PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Frauen die Geschichte machten

1Frauen, die Geschichte machten

Sie waren mächtig und ohnmächtig, populär und angefeindet, entschlossen und verzweifelt, kämpferisch und ergeben und sie schrieben Geschichte: Kleopatra, Jeanne d'Arc, Elisabeth I., Katharina die Große, Luise von Preußen und Sophie Scholl - sie alle ragten auf besondere Weise aus ihrer Zeit heraus. Diese besonderen Frauen haben Spuren in der Geschichte hinterlassen. In ihrer von Männern bestimmten Zeit erhoben sie die Stimme, missachteten Konventionen, setzten sich über tradierte Rollenbilder hinweg.


Manche mussten dafür ihr Leben aufs Spiel setzen, andere erlangten die Macht und prägten so das Bild ihrer Epoche.

Wenn man diese Sätze liest, müsste man eigentlich glauben, dass FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN eine historisch fundierte mehrteilige Dokumentation im Stile der qualitativ hochwertigen TERRA X-Reihe ist. 

Doch leider beweist schon KLEOPATRA, die erste Folge, genau das Gegenteil. Nicht nur, dass der Zuschauer überhaupt keine Hintergrundinformationen über die ägyptische Königin erhält, man wird auch noch mitten ins Geschehen hineingeworfen. Und darin ist Kleopatra bereits erwachsen. Man erfährt somit nichts über ihre Kindheit, ihre Erziehung oder die familiären Hintergründe etc. Was schade ist. Denn so fehlt das 'Verständnis', warum Kleopatra so handelt, wie sie handelt und so geworden ist.

In diesem episodenhaften und seifenopernartigen Stil geht es in den anderen Folgen von FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN munter weiter.

Im Gegensatz zu vergangenen TERRA X-Folgen ist der sechsteiligen Dokumentation somit viel Qualität abhandengekommen, auch weil hier nur kleine Abschnitte aus dem Leben der berühmten Frauen in schlechter Theatermanier und bisweilen historisch völlig unkorrekt präsentiert werden.

In FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN werden zwar viele Vermutungen geäußert, Szenen und Verklärungen gezeigt, die aber weder historisch belegt noch mit den belegten geschichtlichen Hintergründen irgendetwas zu tun haben bzw. übereinstimmen. Hier hätten die Macher beim ZDF mal diverse Geschichtsbücher wälzen oder Tacitus und die übrigen römischen Historiker etc. lesen sollen.

FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN ist ganz klar an historische Laien und an ein junges Publikum gerichtet, die über keine historischen Kenntnisse verfügen. Was leider zur Folge hat, dass in der sechsteiligen Dokumentation auf diese historischen Hintergrundinformationen auch überhaupt kein Wert gelegt wird.

Warum auch?

Stattdessen wird dem Zuschauer ein verwässerter Blick auf historische Epochen etc. geboten, die weder "im zeitgenössischen Kontext noch aus historischer Sicht" korrekt sind.

Alle die Zuschauer, die auch nur ein bisschen Ahnung von den historischen Ereignissen, Hintergründen und Persönlichkeiten sowie von den einzelnen Epochen haben, können über diese oberflächliche Präsentation, mit der FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN präsentiert wird und vom ZDF als historisch fundierte Geschichts-Dokumentation verkauft wird, nur noch den Kopf schütteln. 

Da hat das ZDF seinen vielgerühmten Bildungsauftrag leider weit verfehlt und sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.

Es sei denn, der Bildungsauftrag des ZDF bestünde neuerdings darin, die deutschen Fernsehzuschauer geschichtlich zu verblöden. Wenn das der Fall sein sollte, ist den Machern des Zweiten Deutschen Fernsehen dieser Auftrag durchaus gelungen.

 

Frauen, die Geschichte machten
Deutschland 2013

  • 1. Kleopatra
  • 2. Jeanne d'Arc
  • 3. Elisabeth I.
  • 4. Katharina die Große
  • 5. Königin Luise
  • 6. Sophie Scholl

FSK: Ab 12 Jahren
Laufzeit: 270 Minuten

Studio Hamburg

© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 G. Walt 2014-01-25 16:09
Kleine Anmerkung. Studio hamburg ist hier nur unterschwellig beteiligt. Das ganze stammt von ZDF enterprises.

Und von Verlödung möchte ich auch nicht sprechen. Oberflächlich vielleicht. Aber was kann man schon an Hintergrundinfos über eine Figur aus dem Mittelalter (Jeanne dÀrc) erwarten.
Zitieren
#2 Valerius 2014-01-26 09:47
Selbst über Jeanne D'Arc gibt es sehr viel Hintergrundliteratur. In historischen Dokumentationen sollte man schon etwas Recherchearbeit investieren, damit sie so korrekt wie möglich sind, und keine Märchenstunde präsentieren, wie es ZDF mit FRAUEN, DIE GESCHICHTEN MACHTEN. Da stimmte historisch fast so gut wie nichts. Wie meinte Eddi Arent in einen der Edgar Wallace-Filme: ICH BIN REPORTER UND KEINE MÄRCHENTANTE!
Zitieren
#3 c.r.hays 2014-01-27 00:15
Ja, Gender-Wahnsinn und der Quoten-Quatsch schlagen immer weiter um sich.

Auf 'Teufel komm raus' werden hier die 'Großen' der Geschichte dargestellt. Hauptsache weiblich. Wenig Hintergrundinformation, dafür viel Spekulation.

Noch peinlicher waren beim ZDF nur bei den DEUTSCHEN II die mit aller Gewalt implantierten Geschichten über die ominöse Hildegard von Bingen und die Polin Rosa Luxemburg, die sich über eine Scheinehe den deutschen Pass erschlichen hatte. Hauptsache Frau, auch wenn ansonsten unbedeutend.

Wenigstens will Flinten-Ursel jetzt mehr deutsche Truppen ins Ausland schicken, aber nur mit Feld-Kita!
Zitieren
#4 Andreas Decker 2014-01-27 09:58
Was Kleopatra angeht, gefällt mir immer noch die "wahre" Geschichte aus Xena am besten :lol:

Aber im Ernst, da kann man nur "Geschichte im Rock" empfehlen, eine englische Doku-Reihe. Das sind zwar "nur" bekannte Frauen des 20.Jahrhunderts und natürlich etwas anglozentrisch, aber das war nicht schlecht. Da wurden auch Frauen wie Martha Gellhorn oder Wallis Simpson vorgestellt. Läuft zurzeit häppchenweise auf Neo und 3Sat.

Die gute Jeanne ist ein komplexes Thema, das schwierig in so kleinen Häppchen aufzubreiten ist. Allein um den wirren Hintergrund Laien verständlich zu machen, brauchst du eine halbe Stunde. ;-)

Ich fand Die Deutschen gar nicht übel. Für ein dermaßen geschichtsgleichgültiges (feindliches) Land wie Deutschland war das streckenweise gut und eingängig gemacht. Gut, auf Hildegard von Bingen hätte ich auch verzichten können :lol: , das war hart an der Grenze zur geschlechtsmäßigen Geschichtsumschreibung a la "Die Schwägerin der Tochter des Abdeckers", aber die Episode über Rosa Luxemburg war nicht schlecht gemacht und hat deutlich den Irrsinn dieser Zeit und die Gesinnung der rechtskonservativen Kräfte dargestellt.
Zitieren
#5 Nathan 2014-01-27 10:00
Aha... und verfälschte Sendungen über die männlichen Großen der Geschichte - die es auch massenweise gibt - gehen in Ordnung oder wie?

Natürlich ist es bescheiden, dass das ZDF nicht ordentlich recherchiert und mehr Fake und Theater zeigt, als "wie es sich wirklich zugetragen hat", aber vielleicht toleriert man ja mal den Hintergedanken, dass Frauen in der Historie nicht ausschließlich nur Mätressen, Sklavinnen und feingepuderte Ladys waren, sondern durchaus selbstbestimmend sein konnten. In der Geschichte ist nun mal vieles rein spekulativ.
Außerdem ist die Doku-Reihe ermutigend für junge Damen sich Ziele zu setzen um etwas zu erreichen.
Zitieren
#6 Valerius 2014-01-27 10:43
Häh? FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN soll junge Frauen ermutigen "sich Ziele zu setzen um etwas zu erreichen"?
Ich glaube nicht, dass die Frauen heutzutage solcherlei Ermutigungen brauchen.
Besonders nicht, wenn Pseudo-Geschichte so dargestellt, wie es neuerdings das ZDF tut.
Aber diesbezüglich stimme ich Dir zu, dass viele Geschichts-Dokumentation über Männer auch nicht immer das Gelbe vom Ei sind.
Abet warum immer die gleichen Frauen-Gestalten. Es gibt diverse Frauen die "Geschichten machten". Diverse römische Frauen der Antike. Oder die Pharaonin Hatschepsut. Dann gab es auch noch Königin Zenobia oder Königin Boudicca. Also die Bandbreite berühmter Frauen ist viel größer als viele denken. Da muss es nicht ständig Kleopatra oder Elizabeth I. sein.
Zitieren
#7 Andreas Decker 2014-01-27 11:11
Zitat:
FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN soll junge Frauen ermutigen "sich Ziele zu setzen um etwas zu erreichen"?
Sagt wer? Lachweg. Mal sehen, Jeanne ist - auf heutige Verhältnisse gemünzt - ein ermunterndes Beispiel, dass man sich nicht scheuen sollte, zum Arzt zu gehen, wenn man Stimmen hört. Könnte was Ernstes sein. Sonst ist da nicht viel.

Kleopatra ist schon schwieriger. Was hat sie jungen Frauen zu sagen? Verhältnisse mit älteren Männern gehen nie gut aus?

Bei Sophie Scholl lasse ich es gelten, aber die passt eh nicht wirklich in die Reihe.

zitiere Valerius:

Abet warum immer die gleichen Frauen-Gestalten. Es gibt diverse Frauen die "Geschichten machten". Diverse römische Frauen der Antike. Oder die Pharaonin Hatschepsut. Dann gab es auch noch Königin Zenobia oder Königin Boudicca. Also die Bandbreite berühmter Frauen ist viel größer als viele denken. Da muss es nicht ständig Kleopatra oder Elizabeth I. sein.


Spaß beiseite, da hast du natürlich recht. Und da gibt es auch diverse gut gemachte Dokumentationen drüber. Das Problem dürfte nur sein, dass man das dem ursprünglichen Sendeplatz für Quotengift hält. (Wobei selbst FRAUEN, DIE bestimmt nicht der Kracher waren und die Millionen, die das kostete, nie wieder reinbringen dürften). Wenn ein ZDF-Redakteur vor der Wahl steht, für 19:30 Elisabeth oder Boudicca zu nehmen, dürfte seine Entscheidung nicht schwerfallen. Ich finde das nicht gut, aber ich kann es nachvollziehen.
Zitieren
#8 Valerius 2014-01-28 11:53
Na, ich bezweifle, dass die die sechsteilige Doku FRAUEN, DIE GESCHICHTE MACHTEN Millionen gekostet hat. Und normalerweise ist der Sendeplatz am Sonntag für TERRA X - Fans ein Muss. Es kommt halt immer darauf na, was man da für Terra X-Folgen zeigt.
Wenn ich da z. B. an MORDFALL KASPER HAUSER oder TODESCODE AUS PERU etc. denke, ist die Qualität von FRAUEN doch sehr bescheiden.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.