Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

C. S. Forester und die Abenteuer des Horatio Hornblower

C. S. Forester und die Abenteuer des Horatio HornblowerC(ecil) S(cott) Forester ...
... und die Abenteuer des Horatio Hornblower

In geheimer Mission nimmt Hornblower mit der Fregatte Lydia Kurs auf Südamerika, um Aufständischen im Kampf gegen die spanische Monarchie zu helfen.
Doch nach entbehrungsreicher Fahrt dort angelangt, muss er überrascht feststellen, dass sich die Fronten plötzlich geändert haben. England ist in eine Allianz mit Spanien eingetreten.

C. S. Forester und die Abenteuer des Horatio HornblowerNoch mehr wird er allerdings von seinen eigenen Gefühlen überrascht, die er in dieser Art noch nie empfunden hatte. In Panama ist ein neuer Passagier an Bord gegangen.
Die junge Lady Barbara Wellesley lockt mit ihrem stürmischen Temperament Kapitän Hornblower in ihm bis dahin unbekannte Gewässer....

1937 erschien mit dem historischen Abenteuerroman "The Happy Return" der ersten "Horatio Hornblower"-Roman, der in Deutschland unter dem Titel "Der Kapitän" im Krüger Verlag und später als Taschenbuchausgabe im Ullstein Verlag veröffentlicht wurde.

Autor dieses historischen Abenteuer-Romans war Cecil Scott Forester, der am 27. August 1899 als Cecil Lewis Troughton Smith in Kairo, Ägypten, geboren wurde.

Forester zog zusammen mit seiner Mutter nach London. Nach dem Besuch der "Alleyn's School" und des "Dulwich College", begann er mit seinem Medizinstudium an der "Guy's Hospital Medical School". dass er aber 1921 vorzeitig beendete, um Schriftsteller zu werden.

C. S. Forester und die Abenteuer des Horatio Hornblower1924 gab Forester mit "Pawn Among Kings" sein Roman-Debüt als Schriftsteller. Es folgten die beiden Kriminalromane "Zahlungsaufschub" (Originaltitel: Payment Deferred, 1926), der 1932 mit Charles Laughton und Maureen O'Hara in den Hauptrollen verfilmt wurde, und "Ein glatter Mord/Gnadenlose Gier" (Originaltitel: Plain Murder) sowie unter anderem die Romane "The Shadow of the Hawk" (1928), "Brown von der Insel" (Originaltitel: Brown on Resolution, 1930), "Tod den Franzosen" (Originaltitel: Death to the French, 1932), "Stolz und Leidenschaft" (Originaltitel: The Gun) und "Die African Queen" Originaltitel: The African Queen, 1935).

Nach der Veröffentlichung des ersten "Horatio Hornblower"-Romans "Der Kapitän" im Jahr 1937, der 1951 unter dem Titel "Des Königs Admiral" mit Gregory Peck verfilmt wurde, folgten bis 1962 neun weitere Hornblower-Romane.

Die Abenteuer des Horatio Hornblower, die den Werdegang Hornblowers vom Fähnrich zu See bis zum Admiral beschreiben, schrieb der Autor Cecil Scott Forester allerdings nicht in chronologischer Reihenfolge.
Denn im ersten Roman der Buchreihe ist Hornblower bereits Kapitän. Erst mit dem Roman "Fähnrich zur See Hornblower" (1950), dem sechsten Hornblower-Buch, geht der Autor C.S. Forester auf die Anfänge von Hornblowers Karriere ein.

Wenn der interessierte Leser die Abenteuer des Horatio Hornblower in chronologischer Reihenfolge lesen möchte, sollte nachfolgende Roman-Reihenfolge beachtete werden

  1. Fähnrich zur See Hornblower (1950)
  2. Leutnant Hornblower (1952)
  3. Hornblower auf der "Hotspur" (1962)
  4. Zapfenstreich (1967)
  5. Hornblower wird Kommadant (1953)
  6. Der Kapitän (1937)
  7. An Spaniens Küsten (1938)
  8. Unter wehenden Fahnen (1938)
  9. Der Kommodore (1945)
  10. Lord Hornblower (1946)
  11. Hornblower in Westindien (1958)

C. S. Forester und die Abenteuer des Horatio HornblowerNach der Hornblower-Verfilmung "Des Königs Admiral" (1951) mit Gregory Peck in der Hautprolle, wurden mit "African Queen" (1951), "Sailor of King" (1953), basierend auf seine Roman "Brown von der Insel", und "Stolz und Leidenschaft" (1957) weitere Bücher von C.S. Forester in den 1950er Jahren in Hollywood verfilmt.

Cecil Scott Forester verstarb am 2. April 1966 in Fullerton, Kalifornien, USA, ohne seinen letzten "Horatio Hornblower"-Roman beendet zu haben.

Foresters letzter Roman "Hornblower and the Crisis", der in Deutschland unter dem Titel "Zapfenstreich" veröffentlicht wurde, blieb unvollendet.
Daher enthält die Buchausgabe von "Zapfenstreich" neben dem gleichnamigen Romanfragment, das im Jahr 1805 spielt, auch die beiden Hornblower-Kurzgeschichten "Hornblower und die Witwe McCool" und "Die letzte Begegnung".

Anzumerken ist, dass derzeit alle elf "Horatio Hornblower"-Romane von Cecil Scott Forester, die nicht ohne Grund zu den Klassikern der Abenteuerliteratur gehören, beim Fischer Verlag zu bekommen sind.


© by Ingo Löchel

Bibliographie

Horatio Hornblower
1937: Der Kapitän (Originaltitel: The Happy Return, 1937)
1938: An Spaniens Küsten (Originaltitel: A Ship of the Line)
1938: Unter wehenden Fahnen (Originaltitel: Flying Colours)
1945: Der Kommodore (Originaltitel: The Commodore)
1946: Lord Hornblower (Lord Hornblower)
1950: Fähnrich zur See Hornblower (Originaltitel: Mr. Midshipman Hornblower)
1952. Leutnant Hornblower (Originaltitel: Lieutenant Hornblower)
1953: Hornblower wird Kommadant (Originaltitel: Hornblower and the „Atropos)
1958: Hornblower in Westindien (Originaltitel: Hornblower in the West Indies)
1962: Hornblower auf der "Hotspur" (Originaltitel: Hornblower and the "Hotspur")
1967: Zapfenstreich (Originaltitel: Hornblower and the Crisis, 1967) (Unvollendet)

Kurzgeschichten
1941: The Hand of Destiny, Collier's
1941: Hornblower's Charitable Offering, Argosy
1941: Hornblower and His Majesty, Collier's
1950: Hornblower and the Widow McCool (Hornblower’s Temptation/Hornblower and the Big Decision), The Saturday Evening Post
1966: The Last Encounter, Sunday Mirror

Sonstige Romane
1924: Pawn Among Kings
1926: Zahlungsaufschub (Originaltitel: Payment Deferred)
1927: Love Lies Dreaming.
1927: The Wonderful Week
1928: The Shadow of the Hawk
1929: Brown von der Insel (Originaltitel: Brown on Resolution)
1930: Ein glatter Mord/Gnadenlose Gier (Originaltitel: Plain Murder)
1932: Tod den Franzosen (Originaltitel: Death to the French)
1933: Stolz und Leidenschaft (Originaltitel: The Gun)
1934: The Peacemaker
1935: Die "African Queen" (Originaltitel: The African Queen)
1936: Ein General (Originaltitel: The General. Penguin)
1941: Der Kapitän aus Connecticut (Originaltitel: Captain from Connecticut)
1943: Das Schiff (Originaltitel: The Ship)
1938: The Sky and the Forest
1951: Randall (Randall and the River)
1955: Konvoi (Originaltitel: The Good Shepherd)
2011: Tödliche Ohnmacht (Originaltitel: The Pursued) Posthum veröffentlicht

Sachbücher
1924: Napoleon and his Court
1925: Josephine, Napoleon's Empress
1927: Victor Emmanuel II. and the Union of Italy
1928: Louis XIV. King of France and Navarra
1929: Voyage of the Annie Marble
1930: Eine Bootsfahrt in Deutschland (Originaltitel: The Annie Marble in Germany)
1940: Das verlorene Paradies (Originaltitel: The Earthly Paradise)
1959: Die letzte Fahrt der Bismarck (Hunting the Bismarck)
1964: Hornblower Lotse (The Hornblower Companion)

 

Zur Einleitung - Zur Übersicht

 

Kommentare  

#1 Mark 2021-04-03 16:38
Ganz ansehbar sind auch 8 TV-Filme, die zwischen 1998 und 2003 mit Ioan Gruffudd in der Titelrolle produziert wurden. Die Adaptionen basierten auf "Mr. Midshipman Hornblower", "Lieutnant Hornblower" und "Hornblower auf der Hotspur". Trotz guter Quoten kam es wegen der hohen Kosten zu keinen weiteren Fortsetzungen, auch wenn Hauptdarsteller Gruffudd sich sehr dafür einsetzte.
Zitieren
#2 matthias 2021-04-04 11:06
zitiere Mark:
Ganz ansehbar sind auch 8 TV-Filme, die zwischen 1998 und 2003 mit Ioan Gruffudd in der Titelrolle produziert wurden. Die Adaptionen basierten auf "Mr. Midshipman Hornblower", "Lieutnant Hornblower" und "Hornblower auf der Hotspur". Trotz guter Quoten kam es wegen der hohen Kosten zu keinen weiteren Fortsetzungen, auch wenn Hauptdarsteller Gruffudd sich sehr dafür einsetzte.

Dein Beitrag, Mark, hat mir die schöne Serie wieder in Erinnerung gerufen. Besonders, weil ich diese in meinem Film-Archiv stehen habe.
Ich werde diese also mal wieder sehen.
Danke für den Tip und Frohe Ostern allen Lesern hier und besonders dem "Arbeitstier" Ingo ...
Zitieren
#3 Ingo Löchel 2021-04-04 11:44
Ich wünsche Dir sowie allen Lesern und Mitarbeitern des Zauberspiegels ebenfalls ein frohes Osterfest!
Zitieren
#4 Harantor 2021-04-04 20:48
Bei den Osterwünschen schließe ich mich glatt an
Zitieren
#5 AARN MUNRO 2021-04-07 08:24
Und ich möchte an eine Remineszenz eines Kollegen zu Hornblower erinnern: "Schwarzer Rauch" von Clifton Steel Bristol.Dazu erschien auch ein Artikel hier im ZSP sowie eine Leseprobe. ("Kanonendonner im Mittelmeer").www.zauberspiegel-online.de/index.php/frage-antwort/im-gesprch-mit-mainmenu-179/33079-clifton-steel-bristol-ueber-kanonendonner-im-mittelmeer

www.zauberspiegel-online.de/index.php/leseproben-mainmenu-241/33158-schwarzer-rauch-leseprobe-aus-einem-hornblower-roman

www.bookrix.de/_ebook-clifton-steel-bristol-schwarzer-rauch-ein-hornblower-roman/

Anzumerken ist außerdem, dass C.S. Forester auch das Drehbuch zum Film mit Peck schrieb bzw. daran beteiligt war.Dafür wurden drei Romane zusammengelegt.
Zitieren
#6 Heiko Langhans 2021-04-08 17:12
Auch in der Science Fiction hat Forester seine Spuren hinterlassen.

Poul Anderson hat mit den Dominic-Flandry-Geschichten ebenfalls die Karriere eines Offiziers im Dienste Seiner Imperialen Majestät nachgezeichnet, nimmt sogar strittigerweise Ian Flemings James Bond in vielerlei Hinsicht vorweg.

A. Bertram Chandler hat mit seinem Randwelten-Zyklus und dessen Hauptfigur John Grimes den maritimen Touch noch forciert.

David Feintuch legte den sieben(?bändigen Zyklus um Raumkapitän Seafort vor, der mir persönlich nicht so sehr gefallen hat (Abbruch nach Band 2).

Und David Weber hat mit Honor Harrington so ziemlich eine der ausgiebigsten (und ausufernsten) Reminiszenzen an Hornblower erschaffen, der sogar mit seinem Verfasser in einem der frühen Bände ausdrücklich erwähnt wird.

Die Anzahl der maritimen Epigonen ist vermutlich Legion: Bolitho und Aubrey/Maturin sind hierzulande wohl die bekanntesten, aber da wissen andere sicher mehr.
Zitieren
#7 AARN MUNRO 2021-04-09 12:55
Bolitho ist nur eine billige Nachahmung und Grimes ist wirklich aus dem Hornblower-Universum inspiriert, denn dort kommt eine eher unglückliche Figur mit diesem Namen vor.Seafort ist sehr zwiespältig gesdchrieben und zu beurteilen,Flandry mochte ich und HH ist einfach köstlich geschrieben, wenn auch oft wiederholend und die Terries etwas zu blöd dargestellt.Aber witzig in ihrer Art.Aubrey finde ich auch gut.
Zitieren
#8 AARN MUNRO 2021-04-09 12:55
Bolitho ist nur eine billige Nachahmung und Grimes ist wirklich aus dem Hornblower-Universum inspiriert, denn dort kommt eine eher unglückliche Figur mit diesem Namen vor.Seafort ist sehr zwiespältig geschrieben und zu beurteilen,Flandry mochte ich und HH ist einfach köstlich geschrieben, wenn auch oft wiederholend und die Terries etwas zu blöd dargestellt.Aber witzig in ihrer Art.Aubrey finde ich auch gut.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.