Quentin Tarantino dreht “Django Unchained”

Quentin Tarantino Der nächste Quentin Tarantino-Film wird ein Western sein. Mit „Django Unchained“, der Ende des Jahres in die Kinos kommen wird, bringt Tarantino seine Liebe zum Italo-Western zum Ausdruck.

Irgendwo im Süden. Zwei Jahre vor dem amerikanischen Bürgerkrieg. Der Sklave Django (Jamie Foxx) liegt im Streit mit seinem ehemaligen Besitzer. Er gerät dadurch an den gefährlichen deutschstämmigen Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Christoph Waltz), der hinter den Brittle-Brüdern her ist. Da Django weiß, wo er sie finden kann, kauft ihn der Kopfgeldjäger mit dem Versprechen ihn freizulassen, wenn er dabei behilflich ist, die Brittles zu fangen.

 

Nachdem beide erfolgreich waren, entscheiden sich die beiden Männer weiterhin zusammenzuarbeiten. Fortan macht das Duo Jagd auf die meistgesuchten Verbrecher des Landes. Doch trotz der erfolgreichen Partnerschaft verfolgt Django ein ganz persönliches Ziel. Er will seine Frau Broomhilda (Kerry Washington) finden, die er vor vielen Jahre an den Sklavenhandel verloren hat.

Die Suche führt sie zu Calvin Candie (Leonardo DiCaprio), den Betreiber von „Candyland“, einen Ort, wo Sklaven gehalten werden, die von dem Trainer Ace Woody (Kurt Russell) zum Kampf gegeneinander vorbereitet werden.

Django und Schultz schleichen sich verdeckt dort hinein, werden aber von Stephen (Samuel L. Jackson), dem Haussklaven von Candie, dabei erwischt …

Quentin Tarantino führt bei „Django Unchained“ nicht nur die Regie, sondern schrieb auch das Drehbuch zum Film.

In weiteren Rollen sind Garrett Dillahunt, Walton Goggins, RZA, M. C. Gainey, Dennis Christopher, Gerald McRaney, Laura Coyouette, Don Johnson, Tom Savini sowie Sacha Baron Cohen zu sehen.

„Django Unchained“ kommt am 25. Dezember in die US-Kinos. In Deutschland soll der Western am 31. Januar 2013 starten.
Bild: Quentin Tarantino aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.