Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Anzeige

H. G. FRANCIS - Ein Nachruf

H. G. Francis (2009)H. G. FRANCIS
(1936 – 2011)

H. G. Francis wurde am 14. Januar 1936 als Hans Gerhard Franciskowsky in Itzehoe geboren.

Während er hauptberuflich in einem Pharma-Unternehmen tätig war, veröffentlicht er 1962 mit „DIE FÜNF OLIGOS“ (UTOPIA GROSSBAND # 166) seinen ersten Roman und gab damit sein Debüt als Schriftsteller im Pabel Verlag.


Rex CordaKurz darauf veröffentlichte er unter dem Pseudonym TED SCOTT mit Utopia # 352 „DIE SCHLAFENDE GEFAHR“ seinen MARK POWERS-Roman.

1966 konzipierte er zusammen mit Manfred Wegener die SF-Serie „REX CORDA“ für den Bastei Verlag, die es vom 7. November 1966 bis zum 28. August 1967 allerdings nur auf 38 Bänden brachte.

Nach der Einstellung von „Rex Corda“ folgte die Serie „AD ASTRA“ in der Pabel-Reihe „UTOPIA“ an der die beiden Corda-Autoren T.R.P. Mielke und Arno Zoller mitschrieben. Nach weiteren Romanen erschien 1968 mit „TODESFEUER ÜBER ALPHA CENTAURI“ (Utopia # 590) allerdings der 18. und letzte Roman von „AD ASTRA“.

Mutaras letzter KampDer Verleger Pabel war es auch, der dem Autor sein Pseudonym verschaffte. Eigentlich hatte Francis vor seine Romane unter seinem richtigen Namen, nämlich Franciskowsky, veröffentlichen zu wollen.

„Aber der alte Pabel sagte nur, um Gottes willen, dann denken die Leser, du bist Pole, wir können aber nur englische und amerikanische Autoren verkaufen, ab heute heißt du H.G. Francis. Und dabei ist es geblieben. Also, für mich selbst bin ich auch nur H.G. Francis.“ (1)

Im November 1970 gab Francis mit „IM LANDE DER BESTIEN“ (Atlan # 17) sein Debüt in der SF-Serie „ATLAN“. Bis Mitte der 1980er Jahre schrieb der Autor insgesamt 95 Romane für diese Heftromanserie.

Im August 1971 folgte mit „STURMLAUF IN DEN TOD“ (PR # 518) sein PERRY RHODAN-Einstieg. Francis machte  schließlich 1972 seine Schreiberei zum Beruf und avancierte in den nächsten Jahren zu einen der Stammautoren der SF-Serie. Bis  2004 verfasste H. G. Francis insgesamt 208 PERRY RHODAN-Romane.

„Zu Perry Rhodan bin ich gekommen, weil ich dazu eingeladen wurde. Die Redaktion und Karl-Herbert Scheer baten mich, mitzumachen. Nun war ich von Anfang an begeisterter Perry-Rhodan-Leser. Was also lag für mich als Schriftsteller näher, als diese Einladung anzunehmen? Perry Rhodan hat seine eigene Faszination, seine eigene Philosophie und steht für mich zu recht an der Spitze aller SF-Serien.“ (2)

Sturmlauf in den TodAm 2. Juli 2004 wurde mit „DIE WELT DER HYPERKRISTALLE“ (PR # 2237) Francis letzter PR-Roman veröffentlicht. Neben „ATLAN“ und „PERRY RHODAN“ schrieb er auch noch 21 „PERRY RHODAN – PLANETENROMANE“.

Der wohl dominierende Teil von H. G. Francis Schaffen war ab Mitte der 1970er Jahre seine Arbeit für so erfolgreiche Hörspiel-Serien wie „COMMANDER PERKINS“, „DIE DREI FRAGEZEICHEN“,  „EDGAR WALLACE“, „DIE FÜNF FREUNDE“, „MASTERS OF THE UNIVERSE“, „DIE GRUSELSERIE“, „TKKG“ sowie die ersten Folgen von „JAN TENNER“ für den Kiosk Verlag.

Die ersten drei Hörspiele, die H.G. Francis verfasste, waren 1974 die Kung-Fu- Hörspiele von EUROPA. Hans Möller, ein Freund von Francis, der für EUROPA die Hörspiel-Cover malte, fragte, ob er sich nicht vorstellen könne, Hörspiele zu schreiben.

So begann er 1974 für die Regisseurin Heikedine Körting die Skripte für die „KUNG FU“ -  Hörspiele zu verfassen. Francis’ Auftrag lautete, ein Kung-Fu-Hörspiel zu schreiben, das sich an der damals laufenden Serie mit David Carradine orientieren sollte.

Unter dem Namen PETER BARS schrieb Francis  danach einige Science Fiction-Hörspiele für andere Labels. Darunter die Reihe „Science-Fiction-Dokumente“ und „DIE ZEITMASCHINE“ für Maritim.

Conmmander PerkinsZu Francis bekanntesten Werken gehörten wohl die beiden Hörspiel-Reihen „DIE GRUSELSERIE“ sowie „COMMANDER PERKINS “, die ab 1976 bei EUROPA erschien.

Für EUROPA war die Arbeit mit Francis eine goldene Zeit. Denn es regnete GOLDENE und PLATIN SCHALLPLATTEN für die von H. G. Francis verfassten Hörspiele.

„Platin gab es zu der Zeit erst ab 500.000 verkauften Tonträgern. Heute kriegen Sie Platin ja schon für 100.000 verkaufte Exemplare.“  (3)

Verloren in der UnendlichkeitIm Schneider Verlag erschien zudem eine „COMMANDER PERKINS“-Buchserie, die aber mit Band 9 eingestellt wurde.

„Der Franz-Schneider-Verlag wollte eine SF-Serie haben. Nun ging ich schon eine ganze Weile mit einer Idee schwanger. Also habe ich ein Expose geschickt, und die Redaktion hat es angenommen. Das war der Start.
Die Buchserie Commander Perkins hatte eine Auflage von 60.000 Büchern pro Band. Das ist aus heutiger Sicht  SAGENHAFT viel. Aus damaliger Sicht war es guter Durchschnitt.
Der Schneider-Verlag hatte Serien, die sich noch besser verkauften. In einer solchen Situation hat die Redaktion wenig zu sagen. Der Vertrieb entscheidet. Und der hat sich gegen Commander Perkins entschieden, weil er neue Serien herausbringen wollte, die sich noch besser verkaufen.
Leider war das ein Schuss in den Ofen! Heute ist man bei Schneider grenzenlos glücklich, wenn man 10 000 Bücher von einem Titel verkauft. Mit 60 000 wäre man der King.
“
  (4)

„Genauso lief es auch bei Miller International (BMG-Ariola) Für meine anderen Serien gab es damals eine Goldene Schallplatte nach der anderen. Commander Perkins hatte glänzende Verkaufszahlen - aber andere Serien liefen noch besser. Und genau in dieser Situation fragen die Kaufleute leider nicht danach, was die Leser, die Fans möchten, sondern zählen nur die Erbsen. Nun könnte man fordern: Macht doch weiter. Oder legt neu auf. Möglich ist alles, aber unwahrscheinlich, weil die Kaufleute anders denken als die Autoren und die Leser. Leider. Ich habe damals alles versucht, was in meiner Macht stand. Vergeblich.
Bedauerlicherweise aber ist der Vertrieb auf sämtlichen Ohren taub, wenn sich ein Autor meldet und sagt: *Legt doch mal diesen oder jenen Titel neu auf.‘ Dann heißt es gleich, der Autor will sich ja nur auf Kosten anderer Autoren Vorteile verschaffen! Es ist nun mal so: Der Vertrieb ist bei jedem Verlag eine Macht für sich. Wehe man legt sich als Autor mit dem Vertrieb an. Dann hat man ausgespielt.
“(
5)

2002 begann MARITIM mit der Vertonung der Buchreihe , die aber wie die Hörspielserie nicht abgeschlossen wurde, sondern stattdessen ebenfalls eingestellt wurde.

„Ich habe wirklich nicht verstanden, weshalb die Kaufleute in den Verlagen eine so dumme Entscheidung getroffen haben. Ich habe mit einem tränenden Auge Abschied von dieser Serie genommen, weil ich sie wirklich einmalig und für gelungen gehalten habe (6)

Neben der Namensänderung der Serie, die nötig war, weil der Name COMMANDER PERKINS von BMG geschützt ist, wurden für die Maritim-Serie aus Kostengründen auch die Originalsprecher ausgewechselt.

„Weil man heute die Sprecher von früher nicht mehr bezahlen kann. Wir hatten früher Auflagen von 200 000 und sehr viel mehr. Da war viel Geld in der Kasse. Die heutigen Auflagen liegen selten höher als 10 000. Davon kann man Sprecher einer solchen Qualität nicht mehr bezahlen.“ (7)

Sehr gerne erinnerte sich der Autor H. G. Francis auch an seine Arbeit an der Hörspiel-Serie „MASTERS OF THE UNIVERSE“.

„Ich habe an der Schreibmaschine teilweise Tränen gelacht.  Die Firma Martell wollte mit dem Hörspiel ihre Spielzeugfiguren vermarkten. Die haben mir nur die Puppen gegeben und gesagt, mach’ daraus mal eine Geschichte.“ (8)

Nachdem sich Francis nach und nach aus dem Hörspielmarkt zurückgezogen hatte, schrieb er u. a. Romane für das Pferde-Magazin "WENDY" oder schreib eine Taschenbuchausgabe für  den ARD-Zweiteiler "STÖRTEBEKER".

H. G. Francis - 2009 auf der HörspielZuletzt widmete sich Francis einer Musical-Adaption zu "PERRY RHODAN"-Serie, für die er Story, Bühnenbild und Musik erstellt hatte. Allerdings wurde das Projekt nie verwirklicht.

Insgesamt entstanden rund 600 Hörspiele für die Francis mit zahlreichen Goldenen und Platin-Schallplatten ausgezeichnet. Die Gesamtauflage seiner Hörspiele lag bei 120 Millionen. Für sein Lebenswerk wurde er sogar  mit dem „OHRKANUS“ ausgezeichnet.

H. G. Francis verstarb am 3. November 2011 nach längerer Krankheit in Hamburg

„Das Talent hat Gott mir geschenkt, und ich bin ihm dankbar dafür. Die Ideen für die verschiedenen Genres werden teils erarbeitet, teils fallen sie mir zu. Das macht eben die Kreativität aus. Ich suche mir ständig neue Tätigkeitsfelder, möglichst Themen, die ich bis dahin noch nie bearbeitet habe, um den Reiz des Neuen zu genießen - und um neue Herausforderungen zu haben. Es ist meine feste Überzeugung, daß geistig frisch nur derjenige bleibt, der sich ständig neue Herausforderungen sucht.“ (9) 
 
Wer sich übrigens über die Hörspiel-Werke H. G. Franics eingehender informieren möchte, dem sei das Interview auf der Seite
 
 
ans Herz gelegt.

BIBLIOGRAPHIE  (Eine Auswahl)

REX CORDA (Bastei Verlag, 1966-1967)
1. Die Stunde Null
2. Notruf von Terra (zusammen mit Manfred Wegener)
3. Die Agenten von Lakton (zusammen mit Manfred Wegener)
4. Der Flug durch die Erde
7. Mutaras letzter Kampf
8. Tod für Terra
11. Die Stunde der Mutanten
15. Teuflische Überraschung
17. Die Rache der Orathonen
19. Revolution der Genies
22. Experimente des Schreckens
26. Aufruhr der Geknechteten
28. Die Sonnentöter
31. Duell der Titanen
35. Die Roboter von Warrow
38. Sigam Agelons Ende (zusammen mit Jürgen Grasmück)


AD ASTRA (in der Reihe "UTOPIA". Pabel Verlag, 1967-1968)
Utopia 550: Sabotage um Dyna-Carrier
Utopia 556: Der Gefangene von Mare Titow
Utopia 562: Der falsche Saturnmond
Utopia 566: Das rote Auge der Hölle
Utopia 568: Hilfeschrei aus dem Nichts
Utopia 572: Die Geißel des Universums
Utopia 576: Der Sprung zu den Sternen
Utopia 580: Im Reich der Todesvögel
Utopia 584: Die Totengräber der Galaxis
Utopia 590: Todesfeuer über Alpha Centauri


PERRY RHODAN (1971-2004)
518: Sturmlauf in den Tod
530: Die Sternenflut
538: Die Panikmacher
548: Testflug zur Erde
557: Das Gesetz der Götzen
575: Stadt im Lavameer
584: Der Mutantenplan
586: Der Riese aus dem All
594: Der Kampf der Paramags
612: Galaxis am Abgrund
625: Die Nullzeit-Brücke
632: Ruf aus der Unendlichkeit
636: Der Raytscha stirbt
642: Die Flotte der Selbstmörder
652: Duell zwischen den Sternen
659: Das Bio-Programm
665: Die Vulkan-Diebe
669: Stützpunkt Donnergott
674: Im Land der Dreemer
680: Strafplanet der Eroberer
685: Planet in Angst
688: Der Einmann-Krieg
698: Meuterei auf der MEBRECCO
706: Verkünder des Sonnenboten
712: Am Rand der 7. Dimension
727: Spezialisten der Nacht
728: Jahrtausendschläfer
739: Operation Doppelgänger
744: Die letzten der Koltonen
750: Ein Freund der Posbis
751: Testfall Sonnenbote
752: Die Konfrontation
756: Ein Stern funkt SOS
769: Kinder der Unendlichkeit
771: Rückkehr der Sol
780: Die Testwelt
789: Der Spieler und die Fremden
798: Im Banne des schwarzen Kristalls
808: Chaos auf Lusamuntra
812: Der Howalgonier
824: Die Riesen von Halut
825: Die Amokmacher
826: Kristalle der Gewalt
835: Rückkehr der Vernunft
842: Tor in die Unendlichkeit
843: Die Frühträumer
853: Heimat der Menschen
854: Mutanten von Gäa
863: Die schlafende Göttin
864: Demeters Flucht
867: Bardioc und die Kaiserin
873: Die Manipulierten
874: Die Gravo-Hölle
886: Welt der Suskohnen
887: Die Verschollenen
905: Sendboten des Alles-Rads
906: Das Gericht der Kryn
919: Duell mit einem Roboter
920: Insel der Vernichtung
933: Ariolcs Vermächtnis
934: Gucky, der Mächtige
947: Der Matazema-Plan
948: Wohnsitz der Götter
973: Das seltsame Genie
974: Wachfort SKARABÄUS
988: Duell der Erbfeinde
989: Die Zukunft der Orbiter
999: Heimkehr
1012: Der programmierte Mann
1021: Der unsichtbare Gegner
1024: Zeitmüll
1034: Kommandos aus dem Nichts
1044: Die schwarze Macht
1047: Sklaven der Superintelligenz
1057: Die Gestrandeten
1067: Am Rand des Nichts
1073: Das rotierende Nichts
1079: Station der Freien
1089: Die Psi-Antenne
1097: Begegnung in der Unendlichkeit
1112: Der Silberne
1113: Die Station des Silbernen
1125: Einsatzkommando Synchrodrom
1143: Die Goon-Hölle
1144: Operation Hornissenschwarm
1156: Der Armadaprinz
1157: Rebellen der Armada
1179: Vorhof des Loolandre
1180: Das Clansgericht
1195: Krisenherd Andro-Beta
1196: Die Waffenhändler von Mrill
1202: Sturz durch die Zeit
1203: Die Zeitgänger
1212: Die größte Show des Universums
1218: Der Haluter Sokrates
1219: Der blockierte Mutant
1228: Clio, die Spielzeugmacherin
1247: Aufbruch zum Vagenda
1257: Die Letzte Schlacht
1265: Die heilende Göttin
1274: Die Paratau-Diebe
1279: Insel der Sternensöhne
1288: Das Barbarentor
1293: Desothos Geschenk
1301: Eirenes Spur
1314: Horchposten Pinwheel
1321: Brennpunkt Big Planet
1331: Zu Ehren Ijarkors
1342: Tod aus der Unendlichkeit
1389: Straße der Skarabäen
1413: Enklave Chronopuls-Wall
1425: Eine Falle für die Cantaro
1431: Das Humanidrom
1432: Fluchtziel Gevonia
1450: Die Herren der Straßen
1458: Die Spur der Haluter
1467: Historie der Verschollenen
1479: Prophet des Todes
1487: Rebellion in der Gen-Fabrik
1501: Weg ohne Wiederkehr
1513: Rendezvous auf Jimmerin
1525: Methanwelt Antau I
1533: Ende der Sonnenzeit
1537: Was die Götter schenken
1554: Kinder des Monos
1560: Agenten des Bewahrers
1566: Vermächtnis eines Helden
1574: In den Händen des Folterers
1586: Wen die Rache trifft
1590: Operation Unsterblichkeit
1592: Der Ilt und der Tod
1604: Der Fluch von Rubin
1613: Die Suche nach Paunaro
1624: In der Wechselzone
1629: Die blaue Schlange
1634: Das Schwert der Akonen
1638: In Sintas Bann
1644: Sturm auf Wanderer
1651: Am Rand der Großen Leere
1659: Falsches Spiel auf Makkom
1672: Ennox-Jagd
1683: Mehr Macht für Arkon
1694: NATHAN stirbt
1729: Kristallbrand
1740: Gefangene des Theans
1746: Das Herz der Abruse
1756: Herr der Milchstraße
1760: Verrat auf Ambraux
1771: Der Tempel der Mondgöttin
1777: Ende eines Unsterblichen
1783: Das Versteck der Maschtaren
1794: Plan der Auferstehung
1807: Die Haut des Bösen
1811: Konferenz der Galaktiker
1818: Testfall Lafayette
1829: Unternehmen Humanidrom
1838: Die schweigende Galaxis
1847: Im Bann des Philosophen
1857: Die Maske fällt
1863: Damorgen brennt
1881: Chaostage
1882: Die 48 Stunden von Terrania
1889: Gefangen in Terrania
1905: Zwischen den Zeiten
1906: Begegnung auf Curayo
1911: Die Flotte der Feiglinge
1917: Die Rätsel von Ketchorr
1921: Projekt Mirkandol
1929: Der General der Träumerin
1939: Auf den Spuren eines Gottes
1941: Wenn Welten verstummen
1949: Quotors letzter Kampf
1957: Angriffsziel Pilzdom
1962: Das Virtuelle Schiff
1963: Die Gestalter
1971: Rätselhaftes Sarkamanth
1979: Shabazzas Kampf
1980: Shabazzas Todesspur
1984: Yaronag
1994: Der letzte General
2005: Gestrandet in der NACHT
2009: Der V-Inspekteur
2022: Para-City
2023: Der Para-Fürst
2032: Suche in der Silberwolke
2042: Chaos in Para-City
2043: Rebellion der Mutanten
2056: Invasion der Legion
2066: Der Thronfolger
2068: Die Falle der Sambarkin
2076: Der Sternenlotse
2084: Der Instinktkrieger
2097: Der Atem der Freiheit
2107: Im Fabrikraumer
2114: Mogtans Gedicht
2120: Assassine an Bord
2128: Der Plan der Mascantin
2136: Die Trümmerscouts
2144: Vor der Konjunktion
2153: Die Tributschmiede
2163: Die Media-Ritter
2171: Inquisition der Vernunft
2189: Geheimnis der Kattixu
2213: Der Traum von Gon-Orbhon
2221: Die Sekte erwacht
2236: Der Finger Gottes
2237: Die Welt der Hyperkristalle
 

PLANETENROMANE
127: Der tödliche Aktivator
138: Die Großen von Agopp
141: Das Planetenspiel
146: Maschine des Bösen
154: Der Zukunftsseher
158: Die Frauen von Avalien
163: Die Macht der Roboter
178: Der Sonnentöter
185: Die Einmann-Operation
195: Der galaktische Spieler
210: Das rote Leuchten
223: Der Waffenhändler
258: Sohn der Sonne
273: Zwischen den Wirklichkeiten
278: Coucoulou, der Clown
296: Zeitschiene Midas
314: Die Kaste der Nukleonen
344: Der Club der Königinnen
354: LE-pünktlich
379: Sturm der neuen Zeit
399: Kampf des Jahrtausends
408: Dragon Tower (als »R. C. Quoos-Rabe«)
 
ATLAN (1970-1986)
17: Im Land der Bestien
19: Tödliche Tiefen
24: Das Seuchenschiff
27: Auf verlorenem Posten
29: Der Todestest
33: Die grausame Welt
34: Die grünen Götter von Markolan
41: Der große Schlag
52: Projekt Planetentöter
59: Spekulationen mit dem Tod
65: Alpha-Alarm
71: Die Blutjäger
78: Die Revolte des Chanbruders
81: Korsaren der Galaxis
86: Die Herren der blauen Kristalle
91: Raumschiff der Amokläufer
102: Revolte unter grüner Sonne
110: Das Amok-Team
115: Das Monstrum von Quinto-Center
127: Der Eremit von Condagia
134: Flucht ins Chaos
141: Der Lordadmiral und die Rivalen
143: Die Kämpfer von Karagam
151: Das schweigende Raumschiff
165: Die Stars von Kantanong
176: Der Intrigant
183: Der Mutantenjäger
195: Im Dienste Orbanaschols
204: Der Verräter von Protem
211: Kodezeichen Zukunftsgeister
220: Der Kreis der Zeit
231: Organisation Gonozal
238: Das Erbe der Akonen
239: Duell der Agenten
247: Befreiungsaktion Sekayl
248: Eine Botschaft für Arkon
261: Die Saboteure von Karaltron
262: Der Konterschlag
269: Der Agent und der Giftexperte
270: Doppelgänger des Mächtigen
281: Die Macht der Sonnen
282: Das Ende des Magnortöters
298: Gegner des Imperators
299: Orbanaschols Ende
309: Porquetor, der Stählerne
310: Die Feste Grool
318: Hammer des Todes
330: Sturm auf die FESTUNG
331: Herren der FESTUNG
342: Die Gesichtslosen
343: Das kosmische Leuchtfeuer
350: Wanderer durch die Dimensionen
351: Die Höhle der Berserker
361: Sklaven des 3. Planeten
362: Der Drachenkrieg
371: Die Robotfürsten
383: Der Seelenräuber
384: Duell der vertauschten Seelen
394: Mit den Kräften des Geistes
400: Die schwarze Galaxis
406: Die ewige Karawane
413: Insel des Neubeginns
426: Der Arkonide und der Herrscher
436: Aufstand der Scuddamoren
437: Duell der Symbionten
454: Erinnerungen an Terra
457: Der Arkonide und der Wasserrichter
468: Die rebellische Seele
479: Geburt der Bestien
480: Die Vollstrecker
497: Das magische Erbe
498: Das Parraxynt
509: Retter der SOL
522: Die Heilerin
535: Spur der Zerstörung
544: Gefangene des Ysterioons
558: Das Multibewußtsein
565: Welt der Illusionen
573: Insiders Planet
580: Der Dimensionstransmitter
621: Die Geheimnisse von Orz-Otan
643: Ausgeburten des Bösen
683: Das Fragmentwesen
684: Durchbruch nach Crynn
690: Der Strahlende
697: Das Ende der WIEGE
706: Geheimnisvolles Zyrph
707: Mrothyr, der Todesbote
720: Die Falle der Hyptons
721: Wo die Sonne nie untergeht
732: Mission Zyrph
743: Das grüne Feuer
755: Der absolute Befehl
770: Lenker der Stählernen
792: Die Schatten von Aklard 

(1) H. G. Francis
(2) H. G. Francis (http://www.light-edition.net/archiv/stars/interview/francis.htm)
(3) H. G. Francis
(4) H. G. Francis (http://www.sektor7blau.de/intercom_interview2.htm)
(5) H. G. Francis (http://www.sektor7blau.de/intercom_interview2.htm)
(6) H. G. Francis
(7) H. G. Francis (http://www.sektor7blau.de/intercom_interview2.htm)
(8) H. G. Francis
(9) H. G. Francis (http://www.light-edition.net/archiv/stars/interview/francis.htm)
© by Ingo Löchel

 

Kommentare  

#1 Schnabel 2011-11-10 11:03
Hans Gerhard Franciskowsky war von September 1974 bis Juni 1975 auch bei der Vampir-Horror-Roman-Reihe als Grusel-Autor Frank Sky fleißig. Er brachte es mit seinen 6 Romanen auf 1,33 % aller Romane. Die ersten drei waren Einzelromane, während die letzten drei Titel Dean Gilmore als Helden hatten.

Hier die Titel:
082 - Die weiße Frau
086 - Das Grab des Vampirs
090 - Mörderische Knochenhände
094 - Das Monster aus dem Eis
109 - Die Bestie schlägt zu
121 - Schrei, wenn das Monster kommt

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Wir suchenWir suchen …
… Freunde des Phantastischen

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Das
Kerngebiet des Zauberspiegel ist das Phantastische in allen möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer rettet in seiner Freizeit Prinzessinnen und schaltet Vampire aus? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Phantastische in allen Erscheinungsformen (vom Heft über Hörspiel und Film bis zu Spielen auf PC und Konsolen oder mit Pompfen oder Pen & Paper) Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den Sagen des Altertums über die Schauerliteratur, Märchen, Pulps und Heftromane bis hin zu den Kinoblockbustern, eBooks und Konsolen- und PC-Spielen unserer Tage).

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde von Krimi und Thriller

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Ein beliebtes Gebiet des Zauberspiegel
sind Krimi und Thriller in allen ihren möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer fasst Killer und schaltet Terroristen aus? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über Krimi und Thriller Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den ersten Detektivgeschichten über die Who-dun-its, die Hardboiled Detectives, Helden wie Jerry Cotton bis hin zu den Kinoblockbustern und TV-Serien, über Serienkiller und deren Jäger, eBooks und Konsolen- und PC-Spiele unserer Tage)

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn"
.

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde der historischen Fiktion

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Noch entwicklungsfähig sind Themen rund um die historischen Fiktionen in allen ihren möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer wirft sich gerne auf seinem Ross in die Schlacht oder befeuert die Dampflok? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Thema historische Fiktion Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (Ritter und Römer, Kämpfe um Macht und Reiche - historisch korrekt oder eher als (Liebes-)geschichte oder fernab tatsächlicher Geschichte erzählt. Filme wie Quo Vadis oder Abenteuer von Entdeckern.) Historische Fiktion kommt in vielerlei Gestalt daher.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn"
.

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde des Western

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Einst dominierte der Western Leinwand, Mattscheibe und war auch in Buchhandlungen breit vertreten. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer reitet mit uns durch die Prärie? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über den Weste(r)n Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (über Filme, TV-Serien, Bücher und Heftromane).

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Freunde von Abenteuer & Action

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Abenteuer & Action - Erfolgsgaranten in allen möglichen Erscheinungsformen. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer kämpft sich gerne durch den Dschungel oder entdeckt die geheime Eisstation? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Genre Abenteuer und Action Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den frühen Abenteuer-Romanen, TV-Mini(serien) und Kinofilmen bis hin zu Spielen, auch der elektronischen Art)

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Freunde von Liebe und Romantik

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Liebe und Romantik in allen möglichen möglichen Erscheinungsformen ist bisher bestenfalls eine Randerscheinung im Zauberspiegel. Wir wünschen uns mehr Leute, die darüber schreiben. Wer hat ein Herz für Herz und Schmerz? Wer schreibt für den Zauberspiegel darüber?

LogoWir suchen Leute ...

  • die über das Genre des Romantischen Artikel und Rezensionen schreiben
  • die Autoren, Regisseure und Zeichner vorstellen
  • die uns in die Geschichte des Genres einführen (von den frühen Liebesromanen á la Jane Austen über die Courths Mahler bin his hin zur modernen ›Chick Literature‹, gerne auch in anderen Erscheinungsformen wie Film und Hörspiel)

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… meinungsstarke Kolumnisten & Interviewer

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Wir brauchen meinungsstarke Kolumnisten, Kommentatoren und Interviewer, die Kolumnen auch mal kontrovers gestalten. Die Leute zu Themen interviewen und dabei nicht nur nett sind. Die eine eigene Meinung haben und Entwicklungen kommentieren.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Kommentare mit solider und profunder Meinung verfassen. Durchaus kontrovers und nicht immer politisch korrekt
  • via eMail allerlei Leute befragen, ohne dabei immer nur "nett" zu sein
  • vielleicht auch eine eigene Kolumne aus unseren Themenbereichen gestalten, durchaus und gern meinungsstark und nicht unbedingt immer nett.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

Wir suchenWir suchen …
… Multimedia-Interessierte

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Der Medienmarkt ändert sich kontinuierlich. Neue Technologien, neue Nutzergewohnheiten. Wer sich dafür interessiert und darüber schreiben möchte, ist bei uns an der richtigen Adresse.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Artikel über neue Medien und Technologien schreiben
  • die sich mit (wandelnden) Nutzergewohnheiten befassen
  • die über obsolete Medien und Technologien berichten

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn". 

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… wissenschaftlich und/oder magisch Interessierte

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Naturwissenschaft und Technik, Geschichte und Zeitgeschichte, Verschwörungstheorien und Aberglaube, Religion und Kulte, Magie und PSI. Diese Dinge haben eines gemeinsam: Sie sind Grundlagen von Fiktion.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Artikel über Naturwissenschaft und Technik schreiben
  • die über Sozialwissenschaften und Geschichte berichten
  • die Hintergründe von Aberglauben, Magie, Esoterik und PSI beleuchten.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Autoren fiktionaler Texte

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Zur Unterhaltung braucht man hier und da eine gute Geschichte - auch im Zauberspiegel. Wer uns also Geschichten, Romane oder auch Leseproben zur Verfügung stellen will, ist jederzeit willkommen. Immer her damit.

LogoWir suchen Leute ...

  • die Geschichten für uns schreiben oder auch mal ein Gedicht
  • die uns Leseproben ihrer Romane überlassen
  • die uns aber auch ihre Methoden und Werkzeuge ergänzend vorstellen.

Also ran an die Tastatur.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik, wobei wir von einer gewissen Mindestqualität der Texte natürlich ausgehen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn"
.

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Nachrichtenredakteure

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Die Nachrichten sind noch immer ein Stiefkind im Zauberspiegel. Es passiert viel, auch in unserer "kleinen beschaulichen" Medienwelt.

Wir wollen unsere Nachrichten ausbauen, um den ganzen Tag über aktuell zu sein. Dafür wünschen wir uns mehr Mitarbeiter bei den Nachrichten.

LogoWir suchen Leute ...

  • die ein Auge auf das aktuelle Geschehen haben und eigenständig Texte über aktuelle Ereignisse verfassen
  • die Pressemeldungen verwerten
  • die im Idealfall auch Grundzüge von Joomla! verstehen, um diese Nachrichten online stellen oder Texte einstellen zu können, die dann von uns bearbeitet werden. Aber keine Sorge ... das ist lernbar wink.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es auch definitiv nicht ankommt sind brillante Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik. Wesentlich wichtiger ist es Dinge zu wissen.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn".

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de

 

Wir suchenWir suchen …
… Mitarbeiter für die Redaktion

Der Zauberspiegel sucht ständig Mitarbeiter, die mit Engagement und Sachkenntnis über ihr Hobby und ihr Interessengebiet schreiben.

Immer wieder suchen wir Leute, die korrigieren, redigieren und Artikel formatieren, die hilfreich sind und unterstützen, aber die eher im Hintergrund stehen. Dabei ist diese Arbeit so (!) wichtig. Mit ihr steht und fällt der Zauberspiegel.

LogoWir suchen Leute ...

  • die unsere Beiträge (in der Regel online) Korrektur lesen
  • die Materialien scannen und in Text umwandeln
  • die Joomla! ›können‹ und/oder kennen, zumindest aber Internet-affin und lernbereit und in Sachen Formatierung hilfreich sind
  • die gern im Hintergrund arbeiten, damit die Autoren des Zauberspiegel ›glänzen‹ können.

Man muss keineswegs ein »Insider« sein, um für den Zauberspiegel zu schreiben. Solide Kenntnisse und Enthusiasmus sind wichtiger als ›Leute zu kennen‹.

Worauf es in diesem Aufgabenbereich dann doch ankommt: Solide Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung und Grammatik.

Bezahlung: Erfolgt in Form jeder Menge Spaß und Arbeit, gegen wenig bis keine finanziellen Vorteile, in Kritik und Lob von anderen, inklusive (un)barmherzigem  Herausgeber. Entsteht in der Regel im Tun und dem sogenannten "sekundären Krankheitsgewinn". 

  • Kontakt: info(at)zauberspiegel-online.de