Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Seewölfe - Die Heftromanserie: Die Beutefregatte und Das Duell

Die Seewölfe - Abenteuer zur SeeSeewölfe Bde. 2 und 3
Eine »Beutefregatte« und ein »Duell«

Die Beutefregatte (Prize Money) von Adam Hardy (Kenneth Bulmer)
Lieutenant George Abercrombie Fox befehligt als Geschützoffizier eine Batterie von fünfzehn 32-Pfündern auf dem 98-Kanonenschiff "Tiger". Nachdem nach einem Seegefecht das französische 80-Kanonenschiff "Villeurbanne" geentert wurde, beginnt er am Bord des Schiffes eine Affäre mit Kitty, der Geliebten von Sir John Pulteney, dem Captain der "Tiger".

Die BeutefregatteKurze Zeit später werden Fox und Kitty in flangranti von Pulteney erwischt, was zur Folge hat, dass er auf das 74-Kanonenschiff "Sheridon" unter dem Befehlt von Captain Tranter versetzt wird, wo er die Zwölfpfünder an der Steuerbordseite des Hauptdecks des Schiffes kommandiert.
Doch nach einem Zwischenfall mit dem wahnsinnigen Tranter wird Fox erneut versetzt. Diesmal auf die "Culloden" unter dem Befehl von Captain Troubridge.
Als das Schiff vor dem Kampf mit einer französischen Flotte vor der Küste Alexandrias auf Grund läuft, muss er auf Befehl von Commander Mortlock auf die 14-Kanonen-Brigg "Raccoon" Dienst tun...

  • Erschienen am 29. April 1975
  • Preis: 1,80 DM
  • Titelbild: Richard Clifton-Dey

1973 erschien mit "Die Beutefregatte" (Originaltitel: Prize Money) der zweite Fox- Roman aus der Feder von Kenneth Bulmer, der unter dessen Pseudonym Adam Hardy veröffentlicht wurde.
Der Roman, der 1798, ein Jahr nach den Ereignissen von "Seiner Majestät Lieutenant" spielt, ist auf weite Strecken nicht wirklich spannend geschrieben.
Hinzu kommt, dass sich die Handlung von "Die Beutefregatte" nicht nur wie ein Kaugummi zieht, sondern die Geschichte wirkt durch die die ständigen Versetzungen von Lieutenant George Abercrombie Fox auf andere Schiffe (wenn ich richtig gezählt haben waren es insgesamt vier an der Zahl) auch noch ziemlich abgehackt und langweilig, so dass auch dadurch die ganze Geschichte des Romans sehr spannungsarm und sehr langatmig daherkommt.


Das Duell (The Siege)Das Duell (The Siege) von Adam Hardy (Kenneth Bulmer)
Nachdem sich Lieutenant George Abercrombie Fox mit Graf Benedetto Fogazzaro duelliert hat, der seine Verlobte Sophie, die Tochter von Major Lord Stuard Fotherby, beleidigt hat, muss er mit der 14-Kanonen-Brigg "Raccoon" wieder zur See, deren Kommandant er auf Zeit ist.
Denn Fox hat den Befehl erhalten, geheime und versiegelte Depeschen an Captain Sir Archibald Froden zu übergeben, der mit der 38-Kanonen-Fregatte Elena in der Levante operiert.
Doch als er erfährt, dass General Napoleon Bonaparte mit seiner Armee fast vor den Toren von Acre steht, beschließt er, den Nachschub der Franzosen an Land und zur See anzugreifen.
Danach verstärkt Fox die Verteidiger von Acre, besteht aus albanischen und türkischen Soldaten mit seinen Seesoldaten, mit denen es ihm zusammen mit seinen Bordgeschützen von der Raccoon aus gelingt, die ersten Angriffe der Franzosen abzuwehren...

  • Erschienen am 13. Mai 1975
  • Preis: 1,80 DM
  • Titelbildzeichner: Richard Clifton-Dey

1973 erschien nach "Die Beutefregatte" mit dem Buch "Das Duell" (Originaltitel: The Siege) der dritte Fox-Roman von Kenneth Bulmer, der unter dessen Pseudonym Andy Hardy veröffentlicht wurde.
Gegenüber " Die Beutefregatte" konnte sich der Autor Bulmer mit "Das Duell" etwas steigern. Zwar plätschert der Roman im ersten Drittel etwas vor sich hin, doch wenn es ab dem zweiten Drittel zu kämpfen mit den Franzosen und zur Belagerung von Acre kommt, das Fox und seine Seesoldaten zusammen mit den türkischen und albanischen Truppen der Stadt verteidigt, gelingt es dem Autor die Handlung des Romans abwechslungsreicher zu gestalten, so dass bis zum Ende von "Das Duell" glücklicherweise keine Langeweile mehr aufkommt, und ab da an die Spannung bis zum Ende des Romans gehalten werden kann.

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Indem Sie "Akzeptieren" anklicken ohne Ihre Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung, Cookies zu verwenden.