Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die 90er - Die Schauspieler: Morgan Freeman

Die 90erMorgan Freeman

Morgan Freeman wurde am  1. Juni 1937 in Memphis, Tennessee, USA, geboren.

Er wuchs in Greenwood, Mississippi, auf.

"Wir gehörten nicht mal zu den Ärmsten, weil meine Mutter Lehrerin war, aber oft wurden auch wir nicht satt. Meine Schwester und ich wohnten zeitweise bei unserer Oma." (1)

Morgan FreemannBereits mit neun Jahren stand er auf der Bühne, wo er eine der Hauptrollen in einer Schulaufführung spielte.

Freeman besuchte die "Broad Street High School" (heutige Threadgill Elementary School) in Greenwood, Mississippi, wo er mit 12 einen Wettbewerb gewann."Mit neun stand ich zum ersten Mal auf der Bühne, mit zwölf gewann ich einen Wettbewerb als bester junger Schauspieler in Mississippi." (2)

1955 machte Morgan Freeman seinen Highschool-Abschluss, lehnte aber ein weiterführendes Stipendium von der Jackson State University ab.

"Die siebte Klasse musste ich wiederholen, weil wir zu oft umgezogen waren. Aber danach war ich einer der Besten meiner Klasse, meine Bildung ist solide.
Ich habe 1955 meinen Abschluss gemacht. Nach meinem Abschluss wurden mir weiterführende Stipendien angeboten. Aber nur an Provinzschulen, und da beschloss ich, dass meine Zukunft in Hollywood liegen sollte." (3)

Stattdessen ging er für vier Jahre zur Air Force.

"Wie viele Männer ohne Geld ging ich in den Fünfzigerjahren zum Militär. Zur Air Force. Ich wollte fliegen, aber die ließen mich nicht, keine Ahnung, wieso, ich landete beim Radar.
Das war aber auch nicht das Richtige, also verschwand ich da bald wieder – und kam Ende 59 tatsächlich nach Hollywood." (4)

Nach seinem Militärdienst ging Freeman 1959 nach Los Angeles

"Ich hatte Geld gespart und ein Apartment, im Crenshaw District, Los Angeles, weit weg von Hollywood, gemietet.
Ich hatte kein Auto. Es gab keine Busse. Also bekam ich auch keinen Job. Trotzdem registrierte ich mich bei der Gewerkschaft Negro Actors Guild. Half aber auch nichts. Ich war bald pleite. Ich hungerte." (5)

Morgan FreemannDort nahm er einen Job als Aktenträger beim "Los Angeles Community College" an, wo er Leute kennenlernte, die ihm einen Kontakt zum "Pasadena Playhouse" verschafften, wo er Schauspielunterricht nahm.

"Das Los Angeles Community College suchte einen Aktenträger. Nach sieben oder acht Monaten konnte ich mir ein Auto leisten – in L. A. bist du ohne Auto kein Mensch. Du kannst keine Partys besuchen, kriegst keine Jobs und keinen Sex.
Es war Schicksal: Der Aktenjob sollte mir zum Durchbruch verhelfen. Ich lernte da Leute kennen, die mir Kontakt zum Pasadena Playhouse verschafften, eine Schauspielschule, die auch Schwarze nahm.
Ich lernte, mich zu bewegen, zu sprechen, ich nahm sogar Französischunterricht! Bald wurde klar, dass Sprache und Stimme meine Stärken sind." (6)

Anfang der 1960er Jahren ging Freeman nach New York. Fünf Monate später landete er San Francisco, wo er in einem Amateurtheater arbeitete. Nach seinem Rausschmiss arbeitete er als Postbote und kehrte - nachdem er genug Geld gespart hatte - nach New York zurück.

"Ich ging nach New York – Zeitverschwendung. Da ging nichts weiter. Fünf Monate später landete ich in San Francisco, wo ich mich in ein Amateurtheater reinquatschte. Ich machte den Hausmeister und durfte manchmal auftreten. In einer Produktion, Little Mary Sunshine, sollte ich allerdings einen Indianer spielen, der die amerikanische Flagge schwenkt. Ich weigerte mich, prompt schmiss mich die Chefin raus.
Eine Woche später arbeitete ich als Postbote, sparte ein paar Dollar und zog wieder nach New York, wo ich vier Jahre lang Autos wusch." (7)

1966 jobbte er in einer Reiseagentur.

"1966 jobbte ich in einer Reiseagentur und verstand mich gut mit der Chefin. Weil ich mein Leben als erfolgloser Schauspieler satthatte, fragte ich, ob ich in ihrer Firma aufsteigen könne. Sie verneinte, ich dachte erst, meine Hautfarbe sei der Grund.
In Wirklichkeit hatte sie nur Angst, dass ich sie im Stich lasse, sobald ich doch noch eine Rolle bekomme. Dabei wäre ich glatt geblieben. Hätte sie mich angestellt, würde ich bis heute Reisen verkaufen." (8)

Ein Jahr später gab Morgan Freeman in der Off-Broadway-Produktion "THE NIGGERLOVERS" sein Bühnendebüt und trat 1968 in einer komplett mit afroamerikanischen Darstellern besetzten Inszenierung von Michael Stewarts und Jerry Hermans Musical „HELLO DOLLY" auf.

Anfang der 1970er Jahre bekam er eine Rolle in der TV-Show "THE ELECTRIC COMPANY", die er von 1971 bis 1977 in insgesamt 780 Folgen spielte.
Darin mimte er mehrere wiederkehrende Charaktere, darunter auch die Kultfigur Easy Reader.

 "Kurz darauf. Das Stück hieß The Niggerlovers, handelte von der Bürgerrechtsbewegung und war ein Hit. Darauf bekam ich eine Rolle bei einer TV-Show für Kinder, The Electric Company, bei der ich in 780 Episoden auftrat. In den Siebzigern litt ich zum ersten Mal nicht unter Geldsorgen." (9)

Morgan Freemann1978 gewann Morgan Freeman einen "Drama Desk Award" für seine Rolle des rebellischen ZEKE in Richard Wesleys Drama "THE MIGHTY GENTS".
Zudem erhielt er als „Bester Darsteller“ eine Nominierung für den Tony, Amerikas bedeutendsten Bühnenpreis.
Eine weitere Nominierung für den "Drama Desk Award" wurde ihm für Alfred Uhrys Drama "MISS DAISY UND IHR CHAUFFEUR" zuteil, in dem er – wie später auch in der gleichnamigen Verfilmung – den smarten Fahrer Hoke Colburn verkörperte.
Darüber hinaus wurde ihm 1980, 1984 und 1987 der "Obie Award" verliehen, ein weiterer wichtiger amerikanischer Theaterpreis.

Nach seinem Filmdebüt in "DER PFANDLEIHER" (1964), war Freeman sporadisch in Film- und Fernsehrollen zu sehen. So u. a. in den Filmen "A MAN CALLED ADAM" (1966), "ALS DAS LICHT AUSGING..." (1968), "BLADE - DER KONTRABULLE" (1973), "BRUBAKER" (1981) und "DER AUGENZEUGE" (1981) sowie in den Fernsehfilmen "CAUGHT IN THE MIDDLE" (1970), "ROLL OF THUNDER, HEAR MY CRY" (1978), "ATTICA-REVOLTE HINTER GITTERN" und in "MALCOLM X - DIE LETZTEN 24 STUNDEN SEINE LEBENS" (1981).

In den 1960er und 1970er Jahren hatte Morgan Freeman zudem mit Alkoholproblemen zu kämpfen, die er aber schließlich in den Griff bekam.

"Das muss ich von meinem Vater geerbt haben, der mit 47 an Zirrhose starb. Ich war kein Säufer, aber nachdem ich ein paarmal auf der Straße aufgewacht bin, habe ich mein Leben geändert." (10)

Nach Rollen in Filmen wie "HARRY & SON" (1984), "DIE AUFSÄSSIGEN" (1984), "MARIE - EINE WAHRE GESCHICHTE" (1985) und "JUNGS AUSSER KONTROLLE" (1985), wurde Morgan Freeman 1988 für seine Rolle in "GLITZERNER ASPHALT" in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" für einen Oscar nominiert.

Zwei Jahre später folgte für seine Hauptrolle in "MISS DAISY UND IHR CHAUFFEUR" (1989) eine weitere Oscar-Nominierung. Für die Rolle des Chauffeurs HOKE wurde Freeman 1990 auf der Berlinale mit dem SILBERNEN BÄREN ausgezeichnet.
Ein weitere Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" folgte 1995 für seine Rolle in "DIE VERURTEILTEN" (1995).

Neben "DIE VERURTEILTEN" war  Morgan Freeman in den 1990er Jahre auch in Filmen wie "ROBIN HOOD - KÖNIG DER DIEBE" (1991), "ERBARMUNGSLOS" (1992), "OUTBREAK - LAUTLOSE KILLER" (1995), "SIEBEN" (1995), "AUSSER KONTROLLE" sowie "HARD RAIN" zusehen.

Zudem mimte er den ALEX CROSS in dem Thriller "DENN ZUM KÜSSEN SIND SIE DA" (1997), den er 2001 erneut in "IM NETZ DER SPINNE" spielte.

1993 gab Morgan Freeman mit dem aufrüttelnden Apartheid-Drama "BOPHA! – KAMPF UM FREIHEIT"  sein Regie-Debüt.

Drei Jahre später gründete mit seiner Geschäftspartnerin Lori McCreary die Produktionsgesellschaft REVELATIONS ENTERTAINMENT.

Morgan FreemannZu den Produktionen der Firma, die Freeman neben der Darstellung von zentralen Rollen als Ausführender Produzent betreut, gehören neben "INVICTUS –UNBEZWUNGEN" unter anderem Richard Loncraines Beziehungsfilm "RUTH & ALEX – VERLIEBT IN NEW YORK", Rob Reiners Drama "THE MAGIC OF BELLE ISLE – EIN VERZAUBERTER SOMMER", Mimi Leders Einbruchsthriller! "THE CODE – VERTRAUE KEINEM DIEB", Peter Hewitts Kriminalkomödie "DREI VERLIEBTE DIEBE", Robert Bentons Drama "ZAUBER DER LIEBE", Brad Silberlings romantische Komödie "10 ITEMS OR LESS – DU BIST, WEN DU TRIFFST", Ed Solomons Kriminalkomödie "LEVITY", Lee Tamahoris Thriller "IM NETZ DER SPINNE" und Stephen Hopkins’ Thriller "MÖRDERISCHES SPIEL".

Gemeinsam mit Lori McCreary war Freeman zudem Ausführender Produzent der Revelations-Entertainment-Serie "MADAM SECRETARY" mit Téa Leoni.
Zudem ist er Executive Producer der dreimal für den Emmy nominierten Fernsehreihe "Morgan Freeman: Mysterien des Weltalls“, in der er seit 2010 auch als Erzähler zu sehen und zu hören ist.

2005 war es dann für Morgan Freeman endlich soweit. Der Schauspieler gewann den Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" für seine Rolle in "MILLION DOLLAR BABY". 2010 folgte eine weitere Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" für seinen Film "INVICTUS".

Zu seinen weiteren wichtigen Auszeichnungen zählen der Cecil B. DeMille Award, der ihm 2011 im Rahmen der Golden-Globe-Verleihung übergeben wurde, der "Lifetime Achievement Award", den ihm im gleichen Jahr das American Film Institute verlieh, sowie der "Screen Actors Guild Award", den er für "MILLION DOLLAR BABY" nach Hause nahm.
Darüber hinaus erhielt er im Jahr 2000 den prestigeträchtigen Kennedy-Preis (Kennedy Center Honors) sowie den "Hollywood Actor Award" beim Hollywood Film Festival.

Morgan FreemannNeben "MILLION DOLLAR BABY" und "INVICTUS" sah man Morgan Freeman u. a. als LUCIUS FOX in den drei BATMAN-Filmen "BATMAN BEGINS" (2005), "THE DARK KNIGHT" (2008) und "THE DARK KNIGHT RISES" (2012), als ALLAN TRUMBULL in "OLYMPUS HAS FALLEN" (2013) und "LONDON HAS FALLEN" (2016) sowie als THADDEUS BRADLEY in "DIE UNFASSBAREN" (2013) und "DIE UNFASSBAREN 2" (2016).
Hinzu kamen Rollen in "WANTED" (2008), "R.E.D. - ÄTER.HÄRTER.BESSER" (2010), "OBLIVION" (2013), "LUCY" (2014), "MOMENTUM" (2015) und in den Monumentalfilm "BEN HUR" (2016).

2017 wird Morgan Freeman gleich in mehreren Filmen zu sehen sein. Neben der Zach Braffs Komödie "ABGANG MIT STIL" mit Alan Arkin und Michael Caine, einem Remake der Martin Brests Komödie "DIE RENTERGANG" aus dem Jahre 1979, wir er auch in "VILLA CAPRI" und "COLD WARRIORS mitspielen.

Zur Zeit steht der Schauspieler für "THE NUTCRACKER AND THE FOUR REALMS" vor der Kamera.


Filmographie
1. Der Pfandleiher (1964)
2. A Man Called Adam (1966)
3. Als das Licht ausging... (1968)
4. Caught in the Middle (1970) (TV)
5. Who Says I Can't Ride a Rainbow! (1971)
6. Blade - Der Kontrabulle (1973)
7. Roll of Thunder, Hear My Cry (1978) (TV)
8. Hollow Image (1979) (TV)
9. Attica - Revolte hinter Gittern (1980) (TV)
10. Brubaker (1980)
11. Der Augenzeuge (1981)
12. The Marva Collins Story (1981) (TV)
13. Death of a Prophet (1981) (TV)
14. Harry & Sohn (1984)
15. Die Aufsässigen (1984)
16. Marie - Eine wahre Geschichte (1985)
17. Jungs außer Kontrolle (1985)
18. The Execution of Raymond Graham (1985) (TV)
19. Letzte Ruhe (1986) (TV)
20. Glitzernder Asphalt (1987)
21. An einem Freitagabend (1987) (TV)
22. Blutiges Geld (1988) (TV)
23. Süchtig (1988)
24. Der knallharte Prinzipal (1989)
25. Johnny Handsome - Der schöne Johnny (1989)
26. Miss Daisy und ihr Chauffeur (1989)
27. Glory (1989)
28. Fegefeuer der Eitelkeiten (1990)
29. Robin Hood - König der Diebe (1991)
30. Im Glanz der Sonne (1992)
31. Erbarmungslos (1992)
32. Die Verurteilten (1994)
33. Outbreak - Lautlose Killer (1995)
34. Sieben (1995)
35. Moll Flanders (1996)
36. Außer Kontrolle (1996)
37. Denn zum Küssen sind sie da (1997)
38. Amistad - Das Sklavenschiff (1997)
39. Hard Rain (1998)
40. Deep Impact (1998)
41. Nurse Betty (2000)
42. Mörderisches Spiel (2000)
43. Im Netz der Spinne (2001)
44. High Crimes - Auf höchsten Befehl (2002)
45. Der Anschlag (2002)
46. Levity (2003)
47. Dreamcatcher (2003)
48. Bruce Allmächtig (2003)
49. The Big Bounce (2004)
50. Million Dollar Baby (2004)
51. Unleashed - Entfesselt (2005)
52. Edison (2005)
53. Batman Begins (2005)
54. Ein ungezähmtes Leben (2005)
55. Lucky Number Slevin (2006)
56. 10 Items or Less (2006)
57. The Contract (2006)
58. Evan Allmächtig (2007)
59. Gone Baby gone - Kein Kinderspiel (2007)
60. Feast of Love (2007)
61. Das Beste kommt zum Schluss (2007)
62. Wanted (2008)
63. The Dark Knight (2008)
64. Thick as Thieves (2009)
65. Bruchreif (2009)
66. Invictus - Unbezwungen (2009)
67. R.E.D.: Älter. Härter. Besser. (2010)
68. Mein Freund, der Delfin (2011)
69. The Magic of Belle Isle - Ein verzauberter Sommer (2012)
70. The Dark Knight Rises (2012)
71. Olympus Has Fallen - Die Welt in Gefahr (2013)
72. Oblivion (2013)
73. Die Unfassbaren - Now You See Me (2013)
74. Last Vegas (2013)
75. Transcendence (2014)
76. Lucy (2014)
77. Ruth & Alex: Verliebt in New York (2014)
78. Mein Freund, der Delfin 2 (2014)
79. Last Knights - Die Ritter des 7. Ordens (2015)
80. Ted 2 (2015)
81. Momentum (2015)
82. London Has Fallen (2016)
83. Die Unfassbaren 2 (2016)
84. Ben Hur (2016)
85. Abgang mit Stil (2017)
86. Villa Capri (2017)
87. Cold Warriors (2017)
88. The Nutcracker and the Four Realms (2017)


TV-Serien
1. The Electric Company (780 Folgen, 1971-1977)
2. Visions (1 Folgen, 1978)
3. Texas (als  Detective Michaels, 2 Folgen, 1981)
4. Ryan's Hope (als  Cicero Murphy, 2 Folgen, 1981)
5. Another World (1 Folge, 1983)
6. The Atlanta Child Murders (1985) Mini-Serie
7. Great Performances (1 Folge, 1985)
8. Unbekannte Dimensionen (1 Folge, 1985)
9. Freedom: A History of Us (6 Folgen, 2003)
10. Madam Secretary (3 Folgen, 2016-2016)

(1) Morgan Freeman
(2) Morgan Freeman
(3) Morgan Freeman
(4) Morgan Freeman
(5) Morgan Freeman
(6) Morgan Freeman
(7) Morgan Freeman
(8) Morgan Freeman
(9) Morgan Freeman
(10) Morgan Freeman

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 AARN MUNRO 2017-03-08 09:05
Gordon Freeman, äh, ich meine natürlich Morgan...ist nach wie vor einer meiner Lieblingssschauspieler.Er spielte oft toughe, auch zwielichtige Rollen mit einem unterschwelligen Humor,der schwer zu ekennen ist. Dass dazu auch zynisch wirkende Antagonisten dazu gehören, rundet den Fall nur ganzheitlichab. Ich mag fast alle ernsthaften Filme, in denen er mitspielt. Er füllt m.E. seine Rolle auch immer vollkommen aus. Leider gibt es viel zu wenig Actor-Persönlichkeiten wie ihn.

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.