Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

JASON STATHAM

Jason StathamJASON STATHAM

Jason Statham wurde am 12. September 1972 in Sydenham, London, England, geboren. Das Turmspringen war Strathams Leidenschaft. Zwölf Jahre gehört er zum britischen Nationalkader. 1992  trat er bei der Olympiade in Barcelona für England im Turmspringen an und brachte es bis auf den 12. Platz der Weltrangliste.Während seines Trainings wurde er als Model für Werbekampagnen und Darsteller für TV-Spots entdeckt. Einer der Besitzer der "French Connection"-Modekollektion, für die Statham Werbung machte, war auch gleichzeitig Film-Produzent.
So gab Statham 1999 in „LOCK, STOCK AND TOW SMOKING BARRELS“ (Bube, Dame, König, Gras) sein Film – Debüt.

Jason StathamSpieler Eddie verliert 500000 Pfund Wetteinsatz beim Kartenspiel. Sein Gegenspieler, Gangsterboss Hatchet, verlangt von Eddie, den Betrag innerhalb einer Woche zu bezahlen, und die zahlt man am besten zurück, wenn einem Leib und Leben lieb ist. Doch wie an das Geld kommen?
Da trifft es sich gut, dass die Wohnungswände so dünn sind, dass man von einem Coup der Nachbarn erfährt. In ihrer Not beschließen Eddie und seine Kumpel, Drogengeld der benachbarten Gaunerbande zu rauben...

„Schräge Typen und schräge Bilder in einer abgedrehten, unglaublich witzigen, mitunter aber auch brutalen Krimi-Klamotte der englischen Art.
Dieser derbe Streifen von Madonna-Ehegatte Guy Ritchie ("Snatch") ist ein absolutes Highlight der letzten Jahre.“  (1)
Statham in SNATCH2000 folgte „SNATCH“  (Snatch - Schweine und Diamanten)

Gerade hat der Dieb Franky Four Fingers einen riesigen Diamanten für einen New Yorker Gangster in Antwerpen geklaut, da macht er Zwischenstation in London, um dort weitere Steine unters Volk zu bringen.
Derweil hat der amateurhafte Boxpromoter Turkish Schwierigkeiten wegen eines Kampfes, denn sein Kämpfer wurde von dem irischen Zigeuner Mickey zu Boden geschickt. Jetzt versucht Turkish, Mickey für den Kampf zu gewinnen. Dann gibt es noch ein paar Kleinkriminelle, die Franky Ärger machen...

„Autor und Regisseur Guy Ritchie drehte nach seinem skurrilen Achtungserfolg ‚Bube, Dame, König, Gras‘ diese ebenso derbe Gangsterkomödie.
Dabei schafft er es auf beeindruckende Weise, die einzelnen Handlungsstränge geschickt zu verknüpfen. Nach einem etwas langatmigen Beginn wird das Tempo bald mit witzigen Einfällen, deftigen Härten, lakonischer Komik, schrulligen Charakterisierungen und derbem Dialogwitz stark angezogen.
So kommt der Zuschauer bald aus dem Staunen nicht mehr heraus. Einfach stark!“ (2)

Nach den Filmen „TURN IT UP“ (Ghetto Superstar, 2000), „GHOST OF MARS“ (2001), „THE ONE” (2001) und "MEAN MACHINE” (Mean Machine - Die Kampfmaschine,  2001) gelang Statham 2002 mit "THE TRANSPORTER" der internationale Durchbruch als Schauspieler

Frank lebt an der malerischen französischen Mittelmeerküste und verdient sich seine Brötchen als Profi-Fahrer für Bankräuber und ähnliches Gesocks. Eines Tages soll er für zwielichtige Gestalten ein Päckchen transportieren. Inhalt: eine nette Asiatin.
Die erzählt ihm, dass Gangster einen großangelegten Menschenschmuggel durchziehen wollen und ihre armen Opfer gerade in einem Container schmachten.
Da erwacht das Gewissen von Frank, zumal die Gangster nicht zögern, seinen Wagen in die Luft zu sprengen und sein Haus mit 5000 Kugeln zu durchlöchern...

Statham als der Transporter„Ich glaube, dass Frank ein guter Typ ist, der einen Reifeprozess durchmacht. Dieser Auftrag regt ihn zum Denken an und lässt ihn entscheiden, welcher Seite er angehört. Zum ersten Mal spürt er etwas: aus dem bezahlten "Händler" wird ein Mensch, der sich entschließt zu handeln.“  (3)
„Und ich liebe es, Auto zu fahren. Dieser Film ist der Traum jedes kleinen Jungen: Es gibt die schnellsten Autos, wir haben in wunderschönen Landschaften gedreht, auf der Croisette in Cannes, in der Altstadt Nizzas. Ich habe probiert, so viel wie möglich selbst zu fahren, wenn ich es konnte und wenn die Versicherungen es mir erlaubten.“  (4)


Nach „THE ITALIAN JOB“ The Italian Job - Jagd auf Millionen,  2003), “COLLATERAL” (2004) und “CELLULAR”  (Final Call - Wenn er auflegt, muss sie sterben  (2004) folgte 2005 „TRANPORTER 2“ (The Transporter II - The Mission)

Transport-Spezialist Frank Martin ist wieder unterwegs. Diesmal soll er in Miami täglich einen Jungen in die Schule fahren.
Der Auftraggeber hat Angst um seinen Sohn, da er selbst im Drogenhandel aktiv ist. Und tatsächlich haben es miese Typen auf Martins Schützling abgesehen. Allerdings haben die nicht mit Martins versteckten Fähigkeiten gerechnet...

TRANSPORTER - THE MISSIONEs folgten die Filme „LONDON“ (London - Liebe des Lebens, 2005), „REVOLVER“, 2005), „CHAOS, 2005), „THE PINK PANTHER“ (Der rosarote Panther (2006) sowie "CRANK" (Crank, 2006)


Chev Chelios hat genug von seinem Job als Profi-Killer. Doch eines morgens wacht er auf und erfährt, dass es sein Boss gar nicht mag, dass sein Killer aussteigen will: Der Chef hat seinerseits Killer auf Chev angesetzt, die ihm bereits eine tödlich wirkende Spritze verpasst haben.
Das einzige Mittel, dass die toxische Wirkung des Giftes verzögern kann, sind andauernde Adrenalinstöße. So beginnt Chev einen Wettlauf gegen die Zeit, mit der Hoffnung, weitere Gegenmittel aufzuspüren und mit den gedungenen Mördern abzurechnen...

„Mit viel Sinn für makabren Humor wird hier das Handlungsprinzip von "Speed" - seinerzeit war es ein Bus - auf den menschlichen Körper übertragen. So stolpert der Protagonist von einer abstrusen Situation in die nächste, treibt sein Adrenalinpegel mit grotesken Mittel immer wieder in die Höhe (die Hand im Waffeleisen, Sex in der Einkaufszone, Kokain und andere Aufputschmittel, Stromstöße mit einem Elektro-Schocker) und räumt ein bisschen in der Unterwelt auf.
Mit Hauptdarsteller Jason Statham fand man genau den richtigen Darsteller für diese schwarze D.O.A.-Komödie, die den derbsten Situation ständig mit augenzwinkerndem Humor begegnet, sich dabei einige filmische Finessen einfallen und die Spannung nie außer Acht lässt.“ (5)

Crank„Klar, unsere Geschichte ist total durchgeknallt. Als Schauspieler war meine einzige Chance, mich fallen zu lassen und alles zu machen, was die beiden Regisseure von mir wollten. Wäre ich bei der einen oder anderen Szene nicht locker gewesen, hätte das der Geschichte echt geschadet. Also habe ich mein Leben in ihre Hände gegeben und gehofft...  (6)


Nach „IN THE NAME OF THE KING: A DUNGEON SIEGE TALE“ (Schwerter des Königs, 2007)

In archaischen Zeiten führt Farmer ein beschauliches Leben als Bauer, bestellt seinen Acker und scheint seine Vergangenheit als Söldner endlich hinter sich lassen zu können. Doch da streben finstere Mächte nach dem Königsthron und lassen fiese Monster ihr blutiges Tagewerk verrichten.
Als bei einem Überfall der massigen Kreaturen Farmers Frau entführt und sein Sohn getötet wird, greift der einstige Streiter wieder zum Schwert und macht den Bösen den Garaus. Dies wiederum schmeckt dem dunklen Magier Gallian überhaupt nicht...


War (2007) folgte der Film “BANK JOB" (Bank Job, 2008)

London, Anfang der 1970er Jahre: Terry ist ein Kleinganove, der meist als Autoschieber tätig ist, aber nie irgendwelche großen Coups gelandet hat. Als aber seine Jugendfreundin Martine wieder auftaucht, schafft sie es, ihn zu einem angeblich todsicheren Bankraub zu überreden.
Was Terry nicht weiß: Eigentlich steckt der Geheimdienst hinter der Sache. Denn ein Fiesling erpresst das britische Königshaus mit kompromittieren Fotos von Prinzessin Margaret. Doch nachdem die Schließfächer der Bank relativ unprofessionell geleert wurden und Martine die besagten Fotos an sich bringen konnte, macht nicht nur die Unterwelt Jagd auf die Einbrecher...

„Roger Donaldson ("Thirteen Days") hat hier einen kleinen, aber äußerst feinen Rififi-Krimi inszeniert, der nicht nur eine intelligent Story erzählt, sondern auch eine Menge Siebzigerjahre Zeitkolorit versprüht und ungemein spannend ist. Hauptdarsteller Jason Statham sollte mehr solcher furiosen Rollen spielen. Da ist beste Unterhaltung garantiert, zumal sich hier nicht nur auf den Einbruch konzentriert wird, sondern auch Themen wie Korruption, Sexskandale, Mord, Betrug und Freundschaft eine wesentliche Rolle spielen.“ (7)
Statham bei der Transporter 3 - Premiere„Der Film orientiert sich so nahe wie nur irgendwie möglich an dem, was wirklich passiert ist. Jeder liebt es doch, wenn Filme an wahre Geschichten angelehnt sind. Die meisten wissen, dass diese Bank damals auf spektakuläre Art und Weise ausgeraubt wurde, wir haben es in der Zeitung gelesen oder davon im Radio gehört. Trotzdem haben wir keine Ahnung, was wirklich vor sich gegangen ist. Man fragt sich: Was ist genau passiert? Welche Hintergründe gab es? Wir haben unser Bestes getan, um diese Informationslücken zu füllen.“  (8)

2008 war Statham in dem Film „DEATH RACE“ (Death Race (2008) zu sehen.

Nachdem unsere Welt von diversen Katastrophen heimgesucht wurde, hat sich eine archaische Gesellschaft etabliert, in der nur die Starken überleben. Einer von ihnen ist der Ex-Knacki und dreifache Speedway-Champion Jensen Ames. Gerade als er sein Leben wieder halbwegs im Griff hat, wird er unschuldig wegen Mordes verhaftet. Ihm bleibt schließlich nur die Wahl im Knast zu verrecken oder beim Death Race teilzunehmen. Klar, dass Ames die Herausforderung annimmt...


2009 folgt nach  „TRANSPORTER 3“  auch „CRANK 2 – HIGH VOLTAGE“ (Crank 2)

Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass sehr viele Leute denken, dass "Crank 2" nicht realisiert werden kann.
Wir haben aber eine Lösung gefunden und das Drehbuch geschrieben und nachdem es die Produktionsgesellschaft gelesen hat, konnten sie nicht glauben, dass wir damit so lange gewartet haben.
Und der beste Test war natürlich das Drehbuch Jason zu geben und Jason hat daraufhin alle anderen Angebote ausgeschlagen, um dieses drehen zu können, beginnend im nächsten Frühling. Er war so begeistert, er konnte es gar nicht fassen."

Nach Rollen in Filmen wie  "THE EXPENDABLES 2" (2012), "PARKER" (2013), "THE EXPENDBABLES 3" (2014), "FAST & FURIOUS 7" (2015), "MECHANIC: RESURRECTION" (2016) und "FAST & FURIOUS 8" (2017), steht Jason Statham derzeit für den Film "THE MEG" vor der Kamera.


(1) Prisma Online
(2) Prisma Online
(3) Jason Statham
(4) Jason Statham
(5) Prisma Online
(6) Jason Statham
(7) Prisma Online
(8) Jason Statham
(9) Regisseur Mark Neveldine

 

 

FILMOGRAPHIE
1. Lock, Stock and Two Smoking Barrels / Bube Dame König As (1999)
2. Snatch  / Snatch - Schweine und Diamanten (2000)
3. Turn It Up / Ghetto Superstar (2000)
4. Ghosts of Mars / Ghosts of Mars  (2001)
5. The One / The One (2001)
6. Mean Machine / Mean Machine - Die Kampfmaschine  (2001)
7. The  Transporter /  The Transporter (2002)
8. The Italian Job / The Italian Job - Jagd auf Millionen  (2003)
9. Collateral / Collateral (2004)
10. Cellular / Final Call - Wenn er auflegt, muss sie sterben  (2004)
11. Transporter 2 / The Transporter II - The Mission (2005)
12. London / London - Liebe des Lebens (2005)
13. Revolver (2005)
14. Chaos (2005)
15. The Pink Panther / Der rosarote Panther (2006)
16. Crank / Crank (2006)
17. In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale / Schwerter des Königs (2007)
18. War (2007)
19. The Bank Job (2007)
20. Death Race (2008)
21. Le Transporteur 3 / Der Transporter 3 (2008)
22. Crank 2: High Voltage (2008)
23. 13 / 2009
24. The Expandables (2010)
25. The Mechanic (2011)
26. Blitz (2011)
27. Killer Elite (2011)
28. Safe/Safe-Todsicher (2012)
29. The Expendables 2 (2012)
30. Parker (2013)
31. Homefront (2013)
32. Redemption - Stunde der Vergeltung (2013)
33. Fast & Furious 6 (2013)
34. The Expendables 3 (2014)
35. Wild Card (2014)
36. Spy: Susan Cooper Undercover (2015)
37. Fast & Furious 7 (2015)
38. Mechanic: Resurrection (2016)
39. Fast & Furious 8 (2017)
40. The Meg (2017)
 

©  by Ingo Löchel

 
{xtypo_quote} Zur EinleitungZur Übersicht {/xtypo_Quote}

Der Gästezugang für Kommentare wird vorerst wieder geschlossen. Bis zu 500 Spam-Kommentare waren zuviel.

Bitte registriert Euch.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.