Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Die 2000er - Die Schauspieler: Michael Fassbender

Michael Fassbender

Michael Fassbender wurde am  2. April 1977 in Heidelberg geboren. Als Michael zwei Jahre alt war, zogen die Eltern, die Irin Adele und der Deutsche Josef Fassbender, zusammen mit ihrem Sohn und ihrer Tochter Catherine nach Killarney, Irland. Fassbender besuche dort die "Fossa National School" und das "St. Brendan's College". Mit 17 entschied er sich, Schauspieler zu werden, und zog zwei Jahre später nach London, wo er seine Ausbildung als Schauspieler an der "Drama Centre London" begann.


Michael Fassbender1999 verließ Fassbender die Schauspielerschule aber wieder, um mit der "Oxford Stage Company" und deren Stück "THREE SISTER" auf Tour zu gehen.

Bevor Michael Fassbender als Schauspieler Fuß fassen konnte, arbeitete er u. a. als  Barkeeper und Briefträger.

"Ich war bei vielen Castings. Und dann gab es auch eine Phase, in der ich nicht mal mehr zu ihnen eingeladen wurde.
Ich musste den Agenten wechseln. Aber dafür braucht man eigentlich schon Arbeit. Denn sonst weiß niemand, was du kannst. Es ist ein Dilemma, unter dem viele Schauspieler leiden.
In der Zwischenzeit habe ich andere Jobs gehabt, vor allem habe ich in Bars gearbeitet. Castings sind eine merkwürdige Sache." (1)

2001 gab Michael Fassbender als HERMANN in der Seifenoper "HEARTS AND BONES" sein Debüt als Schauspieler.

Nach seiner Rolle des BURTON P. CHRISTENSON in der Mini-Serie "BAND OF BROTHERS-WIR WAREN BRÜDER" (2001), folgten u. a. Rollen in Fernsehfilmen wie "CARLA" (2003), "MARIA STUART - BLUT, TERROR UND VERRAT" (2004), "SHERLOCK HOLMES - DER SEIDENSTRUMPFMÖRDER" (2004) und  "OUR HIDDEN LIVES" (2005) sowie die Rolle des AZAZEAL in der TV-Serie "HEX" (2004-2005).

2006 gab Michael Fassbender in dem Kinohit "300" sein Filmdebüt.  Nach "ANGEL - EIN LEBEN WIE IM TRAUM" (2007) und "WEDDING BELLES" (2007) sammelte er für seine Rolle des BOBBY SANDS in "HUNGER" (2008) bei zahlreichen internationalen Festivals Preise ein, darunter – jeweils als Bester Darsteller – den "British Independent Film Award" (BIFA) und den "Irish Film & Television Award" (IFTA), den "London Film Critics Circle Award" sowie Ehrungen als "Bester Darsteller" von den Filmfestivals in Stockholm und Chicago 2008.

Michael FassbenderIn Chicago wurde er ein Jahr darauf als "Bester Nebendarsteller" für seine Rolle in Andrea Arnolds "FISH TANK" ausgezeichnet. Diese Rolle brachte ihm außerdem Nominierungen für BIFA und IFTA sowie seinen zweiten London Film Critics Award ein.

Danach sah man Fassbender in den Filmen "INGLOURIOUS BASTERDS" (2009), "BLOOD CREEK" (2009), "CENTURION" (2010) und "JONAH HEX" (2010).

"Ich hatte nach „Jonah Hex“ sechs Monate Pause, dann kamen auf einmal all die Angebote. So war ich auf einmal zwanzig Monate am Stück beschäftigt, und es waren alles Gelegenheiten, bei denen man nicht nein sagt." (2)

2011 spielte Michael Fassbender den jungen MAGNETO in dem Kinohit "X-MEN: ERSTE ENTSCHEIDUNG". Die Rolle mimte er auch in den beiden Fortsetzungen "X-MEN: ZURÜCK IN DIE VERGANGENHEIT" (2014) und "X-MEN: APOCALYPSE" (2016).

Die Rolle eines Sexsüchtigen in "SHAME" brachte dem Schauspieler die "Coppa Volpi" als "Bester Darsteller" bei den Filmfestspielen in Venedig 2011 ein sowie den "Irish Film & Television Award" und Nominierungen für den BAFTA und den Golden Globe.

2012 spielte Fassbender in Ridley Scotts Science Fiction "PROMETHEUS: DUNKLE ZEICHEN" den Androiden David, den er auch in der Fortsetzung "ALIEN: COVENANT" (2017) mimen wird.

Michael FassbenderEin Jahr später  tat er sich erneut mit Ridley Scott für die Dreharbeiten zu "THE COUNSELOR" zusammen. 

Ebenfalls 2013 stand Fassbender in dem vielbeachteten Film "12 YEARS A SLAVE" vor der Kamera. Dafür erhielt Fassbender Nominierungen für einen Oscar, Golden Globe, BAFTA, SAG und einen Independent Spirit Award als Bester Nebendarsteller.

Danach sah man Fassbender in unterschiedlichen Rollen in Filmen wie "FRANK" (2014), "MACBETH" (2015), "STEVE JOBS" (2015), "TRESPASS AGAINST US" (2016) und in der Computerspielverfilmung "ASSASSIN'S CREED" (2016)

"Das Projekt muss mir wohl am Herzen liegen, sonst wäre ich nicht fünf Jahre lang involviert gewesen. Und zwar von dem Moment an, als wir uns mit den Jungs von Ubisoft (den Entwicklern des Computerspiels, auf dem der Film basiert, Anm. d. Red.) hingesetzt und für den Film die neuen Charaktere entwickelt haben. Das von Anfang an zu begleiten, war eine großartige Erfahrung." (3)

Nachdem Michael Fassbender die beiden Filme "SONG TO SONG" und "ALIEN: COVENANT" abgedreht hat, steht der Schauspieler derzeit für den Thriller "THE SNOWMAN" vor der Kamera. 

Filmographie
1. Carla (2003) (TV)
2. Maria Stuart - Blut, Terror und Verrat (2004) (TV)
3. Julian Fellowes Investigates: A Most Mysterious Murder - The Case of Charles Bravo (2004) (TV)
4. A Bear Named Winnie (2004) (TV)
5. Sherlock Holmes - Der Seidenstrumpfmörder (2004) (TV)
6. Our Hidden Lives (2005) (TV)
7. 300 (2006)
8. Angel - Ein Leben wie im Traum (2007)
9. Wedding Belles (2007) (TV)
10. Hunger (2008)
11. Eden Lake (2008)
12. Fish Tank (2009)
13. Inglourious Basterds (2009)
14. Blood Creek (2009)
15. Centurion (2010)
16. Jonah Hex (2010)
17. Jane Eyre (2011)
18. X-Men: Erste Entscheidung (2011)
19. Eine dunkle Begierde (2011)
20. Shame (2011)
21. Haywire - Trau' keinem (2011)
22. Prometheus - Dunkle Zeichen (2012)
23. 12 Years a Slave (2013)
24. The Counselor (2013)
25. Frank (2014)
26. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014)
27. Slow West (2015)
28. Macbeth (2015)
29. Steve Jobs (2015)
30. X-Men: Apocalypse (2016)
31. Liebe zwischen den Meeren (2016)
32. Trespass Against Us (2016)
33. Assassin's Creed (2016)
34. Song to Song (2017)
35. Alien: Covenant (2017)
36. The Snowman (2017)

TV-Serien
1. Hearts and Bones (als Hermann, 3 Folgen, 2001)
2. Band of Brothers-Wir waren wie Brüder (als Burton P. Christenson, 2001) Mini-Serie
3. NCS Manhunt (2002)
4. Holby City (1 Folge, 2002)
5. Hex (als Azazeal, 12 Folgen, 2004-2005)
6. William and Mary (1 Folge, 2005)
7. Murphy's Law (als Caz Miller, 4 Folgen, 2005)
8. Agatha Christie's Poirot (1 Folge, 2005)
9. Der Preis des Verbrechens (als  Douglas Nesbitt, 2 Folgen, 2006/2007)
10. The Devil's Whore (als Thomas Rainsborough, 2008) Mini-Serie


Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.