Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Seewölfe - Die Heftromanserie: Schwarze Fracht und Unter falscher Flagge

Die Seewölfe - Abenteuer zur SeeSeewölfe Bde. 13 und 14
Eine »Fracht« und eine »Flagge«

Schwarze Fracht von Davis J. Harbord (Wilhelm Kopp)
Nachdem Philip Hasard Killigrew von Sir Francis Drake zum Kapitän ernannt wurde, bekommt er das Kommando über das gekaperte spanische Schiff "Santa Barbara", mit dem Auftrag, das Schiff nach Plymoth zu segeln.

Doch auf der Fahrt dorthin, hat Killigrew mit einigen Problemen zu kämpfen.

Schwarze FrachtEr und seine Mannschaft geraten nicht nur in einen schweren Sturm, sondern die Crew des Schiffes wird auch noch von spanischen Soldaten überwältigt, die sich im Bug der "Santa Barbara" versteckt haben.

Killigrew, Dan und seine Leute können sich allerdings befreien. Sie überwältigen nicht nur die Spanier, sondern können mit "Barcelona" auch ein weiteres spanisches Schiff kapern.

Den auf dem Schiff befindlichen farbigen Sklaven gibt Killigrew die Freiheit, von denen sich eine von ihnen mit Namen Batuli anschließt.

Doch als sie die Azoren-Insel Flores erreichen, kommt es zu einer erneuten Konfrontation mit den Spaniern...

  • Erschienen am 30. September 1975
  • Preis: 1,80 DM
  • Titelbild: Firuz Askin
  • Batuli gibt sein Debüt

Mit dem "SEEWÖLFE"-Roman "SCHWARZE FRACHT" aus der Feder von Wilhelm Kopp wird die Handlung des Abenteuerromans "DER FREIBEUTER AUS CORNWALL" fortgesetzt.
Und im Gegensatz zu seinem Vorgängerroman, gelingt es dem Autor den Protagonisten Philip Hasard Killigrew etwas ambivalenter zu beschreiben, der nicht mehr als Alleskönner-Held präsentiert wird, sondern zusammen mit Dan und seiner Mannschaft agiert. Was sich positiv auf die Handlung des Abenteuer-Romans auswirkt.

Mit Batuli wird zudem eine neue Figur in die Heftromanserie "SEEWÖLFE" eingeführt, den Kapitän Philip Hasard Killigrew zusammen mit weiteren Sklaven aus der Gefangenschaft der Spanier befreit hat, der sich daraufhin Killigrews Mannschaft anschließt.

Unter falscher FlaggeUnter falscher Flagge von John Roscoe Craig (Rainer Delfs)
Philip Hasard Killigrew und seine Mannschaft stecken nach einem Kampf mit den Spaniern auf der Azoren-Insel Flores fest.
Und um mit den beiden Schiffen, die "Santa Barbara" und die "Barcelona", die Insel wieder verlassen zu können, benötigen sie einen neuen Fockmast.
Hinzu kommt, dass ihm nicht nur die Spanier auf Flores im Nacken sitzen, sondern dass Kapitän Killigrew auch befürchten muss, dass eine der zahlreichen spanischen Flotten, die aus der Neuen Welt zurück nach Europa segeln, sie in der Bucht von Punta Lagens entdecken könnten.

Nachdem es Ferris Tucker mit einigen Männern gelungen ist, aus einer Pinie den Fockmast der "Santa Barabara" zu ersetzen, ist allerdings noch ein weiteres Problem zu lösen. Denn es müssen noch die Spanier auf der Insel ausgeschaltet werden, damit Killigrew und seine Männer die Insel Flores wieder verlassen können...

  • Erschienen am 14. Oktober 1975
  • Preis: 1,80 DM
  • Titelbildzeichner: Firuz Askin

Mit dem Abenteuerroman "UNTER FALSCHER FLAGGE" gibt der Autor Rainer Delfs unter dem Pseudonym John Roscoe Craig sein "SEEWÖLFE"-Debüt.
Bedingt durch die gefährliche Situation, die Killigrew und seine Mannschaft auf der Azoren-Insel Flores ausgesetzt sind, gelingt es Rainer Delfs eine spannende und abwechslungsreiche Handlung zu konstruieren, so dass bis zum Ende von "UNTER FALSCHER FLAGGE" keine Langeweile aufkommt, auch weil die Abeneuergeschichte zusätzlich durch diverse Kämpfe gegen die Spanier zu Wasser und zu Land punkten kann.

Zur EinleitungZur Übersicht

 

 © by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.