Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Man erinnert sich gern - Prime Cut - Die Professionals

Prime CutMan erinnert sich gern
Prime Cut - Die Professionals

Im Schlachthaus einer großen Farm in Kansas entnimmt der Schlachter Weenie (Gregory Walcott) einer Maschine ein Dutzend Würstchen, packt sie ein und adressiert sie an ein Postfach in Chikago. Im Ballantine Club, dem Stammlokal der Chikagoer Unterwelt, trifft sich Nick Devlin (Lee Marvln) mit dem Gangsterboss Jake (Eddie Egan), der der Empfänger Würstchen-Paketes ist und Weenies Warnung wohl verstanden hat.


Prime CutDenn immerhin ist bereits Jakes dritter Mann fürs Grobe spurlos verschwunden, der versuchen sollte, vom Gangster „Mary Ann" (Gene Hackman), die Schulden in Höhe von einer halben Million Dollar zu kassieren.

Jake will Nick nach Kansas schicken, damit er sich zusammen mit seinem Fahrer Shay (William Morey) um das Problem kümmern kann. Doch Devlin will keinen Auftrag mehr übernehmen, da er sich zur Ruhe setzen will.
Doch als erfährt, dass sich im Päckchen aus Kansas einer von Jakes zur Wurst verarbeiteten Männer befindet, nimmt er den Auftrag schließlich doch an.
Zudem gibt ihm der Gangsterboss zur Unterstützung drei seiner besten Männer mit:  Shaughnessy (Howard Platt), Delaney (Clint Ellison) und O'Brien (Les Lannom).


In Kansas City angekommen, nimmt sich Nick zuerst Weenie vor und erteilt ihm eine Abreibung. Danach fährt er auf die Farm von Mary Ann, wo unter Ausschluss der Öffentlichkeit neben seinem Fleisch- und Drogenhandel auch Mädchenhandel betreibt, die wie Vieh an den Meistbietenden versteigert werden.
Die jungen Frauen stammen aus einem eigens dafür eingerichteten Waisenhaus, das Mary Ann jedes Jahr mit „frischer Ware" versorgt.

Nick Devlin stellt Mary Ann nach einem kurzen Gespräch ein Ultimatum. Er soll bis zum nächsten Tag die 500.000 Dollar bereitstellen.
Als Mary Ann Nick stolz seine Ware zeigt, bittet die blutjunge Poppy (Sissy Spacek), die wie die übrigen Mädchen unter Drogeneinfluss nackt zum "Verkauf" ausgestellt ist, ihr zu helfen.
Nick nimmt die junge Frau mit und bringt sie in einem Hotel in Kansas City in Sicherheit.

Am nächsten  Tag bestellt Mary Ann Nick und seine Leute auf eine Viehauktion mit anschließendem Rummelplatz, wo Nick auch auf Mary Anns Frau Clarabelle (Angel Tompkins) trifft, Nicks frühere Freundin. Dort soll das Geld übergeben werden.
Doch Mary Ann versucht Nick zu täuschen. Denn im angeblichen Geldpaket befinden sich Tierorgane.
Es kommt schließlich zur Konfrontation mit Mary Ann und seinen Häscher, als sich Poppys Freundin Violet (Janit Baldwin) befreien will, die sich in der Gewalt von Weenie befindet.

Nach einer wilden Schießerei, in dessen Verlauf O'Brien, einer von Nicks Männern getötet wird, gelingt Nick und Poppy die Flucht auf einem Weizenfeld, wo sie allerdings von einem riesigen Mähdräscher verfolgt werden, bis Shay die beiden durch einen provozierten Autozusammenstoß in letzter Minute rettet und den Fahrer des Mäddräschers erschießt.

Während Shay, Shaughnessy und Delaney mit Poppy ins Hotel zurückkehren, besucht Nick Clarabelle in ihrem Hausboot, wo er ihr unmissverständlich klar macht, dass die Uhr für ihren Mann Mary Ann abgelaufen ist.
Als Nick ins Hotel zurückkehrt, muss er feststellen, dass Delaney getötet und Poppy von Mary Anns Männern entführt wurde.
In Weenies Unterkunft findet Nick nur die übelzugerichtete Violet. Zusammen mit Shay und Shaughnessy fährt Nick Devlin zur Farm von Mary Ann, auf die sich der Gangsterboss verbarrikadiert hat...


Prime CutEs gibt Filme, an die erinnert man sich selbst nach Jahrzehnten, und das in positiver Hinsicht.

Einer dieser positiven Film-Erinnerungen ist der Gangsterfilm "PRIME CUT" (deutscher Kinotitel: Die Professionals) aus dem Jahre 1972 mit Lee Marvin in der Hauptrolle, der in den 1990er Jahren mal auf irgendeinem deutschen Privatsender zu sehen war.

Insbesondere im Gedächtnis haften geblieben ist die ohrwurmartige Filmmusik von Lalo Schifrin, die dem Film ihre eigene, unverwechselbare Atmosphäre gibt.  Wenn das Pfeifen des Sängers ertönt, erinnert man sich sofort die Erinnerungen an den Film, den man vor Jahrzehnten im Fernsehen gesehen hat.

"PRIME CUT" kann von Anfang an durch seine harte, kompromisslose und gradlinige Handlung punkten, so dass der Gangsterfilm bis zum Ende ohne Längen, Nebenhandlungen und sonstigen Schnickschnack auszukommen versteht.

Das Highlight des Films ist  neben der Mähdräscher-Verfolgungsjagd durch das Weizenfeld und dem  Kampf im Sonnenblumenfeld, der Showdown in der Scheune auf Mary Anns Farm.

Auch die Rollen des Films sind bis in die Nebenrollen stimmig besetzt. Man nimmt dem Schauspieler Gene Hackman ohne weiteres den hinterhältig-schmierigen Bösewicht ab, der, wenn es sein muss, seine Gegner zur Wurst verarbeitet und junge Frauen wie Vieh verkauft.

Lee Marvin als Held des Films mit Gangstervergangenheit sowie Sissy Spacek als Poppy, die vor den Bösewicht gerettet werden muss, runden das Hauptdarsteller-Trio des Films ab. 

Lee Marvin, der seit Anfang der 1950er Jahren vor allem in Nebenrollen bzw. als Bösewicht vom Dienst in einer Vielzahl von Hollywoodfilmen zu sehen war, gelang 1965 mit dem Oscar für seine Rolle in der Westernkomödie "CAT BALLOU"  der Durchbruch als Schauspieler.

Danach sah man ihn u. a. in Filmklassikern wie "DIE GEFÜRCHTETEN VIER" (1966), "DAS DRECKIGE DUTZEND" (1967), "POINT BLANK" (1967) oder "DIE HÖLLE SIND WIR" (1968).

Nach "TOD EINES KILLERS" (1964) und "POINT BLANK" (1967) ist Marvin in "PRIME CUT" zum dritten Mal als Hauptdarsteller in einem Gangsterfilm zu sehen.

GENE HACKMAN (geboren am 30. Januar 1930), der 1971 für seine Polizistenrolle in "FRENCH CONNECTION" einen Oscar als "Bester Hauptdarsteller" erhielt, spielt in dem Actionstreifen überraschend überzeugend den Bösewicht des Films.

Hackman brillierte seit den 1970er Jahren in einer Vielzahl von Kinofilmen. 1993 erhielt er seinen zweiten Oscar für seine Nebenrolle in dem Western "Erbarmungslos".

2004 war der Schauspieler  in dem Film  "Willkommen in Mooseport" in seiner letzten Rolle zu sehen. Nach dieser Filmrolle erhielt der zweifache Oscar-Gewinner Gene Hackamn überraschenderweise keine weiteren Filmangebote mehr aus Hollywood und zog sich danach ins Privatleben zurück.

Die Schauspielerin SISSY SPACEK (geboren am 25. Dezember 1949) gab in "PRIME CUT" ihr Filmdebüt. 1981 erhielt sie den Oscar für ihre Hauptrolle in "Nashville Lady".

Spacek ist nach wie vor im Film- und Fernsehgeschäft tätig. Sie spielt die Sally Rayburn in der TV-Serie "Bloodline", und steht derzeit für den Film "The Old Man and the Gun" vor der Kamera.

Prime CutPrime Cut
(Die Professionals)
USA 1972

Regie: Michael Ritchie
Musik: Lalo Schifrin

Darsteller
Lee Marvin als Nick Devlin
Gene Hackman als Mary Ann
Angel Tompkins als Clarabelle
Gregory Walcott - Weenie
Sissy Spacek als Poppy
Janit Baldwin als Violet
William Morey als Shay
Clint Ellison als Delaney
Howard Platt als Shaughnessy
Les Lannom als O'Brien
Eddie Egan als Jake

FSK: Ab 16 Jahren
Laufzeit: 84 Minuten

Zur EinleitungZur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.