Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

DIE ABENTEURER - Die Heftromanserie - Teil 21: ABSCHLIESSENDE WORTE

Die Abenteurer DIE ABENTEURER
Teil 21
ABSCHLIESSENDE WORTE

Es war wirklich interessant und schön, noch einmal die Serie „DIE ABENTEURER“ zu lesen. Im Großen und Ganzen gefielen mir die meisten Romane (bis auf ein paar Ausnahmen) noch immer sehr gut.

Interessant und ‚lustig‘ war es aber auch, noch einmal die Leserbriefe, auch meine eigenen, auf den Seiten der LKS, des ‚Pergamentes‘, zu lesen.


Damals gründete ich mit dem F. G. A. C. M. (First German Analytic Club of Mysteries) den ersten ABENTEURER–Fanclub, brachte die Clubzeitschrift „HIEROGLPYHON“ heraus und schrieb mit „Ein neuer Anfang“ und „Das Geheimnis der drei Kreuze“ auch zwei ABENTEURER-Romane.

Ideen zu weiteren Romanen waren damals auch noch vorhanden gewesen, so z. B. ein Roman über den überlebenden Parasiten in London, was vermutlich ein interessanter Horror-Roman geworden wäre.

Doch auch die Rückkehr des Zerstörers fasste ich damals ins Auge sowie einen Roman über die Anbetung eines Echsenwesens durch einen noch unbekannten Dschungel-Stamm. Dieses Echsenwesen wäre natürlich Kar gewesen.

Doch wie auch immer, alles kam ganz anders. „DIE ABENTEURER“ wurden eingestellt.

4.000 Leser fehlten der Serie, wie Michael Schönenbröcher auf der letzten Seite von Band 38 verlauten ließ.

„Die Gründe für die Einstellung sind so banal wie einleuchtend: Die Serie hat es nicht geschafft, genügend Käufer zu finden, und ist damit in die roten Zahlen abgerutscht. 4000 Leser mehr, und sie hätte eine Chance gehabt.
Ich bin trotz allem sicher, daß das Konzept richtig war und die Autoren ihr Bestes getan haben. Aber offensichtlich haben anspruchsvollere Zyklen-Serien in der heutigen, durch elektronische Medien geprägten Zeit keine Chance mehr, genügend Leser zu binden.
“
(1)

So zeigt die Zahl von 4.000 fehlenden Lesern und die Einstellung der Serie "DIE ABENTEURER", wie sich die Zeiten des Heftromans doch geändert haben. Heute wäre der Bastei Verlag froh, wenn zwei seiner Serien überhaupt eine Auflagenhöhe von 4.000 erreichen würden.

Als Zyklen-Serie würde ich „DIE ABENTEURER“ im Übrigen sowieso nicht gerade bezeichnen. Das aufgegriffene Thema Atlantis verschwand nach Band 32 „Der Höllenschlund“ nahezu endgültig in der Versenkung und fand nur noch am Rande Erwähnung.

Davor waren ja schon bereits Themen wie der ‚Gral‘ oder die ‚Bundeslade‘ aufgegriffen worden. So könnte man durchaus sagen, dass ab den 30er-Bänden Atlantis nun wirklich kein Thema mehr in der Serie war und durch andere ersetzt wurde. Dafür rückten die Bundeslade, der Gral sowie die Templer immer mehr in den Vordergrund. 

Interessant ist auf jeden Fall, dass kurz nach der Einstellung der Serie der Bastei Verlag mit „DINO-LAND“ eine neue Serie bzw. Kurzserie ins Rennen schickte. Ob da die Leserzahlen gestimmt haben?
Doch das war wohl von Anfang an kein Problem gewesen, da „DINO-LAND“ sowieso nur auf 15 Bände konzipiert war. Und das hat damals - ehrlich gesagt – auch gereicht.

„Wir beginnen nämlich gleich mit einer neuen, abenteuerlichen Serie, die vom Autorenteam Wolfgang Hohlbein und Frank Rehfeld verfaßt wird: DINO-LAND.
Sie startet voraussichtlich noch in diesem Monat; haltet bei Eurem Zeitschriftenhändler die Augen offen! Und sie wird gleich von Beginn an auf 12 bis 15 Bände konzipiert, so daß eine plötzliche Einstellung wie bei den ABENTEURERN ausgeschlossen ist. Soviel also als Trost.
“
(2)

Das Auftauchen von Tom und Gudrun in den Bänden 11 und 12 von Dino-Land machte die Serie aber auch nicht besser und hinterließ eher einen bitteren Beigeschmack und die Frage, was denn „DIE ABENTEURER“ (d. h. Tom und Gudrun) in „Dino-Land“ zu suchen haben.

Die Serie „DIE ABENTEURER“ hatte auf jeden Fall Potenzial. Aus der Serie hätte man durchaus noch etwas machen können. Das zeigt allein schon der Erfolg der fünf ABENTEURER–Taschenbücher, in denen der sogenannte erste ‚Zyklus‘ mit dem fünften Taschenbuch auch endlich abgeschlossen wurde.

(1) Michael Schönenbröcher
(2) Michael Schönenbröcher

© by Ingo Löchel

 

Zur EinleitungZur Übersicht

Kommentare  

#1 Advok 2011-10-13 18:21
Hm, also ich denke, jede derzeitige Heftserie dürfte schon mehr als 4000 Leser haben. Das scheint mir dann doch ein wenig überspitzt dargestellt.

Apropo Abenteurerserie auf Fanfortsetzung: Deinen ersten Band habe ich noch bekommen, auf den zweiten warte ich noch. ;-)
Zitieren
#2 Remis Blanchard 2011-10-13 18:39
Wie sieht es mit den Hardcover Bänden vom Zaubermond Verlag aus? Wird auch auf diese Romane eingegangen? Ich hatte mir damals diese Romane besorgt aber die Begeisterung liess sehr schnell nach. Erst gegen Schluss wurde es wieder richtig spannend aber da war es schon wieder zu spät. Die Serie wurde wieder einmal eingestellt. Bleibt nur zu hoffen, dass 2012 nach Band 12 eine Fortsetzung findet, denn diese Serie ist richtig gut.
Zitieren
#3 Valerius 2011-10-14 12:22
Advok, Du würdest Dich wundern, wie 'hoch' bzw. wie 'niedrig' die Auflagen bei manchen Heftroman-Serien liegen.
Remis Blanchard, die ersten Hardcover-Bände vom Zaubermond Verlag hatte ich vor Jahren mal gelesenk, fand sie aber nicht sehr berauschend, so dass ich sie wieder verkauft haben und die Hardcover-Serie "Der Abenteurer"-Serie nicht weitergelesen habe.
Aber vielleicht findet sich ja jemand, der die Zaubermond-Bücher komplett hat und darüber einen oder mehrere Artikel darüber schreiben möchte. Also, Freiwillige vor !!!!!
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.
Mehr Infos Ok