Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Patrick Swayze und seine Filme: ROADHOUSE

Patrick Swayze und seine FilmeRoadhouse

James Dalton ist ein professioneller Rausschmeißer mit einem Hochschulabschluss in Philosophie und einer dubiosen Vergangenheit. Er ist bekannt dafür, Konflikte zwischen Gästen unauffällig, aber wenn nötig auch hart und kompromisslos zu lösen. Eines Tages erhält er ein Angebot von Frank Tilghman, der den früher erfolgreichen, jetzt jedoch heruntergekommenen Nachtclub Double Deuce in Jasper führt, in dem es Nacht für Nacht Raufereien zwischen den Gästen gibt, was für den Zulauf nicht gerade förderlich ist.

Dalton soll als Chef der Türsteher diese ausbilden und die abendlichen Schlägereien unterbinden.

Schon kurze Zeit nach seinem Arbeitsantritt, nachdem er unzuverlässige Mitarbeiter gefeuert und die anderen entsprechend eingewiesen hat, schafft er es, sich auch bei den Gästen Respekt zu verschaffen und Schlägereien im Lokal zu verhindern. Dies spricht sich herum, und bald ist das Double Deuce Abend für Abend voll.

Brad Wesley, der sich mit undurchsichtigen Machenschaften zum heimlichen Herrscher der kleinen Stadt aufgeschwungen hat und mit Hilfe seiner Schlägertruppe von den örtlichen Geschäften Schutzgeld erpresst, möchte nun auch von der Umsatzsteigerung des Double Deuce profitieren. Er schickt eine Handvoll Schläger in den Club, die für Unruhe sorgen sollen, Dalton und seine Truppe können sie jedoch hinauswerfen.

Bei einer Schlägerei wird Dalton durch ein Messer verletzt und muss sich im örtlichen Krankenhaus nähen lassen. Dabei lernt er die Unfallärztin Dr. Elizabeth Clay kennen. Diese besucht ihn am folgenden Abend im Double Deuce und wird Zeuge, wie er einen Randalierer vor die Tür befördert. Die beiden flirten und kommen sich an diesem Abend näher.

Brad Wesley, ungehalten über die vergeblichen Versuche seiner Leute, sich Daltons zu entledigen und den Besitzer des Double Deuce, Tilghman, zu erpressen, bestellt Dalton zu sich und schlägt ihm vor, sich auf seine Seite zu stellen. Dalton lehnt jedoch ab.

Da die Zugriffe Wesleys und seiner Männer auf Dalton und auch auf die anderen Geschäftsinhaber der Stadt zunehmend brutaler werden, ruft Dalton seinen alten „Lehrer“ und Freund Wade Garret zu Hilfe. Zunächst können sie sich der Überfälle Wesleys erwehren. Garret überredet Dalton, aufzugeben und die Stadt zu verlassen, da ihn das alles im Grunde nichts anginge. Als Wesley jedoch erst die Farm in die Luft jagt, in der Dalton wohnt, und dann Garret umbringen lässt, was er Dalton am Telefon ankündigt - als Wahlentscheid per Münze zwischen Elisabeth und Garrett - wird es für Dalton zum persönlichen Krieg gegen Wesley. Während die Handlanger Wesleys sich auf Daltons heranrasenden Mercedes konzentrieren und darauf feuern, ist jener längst in Wesleys Haus - er hat das Gaspedal mit dem Messer fixiert, das Garret den Tod brachte - und schaltet einen nach dem anderen aus, bis er Wesley, mit einem Revolver bewaffnet, schließlich im Kampf Mann gegen Mann auf einem Sessel unter sein Knie zwingt und zum tödlichen Schlag ausholt, ihn dann aber leben lässt und sich abwendet. Wesley nutzt die Situation, ergattert seinen Revolver, den Dalton ihm im Kampf gerade noch aus der Hand schlagen konnte, und zielt auf ihn, als Elisabeth erscheint und sieht, wie einige der erpressten Geschäftsleute der Stadt im selben Moment auftauchen, Wesley erschießen und alle Spuren ihrer Teilnahme am Geschehen beseitigen, noch bevor die Polizei eintrifft. Der geschmierte Sheriff ist auch nicht übermäßig an einer Aufklärung des Falles interessiert, denn die Stadt ist nun von der Tyrannei Brad Wesleys befreit. In der letzten Szene sieht man wie James und Elizabeth sich im See vor der Ranch küssen und allem Anschein nach noch in Jasper sind.
 
Den jungen Dalton (Patrick Swayze) verschlägt es in ein Kaff irgendwo in Missouri, das von einem Bösewicht und seiner Bande beherrscht wird. Dalton sagt den Verbrechern den Kampf an und beginnt, in der Stadt aufzuräumen. Schließlich kommt es zum blutigen Showdown zwischen ihm und Wesley, dem Kopf der kriminellen Bande...

Dalton ist nicht nur ein ganzer Kerl, der sich hervorragend auf alle Kampfkünste versteht und dem Schmerzen völlig fremd sind, sondern auch noch ein intellektueller Schöngeist, der sein Philosophiestudium in New York mit Bravour abgeschlossen hat. Das Schicksal verschlägt ihn eines Tages nach Jasper, einem öden Kaff irgendwo in Missouri.

Dort nimmt er einen Job als Rausschmeißer in der üblen Kaschemme „Double Deuce“ an, um sich irgendwie über Wasser zu halten. Schnell wird dem jungen Mann klar, dass er es dort nicht nur mit ein paar ungehobelten Rüpeln und notorischen Trunkenbolden in der Bar zu tun hat; vielmehr ist die ganze Stadt verdorben bis ins Mark. Die Menschen in dem Kaff werden von dem bösartigen Brad Wesley und seiner faschistischen Bande terrorisiert.

Zwischen Dalton und Wesley kommt es zu einem offenen Konflikt, als es der Eindringling wagt, sich mit der attraktiven Ärztin Elizabeth „Doc“ Clay zu treffen, die Wesley als sein Eigentum betrachtet. Von Wesleys Drohungen völlig unbeeindruckt, beginnt Dalton, in der Stadt aufzuräumen – und kommt „Doc“ Clay dabei immer näher.

Das ist zuviel für Wesley, der Daltons besten Freund und Mentor beseitigen lässt. Nun sieht Dalton rot – und es kommt zum finalen Showdown zwischen den beiden Kontrahenten...

ROAD HOUSE
Originaltitel Road House
USA 1989

Stab
Regie Rowdy Herrington
Drehbuch David Lee Henry
Hilary Henkin
Produktion Joel Silver
Musik Michael Kamen
Kamera Dean Cundey
Schnitt John F. Link
Frank J. Urioste

Besetzung
Patrick Swayze: James Dalton
Kelly Lynch: Dr. Elizabeth Clay
Sam Elliott: Wade Garrett
Ben Gazzara: Brad Wesley
Jeff Healey: Cody
Kevin Tighe: Frank Tilghman
Kathleen Wilhoite: Carrie Ann
Terry Funk: Morgan

FSK:: Ab 16 Jahren
Laufzeit: 114 Minuten

 

(c) by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok