leidenschaftliche, kluge und großzügige Frau. Sie hat mein Selbstwertgefühl gestärkt. Ihr war immer wichtig, dass ich meinen eigenen Weg gehe und die Dinge tue, die ich wirklich will. Von frühester Jugend an hat sie mir diesen Rückhalt gegeben.
Ich hatte immer das Gefühl, ihr alles erzählen zu können. Es gibt absolut nichts, worüber ich nicht mit ihr sprechen kann. Wir haben eine sehr offene Beziehung. Ich muss noch viel lernen, aber eins weiß ich sicher: ich kann mich allein durchschlagen, wenn es sein muss." (1)

Mit 15 Jahren entdeckte Lily Collins ihre Leidenschaft für den Journalismus und begann für die britische Ausgabe des populären Modemagazins "ElleGirl" zu arbeiten, wo sie über die neuesten Trends aus Hollywood berichtete.
Für die Zeitschrift „Seventeen“ berichtete sie aus dem amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2008 von den Parteitagen der Demokraten und der Republikaner und für den TV-Sender Nickelodeon von der Amtseinführung des Präsidenten 2009.
Zudem schrieb sie Artikel für die Zeitschrift „CosmoGirl“ und moderierte auf Nickelodeon die Sendungen „Hollywood Hang“ und „Countdown to Kids‘ Choice“ und berichtete für den Kabelsender "E! Entertainment Television" live von der Oscarverleihung.

Bei den Glamour Awards 2008 in Madrid wurde Collins als „Best International Model“ ausgezeichnet; im selben Jahr erhielt sie auch den Nachwuchspreis bei den "Young Hollywood Awards".

Nach dem Besuch der "Harvard-Westlake School", machte Collins ihren Abschluss an der "Annenberg School for Communication" der "University of South California".
 
Nach ihrem Debüt als Schauspielerin als PHOEBE ABRAMS in zwei Folgen der TV-Serie "90210", folgte 2009 mit "BLIND SIDE - DIE GROSSE CHANCE" auch ihr Filmdebüt.

Nach "BLIND SIDE" folgten Rollen in den Filmen "PRIEST" (2011) und "ATEMLOS - GEFÄHRLICHE WAHRHEIT" (2011) sowie die Rolle der SNOW WHITE in  dem Film "SPIEGLEIN SPIEGLEIN - DIE WIRKLICH WAHRE GESCHICHTE VON SCHNEEWITTCHEN" (2012), indem sie auch ihr Debüt als Sängerin gab.

"Als ich mit der Schauspielerei anfing, habe ich eine klare Ansage gemacht: Ich möchte niemanden auch nur den geringsten Anlass dafür geben, dass er denken könnte, ich hätte eine Rolle nur deswegen bekommen, weil ich einen berühmten Vater habe.
Ich habe sehr hart für das gearbeitet, was ich erreicht habe. Sie können mir glauben, ich musste mir zu Beginn meiner Karriere immer und immer wieder anhören: Nein, du nicht. Ich habe sämtliche Drehbücher, für die ich erfolglos vorgesprochen habe, aufgehoben. Es ist eine ganze Bibliothek." (2)

Nach "LOVE STORIES" (2012), "THE ENGLISH TEACHER" (2013), "CHRONIKEN DER UNTERWELT - CITY OF BONES" (2013), folgte der Film "LOVE, ROSIE" (2014).

"Ich habe mich für "Love, Rosie" entschieden, weil ich schon immer eine britische Romantic-Comedy machen wollte. Es ist eine ganz besondere Art des Humors, darum liebe ich auch "Notting Hill", "Tatsächlich Liebe" und "The Holiday" so sehr. Rosie zeigt das Thema der Teen-Schwangerschaft in einem anderen Blickwinkel als die ganzen Reality-Sendungen.
Häufig werden schwangere Teenager in einem negativen Licht dargestellt. Hier ist es dagegen eine sehr ermutigende Geschichte über eine junge Frau, die sich davon nicht definieren lässt. Stattdessen hilft es ihr, ihren ganz eigenen Weg zu finden." (3)

2017 wird Lily Collins neben "REGELN SPIELEN KEINE ROLLE" auch in den beiden Filmen "TO THE BONE", "OKJA" und "HALO OF STARS" zu sehen sein.

"Ich habe das Nein nie als generelle Absage interpretiert, sondern temporär, so in der Art: Nein, nicht jetzt. Eigentlich hat es mich noch mehr angestachelt, noch besser zu werden. Es hat lange gedauert, bis mich jemand wollte.
Es kam für mich nicht in Frage, meinen Promibonus auszunutzen und nur aufgrund meines Namens einen Job zu bekommen. Deswegen war es für mich auch etwas Besonderes, als ich meine erste Zusage bekam.
Auch meine Eltern waren sehr stolz. Ich habe die vergangenen fünf Jahre hart für meinen Erfolg gearbeitet. Interessant ist, dass ich immer weniger danach gefragt werde, ob ich Rollen bekomme, weil mein Vater Phil Collins ist. Das ist gut so." (4)

Filmographie
1. Blind Side - Die große Chance (2009)
2. Priest (2011)
3. Abduction/Atemlos - Gefährliche Wahrheit (2011)
4. Mirror, Mirror/Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen (2012)
5. Love Stories - Erste Lieben, zweite Chancen (2012)
6. The English Teacher (2013)
7. Chroniken der Unterwelt - City of Bones (2013)
8. Love, Rosie - Für immer vielleicht (2014)
9. The Rules Don't Apply/Regeln spielen keine Rolle (2016)
10. To the Bone (2017)
11. Okja (2017)
12. Halo of Stars (2017)

TV-Serien
1. 90210 (als Phoebe Abrams, 2 Folgen, 2009)
2. The Last Tycoon (als  Celia Brady / Cecelia Brady, 8 Folgen, 2016-2017)


(1) Lily Collins
(2) Lily Collins
(3) Lily Collins
(4) Lily Collins


Zur EinleitungZur Übersicht

 


© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 Laurin 2017-05-04 09:28
Seit ihr sicher, dass da auf den Fotos Lily Collins ist?
Könnte ja was durcheinander gekommen sein, aber Lily Collins sieht ehrlich gesagt etwas anders aus.

Harantor sagt: Das war dann mein Fehler. Korrigiere ich heute abend ...
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.