Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

GEORGE MacDONALD FRASER - Ein Nachruf

George MacDonald FraserGEORGE MacDONALD FRASER
(1925 – 2008)

George MacDonald Fraser wurde als Sohn schottischer Eltern am 2. April 1925 in Carlisle, England, geboren. Er wuchs in Schottland auf, wo er auch zur Schule ging.

1943 trat er dem „Border Regiment“ bei und diente in der 17. Infanterie – Division, der so genannten „Black Cat“ – Division, die in Indien stationiert war und nahm dort an Feldzügen in Burma teil. Während dieser Zeit wurde er viermal zum „Lance Corporal“ befördert, aber dreimal weder Bagatelldelikten wieder zum Gemeinen degradiert.

http://www.zauberspiegel-online.de/images/stories/Autoren/fraser/1.jpgEr behielt jedoch schließlich seinen Rang als „Lance Corporal“ und war später für das „War Office Selection Board“ (WOSB) tätig.

Über seine Erlebnisse im „Border Regiment“ schrieb Fraser später das autobiographische Buch „QUARTERED SAFE OUT HERE“, dass 1992 erschien.

Nach Beendigung seines „OCTU“ (Officer Cadet Training Unit) – Lehrganges, ging Fraser zu den “Gordon Highlanders”, und diente im Mittleren Osten und in Nordafrika.

1947 entschied sich MacDonald Fraser gegen einen Verbleib in der Armee, und für eine Karriere als Journalist. Er kehrte nach Carlisle zurück, wo er beim „Carlisle Journal“ arbeitete. Danach führte ihn sein Weg nach Kanada.

1949 heiratete die Reporterin Kathleen Hetherington und zog 1953 mit seiner Familie nach Glasgow, wo er für den „Glasgow Herald“ arbeitete, und dort von 1964 bis 1969 die Position des stellvertretenden Redakteurs inne hatte.

Während dieser Zeit begann er mit dem Schreiben von halb-autobiographischen Kurzgeschichten, der so genannten "McAuslan" Serie, die sich mit der Zeit bei den „Gordon Highlanders“ beschäftigen, und später auch in Buchform veröffentlicht wurden.

1969 erschien mit „FLASHMAN“ (Flashman: Karrieren eines Kavaliers) sein Debüt – Roman.

CoverGeorge MacDonald Fraser berichtet in Flashman recht locker von den Abenteuern Harry Flashmans.
Seine Aufzeichnungen, die Flashman – Papiere, beschreiben die fiktiven Memoiren von Sir Harry Flashman, einem englischen Offizier im Ruhestand, der auf seine Militärkarriere im Dienst des britischen Empires und andere Abenteuer zwischen 1840 und 1890 zurückblickt.

Alles beginnt mit dem Hinauswurf des 17-jährigen Harry Flashman von der Schule. Harry startet daraufhin eine erstaunliche Karriere im Militär, die zwar immer wieder Knicke hinnehmen muss, aber dank seiner unsäglicher Feigheit immer wieder steil nach oben geht.

CoverNach „FLASHMAN“ folgten  die beiden Fortsetzungen „ROYAL FLASH“ (Flashman, Prinz von Dänemark, 1970) und „FLASH FOR FREEDOM“ (Flashman, Held der Freiheit, 1971)

Was die Flashman-Romane kennzeichnet, ist einerseits ihre historische Genauigkeit und andererseits ihr Humor.
 
Harry Flashman ist das genaue Gegenteil des üblichen militärischen Helden, denn Harry ist ein Feigling und Drückeberger, der gegen seinen Willen immer wieder in dramatische Abenteuer und blutige Schlachten verwickelt wird, in denen es ihm meistens nur durch Glück, skrupellosen Egoismus und Flucht gelingt, seine Haut zu retten.

1970 erschien mit „The General Danced at Dawn” das erste Buch seiner "McAuslan" Serie. Es folgten „McAuslan in the Rough" (1974) sowie “The Sheikh and the Dustbin” (1988).

1972 schrieb MacDonald Fraser für die Folge  „THE DIRTIEST SOLDIER IN THE WORLD“ der TV-Serie „COMEDY PLAYHOUSE“ sein erstes Drehbuch. Danach folgten u. a. Drehbücher für die Filme:

„The Three Musketeers“ ( Die drei Musketiere, 1973), „The Four Musketeers“ (Die vier Musketiere - Die Rache der Mylady,1974)

sowie 1975 „ROYAL FLASH“, die einzige Verfilmung eines seiner Flashman – Romane.

1980 erschien der Roman „MR. AMERICA“, in dem der alternde Harry Flashman  eine Nebenrolle spielt

Drei Jahre später folgte u. a.  das Drehbuch für den James Bond - Film „Octopussy“  (James Bond 007 – Octopussy, 1983)

1989 schrieb er für den Film “ Return of the Musketeers” sein letztes Drehbuch.

Cover1997 erschien sein Roman „BLACK AJAX"  um Tom Molineaux, einen schwarzen Preisboxer im England des 19.Jahrhunderts, in dem diesmal Flashmans Vater  eine Nebenrolle spielt.

Cover2005 erschien mit „FLASHMAN ON THE MARCH“ der 12. und letzte Flashman – Roman.

Von den 12 Flashman - Romanen wurde die ersten neun Romane ins Deutsche übersetzt.

Zwei Jahre später erschien mit "THE REAVERS" Frasers letzter Roman.


George MacDonald Fraser verstarb am 2. Januar 2008 an Krebs.



"People like rascals, they like rogues. I was always on the side of the villain when I was a child and went to the movies. I wanted Basil Rathbone to kill Errol Flynn." (1)


(1) George MacDonald Fraser

© 2007 by Ingo Löchel
Bilder: Archiv des Autors

 

BIBLIOGRAPHIE

Foto

FLASHMAN

Flashman (Flashman: Karrieren eines Kavaliers, 1969)
Royal Flash  (Flashman, Prinz von Dänemark, 1970)
Flash for Freedom!  (Flashman, Held der Freiheit, 1971)
Flashman at the Charge (Flashman im Krimkrieg , 1973)
Flashman in the Great Game (Flashman im großen Spiel , 1975)
Flashman's Lady (Flashman - Die Piraten von Borneo , 1977)
Flashman and the Redskins (Flashman - Die Rothäute, 1982)
Flashman and the Dragon (Flashman - Der chinesische Drache, 1985)
Flashman and the Mountain of Light (Flashman und der Berg des Lichts , 1990)
Flashman and the Angel of the Lord  (1994)
Flashman and the Tiger (1999)
(Enthält die Kurzgeschichten: "The road to Charing Cross", "The Subleties of Baccarat"  und "Flashman and the Tiger")
Flashman on the March  (2005)

 

ROMANE

Mr. American (1980)
The Pyrates (Die Piraten, 1983)
The Steel Bonnets: The Story of the Anglo-Scottish Border Reivers (1989)
The Candlemass Road (1993)
Black Ajax (1997)
The Reavers (2007)

 

SONSTIGE WERKE

The General Danced at Dawn (1970)
McAuslan in the Rough (1974)
World of the Public School (1977)
The Shiekh and the Dustbin (1988)
Quartered Safe Out Here (1992)
The Hollywood History of the World (1997)
The Complete McAuslan (2000)
The Light's On At Signpost (2002)
Quartered Safe Out There: A Harrowing Tale of World War II (2007)

 

DREHBÜCHER

1. Comedy Playhouse" (1 Folge, 1972)
- The Dirtiest Soldier in the World (1972) TV Episode
2. The Three Musketeers/ Die drei Musketiere (1973)
3. The Four Musketeers/ Die vier Musketiere - Die Rache der Mylady (1974)
4. Royal Flash (1975)
5. Crossed Swords/ Der Prinz und der Bettler (1977)
6. Octopussy / James Bond 007 - Octopussy (1983)
7. Red Sonja (1985)
8. Casanova (1987) (TV)
9. The Return of the Musketeers (1989)

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok